#1  
Alt 23.11.2020, 11:29
Benutzerbild von unser Oppa
unser Oppa unser Oppa ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 16.11.2020
Ort: Kevelaer
Beiträge: 27
Standard Tod auf einem Auswanderungsschiff

Hallo alle miteinander!


Meine Tante wollte 1953 per Schiff nach Kanada auswandern. Sie hat sich auch nachweislich in Bremerhaven eingschifft, ist aber nie im Zielhafen Halifax angekommen (offizielle Auskunft, stand 1954). Aus den beaknnten Gründen ist es nicht möglich, die Einreisedokumente/Passagierlisten in Kanada einzusehen. Damals hat sich niemand bemüht, die Tante nach Fristablauf für tot erklären zu lassen.


Meine Fragen:

1. Weiß jemand, wie mit Personen umgegangen wurde, die während einer Überfahrt verstorben sind? Was geschah mit dem Leichnam, wo wurde der Todesfall gemeldet?


2. Falls sie einem Verbrechen zum Opfer gefallen ist (zum Beispiel über Bord geworfen wurde) (ein Suizid gilt in der Familie als nahezu ausgeschlossen), stimmt ja die Zahl der anlandenden Passagiere mit der Passagierliste nicht überein. Auch dazu müsste es doch Meldungen geben.


Wer hatte schon mal mit solchen Fällen zu tun oder war selbst auf Auswanderschiffen tätig und könnte Auskunft geben?
Mit Zitat antworten
 

Lesezeichen

Stichworte
auswanderung , leichnam , schiffspassage , tod

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:49 Uhr.