#21  
Alt 27.04.2008, 20:43
Marlies
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Das erste Auto, Telefon....

Zitat:
Original von Alex71
Und schon weiß ich wieder etwas mehr über meine Familie. Da hat sich der Tag doch schon gelohnt
Hallo Alex,

das ist doch prima ( und ich verspreche auch, mich beim nächsten Auto nur noch auf die Marke und nicht mehr aufs Baujahr festzulegen )

Gruß Marlies
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 27.04.2008, 23:24
roi roi ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.11.2006
Ort: Münsterland
Beiträge: 376
Standard

Ich muss noch nachtragen, dass wir den Fernseher so etwa 1956 bekommen haben und der war dann bis Ende der 60er Jahre bei uns in Benutzung. Das hieß, wir hatten natürlich nur ein Programm und schwarzweiß sowieso...
aber Mitte der 50er Jahre kamen noch zwei wichtige Geräte ins Haus: eine Waschmaschine - sogar als Frontlader. Wir saßen völlig fasziniert davor und sahen die Wäsche kreisen...
und dann bekamen wir auch noch den ersten Kühlschrank. Ich hatte gehofft, dass man damit dann auch Eis machen könnte - aber das klappte dann doch nicht so gut. Das war aber nun auch wieder nicht so schlimm, da das Eis eben 10 Pfg pro Kugel kostete. Manchmal gab es sonntags Eis als Nachtisch. Dann wurde eins von uns Kindern mit einer Glasschüssel zur Kondotorei geschickt und wartete, bis man an der Reihe war die Bestellung abfüllen zu lassen, weil an solchen Tagen meist auch andere Familien auf die gleiche Idee gekommen waren...
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 28.04.2008, 06:44
Marlies
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original von roi
aber Mitte der 50er Jahre kamen noch zwei wichtige Geräte ins Haus: eine Waschmaschine - sogar als Frontlader. Wir saßen völlig fasziniert davor und sahen die Wäsche kreisen...
Hallo roi,

wir haben uns gestern abend im Chat des Langen und des Breiten über die ersten Waschmaschinen unterhalten und festgestellt, dass einige bis in die 60 bzw. 70er Jahre noch so manches ältere Modell benutzten. Ich selbst hatte das Vergnügen, Ende der 50er eine Bottichwaschmaschine bedienen zu dürfen

http://de.wikipedia.org/wiki/Waschmaschine

Gruß Marlies
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 28.04.2008, 07:47
roi roi ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.11.2006
Ort: Münsterland
Beiträge: 376
Standard

Marlies, Anfang der 70er Jahre hatten wir dann mit mehreren andern Studenten aus dem Haus so eine "Toplader"-Waschmachine für billiges Geld erstanden und die lief noch ganz gut...
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 28.04.2008, 11:03
Benutzerbild von Ursula
Ursula Ursula ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Ort: BW
Beiträge: 833
Standard

Zitat:
Original von roi
so eine "Toplader"-Waschmachine für billiges Geld erstanden und die lief noch ganz gut...
So eine läuft bei meiner Mutter heute noch ohne murren und knurren. Es war unsere erste Waschmaschine, aber ich weiß nicht mehr, wann die ins Haus kam. Ich kann mich aber noch sehr gut an den großen, dampfenden Waschkessel erinnern, in dem meine Mutter die Kochwäsche umrührte.

Viele Grüße
Uschi
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 28.04.2008, 12:35
Benutzerbild von Eva64
Eva64 Eva64 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.07.2006
Ort: Ba-Wü
Beiträge: 721
Standard RE: Das erste Auto, Telefon....

Zitat:
Original von schaefera
(die noch in einer Zeit aufgewachsen ist:
-in der es nur 3 TV-Programme gab,
-Telefonzellen statt Handys,
-Plattenspieler und Recorder statt MP3 Player
-und die ganz stolz auf ihren xxx war
-in der die Uniform der Teenies Jeans und Parka war
-wo in der Grundschulzeit die Gehas in waren
-in einer Zeit wo die Kugel Eis noch 10 Pf.kostete )
Das sind auch so meine Erinnerungen an Kindheit und Jugend . Bei uns gab es dann noch beim Bäcker Softeis. Und in der Jeans musste immer ein Kamm dabei sein *g*.

Zur eigentlichen Frage:

Auto schaffte sich mein Vater an sobald möglich. Ich glaube Ende der 50er. Das war ein Opel Olympia und der steht noch immer in der Scheune, leider nicht mehr fahrbereit... Da der Opa bei der Post war und nebenan wohnte, gab es für uns lange kein eigenes Telefon und Opa musste uns immer holen wenn Anrufe für uns Kinder kamen. So blieb man aber ständig in Kontakt mit ihm . Die Mondlandung schauten wir noch bei ihm im Schwarz-Weiß-Fernseher. Kurz danach bekamen wir einen eigenen, so Anfang der 70er immer noch Schwarz-Weiß und das blieb auch noch lange so. Farbe kam bei uns erst sehr spät ins Haus.
Das mit dem Sendeschluss um Mitternacht ist mir noch sehr bewusst. Wann war denn das eigentlich genau, dass das aufhörte? Kann noch nicht soooo lange her sein, oder bin ich schon so alt

Grüßle
Eva
__________________

Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 28.04.2008, 13:18
schaefera
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Das erste Auto, Telefon....

Zitat:
Original von Eva64
Und in der Jeans musste immer ein Kamm dabei sein *g*.

Grüßle
Eva
Hallo,

sonst wäre das Outfit auch nicht komplett gewesen.

solange das Taschengeld bei mir reichte, war das "Fortuna Brötchen" auf dem Schulweg ein "Muß"

Hier noch ein Waschmaschinenlink
http://oldiewash.de/

Schöne Grüße
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 28.04.2008, 14:26
Benutzerbild von Friedrich
Friedrich Friedrich ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 10.272
Standard Fidele Zeiten!

Hallo zusammen,

was waren das doch für fidele Zeiten!

Erstes Auto meiner Eltern um 1964 (ein Motorrad hatte mein Vater schon gut 10 Jahre vorher)
erster Fernseher 1972 (mit 1 Programm, weil das zweite irgenwie nicht wollte)
erster eigener PC 1995

aber: Stromerzeugung mit dem eigenen Mühlrad um 1910! (Im Nachbarort gab's Strom erst 1922!)
und: eigenes Telefon seit Anfang der 1920er Jahre!

Das nenne ich Fortschritt!!!

Mal ganz offen: Gings uns, die wir teilweise noch in bescheideneren Verhältnissen groß wurden, wirklich schlechter?

@Astrid: Was die berühmten Parkas angeht: Die habe ich verabscheut! (Aber erst, als ich ähnliche Dinger beim Bund tragen mußte!)

Gruß Friedrich
__________________

"Bärgaf gait lichte, bärgop gait richte."

(Friedrich Wilhelm Grimme, Sauerländer Mundartdichter)
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 28.04.2008, 14:29
Benutzerbild von Hintiberi
Hintiberi Hintiberi ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.09.2006
Ort: Paderborn, Westf.
Beiträge: 1.038
Standard RE: Fidele Zeiten!

Zitat:
Original von FriedrichMal ganz offen: Gings uns, die wir teilweise noch in bescheideneren Verhältnissen groß wurden, wirklich schlechter?
Friedrich, wie heißt's so schön:
"Früher war alles besser - aber wir hatten ja nix!"

Gruß
-Jens
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 28.04.2008, 21:17
buggy69 buggy69 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 22.05.2007
Ort: Dithmarschen
Beiträge: 22
Standard RE: Fidele Zeiten!

Hallo Marlies,

es gibt noch eine andere angenehme Errungenschaft der Technik:
Das WC!
Als meine Eltern mit uns Kindern 1976 ein neues Eigenheim bezogen, konnten wir auf eine Toilette mit Wasserspülung gehen. Auch brauchten wir nicht mehr in der Zinkwanne in der Küche baden. Wir hatten nun ein richtiges Badezimmer mit allem Drum und Dran.

Viele Grüße

Burkhard
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fischhausen( Telefon 1907) schaefera Ost- und Westpreußen Genealogie 0 24.06.2008 13:04

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:08 Uhr.