Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Genealogie-Forum Allgemeines
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 16.02.2021, 21:12
Uwe Uwe ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.08.2006
Ort: Portland, Oregon, USA
Beiträge: 173
Standard

Zitat:
Zitat von Muchkoe Beitrag anzeigen
Meine Großmutter ist in Magdeburg auf die Welt gekommen und Ihre Mutter hies Ursula Wujec (geb. 03.10.1915 in Magdeburg)
Wenn Deine Großmutter 1942 zur Welt gekommen ist, dann muß eine etwaige Heirat ihrer Eltern irgendwann zwischen ca. 1930 und 1942 stattgefunden haben. Da die Urgroßmutter in Magdeburg geboren wurde, besteht zudem eine große Chance, daß sie dort auch die Ehe einging.

Gruß
Uwe

Geändert von Uwe (16.02.2021 um 21:14 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 16.02.2021, 21:18
Muchkoe Muchkoe ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 26.01.2021
Beiträge: 81
Standard

Hallo zusammen bekam gerade folgende Infos noch:

Nein sie waren nicht verheiratet. Ursula Wujec hat als Krankenschwester die Lazarett-Züge begleitet und Mr. X war in Russland. Er bekam keinen Heimaturlaub mehr .
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 16.02.2021, 21:31
Benutzerbild von Scherfer
Scherfer Scherfer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.02.2016
Beiträge: 1.854
Standard

Hallo, eine Möglichkeit wäre, einen autosomalen DNA-Test zu machen und auf Meister Zufall zu hoffen. Am Besten macht dann den Test in erster Linie nicht Du, sondern Deine Großmutter, da sie zwei Generationen "näher dran" ist. Besser noch ihr beide.

Gesetzt den Fall, der unbekannte Urgroßvater hatte noch weitere Kinder, gibt es von diesen vielleicht noch lebende Nachfahren. Alternativ hatte jener Urgroßvater wiederum Geschwister und diese lebende Nachfahren. Technisch sollte die DNA-Übereinstimmung mit Deiner Großmutter dann groß genug sein, um in der Liste ganz oben zu erscheinen, aber es gibt natürlich weder eine Garantie dafür, dass die o.g. Fernverwandten tatsächlich existieren noch eine Garantie dafür, dass diese auch einen DNA-Test gemacht haben.

Aber unter den geschilderten Voraussetzungen erscheint mir dieser Weg als einer der letzten Strohhalme.

PS: Habe gerade gesehen, dass Du einen Stammbaum bei Ancestry führst. Dann wäre ein Test auf dieser Plattform sicher eine sinnvolle Ergänzung.

Geändert von Scherfer (16.02.2021 um 21:35 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 16.02.2021, 21:35
mabelle mabelle ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.10.2017
Ort: München
Beiträge: 514
Standard

Zitat:
Zitat von Zetteltante Beitrag anzeigen
Es könnte sein, daß sie die Anfrage ans Staatsarchiv selbst stellen muß.
Sollte aber doch kein Problem sein, oder?
Das kannst Du sicherlich für sie vorbereiten.
Hallo,

denkbar wäre doch auch eine Vollmacht.

Liebe Grüße
mabelle
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 16.02.2021, 22:32
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 11.462
Standard

Zitat:
Zitat von Muchkoe Beitrag anzeigen
Ich bin auf der Suche nach meinem Urgroßvater. Dieser ist nach Angaben meiner Großmutter zwei-drei Monate vor Ihrer Geburt in Russland im Krieg abgeschossen worden. (Ihr Geburtstag ist der 15.05.1942). Er war deutscher Staatsangehöriger.

Meine Großmutter ist in Magdeburg auf die Welt gekommen und Ihre Mutter hies Ursula Wujec (geb. 03.10.1915 in Magdeburg) später mit neuem Ehemann in die USA ausgewandert. Meine Großmutter ist Einzelkind.
Hallo,

Stichwort: Waisenrente
Wurde eine solche gezahlt? Unterlagen bei der DRV werden vermutlich nicht mehr vorhanden sein, wie sieht es denn mit Unterlagen bei Deiner Großmutter aus? Wenn sie denn gezahlt wurde, ist sie ja vermutl. schon 1960 ausgelaufen.

Zu Ursula W. Martin gibt es ja mehrere Treffer bei ancestry, aber falls es in den USA Nachkommen gibt, vermute ich dort keine interessanten Dokumente.

Grüße

Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Suderburg)
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 17.02.2021, 08:23
Wolfgang60 Wolfgang60 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 01.09.2017
Beiträge: 21
Standard

Zitat:
Zitat von Muchkoe Beitrag anzeigen
Nein, ich wusste nicht das man das kann. Wann wäre dort ein Eintrag vorhanden?
Hallo, nach meiner Erfahrung in Bayern reicht eine einfache mail mit allen verfügbaren Infos die du hast an das Archiv. Wenn du Geb-Urkunden etc hast, alles mit dranhängen. Wichtig auch deine Kontaktdaten/mail und dein Geb.Datum angeben, ist anscheinend wichtig wegen Rechnung. Wenn was fehlt melden die sich schon. Lass dir die möglichen Daten per Kopie auf CD schicken. Kosten ca. 5 Euro Versand + max 1 Euro je vorhandener Seite. Bei einem Vormundschaftsakt können das aber schon mal 50 Seiten sein. Das dürfte 4-6 Wochen dauern. Die Mailadresse ist poststelle(at)la.sachsen-​anhalt.de


Viel Glück Wolfgang
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 20.02.2021, 19:29
Benutzerbild von Bachstelze1160
Bachstelze1160 Bachstelze1160 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.02.2017
Ort: 72531 Hohenstein
Beiträge: 319
Standard

Hallochen

Der Enkel/in braucht keine Vollmacht kann selber suchen die direkte Ahnen linie braucht keine Vollmacht, bei Geschwistern weiteren Verwandten braucht mans. eventuell.

Grüßle
__________________
Dank und herzliche Grüße <3

Die Bachstelze


Ich sende einen Dank in den Himmel, wenn ein Pfarrer sich Mühe gab zu schreiben, das freut ihn dann!
Was die Ahnen wohl so alles mitbekommen, was wir wegen Ihnen uns für eine Arbeit machen!!!
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 22.02.2021, 13:18
Zetteltante Zetteltante ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.11.2009
Ort: Weilerswist
Beiträge: 390
Standard

Zitat:
Zitat von Bachstelze1160 Beitrag anzeigen
Hallochen

Der Enkel/in braucht keine Vollmacht kann selber suchen die direkte Ahnen linie braucht keine Vollmacht, bei Geschwistern weiteren Verwandten braucht mans. eventuell.

Grüßle

Die Oma lebt noch.
Da kann doch nicht einfach einer der Kinder oder Enkel hingehen und Informationen anfordern.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:41 Uhr.