Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Adelsforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 04.08.2018, 10:36
LisiS LisiS ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.05.2018
Ort: Oberösterreich
Beiträge: 196
Standard von Bylandt-Rheydt/von Nesselrode Vorfahren

Quellen, Belege, Literatur zum genannten Adel/Namen: Schloß Rheydt - Mönchengladbach
Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: ab ca. 1590 und früher
Genauere Orts-/Gebietseingrenzung: Rheydt - Mönchengladbach und Umgebung
Fernabfrage vor der Beitragserstellung genutzt [ja/nein]:
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive, Datenbanken): verhschiedenste Internetseiten mit Stammbäumen, Otto von Bylandt-Rheydt-Stiftung



Guten Morgen!

Als Neuling in der Ahnenforschung der Adeligen, hab ich ein paar Anfängerfragen und hoff auf Hilfe, weil ich im Moment mehr verwirrt bin ob der vielen verschiedenen und vor allem immer mehr unterschiedlichen Infos die ich gefunden hab. Hoff gleich mal vorab, dass ich die Infos halbwegs klar und verständlich rüberbringen kann. Ich bemüh mich zumindest!

Aber mal zum Ausgangspunkt meiner Fragen.

Einleitungsinfos:

Seit kurzer Zeit bin ich auf Vorfahren mit adeligen Wurzeln gestoßen und seit dem ist die Verwunderung und das erstaunen, wer da aller in grauer Vorzeit so auftaucht groß.

In direkter Linie meines Mannes findet sich ab der 12. Generation als Urgroßmutter Maria (geb. ca. 1590 ) von Bylandt-Rheydt verheiratet mit Ferdinand Appoltz als erste Ahnin mit adeligen Wurzeln.

Ihre Eltern:
Otto Heinrich von Bylandt-Rheydt (geb. ungef. 1554) mit einer unbekannten Mutter

Vater von Otto Heinrich:
Otto von Bylandt-Rheydt (geb. ungef. 1525) der zu seinen Lebzeigen das Schloß Rheydt im heutigen Mönchengladbach besessen und umgebaut hat.
Hierzu hab ich einige brauchbare Informationen der Bylandt-Rheydt-Stiftung erhalten.

Vater von Otto:
Adrian von Bylandt-Rheydt (geb. ungef. 1503)

Vater von Adrian:
Heinrich von Bylandt-Rheydt (geb. ungef. 1474) und Katharina von Nesselrode (geb. ungef. 1480). Das wäre dann von meinem Mann aus gesehen die 16. Generation und hier beginnt dann auch die Richtung, wo ich nicht mehr recht klar komme und Hilfe brauche, die von Nesselrodes

Katharinas Eltern:
Heinrich von Nesselrode (ca. 1457 - 1516) und Evy (Eyffgin) von Bernsau (ca. 1456 - 1481)

Heinrichs Eltern:
Johann, der Jüngere von Nesselrode zu Ehreshoven (ca. 1420 - 1508) und Helena Bock von Palsterkamp (ca. 1430 - 1500)

Johanns Eltern:
Wilhelm (II.?) von Nesselrode zu Stein (ca. 1404 - 1472) und Swanhold von Landsberg (ca. 1397 - 1440)
Hier scheiden sich schon die Geister, der vievielte Wilhelm der nun war, ob der I. oder der II. und bei seinen Eltern wirds dann endgültig undurchsichtig:

Wilhelms Eltern:
Wilhelm (I. ?) von Nesselrode (ca. 1359 - 1411) und Jutta von Grafschaft (ca. 1325 - 1395)

Bei Jutta von Grafschaft gibts dann (für mich) keine gesicherten Hinweise mehr, wo ich mich denn nun hinbewegen soll, was ich noch in meinen Stammbaum aufnehmen kann und was mich in die Irre führt.

Bei meiner Recherche hab ich mir sehr wohl die angegebene Seite hier im Forum http://www.manfred-hiebl.de/genealogie-mittelalter/ durchsucht, bin aber auf keinen grünen Zweig gekommen.

Folgende Seite hab ich noch gefunden:
http://www.morganlefay.ca/CD/Windsor...4/II22659.html
Was davon zu halten ist, weiss ich nicht?
Bei ihrem Sohn Wilhelm steh ich dann aber schon wieder an, weil die Kinder nicht übereinstimmen mit denen die ich im Stammbaum hab.

Auch über die Suche in MyHeritage wo ich meinen Stammbaum erstelle hat viele Einträge zu Jutta von Grafschaft ergeben, die auch da zum Teil sehr unterschiedlich ausfallen von den Angaben her.

Dann hab ich noch diese recht umfangreiche Seite gefunden:
https://fabpedigree.com/s089/f974688.htm
Ebenso - ich weiss nicht, was ich von den dort angegebenen Daten halten soll? Wie schauts mit der Richtigkeit aus?

Kann mir da jemand bitte helfen Licht ins Dunkel zu bringen? Steh da irgendwie auf der Leitung oder bin einfach blind?
Ich würd gern halbwegs gesichert in die Vergangenheit meiner Ahnen gehen und nicht demnächst draufkommen, dass ja die Hälfte nicht stimmt.

Vielen Dank schon mal im Voraus! Wie auch immer die Hilfe aussehen mag, ich hoff ich hab jetzt keinen mit meiner Verwirrung angesteckt!

P.S.: Und ganz nebenbei, bin ich grad noch draufgekommen das Evy (Eyffgin) von Bernsau (ca. 1456 - 1481)
zum einen die Enkelin von Katharina von Bernsau (geb. Nesselrode) ist und zum anderen die Schwiegertochter von Katharinas Bruder Johann von Nesselrode. Na? Verwirrung jetzt komplett?
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 04.08.2018, 12:48
Benutzerbild von zeilenweise
zeilenweise zeilenweise ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.07.2018
Ort: Kiel
Beiträge: 168
Standard

Hast du schon einmal in die gedruckten Adelskalender geschaut? Allerdings weiß ich nicht, wie ergiebig sie für das Mittelalter sind. Jedenfalls haben Adelsfamilien ihre Linien normalerweise gut dokumentiert, weil die Abstammung ja die Begründung war für die Privilegien, die sie für sich beanspruchten. Insofern würde ich dir raten, das Internet zu verlassen und dich in eine Bibliothek zu begeben.
__________________
Gruß, zeilenweise
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 04.08.2018, 13:42
Alter Mansfelder Alter Mansfelder ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.12.2013
Beiträge: 2.525
Standard

Hallo,

damit Du nicht fehlgeleitet wirst, ist es wichtig, dass Du Dich auf Aufsätze und Bücher stützt, welche die urkundlichen Quellen kritisch auswerten und insbesondere das Bewiesene von dem Unbewiesenen sauber unterscheiden.

Für die Bylandt habe ich auf die Schnelle nichts gefunden. Das muss aber nichts heißen. Schau dazu in das von Walter von Hueck herausgegebene Adelslexikon. Das sollte am Ende des Bylandt-Artikels Hinweise auf brauchbare Literatur, die mit Belegen arbeitet, enthalten. Daraus wirst Du ersehen, ob sich überhaupt eine Ehe Bylandt-Nesselrode mit Quellen beweisen lässt.

Für die Nesselrode gibt es dann (!) diesen Aufsatz:

Kurt Niederau, Die ältesten Generationen der v. Nesselrode, in: Mitteilungen der Westdeutschen Gesellschaft für Familienkunde, Bd. 18, Jg. 45, Neustadt/ Aisch 1957, Sp. 25–44 und 89–94

Mit Werken dieses Autors habe schon gearbeitet - alles mit Urkunden untersetzt, die man sich dann selbst im jeweiligen Archiv bestellen kann. Ob Du da wiederum nachgewiesen auf die Familie Grafschaft stößt, wirst Du dann ja sehen.

Es grüßt der Alte Mansfelder
__________________
Gesucht:
- Albrecht, Gottfried, Ziegeldecker aus Aschersleben, oo wo? v. 1791
- Beilcke, Joh. Caspar, Schafmeister Südharz, oo wo? um/v. 1767
- Blendor, Blandor(t), Joh. Christian, zul. Unteroffizier, *?/oo v. 1762/+ v. 1793 wo?
- Daume, Daniel *wo? (1716), zul. Erbmüller in Stangerode
- Kaur, Johann, 1815 Soldat Magdeburger Garnison, Schneider, */oo/+ wo?
- Knispel, Michael, oo wo? um/v. 1812 (Prov. Posen) Anna Rosina Linke
- Stahmer, Jacob *wo? (1767), Soldat, zul. in Aschersleben
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 04.08.2018, 14:15
LisiS LisiS ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.05.2018
Ort: Oberösterreich
Beiträge: 196
Standard

Zitat:
Zitat von zeilenweise Beitrag anzeigen
Hast du schon einmal in die gedruckten Adelskalender geschaut?

Nein, natürlich nicht, da ich bis eben nicht wusste, dass es so was gibt! Aber wenn ich die in Österreich in meiner Umgebung auch finden kann, dann mach ich das.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 04.08.2018, 14:32
LisiS LisiS ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.05.2018
Ort: Oberösterreich
Beiträge: 196
Standard

Zitat:
Zitat von Alter Mansfelder Beitrag anzeigen
Hallo,

damit Du nicht fehlgeleitet wirst, ist es wichtig, dass Du Dich auf Aufsätze und Bücher stützt, welche die urkundlichen Quellen kritisch auswerten und insbesondere das Bewiesene von dem Unbewiesenen sauber unterscheiden.
Das ist sicher ein guter Weg! Und für alles andere darf ich ja sicher hier fragen. Bis ich die Beweise hab, bleibt mir bei Jahresangaben im Grunde nicht wirklich viel mehr übrig als "ungefähr" oder "ca." anzuführen.

Zitat:
Zitat von Alter Mansfelder Beitrag anzeigen
Für die Bylandt habe ich auf die Schnelle nichts gefunden. Das muss aber nichts heißen. Schau dazu in das von Walter von Hueck herausgegebene Adelslexikon. Das sollte am Ende des Bylandt-Artikels Hinweise auf brauchbare Literatur, die mit Belegen arbeitet, enthalten. Daraus wirst Du ersehen, ob sich überhaupt eine Ehe Bylandt-Nesselrode mit Quellen beweisen lässt.
Das ist richtig! Es gibt da nicht viel gesammeltes und bewiesenes, ausser einer Kopie aus dem "Rheydter Jahrbuch 19 (1991) für Geschichte, Kunst und Heimatkunde" aus dem Kühlen-Verlag in Mönchengladbach. Wo das Leben von Otty von Bylandt-Rheydt (vor allem das Politische) beschrieben wird, die ich von der Bylandt-Rheydt-Stiftung erhalten hab.

Da kommt laut dem Vorsitzenden der Bylandt-Rheydt-Stiftung nächstes Jahr ein Sammelband heraus, in dem auch die Ahnengalerie der Bylandt-Rheydt's mal näher/besser beleuchtet werden sollte, da die Daten da sehr gut verstreut sind, wie mir gesagt wurde.

Zitat:
Zitat von Alter Mansfelder Beitrag anzeigen
Für die Nesselrode gibt es dann (!) diesen Aufsatz:

Kurt Niederau, Die ältesten Generationen der v. Nesselrode, in: Mitteilungen der Westdeutschen Gesellschaft für Familienkunde, Bd. 18, Jg. 45, Neustadt/ Aisch 1957, Sp. 25–44 und 89–94

Mit Werken dieses Autors habe schon gearbeitet - alles mit Urkunden untersetzt, die man sich dann selbst im jeweiligen Archiv bestellen kann. Ob Du da wiederum nachgewiesen auf die Familie Grafschaft stößt, wirst Du dann ja sehen.

Es grüßt der Alte Mansfelder
Vielen lieben Dank für die vielen Hinweise. Ich nehm an, den Aufsatz zu den Nesselrodes gibts auch nur irgendwo in einem Archiv oder Bibliothek.
Ich in in Oberösterreich zu hause. Das nächste Landesarchiv ist das in Linz. Wien ist halbwegs weit weg für "schnell mal schauen".

Wenn jemand verlässliche Quellen (wie den Link hier im Forum zu den Adeligen im Mitelalter hat), nehm ich die auch gern!

Liebe Grüße aus dem heissen OÖ


Lisi
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 04.08.2018, 15:01
Struppi Struppi ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.01.2013
Ort: Mecklenburg
Beiträge: 231
Standard

Hallo Lisi!

Im genealogischen Handbuch des Adels, gräfliche Häuser A, Band VI, 1970, Gesamtreihe Band 47 ist die Familie von Bylandt u.a. mit einer Stammreihe verzeichnet. Dazu solltest du auch im neuen Adelslexikon nachschlagen, dort ist ein recht umfangreicher Artikel mit Literaturangaben verzeichnet.

Viele Grüsse aus dem sonnigen Mecklenburg!

Struppi
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 04.08.2018, 18:38
Benutzerbild von Duppauer
Duppauer Duppauer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.03.2014
Beiträge: 179
Standard

Hallo Lisi,
bei Bedarf kann ich Dir den Artikel aus dem Adelslexikon zu Bylandt unter Bekanntgabe Deiner E-mail Adresse übermitteln.
Siehe auch die Privatnachricht die ich Dir geschickt habe.

MfG
Dieter
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 04.08.2018, 19:42
LisiS LisiS ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.05.2018
Ort: Oberösterreich
Beiträge: 196
Standard

uuuppsss! Ich hab grad festgestellt, da gibts ja unzählige Bände und Verzeichnisse. Ob ich da irgendwie jemals durchblicke?
Soweit ich das jetzt sehe, kann ich die teuer kaufen oder ich muss vermutlich nach Wien in die Staatsbibliothek und dort vor Ort mich durchackern?
Das wird dann ein längerer Weg zu den Infos.
Aber trotzdem danke für die vielen Infos auf die einzelnen Bücher!
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 04.08.2018, 19:43
LisiS LisiS ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.05.2018
Ort: Oberösterreich
Beiträge: 196
Standard

Zitat:
Zitat von Duppauer Beitrag anzeigen
Hallo Lisi,
bei Bedarf kann ich Dir den Artikel aus dem Adelslexikon zu Bylandt unter Bekanntgabe Deiner E-mail Adresse übermitteln.
Siehe auch die Privatnachricht die ich Dir geschickt habe.

MfG
Dieter
Servus Dieter,

da hat sich wohl was überschnitten und ich, wie immer, nicht erst die Seite aktualisiert, bevor ich geantwortet hab.

Auf deine PN antworte ich dir gleich!
Danke!


Liebe Grüße
Lisi
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 04.08.2018, 22:11
kalex1946 kalex1946 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 10.08.2017
Beiträge: 98
Standard

Hallo Lisi,

Hier in "Die Chorfenster von Ehrenstein, Leonie Gräfin von Nesselrode, 2008 Böhlau Verlag"

https://books.google.com/books?id=IA...schaft&f=false

Seite 245 steht "Adolph von Grafschaft war verheiratet mit Julla von Sayn. Sie hatten drei Kinder, von denen nur die Tochter Jutta verheiratet war. Diese Jutta von Grafschaft war die Ehefrau von Wilhelm dem Alten von Nesselrode, dem sie ihre Anteilsrechte an den Nachlass des Johann Herr vom Stein zubrachte." Das Buch hat wohl viele Informationen über Familienvehältnisse und Erbrechte. Könnte weiter helfen, weiter in die Ahnenreihe von Jutta von Grafschaft zurückzustossen. Siehe auch Folgendes.

In "Geschichte der Westphälischen Geschlechter, Anton Fahne"

https://archive.org/details/bub_gb_Q4hMAAAAcAAJ

steht über das Geschlecht Grafschaft "Sie sind mit dem benachbarten Wittgenstein eines Stammes, welche ebenfalls zwei Pfähle haben, die indessen zum Unterschiede schwarz sind." Die Grafschafts "führten in Gold zwei, einige von ihnen auch drei rothe Pfähle im Wappen und auf dem Helm ein Paar Büffelhörner, nach den Linien bald mit Federn, bald mit Nägeln besteckt." Dort ist auch ein Stammbaum Grafschaft aufgeführt.

Gruß aus South Carolina

Kurt
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:47 Uhr.