#1  
Alt 09.09.2018, 04:26
Birkenfelde Birkenfelde ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2016
Ort: an der Amper
Beiträge: 80
Standard Die Lage im 1. WK im Karparten-Vorland 1915

Guten Morgen in die Runde!


Mein Großonkel Oskar Karl Timm fiel am 13. Juni 1915 bei Miekicz Nowy im Karparten-Vorland. Er war Soldat der 7. Kompagnie des II. Bataillon des Reserve-Infanterie-Regiments Nr. 232.


Ich habe nun schon einige Zeit gegoogelt, aber so richtig klar wird mir das Ganze nicht wirklich! Wer kämpfte gegen wen? Die Deutschen gegen die Russen und/oder die Östereicher-Ungarn? Andererseits rückten die Russen doch wohl auch gegen Budapest vor? Scheint mir ziemlich verworren zu sein. Außerdem las ich, daß sich das Kriegsglück an der Ostfront ständig änderte und klare Entwicklungen wie später im 2. Weltkrieg nicht zu verzeichnen waren. Wäre schön, wenn Ihr ein paar Links oder Hinweise für mich parat hättet.


Noch eine Frage am Rande:
In der Sterbeurkunde des StA Harburg (Elbe) Nr. 1248/1915, die auf Mitteilung des Kommandos des beagten Regiments ausgestellt wurde, wird mein Großonkel als Musketier bezeichnet. Lt. Herders Konversations-Lexikon von 1905 war diese Bezeichnung damals schon historischer Natur!? In der 587. Deutschen Verlustliste (Pr. 274) steht nur sein Name. Er war also rangmäßig unter einem Gefreiten?


Ich bedanke mich für eventuelle Antworten im voraus und wünsche einen schönen und erfolgreichen Sonntag.


Emanuel
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 09.09.2018, 09:50
Benutzerbild von Jensus
Jensus Jensus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.11.2006
Ort: Deutschland, Hessen
Beiträge: 2.185
Standard

Zitat:
Zitat von Birkenfelde Beitrag anzeigen
Guten Morgen in die Runde!


Mein Großonkel Oskar Karl Timm fiel am 13. Juni 1915 bei Miekicz Nowy im Karparten-Vorland. Er war Soldat der 7. Kompagnie des II. Bataillon des Reserve-Infanterie-Regiments Nr. 232. ...
http://denkmalprojekt.org/2009/vl_rir_232_wk1_7komp.htm

Zitat:
Zitat von Birkenfelde Beitrag anzeigen
...Ich habe nun schon einige Zeit gegoogelt, aber so richtig klar wird mir das Ganze nicht wirklich! Wer kämpfte gegen wen? Die Deutschen gegen die Russen und/oder die Östereicher-Ungarn? Andererseits rückten die Russen doch wohl auch gegen Budapest vor? Scheint mir ziemlich verworren zu sein. Außerdem las ich, daß sich das Kriegsglück an der Ostfront ständig änderte und klare Entwicklungen wie später im 2. Weltkrieg nicht zu verzeichnen waren. Wäre schön, wenn Ihr ein paar Links oder Hinweise für mich parat hättet. ...
... ich denke darüber erhältst Du über die Regimentsgeschichte genau Angaben (z. B. per Fernleihe ausleihen):*
http://wiki-de.genealogy.net/RIR_232#Literatur

Zitat:
Zitat von Birkenfelde Beitrag anzeigen
...Noch eine Frage am Rande:
In der Sterbeurkunde des StA Harburg (Elbe) Nr. 1248/1915, die auf Mitteilung des Kommandos des besagten Regiments ausgestellt wurde, wird mein Großonkel als Musketier bezeichnet. Lt. Herders Konversations-Lexikon von 1905 war diese Bezeichnung damals schon historischer Natur!? In der 587. Deutschen Verlustliste (Pr. 274) steht nur sein Name. Er war also rangmäßig unter einem Gefreiten? ...
... ja - kann man so sehen, es gab für den einfachen Infanterie-Soldaten (Gemeine) mehrere Bezeichnungen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsc...h)#Dienstgrade
Gruß Jens

Nachtrag:
* Regimentsgeschichte kann als PDF-Datei auch hier für kleines Geld kaufen (Teil I = 1363, Teil II = 1378):
https://military-books.lima-city.de/...samtliste.html
... Fernleihe dürfte kaum günstiger sein und die PDF's kann man behalten. ; - )

Geändert von Jensus (09.09.2018 um 17:07 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 09.09.2018, 22:33
Birkenfelde Birkenfelde ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.05.2016
Ort: an der Amper
Beiträge: 80
Standard

Hallo, Jens!


Danke für die Mühe, die Du Dir gemacht hast. Deine Links werde ich mir interessiert zur Brust nehmen.


Viele Grüße
Emanuel
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 09.09.2018, 23:07
Benutzerbild von AKocur
AKocur AKocur ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.05.2017
Ort: Aachen
Beiträge: 241
Standard

Zitat:
Zitat von Birkenfelde Beitrag anzeigen
Noch eine Frage am Rande:
In der Sterbeurkunde des StA Harburg (Elbe) Nr. 1248/1915, die auf Mitteilung des Kommandos des beagten Regiments ausgestellt wurde, wird mein Großonkel als Musketier bezeichnet. Lt. Herders Konversations-Lexikon von 1905 war diese Bezeichnung damals schon historischer Natur!? In der 587. Deutschen Verlustliste (Pr. 274) steht nur sein Name. Er war also rangmäßig unter einem Gefreiten?
Da mein Vater als Beamter am Versorgungsamt war, kann ich dir mit Sicherheit sagen, dass Musketier eine völlig gebräuchliche Bezeichnung im 1. WK war. Er hatte bis in die 1990er noch Musketiere bzw. deren Witwen als "Kunden".
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 10.09.2018, 10:05
Gerrit Gerrit ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.11.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 384
Standard

Hallo,

den Eintrag in der Verlustliste hast Du schon gefunden? http://des.genealogy.net/eingabe-verlustlisten/search

In einem Regiment kamen oft mehrere Bezeichnungen von Gemeinen vor: Kriegsfreiwilliger - das war natürlich kein Rang, sondern bezeichnete den Weg in die Armee in Abgrenzung zu den einberufenen, dazu ebenso der Reservist, also der der schon seinen Wehrdienst abgeleistet hatte
Musketiere, Fusiliere und Grenadiere kamen aus den Regimentern, die sich traditionell auf ein preußisches Regiment beriefen, bzw. bei Grenadieren auch aus den Grenadierregimentern (wobei es wohl auch recht willkürlich zuging).

Die Kompanien wurden (anders als heute) durchgezählt, so gehörten die 1.-4. Kompanie dem I. Bataillon an, die 5.-8 dem II. und die 9.-12. dem III. an.

Die Regimentsgeschichten stammen meist aus den 1930er Jahren und sind aus diesem Blickwinkel auch zu lesen, man bekommt aber üblicherwese einen sehr guten Eindruck über die Gegebenheiten. Ich habe mir über "lima" mehrere gekauft. Es dauert immer ein Weilchen und manchmal benötigt der Verkäufer noch eine kleine Erinnerung, aber dann klappt es gut.

VG

Gerrit
__________________
Immer auf der Suche nach...
Hellfaier/Hellfeier aus Altewalde, Cosel, Ostrosnitz, Schelitz
Adamczyk aus Ostrosnitz, Slawikau
Lokocz aus Ostrosnitz
Barucha aus Ostrosnitz
Chwalek
/Chwallek aus Ostrosnitz, Leobschütz
Kastin/Castien/Kastien aus Hamm, Steinhagen
Kolotzey/Kolodzeyaus Freudenthal/Westpr.
Gnoss aus Ostpreußen, Wolhynien und Westfalen
Spademan aus Torgau, Graditz, Berlin
Schepp aus Berlin, Ratzebuhr
Hitschfeld aus Wünschelburg, Ober Rathen
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 10.09.2018, 16:00
Benutzerbild von Tunnelratte
Tunnelratte Tunnelratte ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.03.2014
Beiträge: 553
Standard

die Lage an der Ostfront 1915
der gesuchte ort ist ca 100 Kilometer westlich von Lemberg, auf der ist das in der Nähe von Przemysl

https://upload.wikimedia.org/wikiped...Front1915b.jpg
__________________
wenn man den Nachbarshund zum angeln mitnimmt, ist wenigstens die Köterfrage geklärt
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 10.09.2018, 22:01
Birkenfelde Birkenfelde ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.05.2016
Ort: an der Amper
Beiträge: 80
Standard

Danke auch euch dreien für die sachkundigen Aussagen! So wird dieser arme Kerl mehr und mehr von einem bloßen Namen zu einer Person.


Viele Grüße
Emanuel
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
1. weltkrieg , karparten-vorland , miekicz nowy , regiment nr. 232

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:46 Uhr.