#1  
Alt 28.05.2022, 19:53
Benutzerbild von consanguineus
consanguineus consanguineus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2018
Ort: Harz
Beiträge: 4.263
Standard Zu welcher Kirchengemeinde gehörte Steinbrück?

Hallo zusammen!

Ich frage mich, welche Kirche für die in Steinbrück lebenden Menschen im 17./18. Jahrhundert zuständig war. Von der räumlichen Nähe her kämen ja Hoheheggelsen, Groß Lafferde oder Söhlde infrage. Wer kennt sich aus?

Vielen Dank und viele Grüße
consanguineus
__________________
Suche:

Joh. Christian KROHNFUSS, Jäger, * um 1790
Rötger Martin TODE, Obergerichtsprocurator in Hamburg, * 1735, + 1805
Carl KRÜGER, Amtmann in Bredenfelde, * um 1700
Georg Melchior SUDHOFF, Pächter in Calvörde, * um 1680
Dorothea v. NETTELHORST a. d. H. Kapsehden, * um 1600
Thomas SCHÜTZE, Bürgermeister in Wernigerode 1561
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 28.05.2022, 20:48
wfn wfn ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.12.2014
Beiträge: 903
Standard

ich tippe mal auf den Kirchenkreis Hoheneggelsen und dann Söhlde. Noch nicht online bei archion. VG wfn
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 28.05.2022, 21:05
Benutzerbild von consanguineus
consanguineus consanguineus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.05.2018
Ort: Harz
Beiträge: 4.263
Standard

Vielen Dank für die schnelle Antwort! Anlaß meiner Frage ist, daß gelegentlich ein Hinrich Jürges im KB Klein Lafferde auftaucht (Beerdigung dreier Söhne 1742, 1744 und 1752, Beerdigung seiner Ehefrau 1758, eigene Beerdigung 1759, drei Hochzeiten von Jürges-Töchtern 1745, 1748 und 1756, deren Vater zwar nicht namentlich genannt wird, aber es wird sich um Hinrich Jürges handeln, da dieser ganz woanders geboren wurde und daher auch sonst niemand in Klein Lafferde den Familiennamen Jürges trägt), der zu der Zeit Braumeister in Steinbrück war. Er ist aber die einzige Person im ganzen Buch, bei der ein Bezug zu Steinbrück hergestellt wird, sodaß ich annehme, daß Klein Lafferde nicht die für Steinbrück zuständige Kirche war, denn anderenfalls würden auch andere Steinbrücker im KB genannt werden. Aber als Braumeister in Steinbrück wird Hinrich Jürges doch kaum in Klein Lafferde gelebt haben, oder liege ich da vollkommen falsch?

Viele Grüße
consanguineus
__________________
Suche:

Joh. Christian KROHNFUSS, Jäger, * um 1790
Rötger Martin TODE, Obergerichtsprocurator in Hamburg, * 1735, + 1805
Carl KRÜGER, Amtmann in Bredenfelde, * um 1700
Georg Melchior SUDHOFF, Pächter in Calvörde, * um 1680
Dorothea v. NETTELHORST a. d. H. Kapsehden, * um 1600
Thomas SCHÜTZE, Bürgermeister in Wernigerode 1561
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 28.05.2022, 22:06
Gastonian Gastonian ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.09.2021
Ort: USA
Beiträge: 1.077
Standard

Hallo consanguineus:


Vielleicht ist er um 1742 nach Klein Lafferde umgezogen? Bei der Beerdigung in 1742 wird er als "Hinrich Jürges vormahligen Braumeisters zur Steinbrück" bezeichnet; bei den Beerdigungen in 1744, 1752, 1758, und 1759 finde ich jeweils die Bezeichnung Braumeister ohne Bezug auf Steinbrück.


VG


--Carl-Henry
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 28.05.2022, 22:19
Benutzerbild von consanguineus
consanguineus consanguineus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.05.2018
Ort: Harz
Beiträge: 4.263
Standard

Hallo Carl-Henry,

da hast Du Recht, aber was sollte er als Braumeister in Klein Lafferde? Die einzige Brauerei in der Nähe, die mir einfällt, wird die des Amtes Steinbrück gewesen sein.

Viele Grüße
consanguineus
__________________
Suche:

Joh. Christian KROHNFUSS, Jäger, * um 1790
Rötger Martin TODE, Obergerichtsprocurator in Hamburg, * 1735, + 1805
Carl KRÜGER, Amtmann in Bredenfelde, * um 1700
Georg Melchior SUDHOFF, Pächter in Calvörde, * um 1680
Dorothea v. NETTELHORST a. d. H. Kapsehden, * um 1600
Thomas SCHÜTZE, Bürgermeister in Wernigerode 1561
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 29.05.2022, 13:06
wfn wfn ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.12.2014
Beiträge: 903
Standard

also richtig weiterhelfen vermag ich nicht. Verwirrend, die Bischhöfe von Hildesheim war auch Eigentümer des Gutes Steinbrück. Ob nicht eine kath. Kirchengemeinde möglich wäre. Sehr kompliziert z.Zt. VG wfn
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 29.05.2022, 14:04
Benutzerbild von consanguineus
consanguineus consanguineus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.05.2018
Ort: Harz
Beiträge: 4.263
Standard

Hallo wfn,

ich denke nicht, daß die Einwohner von Steinbrück katholisch waren, auch wenn es ein hildesheimischer Ort war. Dafür war die Gegend vorher zu lange in welfischem Besitz, davon ja die meiste Zeit lutherisch. Dein Tip mit Söhlde klingt schon einleuchtend. Irgendwann wird selbst bei dem Schneckentempo, was die Hannoversche Landeskirche vorlegt, auch Söhlde bei Archion sein. Die Hoffnung stirbt zuletzt...

Viele Grüße
consanguineus
__________________
Suche:

Joh. Christian KROHNFUSS, Jäger, * um 1790
Rötger Martin TODE, Obergerichtsprocurator in Hamburg, * 1735, + 1805
Carl KRÜGER, Amtmann in Bredenfelde, * um 1700
Georg Melchior SUDHOFF, Pächter in Calvörde, * um 1680
Dorothea v. NETTELHORST a. d. H. Kapsehden, * um 1600
Thomas SCHÜTZE, Bürgermeister in Wernigerode 1561
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:32 Uhr.