#81  
Alt 08.01.2010, 14:12
Benutzerbild von Pendolino
Pendolino Pendolino ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.04.2009
Ort: Bayern
Beiträge: 12.106
Beitrag Ertheilung von K. Gewerbe-Privilegien

Intelligenzblatt des Rheinkreises von Januar 1829

Ertheilung von K. Gewerbe-Privilegien:

Se. Majestät der König haben vermöge allergnädigsten Signats ddto. 17. Nov. 1828 zu genehmigen geruht, daß die Wirksamkeit desjenigen Privilegiums, welches dem Grafen Pedrinelli für ein verbessertes Verfahren bei der Destillation des Brantweins unterm 23. Sept. 1824 auf fünf Jahre ertheilt worden, erst vom 23. Sept. des gegenwärtigen Jahres (1828) zu berechnen, sohin bis zum 23. Sept. 1833 ausgedehnt werde.


Se. Majetät der König haben am 4. Dez. 1828 dem Drechslermeister Michael Edel in München ein Privilegium auf Einführung einer von Westly zu Leicester in England erfundenen, und von ihm verbesserten Maschine zum Schärfen der Schneid-Instrumente für den Zeitraum von fünf Jahren allergnädigst zu ertheilen geruht.
__________________
Viele Grüße von Pendolino!

Hier findet ihr Übersichten meiner Vorfahren aus Sachsen und Thüringen
sowie aus der (Elch-) Niederung in Ostpreußen


Dauersuche in Ostpreußen und im Memelland:
Alles zu den Familiennamen Kumbartzky, Matzeit (Macait) und Petrick

Weisheit ist nicht das Ergebnis der Schulbildung, sondern des lebenslangen Versuches, sie zu erwerben. (A. Einstein)
Mit Zitat antworten
  #82  
Alt 23.02.2010, 13:50
woddy woddy ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.02.2008
Beiträge: 1.485
Standard Zufallsfund PRÖBSTER aus Fürth in Strasburg/UM

KB Strasburg7Uckermark St Marien

oo am 29.12.1737
Benedictus Wilhelm PRÖBSTER Glasermeister
Vater: Johann Pröbster Schneider in Fürth bei Nürnberg
mit
Frau Anne Regina RIEBEN, Samuel Wendorfs Witwe

Peter
Mit Zitat antworten
  #83  
Alt 27.02.2010, 11:52
Benutzerbild von Hans Pawlik jr.
Hans Pawlik jr. Hans Pawlik jr. ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 22.04.2006
Ort: Wien und Klagenfurt
Beiträge: 54
Standard Androy, ex Regensburg oo 1732 in Graz, Stmk.

Graz in Steiermark, Propstei-, Haupt- u. Stadtpfarrkirche zum heiligen Blut, 1732.I.13:

"...copulirt worden der Kunstreiche Herr Caÿetan Androÿ bürgerl: Stokhathor Maister alhir lödiges Standes weÿl: deß Herrn Andreas Androÿ bürgl: Maurer zu Regenspurg mit Maria Paula deßen Ehewirdtin beeder seel: Ehelich Ehrzeigter Sohn, mit der tugendtsamen Frau Maria Elisabetha Cleberin deß Herrn Franz Cleber bürg: Sadler Maister allhir seel. hinderlasene Wittib".

Hans Pawlik
Genealoge
www.genealogy.at
Mit Zitat antworten
  #84  
Alt 27.03.2010, 18:01
kathie kathie ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.05.2007
Ort: Frankenthal
Beiträge: 130
Standard Zusammenstellung der Aufgefundenen Hexenverfahren im Bereich der Herrschaft Sugenheim

Zufallsfund aus einem Buch über Hexenverfolgung:

1596

Elß Rodamerin,Anna Rodamerin, Agnes Seckin, Anna Schreiberin, Hans Rodamer, Barbara Eckin, Barbara Rabenstein, Barbara Hübnerin, Barbara Kachel, Barbara Stollin, Margaretha Winckler und Anna Pauer Angeklagt wegen Trutterei, gefoltert und Hingerichtet.

Margaretha Zellerin wegen Trutterei Angeklagt, zunächst verschont und des Landes verwiesen.

Anna Dullin, Angeklagt wegen Trutterei, im Gefängnis verstorben.

1597

Barbara Hagin und Margaretha Bernerin, wegen Trutterei Angeklagt und des Landes verwiesen.

1601

Margaretha Seitzin, ihre Tochter und der Dietlein Tochter, wg. Trutterei Angeklagt. M. Seitzin und ihre Tochter des Landes verwiesen.

1611

Apolonia Richterin wegen Trutterei Angeklagt, weiteres nicht bekannt.
Mit Zitat antworten
  #85  
Alt 27.03.2010, 18:39
kathie kathie ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.05.2007
Ort: Frankenthal
Beiträge: 130
Standard Zufalsfund Hexenverfahren Markgraftums Ansbach

1505 Schwabach

Barbara Schwab,Angeklagt wegen Hexerei und Teufelsbuhlschaft, gefoltert und Hingerichtet.

Elisabeth Schwab, Anna Bayer und Anna Wagner, Angeklagt wegen Hexerei, kamen frei.

1552 Crailsheim

Sixen Utzens Hausfrau, Angeklagt wegen Trutenwerk, wurde Hingerichtet (?). Ihre Mutter wurde wegen Beihilfe angeklagt und hingerichtet (?).

1552 Heilsbronn / Müncherlbach

Hans Pommern Eheweib wurde Angeklagt wegen Kindsmord und Zauberei.

1560 Heilsbronn / Weißenbronn

Appolonia Prechtel wurde wegen Trutterei und Zauberei Angeklagt und kam frei. Ebenso wie Ihre Tochter und Hans Prechtel.

1576 Heilsbronn / Münchzell

Dienstmagd des conrad Haßlacher wegen Zauberei Angeklagt.

1578 Heilsbronn / Bürglein

Elisabeth Schmidtin wegen Zauberei Angeklagt.

1582 Heilsbronn / Aich

Anna Weyerbäurin wegen Trutterei Angeklagt und gefoltert.

Margaretha Maderin und Margaretha Keimin wegen Trutterei Angeklagt.

1582 Heilsbronn / Weißenbronn

Bonifacius Brecht Angeklagt wegen Trutterei und Diebstahl von Wein. Strafe: Aushauen mit Ruten.

Anna Brecht wurde ebenfalls wegen Trutterei und Diebstahl von Wein angeklagt. Sie ist geflohen.

1582/83 Heilsbronn / Weiterndorf

Barbara Hörnlein wurde wegen Zauberei und Trutterei angeklagt.

1587 Emskirchen

Margaretha Kurrin angeklagt wegen Ehebruch, Zauberei und Trutterei. Sie wurde gefoltert und Hingerichtet.

1589 Neustadt a. d. Aisch

Magdalena Megnerin wurde wegen Trutterei angeklagt und gefkoltert.

1589 Langenzenn

Kuhhirtin wegen Trutterei angeklagt und gefoltert.

1590 Hohentrüdingen

Lienhard ballen Weib wegen Trutterei angeklagt und gefoltert, Ausgang unbekannt.

1591 Heilsbronn

Helena Weiglerin "Pfaffen Lena" wurde wegen Trutterei angeklagt und kam frei.

1591 Colmberg

Ursula Kurtzin wurde wegen Trutterei angeklagt, gefoltert und Hingerichtet.

1591 Langenzenn

Barbara Kolheimerin (evt. erst am 4.4.1592) wurde wegen Trutterei angeklagt und hingerichtet.

Lorentz Ammon "Potenlentz" wurde wegen Trutterei angeklagt.

Helena Entzmennin, Apolonia und Christina Ammonin und Elisabeth Mairin wurden wegen Trutterei angeklagt und hingerichtet.

1591/94 1607 Ansbach

Cordula Grösser wurde der Hexerei besichtigt, gefoltert und unter Hausarrest gestellt.

1592 Cadoldzburg

Barbara Struelin wegen Hexerei gefoltert und hingerichtet.

"Herzogin" wegen Trutterei gefoltert.

1592 Heilsbronn / Weißenbronn

Barbara Hedlerin Angeklagt wegen Trutterei. Sie kam frei.

1592 Langenzenn

Barbara Hörnlein wurde wegen Trutterei und Zauberei hingerichtet.

1592 Schwabach

Ottilia Kuenin, Margaretha Weiblin, Anna Bucklerin, Margaretha Kurzin, Anna Talerin und Regina (?) wurden wegen Tutterei gefoltert und hingerichtet.
Margaretha Leonhardt Schmidtin wurde wegen Trutterei angeklagt, gefoltert und frei gelassen.

Zufallsfunde aus einem Buch über Hexenverfolgung.
Mit Zitat antworten
  #86  
Alt 30.03.2010, 16:41
kathie kathie ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.05.2007
Ort: Frankenthal
Beiträge: 130
Standard Zufalsfund Hexenverfahren Markgraftums Ansbach

1592 wurden in Cadolzburg wegen Trutterei angeklagt, gefoltert und hingerichtet:

Alte Schreinerin, Metzgerin, Scheffer Gerlin.

1593 wurde in Windsbach Anna Grossin wegen Trutterei angeklagt und hingerichtet.

1593 Heilsbronn / Petersaurach wurde Margarete Bucklin wegen Zauberei und Trutterei angeklagt und gefoltert danach frei gelassen.

1592 Cadolzburg wurde die Rißenbeckin und die Spindlerin wegen Trutterei angeklagt und gefoltert.

1592 Schwabach / Ansbach Caecilie von Pappenburg wegen Trutterei angeklagt und unter Hausarrest gestellt.

1594 Crailsheim Margaretha Dasing, Eva Brelochsin, Brigitta Winter und Anna Dasing "Seilerin" wurden wegen Trutterei angeklagt, gefoltert und hingerichtet. Justina Schrämmin war auch wegen Trutterei angeklagt kam aber frei. Anna Dürrin ebenfalls wegen Trutterei angeklagt wurde gefolter und dann frei gelassen. Rosina Haug und Eva Schoberin beide wegen Hexerei angeklagt kamen frei.
Mit Zitat antworten
  #87  
Alt 08.04.2010, 22:49
Benutzerbild von GertrudF
GertrudF GertrudF ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2006
Ort: Herne
Beiträge: 3.095
Standard Zufallsfund Sterbeurkunde

Der Berginvalide josef Stockerer, evangelisch, wohnhaft in Bochum, ist am 17. Januar 1952 in bochum im Krankenhaus Bergmannsheil verstorben.
Der Verstorbene war geboren am 22. Januar 1901 in Rosenheim in Bayern.
Vater: nicht bekannt. Mutter: Maria Stockerer, zuletzt wohnhaft in Marienstein. Der Verstorbene war verheiratet mit der Karoline Emilie Stockerer geb. Klimmeroth, wohnhaft in Bochum.
Eingetragen auf schriftliche Anzeige des Krankenhauses Bergmannsheil in Bochum. Todesursache: Schwere Steinstaublunge.

Eheschließung am 02.07.1926 in Bochum- Gerthe.
__________________
Viele Grüße

Gertrud


Was wir wissen ist ein Tropfen, was wir nicht wissen ist ein Ozean.

Schäme dich nicht deiner Ahnen, du hast auch keinen Anteil an ihren Verdiensten.
Mit Zitat antworten
  #88  
Alt 17.04.2010, 11:53
schaefera
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

In der Scharnitz wurde die Leiche des seit 2. Februar d. J. (siehe Nr. 4, S. 48) vermissten Friedrich Klein aus München aufgefunden. Der Verunglückte hatte damals eine Tour auf die Brunnsteinköpfe geplant; man vermuthet, dass er beim Abstiege abstürzte.


MITTHEILUNGEN DES
DEUTSCHEN UND OESTERREICHISCHEN ALPENVEREINS.
REDIGIERT VON HEINRICH HESS.
NEUE FOLGE BAND XIV, DER GANZEN REIHE XXIV. BAND.
JAHRGANG 1898.
Mit Zitat antworten
  #89  
Alt 24.04.2010, 22:12
Maria Barbara Maria Barbara ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.04.2009
Beiträge: 424
Standard Zufallsfunde Hochzeiten

31. 1. 1803, Hochzeit von Thomas Uhl aus Neresheim und Creszentia Demphin? aus Dillingen,
11. 1. 1780, Hochzeit von Joan Michael Käuher aus Wolferstadt mit Maria Anna Burinszkin,
10. 7. 1804, Hochzeit von Franziskus Bonzano? oder! aus Bonzano mit Catharina Mattoni von Herrieden
Viele Grüße
Maria Barbara
Mit Zitat antworten
  #90  
Alt 09.05.2010, 11:52
BAHC BAHC ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.07.2007
Ort: Bochum
Beiträge: 684
Standard Zufallsfund Ertheiler im KB Bramminge in Dänemark

Kirchenbuch Bramminge, Görding, Ribe, Dänemark

Beerdigung
1913, weibl., Nr. 13
Todestag u. -ort: 1913, 26. Juli, Mulvaa Mark, Hunderup, Ribe
Ort und Datum der Beerdigung: -
Name: Frida Ertheiler
verheiratet mit Fabrikant Ertheiler. Nürnberg. Deutschland.
Alter: ca. 40 Jahre
Bemerkung: Umgekommen beim Eisenbahnunglück bei Bramminge

Beerdigung
1913, mnnl., Nr. 10
Todestag u. -ort: 1913, 26. Juli, Mulvaa Mark, Hunderup, Ribe
Ort und Datum der Beerdigung: -
Name: Rolf Ertheiler
Sohn von Frau Ertheiler (s. Fol. 439) aus Nürnberg, Deutschland.
Alter. ca. 4
Bemerkung: Umgekommen beim Eisenbahnunglück bei Bramminge


zu dem Unglück s.a. http://www.jernbanen.dk/artikler.php?artno=03

Geändert von BAHC (10.05.2010 um 14:41 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
androy , augsburg , bader , baumaister , burgkunstadt , dettenhart , dürckhes , filke , füssen , graz , groß , göschl , kederle , kirchheim , kloster , mayr , michelfeld , musiker , münchen , nürnberg , pintter , regensburg , römhild , salzburg , scherer , schmidt , schober , schreekh , sebald , selbensperger , steiermark , tauber , unterfilke , voitl , wemding , wien

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:56 Uhr.