Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Militärbezogene Familiengeschichtsforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 20.08.2018, 15:24
Benutzerbild von Biene1950!!
Biene1950!! Biene1950!! ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 03.08.2017
Ort: Kassel
Beiträge: 56
Standard Suche nach Kriegsgefangenem September 1939 Siewinski (Siwinski) (Sywinksi)

Vorname leider nicht bekannt, ist im September 1939 als Polnischer Staatsangehöriger in deutsche Gefangenschaft geraten, hat aber nach meinen Information dann bei der Deutschen Marine gedient.
Seine Eltern: Vater Waltente Siwinski geboren 1874 in Turzno
seine Mutter: Sofia Siwinski geborene Baranowski geboren 16.10.1879 in Mliewiec zuletzt wohnhaft in Turzno
Eheschlließeung der Elter 1899 Standesamt Gostgowo
sein Bruder Wiadyslaw Siwinski geboren 23.11.1917 in Turzno
kam im Sep.1939 in deutsche Kriegsgefangenschaft, blieb in Deutschland und verstarb 1995 in Kassel
Ich hätte gern Informationen über alles was diese Familie betrifft.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg walter-siewinskis-bruder-karte.jpg (166,7 KB, 12x aufgerufen)
Dateityp: jpg walter-siewinskis-bruder.jpg (62,9 KB, 0x aufgerufen)

Geändert von Christian Benz (08.09.2018 um 09:41 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 21.08.2018, 13:26
Moselaaner Moselaaner ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.03.2013
Beiträge: 363
Standard

Hallo Biene,
hier etwas Hintergrundinformation:
http://www.ku.de/forschungseinr/zimo...len-weltmacht/


Gruß
Moselaaner
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 21.08.2018, 19:51
Henry Jones Henry Jones ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 31.12.2008
Ort: Krs. Göppingen / Ba-Wü
Beiträge: 996
Standard

Hallo,


hast du es schon bei der Deutschen Dienststelle (WASt) versucht?
Dort werden sowohl die Personalunterlagen zur Marine als auch zur Gefangenschaft fremdländischer Kriegsgefangenen verwahrt.


Mit so einem eher seltenen Nachnamen könnte die WASt möglw. schon einen Treffer in den Unterlagen landen.


Gruß Alex
__________________
Mitglied im Verein zur Klärung von Schicksalen Vermisster & Gefallener (VKSVG e.V.)
www.vermisst-gefallen.net (Homepage)
www.vksvg.de (Forum)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 27.08.2018, 17:55
Benutzerbild von Saure
Saure Saure ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.03.2008
Ort: Bad Salzuflen
Beiträge: 3.430
Standard

Hallo,

wenn Sie schreiben:
'und verstarb 1995 in Kassel',
liegt Ihnen schon die Sterbeurkunde vor, oder woher wissen Sie das ?

Vielleicht findet sich der Name in einem Adressbuch von Kassel aus dieser Zeit.
__________________
Viele Grüße
Dieter Saure

Manchmal findet man, was man sucht.
Nicht immer sucht man das, was man findet.
Ab und zu findet man etwas, was man überhaupt nicht gesucht hat, und stellt dann fest, dass es genau das war, was einem gefehlt hat.

Geändert von Saure (27.08.2018 um 18:00 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 28.08.2018, 12:27
Florek Florek ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.10.2013
Ort: Deutschland (Ba-Wü) / Polen (Dolny Slask/Niederschlesien)
Beiträge: 267
Standard

Hallo Biene,

Unterlagen zu polnischen Kriegsgefangenen in deutscher "Obhut" findet man in der Regel nicht mehr bei der DD-Wast. Die Unterlagen wurden nach 1945 nach Polen überführt. Du kannst also eine Anfrage beim Zentralen Museum für Kriegsgefangene in Lambsdorff-Oppeln (CMJW) stellen: http://www.cmjw.pl/de/

Wenn deine Unterlagen vollständig sind (also auch der Vorname) wäre ein Versuch im Zentralen Militär Archiv in Warschau auch einen Versuch wert: http://caw.wp.mil.pl/en/index.html

Weitere Anlaufstellen wären das Internationale Kreuz (nur Quartalsmäßig Anfragen möglich): https://www.icrc.org/en/document/req...ivil-war-quota

Sowie das deutsche Rote-Kreuz: https://www.drk-suchdienst.de/de/suchanfragen

Aus meiner persönlichen Erfahrung (mein Großvater war ebenfalls poln. Kriegsgefangener) schätze ich die Chance im CMJW hoch ein, bei CAW sind die Chancen schlechter. Beim Internationalen Kreuz sind die Chancen ebenfalls groß, beim deutschen Roten Kreuz geringer. Trotzdem würde ich dir raten, alle genannten Stellen anzufragen, man weiß ja nie...

Überlicherweise wurde in den Kriegsgefangenen Unterlagen eine Adresse eines Angehörigen, an den die Meldung bzw. Kriegsgefangenen Post gehen soll, hinterlegt. Du hast also eine Chance Ansatzpunkte für die Familie zu finden.

Viel Erfolg

Gruß

Florek

P.S.:
Der Name Wiadyslaw schreibt sich Wladyslaw bzw. polnisch: Władysław (also ein L bzw. ein polnisches Ł hinter dem großen W)
Beim Nachnamen ist es doch schwierig, denn da sind sowohl Siewinski bzw. auf polnisch Siewiński als auch Siwinski bzw. poln. Siwiński möglich. Sywinski (Sywiński) wäre zwar nicht völlig unmöglich, halte ich aber eher für unwarhrscheinlich, außer vielleicht mit C also Cywinski (Cywiński). Die deuschen Behörden waren (und sind zum Teil heute noch) nicht sehr genau die polnischen Namen korrekt zu schreiben bzw. richtig zu übertragen.

Geändert von Florek (28.08.2018 um 13:01 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 28.08.2018, 14:34
Benutzerbild von Saure
Saure Saure ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.03.2008
Ort: Bad Salzuflen
Beiträge: 3.430
Standard

Hallo,

hier habe ich einen
Siewinski, Wladislaw Putzer Ozw. Am Steinbruch 13
gefunden:
https://orka.bibliothek.uni-kassel.d...8432_1967/536/

Er wurde also 18 Jahre ! nach der Eheschließung der Eltern geboren:
'Eheschlließeung der Elter 1899 Standesamt Gostgowo
sein Bruder Wiadyslaw Siwinski geboren 23.11.1917 in Turzno'

Vielleicht findet sich auf der Heiratsurkunde von 1899 beim 'Standesamt Gostgowo' (oder Gostkowo ? http://www.westpreussen.de/cms/ct/or...ls.php?ID=1920 ) als Randbemerkung ein Hinweis (Vorname, Geburtsdatum, usw.) auf den gesuchten ... Siewinski:

'Vorname leider nicht bekannt, ist im September 1939 als Polnischer Staatsangehöriger in deutsche Gefangenschaft geraten, hat aber nach meinen Information dann bei der Deutschen Marine gedient.'

Die Frage ist aber auch, ob der Gesuchte den Krieg überlebt hat.
__________________
Viele Grüße
Dieter Saure

Manchmal findet man, was man sucht.
Nicht immer sucht man das, was man findet.
Ab und zu findet man etwas, was man überhaupt nicht gesucht hat, und stellt dann fest, dass es genau das war, was einem gefehlt hat.

Geändert von Saure (28.08.2018 um 15:23 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 28.08.2018, 17:00
Benutzerbild von Biene1950!!
Biene1950!! Biene1950!! ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 03.08.2017
Ort: Kassel
Beiträge: 56
Standard Siewinski

Hallo Herr Saure,
den Wlaydslaw den sie gefunden haben ist mein Vater, nicht der gesuchte Bruder und ob er den Krieg überlebt das wissen wir leider nicht.
LG Biene
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 28.08.2018, 17:05
Benutzerbild von Saure
Saure Saure ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.03.2008
Ort: Bad Salzuflen
Beiträge: 3.430
Standard

Hallo,

vielleicht findet sich ja auf der Heiratsurkunde von 1899 beim Standesamt Papau als Randbemerkung ein Hinweis (Vorname, Geburtsdatum, usw.) auf den gesuchten ... Siewinski, den Bruder Ihres Vaters.

Wissen Sie denn, wie viel Geschwister Ihr Vater hatte ?
__________________
Viele Grüße
Dieter Saure

Manchmal findet man, was man sucht.
Nicht immer sucht man das, was man findet.
Ab und zu findet man etwas, was man überhaupt nicht gesucht hat, und stellt dann fest, dass es genau das war, was einem gefehlt hat.

Geändert von Saure (28.08.2018 um 17:07 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 28.08.2018, 17:17
Benutzerbild von Saure
Saure Saure ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.03.2008
Ort: Bad Salzuflen
Beiträge: 3.430
Standard

Hallo,

beim Volksbund ist ein
Luzian Siwinski, geb. am 11.09.1910
verzeichnet:
https://www.volksbund.de/graebersuch...5ab2f95dcea049
vielleicht ist das ja der Bruder Ihres Vaters. Fragen Sie doch einfach mal beim Volksbund nach, welche weiteren Angaben dort noch über Luzian Siwinski vorliegen.
__________________
Viele Grüße
Dieter Saure

Manchmal findet man, was man sucht.
Nicht immer sucht man das, was man findet.
Ab und zu findet man etwas, was man überhaupt nicht gesucht hat, und stellt dann fest, dass es genau das war, was einem gefehlt hat.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 29.08.2018, 22:01
Florek Florek ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.10.2013
Ort: Deutschland (Ba-Wü) / Polen (Dolny Slask/Niederschlesien)
Beiträge: 267
Standard

Hallo Biene,

ich habe das schon in der PN geschrieben, wiederhole es aber hier nochmal, falls jemand mitliest der eine ähliche Suche unternimmt.

Eine weitere mögliche Anlaufstelle könnte auch der IT-Arolsen sein, falls die gesuchte Person nach dem Krieg als sogenannte Displaced Person registriert wurde (wenn die Person aber tatsächlich in der dt. Kriegsmarine gedient hat, allerings eher unwahrscheinlich): https://www.its-arolsen.org/en/

Gruß

Florek

Geändert von Florek (29.08.2018 um 22:15 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:05 Uhr.