Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Adelsforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 03.11.2019, 15:28
Balduin1297 Balduin1297 ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.02.2016
Beiträge: 279
Standard

Ich habe jetzt nochmal nachgeschaut und habe herausgefunden, dass der Jozef Twardowski von 1823-1824 Rektor war und nicht von 1830-1831.

Der Name Hartmann oder Hartner geht auch auf den Hexenmeister Pan Twardowski zurück, der ursprünglich aus Nürnberg stammte. Er hieß Hartner, teilweise auch Dhur, die lateinisierte Form von Hartner (Durus). Der Großvater des aus Nürnberg stammenden Pan Twardowski war ein Venezianer namens Duretti, der aus Venedig geflohen ist und in Nürnberg seine neue Heimat gefunden hat. Er wurde von der Inquisition verfolgt. Er ist auch zum Protestantismus konvertiert.
Ich habe auch einen Bernardino Duretti gefunden, Spion des Cosimo I. de Medici. Er wurde in Pistoia geboren, später ist er nach Siena gegangen, wo er als Sekretär gearbeitet hat.
Seitdem Jahr 1525 war er Mitglied der Accademia degli Intronati in Siena unter dem Namen "Sconsiderato". Er ist im Jahr 1546 in Venedig gestorben und hatte einen Sohn und eine Tochter.
Er soll der angebliche Stammvater der Familie Twardowski sein. Es gibt Mitglieder der Familie Twardowski, die ihn als Stammvater oder Urahnen der Familie Twardowski betrachten.
Dagegenüber steht die Aussage, dass die Urszula Twardowska, gestorben um 1513 und der Marcin Skrzypieński, gestorben um 1529 die Stammeltern der Famile Twardowski sein sollen, die deutlich vor dem Pan Twardowski gelebt haben.
Es könnte also sein, dass alle Twardowski's, die den Zusatz Hartmann tragen, sich als Nachkommen des Pan Twardowski betrachten. Es könnte auch sein, dass es zwei verschiedene Familien mit dem Namen Twardowski gibt. Einmal die Nachkommen des Pan Twardowski und die Nachkommen der Urszula. Aber wie man dafür historische Quellen finden kann, weiß ich auch nicht. Weiß jemand vielleicht, wie man mehr über die Abstammung herausfinden kann? Die Familie Poniatowski kommt ja auch ursprünglich aus Italien.
Ich habe jetzt auch noch die etwa 50 Seiten zur Familie Twardowski aus den Adelsbüchern von St. Petersburg angefragt und hoffe, dass dort die Ottilie erwähnt wird.
Der Name Hartmann von Twerdowsky ist ähnlich wie der Name Hauffe von Gromadzinski aufgebaut.

https://books.google.de/books?id=YKk...page&q&f=false (ab Seite 52)
https://books.google.de/books?id=tPA...rnberg&f=false
https://deacademic.com/dic.nsf/pierer/78014
https://books.google.de/books?id=0RE...rnberg&f=false
https://genealogia.okiem.pl/genealogia.php?n=twardowski

Geändert von Balduin1297 (04.11.2019 um 14:17 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 09.11.2019, 00:33
Balduin1297 Balduin1297 ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.02.2016
Beiträge: 279
Standard

Hier sind noch alle zusammengefassten Daten des RGIA zur Familie Twardowsky, die der Genealoge aus Moskau herausgefunden hat. Leider verstehe ich viele Angaben nicht und vor allem finde ich viele angegebene Orte nicht. Die einzigen beiden Orte, die ich gefunden habe, sind Nowoalexandrowsk und Smołwy. Vielleicht kann mir jemand dabei helfen.
Was ich auch ärgerlich finde, ist, dass fast nur die Söhne angegeben sind. Es wird nur eine einzige Tochter Leonora genannt.
Was ich auch nicht verstehe ist, dass es ingesamt 25 Seiten zum Eduard von Twardowski gibt und dort aber keinerlei Kinder angegeben sind. Der Genealoge will zeitnah noch einmal die Fonds nach der Ottilie überprüfen, da das ja ingesamt hunderte Seiten sind.
Der unten genannte Stanislaw Raphaelowitsch Twardowsky, geboren im Jahr 1826, war Hofrat, später wahrscheinlich auch Staatsrat. Ich habe noch einen Staatsrat Twardowsky gefunden, weiß aber nicht, ob er derselbe ist. Er hat im Jahr 1880 ein Haus in der Lagerstraße in Riga gekauft, welches zuvor der Frau Hofrätin Martiana Smigrodsky, geborene Grünwald gehört hatte. Er war mit der Victoria Antonowna Paschkewitsch verheiratet. Sie hatten eine gemeinsame Tochter Victoria Irene v. Twardowsky, die im Jahr 1879 den Musikalienhändler Friedrich Wilhelm v. Seezen geheiratet hat.
Dieser hat im Jahr 1880 im Haus des Schwiegervaters in der Lagerstraße eine Lithographie eröffnet. Der ältere Bruder ist nach Nowoalexandrowsk gezogen, welches im Nordkaukasus nicht weit weg von Charkow liegt. Und zwischen Charkow und dem Nordkaukasus gab es Handelsbeziehungen. Es könnte alo sein, dass die Ottilie von einem älteren Bruder, entweder vom Semen-Vikenti oder vom Zigmunt-Mikhail abstammt. Der Franz Karl oder Gustav Severin könnten ebenfalls der Vater der Ottilie sein.


RGIA fond 1343 opis 30 delo 620 1834-1835 Minsk governorate
11 sheets

location: Pinsk

*1813 Kasimir-Adam-Andrey
*1788 military general (Edward-Stefan-)Iosif and Feofilia nee Mikulska
Anton-Petr


RGIA 1343-30-621 1832-1852 Minsk governorate
24 sheets
the same family - also mentions Eduard son of Iosif (brother of Kasimir) born 1814

gerb Ogoneczik


RGIA 1343-30-622 1821-1824 Podolsk governorate
22 sheets

Winnitsia powiat

as of 1807:
Tvardowski Jan Petrov 70 years children Jan 40, Aleksander 15

his brothers
Michail 60 sons Bahuy 40, Daniel 30, Roman 26, Theodor 21

Semion 58 - sons Szymon 30, Jakov 20,Dymitri 15, Theodor 9, Josef 7

Grzegorz 51 - sons Szymon 24, Stephan 10

Gabriel 50 - no children.

all reside: повят винницкий парафии гавриловицкой
селение Стани? Stanuslawczyki / Winnitsya powiat


RGIA 1343-30-623 1842-1844 Kherson
28 sheets

Location: Oleviopolsky uezd
stanica Bobrineckaya ?


Demyan (47 years old @ 1815)
Grigori
Prokl, Flor


RGIA 1343-30-618 1841-1842 Wilenskaya
54 sheets


gerb Leliw ?

Petr Twardowski -1686 - Wilno

Martin -- 1716 village purchase document

Mikhail born 1737 in Rudomino

Mikhail's son Gavrila born 1774 in Smolwensky костел church
Mikhail's son Ustin born 1732 Смолвы (wahrscheinlich stattdessen 1782?)
Mikhail's son Rafail born 1734 (wahrscheinlich stattdessen 1784?)


Ustin's son Franz born 1818
Ustin's son Zigmunt born 1823
Ustin's son Konstantin born 1825


Rafail's son Semen-Vikenti born 1810
Rafails' son Zigmunt-Mikhail born 1818
Rafail's son Geronim-Anton born 1823
Rafail's son Stanislaw born 1826
Rafail's son Onufry born 1831


all born in Smolwy
Braslaw uezd, Smolwy parish, околица Жашника?


one more person:
subfile of 1857

Rafail -> geronim-Antony -> Bronislaw-Fulgenti - born 1853 in Nowo-Aleksandrowsk

RGIA 1343-30-619 1838-1846 Wolynskaya guberniya
100 sheets


Matvei -> Ivan -> Pavel -> Foma -> Franz-Karl -> Gustaw-Severin

Location: Pogrebischi
Погребиский костел - местечко Погребищи Фома + 1815


1816 Family record
Махновский повят / Makhnovsky powiat


Twardowska Tekich daughter of Marcin, widow.
Has the following children:
Vincenti 30
Franciszek 29
Petr 25
Pavel 22
Leon 19
daughter Leonora 19

1829 Grozd, Makhnivetsky dekanat, Kiev guberniya.

Селении Ерипивцах в Ходорковском приходе / village Eripivtsi, Khordorkovsky parish



RGIA additional research leads


RGIA 1343-38

2198 - Твардовски с семьей Варшава 1896 - with family, Warsaw
2199 Твардовский казимир 1901 Варшава - Kasimier, Warsaw


RGIA 1343-46 -- negative.

Алфавитный каталог / Alphabet catalog:

1286-20-1335 (1859-1861)
б. прусский подданный (former Prussian subject)

733-235-390 (1833) Минск (Minsk)

1286-10-1434 (1846) коллежский секретарь Тирасполь (collegiate secretary, Tiraspol)

1374-6-1606 (1801) Майор (Major - military)

1374-6-1568 1800 Майор (Major -military)

Osip Petrov Twardowski, professor of Wilno university -- promotion to the rector, then dismissal.
1263-1-296 (1822) л. 167 Осип Петров, профессор Виленского университета - в ректоры
1263-1-378 (1824) л.635 Осип Петров - об увольнении

Geändert von Balduin1297 (09.11.2019 um 15:45 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 16.11.2019, 20:18
Balduin1297 Balduin1297 ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.02.2016
Beiträge: 279
Standard

Den Ort Olviopol und Makhnivka habe ich nun gefunden:



https://en.wikipedia.org/wiki/Makhnivka,_Koziatyn_Raion
https://ru.wikipedia.org/wiki/%D0%9E...BE%D0%BB%D1%8C


Ich habe auch noch eine Tabelle gefunden, in der in einer Spalte der deutsche Nachname eingetragen wurde und in einer anderen Spalte der äquivalente polnische Nachname. Da die deutsche Nachnamen von Kolonisten in Mittelpolen in polnische Namen übersetzt werden mussten, um die deutschen Kolonisten besser in das polnische Umfeld zu integrieren.

Und in dieser Tabelle wurde auch in der einen Spalte Hartmann eingetragen und in der anderen Spalte Twardowski. Leider habe ich die Tabelle nicht mehr gefunden.
Aber ich habe immerhin in einer Datenbank für Mittelpolen folgende Familie gefunden:
https://www.mittelpolen.de/webtrees/...omaschow%20ges.

Dies ist ein weiterer Beweis, wie der Name "Hartmann von Twerdowsky" zustande kam.


Da der Link nicht mehr funktioniert, weil man sich nun dort registrieren muss, um die Daten einzusehen, habe ich nun die Daten abgeschrieben:


Kirchenbücher Tomaschow (Tomaszów) Mittelpolen

Ehepaar:
Gottfried Hartmann Twardowski
Anna Susanna Jahn

Kinder:

Eva Rosalia Hartmann Twardowski, geb. um 1814, Heirat am 26.6.1842 Gottfried Bauer

Anna Carolina Hartmann Twardowski, geb. um 1821, Heirat am 23.6.1861 Gottlieb Nitschke

In einer Zeitschrift aus dem Jahr 1891 habe ich auch die umgekehrte Variante des Namens v. Twardowsky-Hartmann gefunden: Kaufmann E. v. Hartmann-Twardowsky nebst 4 Kindern.


http://periodika.lv/periodika2-viewe...ky|issueType:P


Irgendjemand hier im Forum muss sich doch mit dem russischen Adel auskennen. Denn mittlerweile bin ich mir sicher, dass die Ottilie nicht in Polen oder Preußen geboren worden sein kann, sondern sie muss in Russland geboren worden. Der Vater muss irgendjemand aus den RGIA Fonds sein.
Ich habe jetzt noch rausgefunden, dass jede Region in Russland nochmal seine eigenen Adelsmatrikel hat und möchte versuchen, auch alle an Charkow grenzenden Gouvernements und Provinzen zu durchsuchen.
Leider braucht der Genealoge oft Ewigkeiten, um auf meine Fragen zu antworten und er beantwortet leider fast nie auf meine ganzen Fragen und geht vielleicht manchmal auf die eine oder andere Frage ein. Deshalb brauche ich hier im Forum weitere Hilfe.

Im Nachhinein ärgert es mich, dass ich in der Schule Französisch statt Russisch gewählt habe. Meine Eltern und Großeltern hatten Russisch in der Schule, haben allerdings fast alles vergessen. Deshalb ist das Übersetzen für mich sehr mühselig. Wenn man es in den Google Übersetzer kopieren kann, geht das noch. Aber wenn man einen Text lesen muss, den man nicht kopieren kann, ist es für mich fast unmöglich, ihn zu verstehen.

Geändert von Balduin1297 (18.11.2019 um 01:22 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 18.11.2019, 17:13
Balduin1297 Balduin1297 ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.02.2016
Beiträge: 279
Standard

Mittlerweile bin ich mir sicher, dass die Ottilie die Tochter des Prokop Flor Grigorjewitsch Twardowsky, Kollegienrat in Tiraspol, ist. Denn der Eduard ist wahrscheinlich doch in Pinsk geblieben, wo er die Helena Strawinska geheiratet hat. Denn wenn er wirklich zu den neun Verbannten Studenten gehört hätte, hätte er wohl niemanden aus der Familie Strawinski geheiratet, die aus Litauen stammt und damit aus derselben Region, aus der auch seine eigene Familie stammt. Ich habe gesehen, dass deutsche Namen auch immer wieder in russischen und polnischen Familien vorkommen, wie bei dem Wilhelm Wincenty Strawinski oder dem Franz-Karl v. Twardowsky, Sohn des Foma, Enkel des Iwan.
Denn alle anderen russischen Adelsfamilien mit dem Namen Twardowsky kommen alle aus dem westlichen Grenzgebiet Russland, welches früher zu Polen-Litauen gehörte. Während die Familie des Grigori Demjanowitsch aus dem Gouvernement Cherson (Staniza Bobrineckaya, Olviopol) kommt, welche Stadt deutlich weiter östlich liegt. Außerdem gab es auch eine Eisenbahnlinie von Cherson nach Charkow.
Die Familie der Ehefrau des Demjan und damit Mutter des Grigori kommt aus dem Gouvernement Poltawa und Charkow. Und außerdem heißen ganz viele Personen aus der Familie mit Vornamen Wassili, nachdem auch das Dorf Wassiljewka benannt ist. Es könnte also sein, dass der Julius als Oberverwalter bei den Verwandten der Ottilie gearbeitet hat.



Der Grigori Demjanowitsch hatte folgende Ämter:


1809 und 1814: Amtsgericht (В уездном суде) Olviopol
Titulärrat Grigory Demyanovich Tvardovsky
Титулярный советник Григорий Демьянович Твардовский

1801 und 1802 in Olviopol:
In der Bezirkskasse - Schatzmeister Provinzsekretär Grigory Demyanovich Twardovsky
В уездном казначействе — казначей губернский секретарь Григорий Демьянович Твардовский


Ehefrau des Demjan:

Feodossija Wassiljewna Sachno-Ustimowitsch


Alle folgende Familienmitglieder mit Vornamen Wassili:


Militärgenosse Wassili Ustimowitsch Sachno-Ustimowitsch, geboren im Jahr 1697 in Ustimovka (Ustymivka), Krementchuk, gestorben am 11.4.1779 in Ustimovka, Krementchuk


Wassili Pawlowitsch Apostol


Wassili Lagoda, Jessaul des Mirgorod-Regiments im Jahr 1703.

Geändert von Balduin1297 (20.11.2019 um 03:31 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:34 Uhr.