#1  
Alt 30.11.2019, 18:20
Benutzerbild von Rheinländer
Rheinländer Rheinländer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.02.2012
Beiträge: 1.226
Standard Datenwirrwarr

Guten Abend,

seit längerer Zeit beschäftigt mich schon folgendes Problem - das vielleicht keines ist. Zunächst ein paar Vorabinformationen:

Meine Urgroßmutter wurde 1906 in Güls bei Koblenz geboren und lernte dort wohl auch meinen Urgroßvater kennen, der im Nachbarort arbeitete. Beide zogen dann 1927 weg in einen Kölner Vorort und heirateten im August des selben Jahres auch dort.

Laut Meldekartei und Vermerken auf der Heiratsurkunde wurden die Kinder ebd. an folgenden Daten geboren:

1. April 1927 (vorehelich)
2. August 1928
3. April 1930
4. Dezember 1931

Geschieden wurde die Ehe dann im Januar 1933 und meine Urgroßmutter heiratete wenige Monate später erneut.
Auf ihrer Geburtsturkunde sind Sterbedatum- und Ort vermerkt, allerdings keine Eheschließungen.

Auch in ihrer Taufurkunde ist die Eheschließung mit meinem Urgroßvater vermerkt, sogar die zweite Eheschließung, obwohl dies aus zwei Gründen nicht passen kann: Das Datum ist falsch, zu dem dort vermerkten Jahr war meine Urgroßmutter bereits verstorben und wegen der Scheidung wird es wohl auch kaum eine zweite kirchliche Trauung gegeben haben.

Nun aber zur eigentlichen Fragestellung:
Im - von der Heimatpfarrei verfassten - Familienbuch gibt es eine Zusammenstellung zur Familie meiner Urgroßmutter und darin ist sie natürlich auch erwähnt mit den mir bekannten Geburtsdaten - aber mit anderen Heiratsdaten!

Demnach soll sie am 29.07.1928 einen Peter Josef Weber aus oder in Rübenach geheiratet haben. Nach den bisher zusammengetragenen Fakten kann diese Angabe eigentlich nicht stimmen, aber ich bin nun sehr verunsichert und suche mögliche Fehler in meinen Suchergebnissen, habe mich zeitweise sogar schon gefragt, ob es eine andere Person gleichen Namens sein könnte. Würdet ihr dem irgendwie nachgehen und wenn ja, wie? Oder wird es sich bloß um einen falschen Eintrag im Familienbuch handeln, zumal die Angaben auf der Taufurkunde ja anders lauten?


Bin auf Meinungen und Lösungsmöglichkeiten gespannt.

Viele Grüße und einen schönen Abend
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 30.11.2019, 18:41
Benutzerbild von Horst von Linie 1
Horst von Linie 1 Horst von Linie 1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2017
Beiträge: 6.153
Standard

Guten Abend,
spannend wäre es schon zu wissen, wer da am 29.7.1928 geheiratet hat.
Und wer mit wem zu dem im Taufeintrag angegebenen zweiten Heiratsdatum verheiratet wurde.
__________________
Freundliche Grüße.
Fahr mal wieder U-Bahn. Linie 1.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 30.11.2019, 19:38
Benutzerbild von Rheinländer
Rheinländer Rheinländer ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.02.2012
Beiträge: 1.226
Standard

Hallo,

hier die genauen Daten, die ich recherchiert habe:

Anna Löcher (meine Urgroßmutter)
I. oo 20.08.1927 Hermann Josef Schmidt olo 04.01.1933
II. oo 06.05.1933 Friedrich Schmitz

Und die angebliche Eheschließung aus dem Familienbuch der Pfarre Güls:
Anna Löcher oo 29.07.1928 Peter Josef Weber Rübenach

Wie soll das bitte zusammen passen??

Viele Grüße!

Geändert von Rheinländer (30.11.2019 um 19:39 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 30.11.2019, 20:34
Benutzerbild von Garfield
Garfield Garfield ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.12.2006
Ort: Bern, Schweiz
Beiträge: 1.547
Standard

Hallo

Wenn ich solche Abweichungen finde, versuche ich jeweils, möglichst alle Daten / Quellen zusammen zu tragen: also Heiratsregister beim Standesamt (das wäre hier die einzige offizielle Primärquelle), Heiratsregister der Kirche, Meldekarte, Familienbuch. Wo steht welches Datum?

So allgemein glaube ich dann den standesamtlichen Angaben, ausser sie geben mir einen konkreten Anlass zu Zweifel (beispielsweise Jahr falsch, wenn es in den Einträgen vorher und nachher richtig wäre und mit dem Kirchenbuch übereinstimmen würde).

Noch ein Gedanke: die standesamtlichen Heiraten fanden oft viel früher statt als die kirchlichen Heiraten. Und könnten die Einträge in der Kirche die standesamtlichen Daten sein, die dort notiert wurden? Bei einer Scheidung war (zumindest bei der katholischen Kirche) keine weitere Heirat möglich, aber vielleicht wurde die zweite standesamtliche Heirat notiert?
__________________
Viele Grüsse von Garfield

Suche nach:
Caruso in Larino/Molise/Italien
D'Alessandro in Larino und Fossalto/Molise/Italien und "Kanada"
Jörg aus Sumiswald BE/Schweiz
Freiburghaus aus Neuenegg BE/Schweiz
Wyss aus Arni BE/Schweiz
Keller aus Schlosswil BE/Schweiz
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 30.11.2019, 22:51
Andrea1984 Andrea1984 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2017
Ort: Österreich
Beiträge: 1.035
Standard

Hallo.

Vielleicht ist es eine kleine Gemeinde gewesen und hat es zwei Anna Löscher gegeben, mit unterschiedlichen Lebensdaten ?

Herzliche Grüße

Andrea
__________________
Mühsam nährt sich das Eichhörnchen. Aufgeben tut man einen Brief.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 02.12.2019, 19:25
Benutzerbild von Rheinländer
Rheinländer Rheinländer ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.02.2012
Beiträge: 1.226
Standard

Guten Abend und herzlichen Dank für Eure Überlegungen.

Folgende Quellen zu meiner Urgroßmutter liegen mir vor:

1. Geburtsurkunde 1906
2. Taufurkunde 1906
3. Heiratsurkunde 1927
4. Scheidungsurteil 1933
5. Heiratsurkunde 1933
6. Sterbeurkunde 1959
7. Meldekarte

Die in der Taufurkunde angemerkte Eheschließung mit meinem Urgroßvater stimmt, die Angabe zur zweiten Eheschließung kann auch nicht das standesamtliche Datum sein, denn in der Urkunde ist der März des Jahres 1959 vermerkt, die zweite Hochzeit fand aber schon im Mai 1933 statt. Bei keinem der o.g. Daten scheint diese ominöse Heirat mit Peter Josef Weber zu passen...

Dass es sich eventuell um eine Person gleichen Namens handeln könnte, wäre eine Idee. Der Großvater meiner Urgroßmutter zog 1848 in den Ort, vorher gab es keine Namensträger dort. Laut Familienbuch der Pfarre hatten er und seine Frau 11 Kinder; im Buch verzeichnet sind allerdings nur 6 (vielleicht die, die das Erwachsen- und Heiratsalter erreichten), dabei dann schon 3 männliche Nachkommen.

Ob eine Anfrage beim Bistumsarchiv nach dieser seltsamen Eheschließung mit dem Weber Sinn machen würde? Mögliche Orte wären dann wohl Güls und Rübenach. Wenn man nichts finden würde, oder es sich rausstellt, dass es sich um eine andere Person gleichen Namens handelt, wäre der Fall dann klar, oder?

Viele Grüße und einen schönen Abend
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 03.12.2019, 19:16
Andrea1984 Andrea1984 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2017
Ort: Österreich
Beiträge: 1.035
Standard

Hallo

Na da hast du ja schon jede Menge Quellen, in denen du forschen kannst.

Vielleicht ist eine Fehler auf einer der Urkunden zu finden ? Das wäre auch eine Option.

Man denke z.B. an die Heirat von Napoleon Bonaparte mit Josephine (deren Familiennamen ich nicht aussprechen und schreiben kann). Beide wären, laut Trauungsurkunde 26 Jahre alt gewesen.
Napoleon hat sich älter gemacht, Josephine jünger.

Toi, toi, toi, dass du bald das richtige findest.

Herzliche Grüße

Andrea
__________________
Mühsam nährt sich das Eichhörnchen. Aufgeben tut man einen Brief.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:51 Uhr.