#1  
Alt 21.06.2020, 19:31
Kai Heinrich2 Kai Heinrich2 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.02.2009
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 1.407
Standard MyHeritage - "Photo Enhancer"

Zitat:
Zitat von schönfeld Beitrag anzeigen
... dass es bei myheritage mit dem "Photo Enhancer" eine neue Funktion gibt.
Mir gefallen die Ergebnisse.
https://www.myheritage.de/photo-enhancer
Hallo,

Mit der Technik wird man aber nicht herausfinden, wie die Gesichter tatsächlich aussahen. Das werden mit Algoritmen z.B. Augen, Nasen und Lippen den Fotos hinzugefügt, die den Proportionen der unscharfen Fotos in etwa entsprechen. Man muss zum Test einfach mal ein unscharfes Foto von sich selbst hoch laden und man bekommt am Ende dann jemand ganz anderen zu sehen als sich selbst.

Auch wenn ich jetzt etwas pingelig klinge. Das neue Werkzeug auf myheritage empfinde ich als Dokumentenbetrug. So wie wenn MyHeritage alte Kirchenbücher transkriopieren liesse und bei jedem dann künstlich einen Adeligen dazu schreiben würde. Nur weil sowas manchen Kunden besser gefällen würde.

Geschichte muss man halt nehmen wie sie ist. Da habe ich von meiner Uroma lieber ein unscharfes Foto als ein falsches, wenn auch scharfes Bild.

Zum Spass habe ich mal ein Foto meines Opas unscharf gemacht und es dann durch den photo-enhancer gejagt. Vergleicht es mal selber. So ein Programm ist vielleicht eine nette Abwechslung, hat meiner Meinung nach aber nichts auf Seiten von Geschichtsforschung zu suchen:
https://kaiopai.de/_blurred-1.jpg

Lieber Gruss ins Wochenendende,

Kai
__________________
Meine Namensliste / mein Stammbusch:
http://www.kaiopai.de/Stammbaum_publ1/indexpubl1.html

Derjenige welcher bis zu seinem Tod die meisten Ahnen zusammen bekommt gewinnt!
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 21.06.2020, 22:50
schönfeld schönfeld ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.10.2014
Beiträge: 263
Standard

Hallo Kai,


ja, ich sehe die Problematik bei Deinem Beispielbild, bei dem folgenden Bild sieht es mMn jedoch anders aus, oder? Nicht zu stark verfälscht, finde ich.


Viele Grüße,
schönfeld







__________________
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 22.06.2020, 00:33
Benutzerbild von Saraesa
Saraesa Saraesa ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2019
Beiträge: 785
Standard

Der Kritik kann ich mich nach meinen letzten bisherigen Experimenten mit dem Verbessern nicht ganz anschließen.
Ich finde das Nachherergebnis zumindest bei "meinen" Fotos sehr gelungen.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg test1.jpg (22,9 KB, 42x aufgerufen)
Dateityp: jpg test2.jpg (17,9 KB, 43x aufgerufen)
Dateityp: jpg test3.jpg (18,7 KB, 45x aufgerufen)
Dateityp: jpg test4.jpg (17,5 KB, 42x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 22.06.2020, 00:45
Kai Heinrich2 Kai Heinrich2 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 25.02.2009
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 1.407
Standard

Aus dem Vergleich zwischen einem unscharfen Bild und dem daraus entstandenen MyHeritage-Foto kann man natürlich keine Rückschlüsse ziehen. Wichtig ist beim Test ein scharfes Foto zunächst mit Weichzeichner unscharf zu machen und es dann bei MyHeritage bearbeiten zu lassen.
Der Unterschied zwischen "scharf" und "scharf" sagt wenn was aus.

Am einfachsten ist es, wenn man mal zum Spass ein unscharfes Foto von sich selbst oder einer Person die man in Real gut kennt dort hoch lädt.

Das habe ich mehrfach versucht und die Personen sehen zwar echt, aber definitiv fremd aus. Wenn man nur ein unscharfes Bild hatte und sie nicht kennt, fällt einem nichts auf. Sowas würde ich mir auf keinem Fall in den Stammbaum einbauen, weil es falsche Eindrücke schafft.

Lieber Gruss,

Kai
__________________
Meine Namensliste / mein Stammbusch:
http://www.kaiopai.de/Stammbaum_publ1/indexpubl1.html

Derjenige welcher bis zu seinem Tod die meisten Ahnen zusammen bekommt gewinnt!

Geändert von Kai Heinrich2 (22.06.2020 um 00:49 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 22.06.2020, 10:53
Benutzerbild von NVMini1009
NVMini1009 NVMini1009 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.03.2014
Ort: Wesel
Beiträge: 284
Standard

Dass diese "verbesserten" Photos keinen wirklichen Eindruck der Realität erschaffen können sollte wohl hoffentlich jedem klar sein. Es ist nunmal eine nette kleine Spielerei, die eine Möglichkeit zeigt, wie es gewesen sein könnte. Definitiv nichts was man sich am Ende wirklich in den Stammbaum einbauen sollte.

Wie ich und auch andere schon festgestellt haben, reichen die Ergebnisse, auch im Test mit künstlich verschlechterten Photos, von "Phänomenal!" zu "Was zum Teufel?!".

Andere Möglichkeiten zur Beurteilung sind z. B. mehrere (möglichst verschiedene) Bilder der gleichen Person zu nehmen und die Ergebnisse zu vergleichen. Oder man jagt ein unscharfes Bild einer Person durch MH und vergleicht es mit einem scharfen Bild.

Hier zum Beispiel zwei von MH "verbesserte" Jahrbuchbilder im Vergleich zu einem anderen Bild von Ronnie James Dio:
https://imgur.com/Odoe0yi
https://imgur.com/5K3jowZ
https://imgur.com/SBQcNJE

Und im Anhang als Beispiel einige verschiedene Bilder meines Urgroßvaters.

Nico
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Photo1500003-Comparison (8).jpg (73,7 KB, 42x aufgerufen)
Dateityp: jpg Photo1500004-Comparison (2).jpg (62,2 KB, 42x aufgerufen)
Dateityp: jpg Photo1500005-Comparison (6).jpg (49,3 KB, 40x aufgerufen)
Dateityp: jpg Photo1500006-Comparison (3).jpg (78,7 KB, 41x aufgerufen)
Dateityp: jpg Photo1500001-Comparison (1).jpg (72,0 KB, 38x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 22.06.2020, 11:29
Mismid Mismid ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.02.2009
Beiträge: 629
Standard

Wenn man Fotos so unscharf macht, dass im Prinzip kaum noch Informationen vorhanden sind, kann man auch nicht erwarten, dass diese fehlenden Informationen korrekt "herbeigezaubert" werden. Natürlich müssen hinreichend Bildinformationen in den wichtigen Punkten vorhanden sein. Dann kann die App auch recht gute Ergebnisse liefern. Die Kanten werden auf jeden Fall schärfer abgebildet. Vorsichtig muß man bei den Pupillen sein, die wenn nicht vorhanden, durch irgendwelche anderen Pupillen ersetzt werden. Besonders bei Farbbildern stimmt die Farbe der Pupillen meist nicht überein. Fotos in einigermaßen guten Qualität können damit aber durchaus realistisch verbessert werden. Ich finde die Ergebisse meist recht gut und konnte bei meinen Fotos keine Verfälschung feststellen. Selbst die Falten bleiben erhalten im Gegensatz zu fast allen aktuellen Fotos die bei instagram und Co. veröffentlicht werden. Ein Foto entspricht übrigens nie der Realität!

Geändert von Mismid (22.06.2020 um 11:44 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 22.06.2020, 12:23
Benutzerbild von Scherfer
Scherfer Scherfer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.02.2016
Beiträge: 1.901
Standard

Zitat:
Zitat von Kai Heinrich2 Beitrag anzeigen
Auch wenn ich jetzt etwas pingelig klinge. Das neue Werkzeug auf myheritage empfinde ich als Dokumentenbetrug.
Nein. Dokumentenbetrug wäre es dann, wenn die artifizielle Veränderung des Bildes nicht gekennzeichnet würde und suggeriert würde, es handele sich um ein Originalfoto! Aber: Im Gegensatz zu vielen kursierenden Fake-Bildern in Zeitschriften, im Internet o.ä. hat sich MyHeritage ja gerade zu dem m. E. für die Fotobranche zukunftsweisenden Weg entschieden, alle mit den beiden Methoden nachbearbeiteten Fotos auch als solche digital zu kennzeichnen und das Original ebenfalls beizubehalten. Deine Kritik geht in dieser Hinsicht also ziemlich ins Leere!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 26.06.2020, 11:05
hessischesteirerin hessischesteirerin ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.06.2019
Ort: im Ländschje
Beiträge: 861
Standard

ich habe heute mal die neue Funktion getestet
spannend, denn ich kenne die Haarfarbe, die rauskommen muss, und nicht die, die man auf einem schwarz-weiß Foto vermutet

tatsächlich sind die Haare rotstichig,
die meiner Uroma sogar dunkelrot, was wohl in Realität Kupfer gewesen war.

auch die unterschiedlichen Augenfarbe meines Urgroßvaters kommt zur Geltung ein hellbraunes und ein dunkelbraunes Auge

ob aber meine Mutter als Kind ein blaues, oder grünes Kleid anhatte, kann nur sie beantworten

zur Schärfe kann ich nicht viel sagen, da die Bilder verhältnismässig scharf gewesen sind,

kennt jemand denn eine gute Alternative zu MyHeritage, denn mir ist das Programm an sich zu teuer, um ein paar Fotos kolorieren zu lassen
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 26.06.2020, 12:23
OliverS OliverS ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.07.2014
Ort: Süddeutschland
Beiträge: 2.804
Standard

Zitat:
Zitat von hessischesteirerin Beitrag anzeigen

kennt jemand denn eine gute Alternative zu MyHeritage, denn mir ist das Programm an sich zu teuer, um ein paar Fotos kolorieren zu lassen

https://colourise.sg/
__________________
Dauersuchen:

1) Frau ?? verwitwerte WIECHERT, zwischen 1845 und 1852 neu verheiratete SPRINGER, wohnhaft 1852 in Leysuhnen/Leisuhn
2) GESELLE, geboren ca 1802, Schäfer in/aus Kiewitz bei Schwerin a.d. Warthe und seine Frau Henkel
3) WIECHERT, geboren in Alikendorf (Großalsleben) später in Schönebeck
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 27.06.2020, 08:14
hessischesteirerin hessischesteirerin ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.06.2019
Ort: im Ländschje
Beiträge: 861
Standard

Zitat:
Zitat von OliverS Beitrag anzeigen
danke für den Tipp, anstatt kupferrotem Haar, was tatsächlich bei Myheritage koloriert wurde kam bei meiner Uroma nun grau raus und meine eigene Haarfarbe aus Kindertagen war leider auch falsch

da muss ich wohl noch weitersuchen
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:26 Uhr.