#1  
Alt 25.02.2018, 12:41
Raschdorf Raschdorf ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.03.2012
Beiträge: 307
Standard Die Mücke von Patschkau

Guten Tag,
am 23.06.1872 heiratete in der katholischen Kirche in Patschkau/Schlesien der Tagearbeiter Eduard Kassner die Jungfrau Louise Mücke, ehel. Tochter des Tagearbeiters Franz Mücke.
Laut Totenbuch war der Tagearbeiter Franz Mücke bereits am 11.06.1872 in Patschkau verstorben.
Alle Daten habe ich kontrolliert.
Mich wundert, dass Louise Mücke nur zwölf Tage nach dem Tod des Vaters heiratete, dass also die Hochzeit nicht verschoben wurde,
und dass der Vater der Braut am 23.06.1872 nicht als verstorben bezeichnet wurde, was sonst üblich war.
Theoretisch könnte der verstorbene Franz Mücke der falsche sein. Ich weiß aber aus anderen Eintragungen, dass der richtige Franz Mücke zwischen Oktober 1871 und September 1882 in Patschkau gestorben ist. Den Tod einer anderen Person mit diesem Namen finde ich in dem genannten
Zeitraum nicht.
Was meint ihr dazu?
Gruß
Jo
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 25.02.2018, 13:07
Benutzerbild von Silke Schieske
Silke Schieske Silke Schieske ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.11.2009
Ort: Arendsee/Altm.
Beiträge: 4.173
Standard

Hallo Jo,

Auch bei der Trauung meiner Urgroßeltern stand nichts davon im KB, das die Eltern des Bräutigam bereits verstorben waren. Erst als ich die Trauung eines weiteren Sohnes fand der früher heiratete, in der vermerkt war das die Eltern verstorben sind, konnte ich das genaue Datum eingrenzen.

Musste die Louise Mücke unbedingt heiraten? Das wäre zumindest eine Idee, warum die Trauung der Tochter wegen des Todes ihres Vaters nicht verschoben wurde.

LG Silke
__________________
Wir haben alle was gemeinsam.
Wir sind hier alle auf der Suche, können nicht hellsehen und müssen zwischendurch auch mal Essen und Schlafen.

Geändert von Silke Schieske (25.02.2018 um 13:14 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 25.02.2018, 14:32
robinhood robinhood ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.07.2008
Beiträge: 356
Standard

Moin,

wie weit bist Du denn mit den Daten zurück? Der Franz Mücke ist im Alter von 60 Jahren gestorben, also um 1812 geboren. Wenn zu diesem Zeitpunkt die Taufe passt, dann wird es schon der richtige sein. Vielleicht musste sie schnell heiraten, um abgesichert zu sein. Schwanger war sie jedenfalls nicht, das erste Kind wurde am 19. Juli 1873 geboren.

Gruss Rocco

Geändert von robinhood (25.02.2018 um 15:06 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 25.02.2018, 18:39
Raschdorf Raschdorf ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 25.03.2012
Beiträge: 307
Standard

Vielen Dank an Silke und Rocco!
Ich habe auch schon gedacht, dass Louise Mücke vielleicht hochschwanger war und die Hochzeit nicht mehr verschoben werden konnte. Mit der Bezeichnung Jungfrau im Traubuch hat es der Pfarrer möglicherweise nicht so genau genommen.
Wenn kurz nach der Hochzeit das erste Kind geboren wurde (muss ja nicht in Patschkau gewesen sein), dann ist es möglich, dass das laut Rocco am 19. Juli 1873 geborene Kind bereits das zweite war.
Die Taufe von Franz Mücke habe ich übrigens nicht. Da er mit seiner Familie ursprünglich in Pilz, Kreis Frankenstein, wohnte, gehe ich bisher davon aus, dass er aus dieser Gegend stammte. Die katholischen Kirchenbücher der zuständigen Pfarrei in Frankenberg sind leider verschollen.
Rocco kennt sich anscheinend gut in den Patschkauer Kirchenbüchern aus. Hast du deine Informationen, wie ich, aus den mikroverfilmten Kirchenbüchern, oder ist da etwas online?
Gruß
Jo
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 25.02.2018, 19:42
robinhood robinhood ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.07.2008
Beiträge: 356
Standard

Nein, online ist da nichts. In der Gegend in und um Patschkau suche ich auch.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 26.02.2018, 09:34
Raschdorf Raschdorf ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 25.03.2012
Beiträge: 307
Standard

Guten Morgen Rocco,
kannst du mir evtl. die Taufpaten des an 19. Juli 1873 geborenen Kindes nennen? Es hieß wohl Anna Kassner. Ich muss ihre Geburt übersehen haben, habe aber ihren Tod am 13.12.1874 gefunden (Alter 1 1/2 Jahre).
Die Taufpaten und ihre Wohnorte könnten für mich interessant sein. Louise Mücke/Kassner war die Schwester meiner Urgroßmutter Josepha Mücke verh. Beck.
Jo
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 26.02.2018, 10:04
robinhood robinhood ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.07.2008
Beiträge: 356
Standard

Hallo Jo,

das Kind wurde auf Anna Luise getauft. Es gab nur eine Taufpatin, es war eine Anna Schindler aus Patschkau. Sie war auch die einzige Taufpatin bei dem Kind Anna Caroline am 19. August 1874 der Eheleute Joseph Beck und seiner Frau Josepha, geb. Mücke.
Die Anna Schindler war die Frau des August Schindler, sie war eine geborene Mücke. -)
Beim zweiten Kind der Eheleute Eduard Kassner und seiner Frau Luise, eine Maria Pauline, machen dieAnna Schindler, Ehefrau des Arbeiters August Schindler und der Tagearbeiter Joseph Beck, beide aus Patschkau, Taufpaten.
Den Tod der Anna Luise hat eine Franziska Mücke (verwittwete Tagearbeiterin) angezeigt, sie war die Großmutter des Kindes.
Sollte vorher noch ein Kind geboren sein, wie Du eventuell vermutest, dann müsste es wohl in Patschkau oder in Plottnitz geboren sein. In Patschkau ist nichts zu finden und in Plottnitz, es war der Wohnort des Eduard Kassner, müsste man in den KB von Kamitz nachschauen. Diese sind allerdings über die Mormonen einzusehen.

Gruss Rocco

Geändert von robinhood (26.02.2018 um 10:59 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 26.02.2018, 17:20
Raschdorf Raschdorf ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 25.03.2012
Beiträge: 307
Standard

Hallo Rocco,
vielen Dank für deine Antwort.
Ich habe alle zwischen 1870 und 1886 in Patschkau geborenen Kinder der Eheleute Schindler/Mücke, Hampel/Mücke, Kassner/Mücke, Beck/Mücke, Mücke/Heimann und Anders/Mücke abgeschrieben, sofern ich sie nicht übersehen habe.
Auch die dazugehörenden Hochzeiten habe ich erfasst.
Die Großeltern dieser Kinder hießen Franz und Franziska Mücke (geb. Hannig).
Da Franziska Mücke am 13.12.1874 verwitwet war, worauf du mich hingewiesen hast, kann ich den Tod von Franz Mücke genauer eingrenzen. Wahrscheinlich habe ich den richtigen.
Schönen Tag noch
Jo

Geändert von Raschdorf (26.02.2018 um 17:56 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 24.11.2019, 20:41
robinhood robinhood ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.07.2008
Beiträge: 356
Standard

Hallo Jo,

am 31. Januar 1813 wurde in Kamitz ein Franz Joseph getauft. Die Eltern waren Franz Micke( eventuell Mücke) und Franzisca, geb. Langer.
Könnte diese Taufe bei Dir passen?

Gruss Rocco
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 25.11.2019, 12:24
Raschdorf Raschdorf ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 25.03.2012
Beiträge: 307
Standard

Hallo Rocco,

vielen Dank für den Hinweis. Kamitz ist etwas weit weg vom Schuss, aber natürlich nicht unmöglich.
Ich gehe bisher davon aus, dass Franz Mücke um 1812 in Pilz oder um Pilz herum geboren wurde. Er war am 24.08.1853 bei der Geburt seiner Tochter Josepha Häusler in Pilz. Später zog die Familie nach Patschkau.

Wahrscheinlich ist er derjenige, der am 11.06.1872 in Patschkau verstarb, aber leider ist auch das nicht ganz sicher, denn eine verstorbene Tante von mir hat notiert, er sei in Niederpomsdorf ertrunken (kein Jahr angegeben).

Ich hänge ziemlich fest!

Gruß
Jo
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:46 Uhr.