Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Aktuelle Umfragen
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Umfrageergebnis anzeigen: Wie lange forscht Ihr schon?
weniger als 1 Jahr 15 8,77%
1 bis unter 2 Jahre 20 11,70%
2 bis unter 4 Jahre 21 12,28%
4 bis unter 6 Jahre 15 8,77%
6 bis unter 8 Jahre 14 8,19%
8 bis unter 10 Jahre 16 9,36%
10 bis unter 12 Jahre 13 7,60%
12 bis unter 14 Jahre 9 5,26%
14 bis unter 16 Jahre 7 4,09%
16 bis unter 18 Jahre 2 1,17%
18 bis unter 20 Jahre 3 1,75%
20 bis unter 25 Jahre 12 7,02%
25 bis unter 30 Jahre 12 7,02%
30 bis unter 35 Jahre 2 1,17%
35 bis unter 40 Jahre 5 2,92%
40 bis unter 45 Jahre 3 1,75%
45 bis unter 50 Jahre 0 0%
50 bis unter 60 Jahre 1 0,58%
60 bis unter 70 Jahre 1 0,58%
70 bis unter 80 Jahre 0 0%
über 80 Jahre 0 0%
Teilnehmer: 171. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 08.11.2017, 00:07
Benutzerbild von Friedrich
Friedrich Friedrich ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 10.519
Standard Wie lange forscht Ihr schon?

Werte Umgefragten und Umgefragtinnen,

anbei die Neuauflage dieser Umfrage.

Originaltext des ursprünglichen Ideengebers für die Umfrage:
Mich würde mal interessieren, wie lange ihr schon forscht.
__________________

"Bärgaf gait lichte, bärgop gait richte."

(Friedrich Wilhelm Grimme, Sauerländer Mundartdichter)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 08.11.2017, 07:59
holsteinforscher holsteinforscher ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.04.2013
Beiträge: 2.299
Standard

Moinsen zusammen,
ich war ein echter Frühstarter…, somit komme ich jetzt auf
40 Jahre Familienforschung. Zu beginn habe ich allerdings
nur innerhalb der Familie geforscht und die wirklich spärlichen
Ergebnisse zusammengetragen. Mit ca. 16 Jahren begann dann
die intensive Forschungsarbeit…Kirchenbuchämter, Archive,
die ersten Vereinsmitgliedschaften.
Ich kann mich noch gut an meine erste Mitgliedschaft in einer
Forschergemeinschaft erinnern…*heiderdaus*, da kam ich mir
wirklich klein vor…unter all den Doktoren, Archivräten…, wenn
man die Vereinsräume betrat…, eine beklemmende Atmosphäre,
war nicht wirklich angenehm
Im Sommer 2017 habe ich damit begonnen, viele meiner
Uraltlinien, die eigentlich schon längst ausgelaufen sind, ab-
zuschließen und für die Abgabe in versch. Archive aufzuarbeiten.
Beste Grüsse von der Kieler-Förde
Roland
__________________
Die besten Grüsse von der Kieler-Förde
Roland...


Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 08.11.2017, 08:15
Alter Mansfelder Alter Mansfelder ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.12.2013
Beiträge: 2.938
Standard

Guten Morgen,

ich gehöre auch zu den Frühstartern. Meine erste eigene Ahnentafelzeichnung auf Grundlage des Ahnenpasses meines Urgroßvaters stammt von 1988 - da war ich 12. Mit der aktiven und seither ununterbrochenen Forschung in den Kirchenbüchern der Pfarrämter habe ich dann im Oktober 1990 begonnen - also vor ziemlich genau 27 Jahren.

Es grüßt der Alte Mansfelder
__________________
Gesucht:
- Albrecht, Gottfried, Ziegeldecker aus Aschersleben, oo wo? v. 1791
- Beilcke, Joh. Caspar, Schafmeister Südharz, oo wo? um/v. 1767
- Blendor, Blandor(t), Joh. Christian, zul. Unteroffizier, *?/oo v. 1762/+ v. 1793 wo?
- Daume, Daniel *wo? (1716), zul. Erbmüller in Stangerode
- Kaur, Johann, 1815 Soldat Magdeburger Garnison, Schneider, */oo/+ wo?
- Knispel, Michael, oo wo? um/v. 1812 (Prov. Posen) Anna Rosina Linke
- Stahmer, Jacob *wo? (1767), Soldat, zul. in Aschersleben
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 08.11.2017, 09:02
Benutzerbild von Geufke
Geufke Geufke ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2014
Ort: Raches Griechenland
Beiträge: 988
Standard

Moin,
da war ich mit knapp 30 dann doch eher ein Spätzünder. Somit forsche ich seit ca. 10 Jahren. Bei mir war der Auslöser die Bitte meines Großvaters, mehr über seinen Vater zu erfahren. Seitdem hat es mich gepackt!
__________________
Viele Grüße, Anja
Noch immer verzweifelt gesucht:
Hans (evtl. Johannes) Georg Timm
?, war um 1930 in Frauenmark bei Parchim
Mecklenburg: Hier
Pommern: Pautz, Donath, Falk Kr. Naugard; Ludwig, Kräft Kr. Lauenburg

Ostpreußen: Neumann, Petter, Schneider Kr. Preussisch Eylau; Romahn, Gerigk, Klinger, Jux, Braun, Strehl, Bordiehn Ermland
Schleswig-Holstein: Gertz, Jorgens Bredstedt
Niedersachsen: Barge, Behn, Büsch, Främke, Harms, Niebuhr, Scharnhop alle Raum Uelzen
Dänemark: Pillemarg

Geändert von Geufke (08.11.2017 um 15:33 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 08.11.2017, 12:22
Scherfer Scherfer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.02.2016
Beiträge: 1.177
Standard

Ich habe erst vor knapp zwei Jahren begonnen, dann aber mit viel Elan und bisher auch viel Durchhaltevermögen. Glücklicherweise musste ich mütterlicherseits nicht bei Null anfangen, da seit Generationen immer einer in der Familie weitergeforscht hatte. Aber durch die nun so einfach über Ancestry, Archion und Co. verfügbaren Kirchenbücher und anderen digitalen Unterlagen habe ich heute ganz andere Möglichkeiten als frühere Generationen. Die Anzahl meiner bekannten Vorfahren konnte ich so schon jetzt vervielfachen.

Geändert von Scherfer (08.11.2017 um 13:15 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 08.11.2017, 12:37
Benutzerbild von tastge
tastge tastge ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.01.2017
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 513
Standard

Ich forsche mit mehr oder weniger größeren Pausen seit ca. 20 Jahren. Das aber nur im Familienkreis. So richtig los ging es aber erst vor einem Jahr als ich in den illustren Kreis der Vorruheständler trat.
__________________
Viele Grüße Gerald
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 08.11.2017, 13:42
Andrea1984 Andrea1984 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2017
Ort: Österreich
Beiträge: 991
Standard

Bin ein "Frischling", sozusagen, da ich gerade mal 1-2 Jahre daran forsche.

Ein Spätzünder halt, besser spät als nie.
__________________
Mühsam nährt sich das Eichhörnchen. Aufgeben tut man einen Brief.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 08.11.2017, 17:34
Philipp Philipp ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.07.2008
Beiträge: 675
Standard

Hallo!

Seit Montag, dem 15.05.2006.

Der Notar stellte bei einer Erbauseinandersetzung Fragen, die ich ihm nicht beantworten konnte.
Von daher musste ich tätig werden, ohne zu wissen, was da noch alles auf mich zukommen sollte.
Denn als die Erbschaft geregelt war, blieben andere Fragen offen und die Neugier war geweckt. Es gab ungeklärte Todesfälle sowie vermisste Personen.
In diesem Zusammenhang durfte ich mich auch mit Traumata der Kriegs- und Nachkriegsgeneration beschäftigen - und ich hatte irgendwie den Eindruck, dass jemand endlich ein paar Fragen stellen und Antworten suchen musste, um die Lücken, die gerissen worden waren, zu schließen.

Zwischen zehn und zwölf Jahren.

VG
Philipp
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 11.11.2017, 12:20
maria1883 maria1883 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.08.2009
Ort: Bayern
Beiträge: 883
Standard

hallo zusammen,
ich forsche seit 2009.
Angefangen hat es damit, daß ich meine Schwester überzeugen konnte, mit mir in unseren Geburtsort zu reisen. Sie ist 1934 geboren und hatte noch Erinnerungen. Meine Erinnerungen waren natürlich bruchstückhaft(geb.1942), wusste aber einiges von meiner geliebten Oma(maria1883). Bei den Recherchen vor der Fahrt stieß ich auf den HKA Neustettin. Wir fuhren dann 2007 nach Polen, 2009 reiste ich mit meinem Lebensgefährten zu einem "K"-Urlaub nach Bad Polzin und wir fuhren jeden Nachmittag in der Gegend umher.
Dann ging es los mit der Forschung.
Liebe Grüße
Waltraud
__________________
Orte und Namen meiner Ahnen:
Neu Wuhrow: Pophal, Golz, Is(s)berner, Gehrke, Draheim, Zuther, Mittelste(ä)dt, Hensel, Bleck
Gönne (später Westgönne): Hensel, Bleck, Maronde
Steinklippe (Belgard/Schievelbein): wie Westgönne
Neudorf: Märtens, Boeck, Schulz, Mallon, Harmel, Manz
Pöhlen: Milbradt, Boeck, Dittberner, Kannenberg, Märtens
bis auf Steinklippe alles Kreis Neustettin
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 12.11.2017, 07:25
Schleifischer Schleifischer ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 16.01.2017
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 71
Standard

Forsche ungefähr seit Anfang/Mitte 2016, also noch nicht wirklich lange Hab damals nach dem Tod meines Opas beim "Plündern" seines Pflegeheimzimmers einen Schnellhefter mit abgetippten KB-Einträgen gefunden. Das hat dann mein Interesse geweckt und ich hab irgendwann Ahnenblatt installiert, um die ganzen Daten zu systematisieren.
Bin aber auch noch ziemlich jung, hab also noch jede Menge Zeit zum Forschen vor mir.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:02 Uhr.