Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Auswanderung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 11.01.2016, 12:58
Benutzerbild von U Michel
U Michel U Michel ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.06.2014
Ort: Böhmen, CR
Beiträge: 400
Standard Auswanderer nach (damals) Ungarn, in die heutige Slowakei

Liebe Mitforscher,
ich habe durch Zufall entdeckt, dass sich viele deutschstämmige Einwanderer in der Liptauer Gegend um Rosenberg (Ružomberok/ Slowakei) im 13. Jh. ansiedelten in ihren eigenen deutsch geführten Dörfern und Städten. Anlass waren wohl die guten Siedlungsbedingungen und Priviliegien für Einwanderer, die König Belo IV. beschloss und von König Stefan V. für weiterhin gültig bestätigt wurden im ausgehenden 12.Jh/ Anfang 13.Jh.

In den Kirchenbüchern des Ortes Partizánska Ľupča (bis 1945 Deutschlipsch) und Veľký Cetín (bis 1927 Groß Cetin) habe ich den FN Lutočzka gefunden, der dem unseren FN Lutoschka sehr ähnlich ist und eine andere Schreibweise darstellen kann.

1. Wer kennt sich besser als ich mit den dortigen historischen Ortsdaten, Historie der eingewanderten deutschen Familien und ihren Namen, den Herkünften der damaligen Auswanderer aus Deutschland (in den historischen Schriften werden sie als "Wenden/ Sachsen/ Deitsche" bezeichnet) nach Ungarn um 1230 aus?
2. Gibt es da noch Hinweise hier in deutschen Archiven?

3. In Budapest im Staatlichen Archiv befinden sich einige Daten, welche als "Archiv der deutschen Bestände " bezeichnet wird. Kann man von dort eventuell Daten erhalten? Wer hat Erfahrungen damit?

Die schwierige Suche nach dem Ursprung unserer Familie Lutoschka in der Niederlausitz lässt sich sicherlich nicht so genau beantworten. Mir geht es hier um die zufällig gefundene Namensgleichheit unseres FN Lutoschka und die Frage, ob sich ein Familienzweig bis dorthin verbreitet hat. Oder es verhält sich eigentlich ganz umgekehrt.

Über Eure HIlfe bin ich sehr dankbar!
__________________
Freundliche Grüße aus Böhmen von
Michel

(Suche alles zum :
FN Lutoschka und FN Rose in Lettland-Riga, Litauen, Wehlisch/ Russland, Witebsk/ Weißrussland, Berlin - Cottbus Niederlausitz - Wahrenbrück - Hamburg/ Deutschland und Neustettin/ Polen;

FN Müller, FN Räbiger,
FN Oertel aus Reinswalde und Waltersdorf/ Sorau, der ehemeligen Neumark;

FN Balzke aus der Niederlausitz


Geändert von U Michel (11.01.2016 um 12:59 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 08.08.2017, 20:28
Benutzerbild von U Michel
U Michel U Michel ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 25.06.2014
Ort: Böhmen, CR
Beiträge: 400
Standard

Hallo,
zum besseren Verständnis meiner Frage vom 11.1.16 setze ich mal einige Fakten zum Beitrag dazu:

Kennt sich Jemand der vielen User hier im Forum bei den vielen Aus/Um/Völkerwanderungen aus der Niederlausitz nach (dem heutigen) Ungarn bzw. Slowakei, oder nach anderen Orten ab dem 10.JH aus?
Oder war das eher umgekehrt verlaufen - also waren das damals eventuell Einwanderungen aus dem damaligen Ungarn bis in die Niederlausitz?

Wo kann ich eventuell noch weiterführende und geschichtliche, schriftliche Quellen finden dazu?

Der FN Lutosch-ka ist ein urslawischer Name, welcher in verschiedenen Schreibweisen und Schreibformen nachweisbar ist:
Name, (Ort, Land)
Lutosch (Ruben, Niederlausitz)
Lutoschka (Ruben und Muckwar/ Niederlausitz)
Lutoschk (Ruben, Niederlausitz)
Lutoschkin (Kowno/ Polen/ Litauen)
Luttosch (Kolkwitz, Niederlausitz)
Luttoschk (Guhrow, Sielow, Papitz, .../ Niederlausitz)
Luttoschka (Lipten, Niederlausitz)
Luttoschke (Kolkwitz, Niederlausitz)
Lutusch (Bad Saarow/ Niederlausitz)
Luttusch (Lipten, Niederlausitz)
Luttoschk (Lipten, Ruben, Werben/ Niederlausitz)
Luttoschka (Eichow/ Niederlausitz)
Lutaschke (Berlin/ Brandenburg)
Lutaschka (Werben/ Niederlausitz)
Lutoczka (Deutsch Lipsch/ Slowakia)
Lutocžka (Deutsch Lipsch/ Slowakia)
Lutosžky (Velki Cetin, Slowakia)
Lutószky (Nitra, Slowakia),
Lutoszki (Krupina, Slowakia)


Vielleicht gibt es ja noch mehr Varianten des Namens als FN? Orte und Ortsangaben mit diesem Namen sind ebenfalls reichlich nachweisbar.
Würde mich sehr interessieren, wo es noch weitere Angaben über den FN oder ON Lutosch -ka, kin, ky, ke, ...... gibt.

Gruß Michel
__________________
Freundliche Grüße aus Böhmen von
Michel

(Suche alles zum :
FN Lutoschka und FN Rose in Lettland-Riga, Litauen, Wehlisch/ Russland, Witebsk/ Weißrussland, Berlin - Cottbus Niederlausitz - Wahrenbrück - Hamburg/ Deutschland und Neustettin/ Polen;

FN Müller, FN Räbiger,
FN Oertel aus Reinswalde und Waltersdorf/ Sorau, der ehemeligen Neumark;

FN Balzke aus der Niederlausitz


Geändert von U Michel (09.08.2017 um 12:51 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
deutschlipsch , liptau , lutoczka , lutoschka , lutoschkin , veľký cetín

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:23 Uhr.