#181  
Alt 03.06.2018, 21:46
Benutzerbild von KoH
KoH KoH ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2017
Beiträge: 479
Standard

tja..nicht viel.

Einer war vorsteher des Kirchspiels und der Bauernschaft Schafstedts in Dithmarschen..
Einer war dabei als die Kirchenordnung in Schleswig Holstein verfasst wurde,

und einer war etwas großes beim Millitär
Mit Zitat antworten
  #182  
Alt 09.10.2018, 05:34
Peter Müller Peter Müller ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 09.10.2018
Beiträge: 1
Standard

Zitat:
Zitat von Jotex Beitrag anzeigen
Guten Abend,
Wollte jetzt auch mal meinen Senf dazu geben
Ich bin der Urgroßneffe 2. Grades vom Profiboxer Max Schmeling...
Weitere Berühmte Personen habe ich bisher nicht gefunden. Natürlich geht die Suche weiter...

Na dann müssten wir ja Verwandt sein. Mein Großvater Richard Emil Müller aus Güstow ( Prenzlau) seine Frau Emilie geb. ? ( Oma) war eine Cousine von Max Schmeling
Mit Zitat antworten
  #183  
Alt 22.11.2019, 18:22
Balduin1297 Balduin1297 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.02.2016
Beiträge: 277
Standard

Mein Urgroßvater mütterlicherseits war der Politiker Stanislaw Bronislaw Boleslaw Trabalski, Sohn des PPS-Politikers und Alterspräsidenten des Sejms, Franciszek Trabalski. Der Franciszek Trabalski war in einer Übergangsregierung für ein paar Stunden das Staatsoberhaupts Polens. Richard Robert Lipinski ist durch die Heirat des Stanislaw und der Margarethe Lipinski ebenfalls mein Vorfahre. Er war der erste demokratisch gewählte Ministerpräsident des Freistaats Sachsen 1918-1919.
Der Wilhelm Liebknecht, sein Sohn Karl Liebknecht, Rosa Luxemburg und Lenin waren enge Freunde des Franciszek. Immer wenn Lenin Leipzig besuchte, schlief er bei meinem Ururgroßvater auf der Couch. Wenn es diese Couch noch heute geben würde, könnte man diese wahrscheinlich heute für ein Vermögen verkaufen, wenn man sich anschaut, wie Lenin in der Sowjetunion verehrt wurde.

Die Schwester meines Urgroßvaters, Helena Trabalski, geboren im Jahr 1905 in Kattowitz hat den Maler und Graphiker Ernst Albert Falk v. Craushaar geheiratet, der im Jahr 1913 in Dresden geboren wurde. Sie haben am 27.5.1938 in Leipzig geheiratet. Er ist allerdings schon im Jahr 1942 in Russland gefallen. Da er aber nicht der Familientradition gefolgt ist, war er nur ein einfacher Obergefreiter. Sie haben davor in Berlin gewohnt. In Berlin hat sie dann den Starfriseur Jean Hemer kennenlernt. Sie sind um 1950 zusammen nach Bad Nauheim gezogen. Meine Urgroßtante wollte ihn allerdings nicht heiraten, um ihren adeligen Stand nicht zu verlieren, denn sie hatte immer noch enge Verbindungen zur Familie ihres verstorbenen Ehemannes. Die Helena hat von der Mutter des Falks, der Charlotte Leonora Aufschläger, Tochter des Generalmajors Philipp Albert Aufschläger und Nichte des Chemikers und Geheimrats Gustav Moritz Adolf Aufschläger, der auch ein Freund von Alfred Nobel war, einiges geerbt. Sie war ebenfalls die Taufpatin der Kinder des Harry v. Craushaar und der Gräfin Dorothea zu Stolberg-Wernigerode.
Sie wurde ebenfalls zu vielen Bällen und Veranstaltungen eingeladen, denn in Bad Nauheim hat auch der exilierte russische Adel gelebt. Sie war auch mehrfach bei einer Großfürstin eingeladen.
Sie war auch Schauspielerin und hat als Kosmetikerin im Friseursalon des Jean Hemer gearbeitet. Als Elvis Presley in Bad Nauheim war, hat der Jean Hemer ihm den berühmten Haarschnitt verpasst. Die Helena stand auch mit Elvis Presley im Briefkontakt. Sie haben zusammen Ausflüge nach Paris und Mailand gemacht.
Sie wurde auch von Anfang an von ihren Eltern sehr gut erzogen. Sie sollte von Anfang in eine sehr wohlhabene Familie einheiraten. Sie war auch die einzigste Schwester meines Urgroßvaters. Er hatte sonst nur noch einen jüngeren Bruder Maximilian, der im Alter von 21 Jahren wegen Liebeskummer Selbstmord begangen hat.


Die Helena ist auch diejenige innerhalb der Familie, der ich am ähnlichsten sehe und von der ich die meisten Gene geerbt habe.
Ich habe auch hier bei mir zu Hause einen riesigen Nachlass von ihr mit ganz vielen Fotos, Briefen und Urkunden. Sie selbst hatte keine Kinder. Deshalb haben auch ihre Tanten und Nichten den Nachlass geerbt.
Im Anhang befindet sich auch noch ein paar Fotos. Allerdings sind viele Fotos aus welchen Gründen auch immer um 90 oder 180 Grad gedreht wurden, weshalb man sie erst herunterladen muss und erst dann kann man sie richtig herumdrehen.
Die gezeigte Lucia Dziwak war besonders streng katholisch. Der Enkel der Jozefa war sogar Jesuit und hat in Rom studiert. Wahrscheinlich hatte er auch Zugang zum geheimen Archivs des Vatikan.
Die enge Verbindung zum katholischen Glauben könnte auch daher stammen, dass ihre Mutter Zofia de Dunjowa h. Korwin und ihre Großmutter väterlicherseits Regina Krzywosz/Goslinowska h. Lubicz beide vom polnischen Adel abstammen. Es gibt auch innerhalb der Familie die Erzählung, dass der Stanislaw ursprünglich Trabala/Trombala hieß und da die Lucia adeliger Abstammung war, haben sie sich von nun an Trabalski genannt. Und ich habe das überprüft und es stimmt wirklich. Alle weiteren mit dem Namen Trabalski stammen von den Brüdern des Stanislaw ab, die wahrscheinlich neidisch auf ihren Bruder waren und sich dann ebenfalls Trabalski genannt haben.
Deshalb sind auch alle mit dem Namen Trabalski mit mir verwandt. Laut geogen gibt es den Namen nur noch 10 mal. Laut forebears.io gibt es den Namen nicht ein einziges Mal in Polen, da fast alle Familienmitglieder ausgewandert sind.
Väterlicherseits stamme ich über den James Oscar Müller von der Ottilie Hartmann von Twerdowsky ab, geboren nach 1840, dessen Vorfahre Grigori Sakhnowitsch Lesnitsky, gestorben im Jahr 1664, Polkovnik (Kommandeur) des berühmten Mirgorod-Regiments war.
Da meine Mutter unehelich geboren ist, hat sie ihren Nachnamen Trabalski behalten. Und da meine Mutter nicht den Nachnamen ihres Ehemannes annehmen wolllte, hat sie auch bei der Heirat ihren Mädchennamen behalten. Das ist der einzige Grund, warum auch ich Trabalski mit Nachnamen heiße.
Hier gibt es ein paar Informationen zum Friseursalon Hemer:
https://www.crowdfunding-bad-nauheim...n-bad-nauheim/
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Familie Trabalski_1896.jpg (254,5 KB, 23x aufgerufen)
Dateityp: jpg 1935_Helena_Trabalski.jpg (93,3 KB, 10x aufgerufen)
Dateityp: jpg Falk_von_Craushaar.jpg (186,5 KB, 8x aufgerufen)
Dateityp: jpg Friseursalon_Jean_Hemer.jpg (165,3 KB, 4x aufgerufen)
Dateityp: jpg Helena.jpg (193,4 KB, 5x aufgerufen)
Dateityp: jpg Helena_und_Falk.jpg (206,8 KB, 9x aufgerufen)
Dateityp: jpg Helena_und_Jean.jpg (154,1 KB, 2x aufgerufen)
Dateityp: jpg Helena_und_Jean_2.jpg (248,9 KB, 4x aufgerufen)
Dateityp: jpg Helena_und_Jean_3.jpg (194,8 KB, 2x aufgerufen)
Dateityp: jpg Helena_und_Jean_in_Mailand.jpg (253,5 KB, 3x aufgerufen)

Geändert von Balduin1297 (23.11.2019 um 20:20 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #184  
Alt 23.11.2019, 19:11
ChristianHHH ChristianHHH ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 28.10.2019
Beiträge: 10
Standard

Hallo,

in meiner Verwandtschaft befinden sich ein paar "Prominente" Personen, die ich innerhalb eines Jahres mit der Hilfe eines erfahrenen Ahnenforschers zufällig gefunden habe.

Einer lebt sogar noch. Keith Richards von den Rolling Stones und ich haben eine gemeinsame Urgroßtante. Mein 2-facher Urgroßonkel Hermann Olms heiratete in England eine Dame mit dem Namen Fanny Vearncombe. Fanny hatte eine Schwester mit dem Namen Louisa Vearncombe. Louisa ist die Urgroßmutter von Keith Richards. Fanny ist meine 2-fache Urgroßtante und Keith seine Urgroßtante.

Ein in den USA sehr bekannter Stummfilm Hollywood Schauspieler mit den Namen Frank Currier, der in über 130 Hollywood Filmen mitgewirkt hatte ist mein Großcousin. Er spielte in der ersten "Ben Hur" Verfilmung (Stummfilm) mit. Frank Currier war ein angeheirateter Großcousin von mir. Er starb im Jahr 1928. Hier seine Filme:

https://www.imdb.com/name/nm0193005/

Außerdem bin ich kurz davor nachzuweisen, dass mein 3-facher Urgroßvater, der berühmte Arzt der Homöopathie Dr. August Heinrich Philipp Severin ein Vorfahre von mir ist. Er wurde in Gronau an der Leine geboren. Er brachte die Homöopathie nach Neapel und Rom und wird im Buch über das Leben vom berühmten Samuel Hahnemann erwähnt.

Sollten sich zu meinem Stammbaum noch mehr Persönlichkeiten finden, werde ich mich wieder melden :-)

Viele Grüße
Christian
Mit Zitat antworten
  #185  
Alt 23.11.2019, 22:36
Andrea1984 Andrea1984 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2017
Ort: Österreich
Beiträge: 1.035
Standard

Zitat:
Zitat von Hemaris fuciformis Beitrag anzeigen
Hallo Hina,

nimm`s nicht so tragisch - der Mord 1225 hatte einen machtpolitischen Hintergrund - und Dein Vorfahr war wohl eher das Bauernopfer, selbst wenn er der Mörder war, bei fast 50 gezählten Stichen (Gerichtsmedizin 1978) aber wohl kaum der einzige. Engelbert II hatte vorher mit Gewalt das Erbe seiner Nichte an sich gebracht und das gefiel Ihrem Schwiegervater halt nicht. Wer Gewalt sät wird auch Gewalt ernten - Erzbischof hin oder her.

(Es gibt einen historischen Roman (bzw. wohl 3) über die Geschichte, ich lese grade die Vorgeschichte bis ca. 1220)

Gruß
Christine

P.S. Neffe 2ten Grades ? weißt Du wie die verwandt waren ?
Hallo.

Neffe 2. Grades = Sohn der Cousine oder des Cousins 1. Grades des Elternteils - von Engelbert II. in diesem Fall.

Ich habe alle möglichen Leute unter meinen Ahnen, doch leider keine Promis oder noch nicht so tief gebuddelt.

Herzliche Grüße

Andrea
__________________
Mühsam nährt sich das Eichhörnchen. Aufgeben tut man einen Brief.
Mit Zitat antworten
  #186  
Alt 24.11.2019, 02:12
Asphaltblume Asphaltblume ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.09.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 1.437
Standard

Zitat:
Zitat von Andrea1984 Beitrag anzeigen
...

Ich habe alle möglichen Leute unter meinen Ahnen, doch leider keine Promis oder noch nicht so tief gebuddelt.

Herzliche Grüße

Andrea
Ja, das geht mir auch so. Es könnte eventuell, also ganz vielleicht und möglicherweise, sein, dass ich weitläufigst mit Friedrich Engels verwandt bin, jedenfalls gibt es Vorfahren namens Engels aus der Region da unten am Rhein...
Und ganz, also wirklich supervage, möglicherweise bin ich auch mit Frédéric-Auguste Bartholdi, dem Elsässer Bildhauer und Erbauer der Freiheitsstaue in New York verwandt.
Ganz sicher hab ich aber den Gärtner, Fuchsienzüchter und technischen Leiter des Botanischen Gartens in Göttingen Carl Bonstedt in meiner weiteren Verwandtschaft. (Dass ich einige von ihm gezüchtete Fuchsiensorten habe, ist irgendwie Ehrensache... obwohl ich sie gar nicht so besonders schön finde.)
__________________
Gruß Asphaltblume
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:26 Uhr.