Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Erfahrungsaustausch - Plauderecke
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1201  
Alt 05.06.2018, 23:15
Niederrheiner94 Niederrheiner94 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.11.2016
Beiträge: 201
Standard

Heute beim Ahnenforschertreff gewesen und den einen oder anderen Tipp mit auf den Weg bekommen. Gerade noch bei ein paar Vorfahren die verschiedenen Berufsbezeichnungen über die verschiedenen Jahre bei Ages eingepflegt.
Mit Zitat antworten
  #1202  
Alt 06.06.2018, 10:47
mumof2 mumof2 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.01.2008
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 1.129
Standard

Moin Zusammen,

ich war gestern im Staatsarchiv, da ich mir eine Akte zu einer Ehescheidung bestellt hatte. Die Ehe war nur wenige Jahre nach der Hochzeit geschieden worden, und bei den beiden Taufen der Kinder stand jedesmal, Aufenthalt des Ehemannes unbekannt. Daher erwartete ich nun weitere Infos. Und tatsächlich: Der Ehemann war nur drei Monate nach der Hochzeit verschwunden. In seinem Abschiedsbrief, den er aus Dänemark schickte, standen denn auch die Gründe: Er war vor seinen Gläubigern geflohen, die Schulden hatte er vor der Hochzeit gemacht und er war reichlich zerknirscht, seiner jungen Ehefrau soviel Kummer zu machen. Er hatte seinen Namen geändert und arbeitete als Matrose (das erklärt, warum ich ihn in den Passagierlisten nicht fand). Da er trotz veröffentlichter Vorladung (natürlich) nicht vor Gericht erschien (die Akte enthielt sogar die Zeitungsseiten mit der Veröffentlichung), wurde die Ehe aufgehoben und der Ehefrau die Erlaubnis zur Wiederverheiratung gegeben.
Ich bin noch ganz erschüttert.
__________________
Viele Grüße
mum of 2
Mit Zitat antworten
  #1203  
Alt 09.06.2018, 23:43
Flominator Flominator ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 06.05.2018
Ort: Hochschwarzwald
Beiträge: 47
Standard

Gilt auch gestern?

Gestern habe ich in einem etwas entfernten Pfarramt wegen Einsicht in die Kirchenbücher angerufen. Die dortige Bürokraft sagte, ich solle eine E-Mail mit meinem Wunsch schreiben, sie würde das Thema dann mit dem Pfarrer besprechen. Auf Nachfrage stellte sich heraus, dass dies der Pfarrer war, der mich damals getauft hatte und der inzwischen mehrfach die Pfarrei gewechselt hatte.

Das stimmt mich natürlich nun optimistisch, dass es mit der Einsicht klappen könnte.

Viele Grüße und gute Nacht,
Flo
Mit Zitat antworten
  #1204  
Alt 10.06.2018, 18:28
MaBl MaBl ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 15.03.2016
Beiträge: 45
Beitrag

Guten Abend in die Runde,

die letzten Tage habe ich meine restlichen Dokumente (sei es von Standesämtern oder Kopien aus Eisenach und Magdeburg) fotografiert und digitalisiert. Anschließend in Ordnern auf meinem Laptop einsortiert (jede Heirat bekommt einen eigenen Ordner), Originale in meinem Hängeregister abgelegt.

Nun bereite ich meine nächste Fahrt nach Wittenberg und Umgebung in 2 Wochen vor. Werde in Trebitz, Pretzsch, Axien und Prettin Kirchenbücher in den Pfarrämtern wälzen.

Viele Grüße Manuel
Mit Zitat antworten
  #1205  
Alt 12.06.2018, 17:46
Benutzerbild von christiane84
christiane84 christiane84 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.08.2011
Ort: Altenburg
Beiträge: 216
Standard

Hallo,

ich habe heute die erste Kirchengemeinde im jetzigen Polen angeschrieben, per Mail.
Ich bin gespannt ob mir geantwortet wird und was ich erfahren werde.
UND ganz wichtig hoffe ich, dass ich nicht wieder soviel zahlen muss, wie bei meiner allerersten Anfrage in der Pfarrgemeinde Audenhain, in Nordsachsen. Damals musste ich für 4 Abschriften über 100 Euro zahlen. Deswegen war ich in letzter Zeit sehr vorsichtig mit solchen Anfragen und hab versucht vieles im Internet zu recherchieren.

Viele Grüße Christiane
__________________
Wir alle sind nicht wir, sondern hängen mit unserem. Sein und Tun von denen ab, die vor uns waren.
Mit Zitat antworten
  #1206  
Alt 15.06.2018, 16:17
IchVersuchsMal IchVersuchsMal ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.01.2016
Ort: KA
Beiträge: 317
Standard

Seit Tagen durchkäme ich die verfügbaren schlesischen StA Unterlagen auf https://szukajwarchiwach.pl da ich bei einigen Personen nicht weiter komme und so auf einen Glückstreffer hoffe.

Eine Nadel im Heuhaufen zu finden ist garantiert leicher.
Falls ich erfolglos bleibe, dann werde ich mit Hilfe vom Telefonbuch etliche Briefe schreiben aber aus kostengründen mache ich das erst zum Schluß
__________________
Suche Informationen zu Familien
Heinrich, Meisel, Neugebauer, Langner, Monden, Seidel und Hunder in Schlesien.
Meisel im Raum Posen
Priorität haben derzeit Monden und Heinrich.
Grab von Friedrich Wilhelm Urban (+ Berlin)
Mit Zitat antworten
  #1207  
Alt 15.06.2018, 22:32
Niederrheiner94 Niederrheiner94 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.11.2016
Beiträge: 201
Standard

Am Dienstag nach vielen Wochen mal wieder was unternommen. In der Heiratsurkunde meiner Ururgroßeltern stehen folgende Vermerke: Geburtsurkunde, 1. Eheurkunde und 2. Eheurkunde.


Jetzt ist sie 1912 geboren, also innerhalb der Schutzfrist, aber die Heirat 1935, also bereits im Stadtarchiv. So konnte ich den Namen meiner Urgroßtante (die Geburtsurkunde als Abschrift ist ebenfalls in der Sammelakte) und alle Infos herausbekommen. Auch zwei Kinder sind dort belegt und wie mir bereits mehrmals auffiel, das Kind, das Anfang der 40er geboren wurde, ist mit Vornamen und handschriftlich genauem Geburtsdatum belegt. Der Mann fiel leider bereits 1941 und sie heiratete 1946 wieder.


Gruß
Fabian
Mit Zitat antworten
  #1208  
Alt 17.06.2018, 20:08
Andrea1984 Andrea1984 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2017
Ort: Österreich
Beiträge: 721
Standard

Eigentlich etwas ganz anderes gesucht und dann da gelandet: Nämlich bei der Hochzeit der Mutter des Stiefvaters meiner Urgroßmutter.

Elisabeth Thalhammer, verheiratet mit Alois Heissl, 1896.

Leider sind einige Kinder aus dieser Ehe noch im Säuglingsalter gestorben: Alois (+ 1912) und Anton (+ 1912), Zwillinge, Maria (+ 1910, wenige Wochen alt), Josef (+ 1902), ebenfalls wenige Wochen alt und noch eine Maria (+ 1900), ebenfalls wenige Wochen alt.

Der Vater von Franz (* 1890), ist unbekannt.

Damit hätte ich nicht gerechnet, das zu finden.
__________________
Mühsam nährt sich das Eichhörnchen. Aufgeben tut man einen Brief.

Geändert von Andrea1984 (17.06.2018 um 20:29 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:07 Uhr.