Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Erfahrungsaustausch - Plauderecke
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #61  
Alt 18.06.2011, 07:52
Benutzerbild von Micha1970
Micha1970 Micha1970 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.03.2011
Ort: Griesheim bei Darmstadt
Beiträge: 308
Standard

Na, dann schmeiße ich mal meine Urgroßmütter auch in die Runde

1. 1877 - 1929, 9 Kinder, Todesursache unbekannt, jedoch im Krankenhaus verstorben
2. 1892 - 1925, 1 Kind, Tuberkulose
3. 1892 - 1975, 1 Kind, Altersschwäche
4. 1900 - 1985, 2 Kinder, Altersschwäche

Ich hatte das große Glück die beiden letztgenannten Urgroßmütter noch persönlich kennen zu lernen.

PS: Mein Profilbild ist der Ehemann zu Nr. 3.
Mit Zitat antworten
  #62  
Alt 18.06.2011, 11:22
Benutzerbild von VerenaRohde
VerenaRohde VerenaRohde ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.06.2011
Ort: 10715 Berlin
Beiträge: 132
Standard

Hallo, bei der urgroßmutter weiß ich es noch nicht, aber die Ururgroßmutter hatte neun Kinder, eines verstarb mit einem Jahr, ein anderes wurde nur 29 Jahre alt wegen Lungenentzündung
__________________
LG von Verena aus Berlin
Dauerhafte Suche nach:
Schreiber August Friedr. Wilh., ältester Strassenbahnfahrer Berlins 1965
Erdmann,Emilie Auguste H. in Bublitz
Rohde, Gustav Albert A. in Bublitz
Geist, Charlotte,geb.Schreiber in Berlin
Kai Friederike in Userin,Strelitz
Dörnbrack in Userin,Strelitz
Krüger,Angelika Friederike J. in Userin, Strelitz,Groß Quassow
Wierth in Userin,Strelitz,Groß Quassow
Bierfreund Ferdinand und Gustav Lemberg/Userin
Kiesow,Sigmund Julius in B.-Schönholz
Mit Zitat antworten
  #63  
Alt 19.06.2011, 00:22
Jan van Oosten Jan van Oosten ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 30.05.2011
Ort: Freiburg
Beiträge: 5
Standard

1. 1849-1920, 12 Kinder
2. 1854-1898, 13 Kinder
3. 1855-1927, 11 Kinder
4. 1858-1938, 2 Kinder (als Ausrede für die für Katholiken sehr geringe Kinderzahl darf gelten, dass sie mit 37 einen Witwer mit 5 Kindern geheiratet hat)

Todesursachen unbekannt, aber 2. starb 13 Tage nach der Geburt des 13. Kindes.
Mit Zitat antworten
  #64  
Alt 01.06.2018, 11:49
Andrea1984 Andrea1984 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2017
Ort: Österreich
Beiträge: 773
Standard

Urgroßmutter mütterlicherseits - Mutter der Großmutter: 2 Söhne (1 stirbt als Kleinkind), 1 Tochter
Urgroßmutter mütterlicherseits - Mutter des Großvaters: 1 außereheliche Tochter, 2 eheliche Söhne (1 stirbt als Kleinkind), 2 Töchter (1 stirbt als Kleinkind), 1 Stiefsohn (= außerehelicher Sohn des Urgroßvaters)

Urgroßmutter väterlicherseits - Mutter der Großmutter: 2 Söhne (1 stirbt als Säugling), 2 Töchter
Urgroßmutter väterlicherseits - Mutter des Großvaters: 2 voreheliche Söhne, beide später bei der Hochzeit legitimiert, über eheliche Kinder ist mir nichts bekannt
__________________
Mühsam nährt sich das Eichhörnchen. Aufgeben tut man einen Brief.

Geändert von Andrea1984 (01.06.2018 um 17:05 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #65  
Alt 01.06.2018, 11:57
Benutzerbild von Horst von Linie 1
Horst von Linie 1 Horst von Linie 1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2017
Beiträge: 2.813
Standard

Guten Tag,
AZ 9 hatte neun,
AZ 11 vier,
AZ 13 vier und
AZ 15 neun Kinder.
Summe 26, Schnitt 6,5 Kinder.
__________________
Freundliche Grüße.
Fahr mal wieder U-Bahn. Linie 1.

Geändert von Horst von Linie 1 (01.06.2018 um 12:15 Uhr) Grund: Kinderzahlen #13 und #15 waren vertauscht
Mit Zitat antworten
  #66  
Alt 01.06.2018, 12:55
DoroJapan DoroJapan ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.11.2015
Beiträge: 211
Standard

Urgroßmutter väterlicherseits (keine Angaben zum Tod auf den Sterbeurkunden)
1. 1891-1979, 5 Kinder = 2 Söhne (1 vermisst WKII) und 3 Töchter, k.A. wurde 87 Jahre alt
2. 1899-1988, 2 Kinder = 1 Sohn und 1 Tochter > Hat sich von ihrem Mann scheiden lassen, dieser hatte keine weiteren Kinder (zu alt), sie hat nie wieder geheiratet, k.A. war 89 Jahre alt

Urgroßmutter mütterlicherseits (keine Sterbeurkunden bei den Damen)
3. ca. 1900-1945? max. 1960 (+), 2 Töchter = 1 unehelich (meine Oma) aus 1. Partnerschaft, 1 weitere Tochter aus 2. Partnerschaft (evtl. Ehe?), unbekannt - sie könnte zu den 103 Personen aus dem Ort zählen, welche im Laufe des 2 WKs ihr leben verloren
4. 1899-1980 (kann auch 1981/1982 gewesen sein) mehr als 4 Kinder = mindestens 1 Sohn und 2 Töchter aus 1. Ehe und 1 Sohn aus 2. Ehe, unbekannt
__________________
Brandenburg
Lehmann: Französisch Buchholz, Alt Landsberg, Falkenberg, Lindenberg
Mädicke: Alt Landsbg. OT Amstfreiheit, Wolfshagen
Kolbatz: Wiese (Busch), Briescht, Groß Köris
Lehniger, Kermas, Matzke: Schuhlen-Wiese
Schlesien
Neugebauer: Tschöplowitz, Neu-Cöln (Brieg)
Gerstenberg: Tschö., Neu-Cöln, Pramsen
Langner, Melzer, Dumpich: Teichelberg (OT Tschö.)
Pfeiffer + sonstige FN aus: Tschö.
Kraft: Tschö., Dreißighuben (Breslau), Lorankwitz
Pommern
Barkow: Polchlep, Neugasthof

Geändert von DoroJapan (01.06.2018 um 13:30 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #67  
Alt 06.06.2018, 15:25
Benutzerbild von AKocur
AKocur AKocur ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.05.2017
Ort: Aachen
Beiträge: 132
Standard

Ich erforsche neben meinen Vorfahren auch die meines Mannes, daher gibt es von mir 2 Datensätze.

Meine Urgroßmütter:
  1. 1889 – 1969 (79 Jahre), 6 Kinder zwischen 1912 u. 1929, TU Altersschwäche
  2. 1903 – 1986 (83 Jahre), 6 Kinder zwischen 1925 u. 1941, TU Altersschwäche
  3. 1865 – 1943 (77 Jahre), 7 Kinder zwischen 1891 u. 1903, TU unbekannt
  4. 1861 – 1930 (69 Jahre), 10 Kinder zwischen 1883 u. 1900, TU unbekannt

Die Urgroßmütter meines Mannes:
  1. 1872 – ?, 8 o. 9 Kinder ab 1896, TU unbekannt (Recherche läuft)
  2. ? - ? (wohl nach 1930), 8 Kinder zwischen 1889 u. wahrschl. 1903, TU unbekannt (Recherche läuft)
  3. 1879 – 1935 (56 Jahre), 9 Kinder zwischen 1903 u. 1924, TU Leberkrebs
  4. 1885 – 1922 (37 Jahre), 5 Kinder ab 1908, TU unbekannt (Recherche läuft)
zu 2.: 1 Sohn starb als Säugling, 3 Söhne fielen im 1. WK, ein weiterer wurde im 1. WK schwer verwundet. Daraufhin hat die Mutter dann einen Nervenzusammenbruch erlitt von dem sie sich wohl nie wieder erholte.
zu 4.: Sie starb keine 2 Monate nach ihrem Mann woraufhin alle 5 noch minderjährigen Töchter auf verschiedene Familien aufgeteilt wurden. Ich denke, wäre sie im Wochenbett verstorben, wäre dies Detail in der Familienüberlieferung auch erhalten geblieben (die älteste Tochter war die Großmutter meines Mannes und sollte im Alter von 14 Jahren genug mitbekommen haben). Leider ist die Todesursache aber weder in ihrer Sterbeurkunde noch in der ihres Mannes verzeichnet. Ich vermute dennoch eine ansteckende Krankheit.
Mit Zitat antworten
  #68  
Alt 09.06.2018, 13:51
SarahEmelie SarahEmelie ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 18.06.2014
Ort: Kreis Kassel
Beiträge: 40
Standard

Im Gegensatz zu meiner Ururgroßelterngeneration hatten meine Urgroßmütter deutlich weniger Kinder:


1. Johanna (1913 - 1971, TU Krebs) hatte mit sechs Kindern (fünf Mädchen und ein Junge, mein Opa) die meisten Kinder, die sie größtenteils allein aufzog, da sie von meinem Uropa wegen einer anderen Frau kurz nach der Geburt der jüngsten Tochter verlassen wurde. Alle Kinder wurden groß und hatten ebenfalls Kinder, sodass Johanna 17 Enkelkinder hatte.



2. Anna Elisabeth (1904 - 1992, TU Altersschwäche) hatte drei Kinder (einen Jungen und zwei Mädchen, meine Oma ist die Jüngste). Zwischen der ersten Tochter und dem Sohn lagen sechs Jahre. Meine Oma wurde drei Jahre später geboren. Alle Kinder wurden erwachsen und hatten ebenfalls Kinder.



3. Antoine (1900 - 1979, TU Herzversagen) hatte zwei Kinder (ein Mädchen und meinen Opa). Zwischen der Geburt der Tochter und die meines Opas lagen neun Jahre. Beide wurden groß und hatten ebenfalls Kinder.



4. Sophie (1903 - 1942, TU Hirnhautentzündung) hatte zwei Töchter, die ebenfalls mit sieben Jahren einen relativ großen Altersunterschied hatten. Meine Oma war ebenfalls das jüngere Kind. Sophie verstarb während ihr Mann im Krieg war, aus dem auch er nicht zurückkehrte. Die beiden Töchter wurden von Sophies jüngeren Schwester aufgezogen, die zuvor nach dem Tod ihrer Mutter bei ihrer großen Schwester aufgewachsen und gerade volljährig war. Beide Mädchen haben später geheiratet und hatten eigene Kinder.


Während meine friesische Uroma (1) ihre Kinder relativ dicht beieinander zur Welt gebracht hat (meist zwei Jahre, insgesamt zwischen ein und vier Jahre Abstand), finden sich bei meinen übrigen drei hessischen Uromas (2,3,4) recht große Abstände zwischen den Kindern, über die ich mich schon immer etwas gewundert habe.
Mit Zitat antworten
  #69  
Alt 09.06.2018, 20:20
Benutzerbild von Bergkellner
Bergkellner Bergkellner ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.09.2017
Ort: an der Grenze zu Butjadingen
Beiträge: 629
Standard

Claudia:
1. Anna(1878-1967 Altersschwäche) hatte - soweit ich bisher weiß - 3 Kinder, von denen nur mein Großvater das Erwachsenenalter erreichten.

2. Hulda(1887-1968 Altersschwäche) hatte sechs Kinder - 5 Mädchen und einen Jungen. Die beiden ältesten Töchter und die Jüngste erreichten das Jugendalter.

3. Wanda(1856-1947 Altersschwäche) hatte - soweit mir bekannt - drei Söhne.

4. Marie(1877-1936 Zuckerschock) hatte 9 Kinder, 6 Töchter und 3 Söhne. 2 der Töchter und 2 der Söhne starben im Kleinkindalter, der Rest vermehrte sich brav.


Andreas:
1. Flora genannt Edith(1882-1952) hatte 3 Söhne - soweit ich weiß.

2. Anna Maria genannt Annemarie(1888-1958) hatte nur eine Tochter, meine Oma Eva-Gertrud.

3. Margarethe(1867-1926) hatte 11 Kinder, 9 Mädchen und 2 Jungen. Und alle sind sie erwachsen geworden und haben kleine Dunkhasen-Nachfahren produziert.

4. Anna(1858-1937) hatte auch 11 Kinder, 7 Mädchen und 4 Jungen. Bis auf die als Baby gestorbene Luise und Emma, die nur 13 wurde, sind alle groß geworden.


Und alle schön ehelich. Aber dafür war Margarethe unehelich...
__________________
Wer lesen kann, ist besser dran!(Andreas' Opa Fred)
Nierngstwuh giehts so zu wie uff dar Walt!(Claudias Uroma Anna)

Suchen immer:
Loewe - Steinau an der Oder/Schlesien(vor 1850)
Heine - Glogau/Schlesien(vor 1850)
Hollenstein - Bleiwäsche/Westfalen(vor 1710)
Veeregge/Vieregge - im Lippischen(um 1640)
Rothbart - Kröslin/Pommern(um 1740)
Mädtke - Grambin und Umgebung/Vorpommern(vor 1840)
Buden/Budin - Wriezen u.U./Brandenburg(um 1700)
Kellner/Gevers - Hannover Stadt u.U.(um 1700)



Geändert von Bergkellner (10.06.2018 um 11:01 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:57 Uhr.