#1  
Alt 21.08.2018, 08:11
homunkulus homunkulus ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 26.08.2012
Beiträge: 4
Standard US Kriegsgefangenschaft

Guten Tag,

ich bin auf der Suche nach dem Urgossvater meiner Frau. Er war Soldat im 2. Weltkrieg und zuletzt - 1945 - in Norditalien eingesetzt. Seit April 1945 gilt er als vermisst.

Die Deutschen Dienststelle (WASt) konnte diese Tatsache nur bestätigen.

In der Gräber-Suchliste des Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. wurde ich nicht fündig.

Jetzt habe ich erfahren, dass einige 10.000 deutsche Soldaten die sich in US Kriegsgefangenschaft befanden nach Amerika gebracht wurden.
Der größte Teil dieser Gefangenen kehrte bis 1950 zurück nach Deutschland. Einigen muß wohl die Flucht in den USA gelungen sein oder sie verblieben dort.

Existiert eine Institution, die über Listen verfügt, in denen diese Krieggefangenen verzeichnet wurden?


Bisher wurde ich im Internet nicht fündig.


MFG
Frank
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 21.08.2018, 16:38
Benutzerbild von Svenja
Svenja Svenja ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2007
Ort: Kanton Luzern, Schweiz
Beiträge: 2.481
Standard

Hallo Frank

Wenn dann müsste am ehesten das IKRK in Genf was haben, aber was genau die haben, kann ich dir auch nicht sagen.
Anfragen nehmen sie nur alle drei Monate entgegen (nur so viele, wie sie in dieser Zeit bearbeiten können).

Am 17. September 2018 wird das Anfrageformular wieder freigeschaltet.
https://www.icrc.org/en/document/req...ivil-war-quota

Zum Thema deutsche Soldaten, die in Italien in amerikanische Gefangenschaft gerieten,
gibt es in diesem Forum schon den einen oder anderen Thread, wenn ich mich richtig erinnere.

Deutsche Soldaten die in Kriegsgefangenenlagern in Amerika waren, sind oft nicht direkt nach Hause geschickt worden,
sondern mussten noch 1-2 Jahre in Grossbritannien oder Frankreich in Gefangenenlagern verbringen.

Gruss
Svenja
__________________
Meine Website über meine Vorfahren inkl. Linkliste: http://iten-genealogie.jimdo.com/

Interessengemeinschaft Oberbayern http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=38

Interessengemeinschat Unterfranken http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=37

Interessengemeinschaft Sudetendeutsche http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=73

Geändert von Svenja (21.08.2018 um 16:40 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 21.08.2018, 19:49
Henry Jones Henry Jones ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 31.12.2008
Ort: Krs. Göppingen / Ba-Wü
Beiträge: 996
Standard

Hallo Frank,


habt ihr schon beim DRK-Suchdienst angefragt.
Ich gehe davon aus dass er dort registiert ist.


Wenn du uns das Schreiben der WASt hier hochlädst können wir evtl. noch mehr dazu sagen. Und auch in den online gestellten Vermisstenbildlisten des DRK recherchieren.


Gruß Alex
__________________
Mitglied im Verein zur Klärung von Schicksalen Vermisster & Gefallener (VKSVG e.V.)
www.vermisst-gefallen.net (Homepage)
www.vksvg.de (Forum)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 27.08.2018, 18:06
Benutzerbild von Saure
Saure Saure ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.03.2008
Ort: Bad Salzuflen
Beiträge: 3.430
Standard

Hallo Frank,

wenn Sie schreiben:
'In der Gräber-Suchliste des Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. wurde ich nicht fündig.',
dann sollten Sie auf jeden Fall mal beim Volksbund anrufen, um sicher zu sein.

Nennen Sie uns doch einfach die Daten, dann können wir ja auch mal nachschauen.
4 Augen sehen mehr als 2 Augen.
__________________
Viele Grüße
Dieter Saure

Manchmal findet man, was man sucht.
Nicht immer sucht man das, was man findet.
Ab und zu findet man etwas, was man überhaupt nicht gesucht hat, und stellt dann fest, dass es genau das war, was einem gefehlt hat.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 04.09.2018, 17:42
homunkulus homunkulus ist offline
Neuer Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 26.08.2012
Beiträge: 4
Standard Personensuche

Hallo,
vielen dank für die Hilfe.


Bei der gesuchten Person handelt es sich um Bruno Otto Dietrich. Er wurde am 24.11.1909 in Greifendorf(Sachsen) geboren.


Er wird seit April 1945 in Norditalien (Po Region) vermisst.
Ein Kamerad hat ihn angeblich noch Anfang Mai beim Rückzug gesehen.
Was aber nicht sein kein, da zu diesem Zeitpunkt der Krieg in Italien bereits beendet war.


MFG
Frank
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 05.09.2018, 11:41
Benutzerbild von Saure
Saure Saure ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.03.2008
Ort: Bad Salzuflen
Beiträge: 3.430
Standard

Hallo Frank,

ich habe beim Volksbund nur den:
'Nachname: Dittrich
Vorname: Otto
Dienstgrad: Sturmmann
Geburtsdatum: 29.09.1925
Geburtsort: Greifendorf
Todes-/Vermisstendatum: 13.03.1945
Todes-/Vermisstenort: Oxhöft Fela. 134',
gefunden. Vielleicht ist das ein Verwandter vom Urgroßvater Ihrer Frau.

Ich gehe mal davon aus, dass der Gesuchte nie beim Volksband als vermisst gemeldet worden ist. Kontaktieren Sie bitte auf jeden Fall den Volksbund, und fügen Sie bitte das Schreiben von der WASt hinzu.

Kann es sein, das die Frau von Bruno Otto Dietrich wieder geheiratet hat ?

Wie Alex schon schreibt:
'Wenn du uns das Schreiben der WASt hier hochlädst können wir evtl. noch mehr dazu sagen. Und auch in den online gestellten Vermisstenbildlisten des DRK recherchieren.'.
Dazu wäre es wichtig, die letzte Einheit des Gesuchten zu kennen.
__________________
Viele Grüße
Dieter Saure

Manchmal findet man, was man sucht.
Nicht immer sucht man das, was man findet.
Ab und zu findet man etwas, was man überhaupt nicht gesucht hat, und stellt dann fest, dass es genau das war, was einem gefehlt hat.

Geändert von Saure (05.09.2018 um 11:44 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 05.09.2018, 16:14
muno11 muno11 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.05.2008
Beiträge: 116
Standard

Zitat:
Zitat von homunkulus Beitrag anzeigen
Guten Tag,

ich bin auf der Suche nach dem Urgossvater meiner Frau. Er war Soldat im 2. Weltkrieg und zuletzt - 1945 - in Norditalien eingesetzt. Seit April 1945 gilt er als vermisst.

Die Deutschen Dienststelle (WASt) konnte diese Tatsache nur bestätigen.

In der Gräber-Suchliste des Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. wurde ich nicht fündig.

Jetzt habe ich erfahren, dass einige 10.000 deutsche Soldaten die sich in US Kriegsgefangenschaft befanden nach Amerika gebracht wurden.
Der größte Teil dieser Gefangenen kehrte bis 1950 zurück nach Deutschland. Einigen muß wohl die Flucht in den USA gelungen sein oder sie verblieben dort.

Existiert eine Institution, die über Listen verfügt, in denen diese Krieggefangenen verzeichnet wurden?


Bisher wurde ich im Internet nicht fündig.


MFG
Frank
Hallo Frank,

der Großteil der Soldaten die in Lagern in den USA waren, dienten zuvor in Afrika (DAK) und gerieten dort in Gefangenschaft. Unser Opa geriet auch Ende April 45 in Norditalien in die Fänge der Amerikaner. Er wurde an Belgien übergeben (Kohleminen).

Grüße

Geändert von muno11 (05.09.2018 um 16:16 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:16 Uhr.