#1  
Alt 17.02.2008, 08:51
Marlies
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Archive in Frankreich

Manche Archive sind online durchsuchbar

http://www.guide-genealogie.com/guid..._adresses.html
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 25.04.2009, 19:51
Benutzerbild von Svenja
Svenja Svenja ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2007
Ort: Kanton Luzern, Schweiz
Beiträge: 2.207
Standard

Wichtige Infos zur Suche in den Archiven in Frankreich

Für diejenigen, die nicht französisch können, habe ich mal die wichtigsten Infos aus den beiden in diesem Thread genannten Websites hier zusammengefasst.
Wenn man in Frankreich nach seinen Vorfahren forschen möchte sollte man folgendes beachten:

In Frankreich wurden Zivilregister/Standesämter bereits im September 1792 eingeführt.
Von da an sind diese die wichtigsten Quellen, Kirchenbücher wurden nur noch katholische geführt.

Du suchst Vorfahren, die vor 1892 geboren worden sind? Dann befinden sich die betreffenden Dokumente wohl nicht mehr im Archive Communale sondern bereits im Archiv Départementale. In diesem findet man sowohl Kirchenbucheinträge wie auch Standesamtsurkunden.

Adressen und teilweise Websites der Archives Départementales findet man hier:
http://www.guide-genealogie.com/guid..._adresses.html

Die meisten Archives Départementales, so auch dasjenige in Strassburg, suchen jedoch auf
schriftliche Anfragen nichts heraus, sondern man muss selber hingehen und forschen. Falls
einem dies nicht möglich ist, kann man sogenannte freiwillige Helfer (Bénévoles) beauftragen.

http://www.entraide-genealogique.org/index_france.php

Man muss auf das Département klicken, dann erscheint ein Formular und Anweisungen dazu. Wenn man das Formular korrekt ausfüllt, erhält man nach einigen Tagen eine Bestätigung per Mail. Diese muss man unbedingt beantworten sonst wird die Anfrage nicht bearbeitet

Man kann nur eine Suchanfrage stellen, wenn das Département im dunkleren Blau erscheint. Das Département Bas-Rhin/Elsass Nr. 67 (Archiv Strassburg) wird immer wieder mit Anfragen überhäuft, so dass es sehr oft nicht zugänglich ist bzw. nur für die Bénévoles.

Bei den Suchanträgen sollte folgendes beachtet werden:

Die Anzahl Suchanfragen pro Person ist beschränkt auf
nicht mehr als 2 Anfragen pro Monat
nicht mehr als 2 laufende Anfragen zur gleichen Zeit

Daten sollten möglichst genau angegeben werden
Vor der Revolution sollte die Zeitspanne nicht mehr als 5 Jahre betragen
und nach der Revolution nicht mehr als 10 Jahre!

Falls die Anfragen die gleiche Gemeinde oder Pfarrei betrifft,
die gleiche Art von Urkunden und die gleiche Zeitspanne
können auch vier Anfragen gleichzeitig gemacht werden.

Man kann nach folgenden Dokumenten fragen:

Suche nach einem Eintrag im Kirchenbuch. Es wird in einer Zeitspanne von 5 Jahren gesucht.
Bitte angeben ob die Person katholisch oder protestantisch (evangelisch) war.
Suche nach einer Urkunde des Standesamtes zwischen 1793 und 1892.

Falls du die französische Sprache nicht beherrschst, kann ich dir gerne beim Übersetzen
von französischen Dokumenten oder erstellen eines Briefes/Emails in französisch helfen.
__________________
Meine Website über meine Vorfahren inkl. Linkliste: http://iten-genealogie.jimdo.com/

Interessengemeinschaft Oberbayern http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=38

Interessengemeinschat Unterfranken http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=37

Interessengemeinschaft Sudetendeutsche http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=73
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 26.04.2009, 08:29
WortSpiel
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Danke Svenja, für die Zusammenfassung.
Mein Französisch ist im Laufe der Jahre doch sehr eingerostet, so daß ich mich jetzt doch lieber auf kompetentere Übersetzungen verlasse.

WS
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 26.04.2009, 23:39
mfrey mfrey ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 18.04.2009
Ort: Frankreich
Beiträge: 36
Standard

Fast die Hälfte der Archives Départementales haben ihre Zivilregister und Kirchenbücher gestellt.

http://www.geneafrance.org/rubrique.php?page=numeris
http://www.archivesdefrance.culture....rces/en-ligne/
http://www.archivesdefrance.culture.gouv.fr/static/2420

Man kann hoffen, dass die Archive für Elsass-Lothringen am Ende 2010 online werden.

Einige Städte haben auch online ihre Zivilregister und Kirchenbücher gestellt. In Geneawiki gibt es die Liste dieser Städte: http://www.geneawiki.com/index.php/Archives_en_ligne (die Rubrik ist Archives Municipales).
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 08.05.2009, 12:19
Benutzerbild von Madeleine
Madeleine Madeleine ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.05.2009
Ort: Frankreich
Beiträge: 110
Standard Archiven online

Alle unsere Archiven kommen nacheinander online. Bis 2011 sollten sie - im prinzip- alle online sein :

hier ein link wo Sie sehen könnten, ob ihr zutreffendes "Departement" getroffen ist.

http://pagesperso-orange.fr/frph/ADenligne.htm


Sollte jemand Hilfe brauchen, stehe ich gern zu verfügung.

Madeleine
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 16.07.2009, 11:11
Benutzerbild von Madeleine
Madeleine Madeleine ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.05.2009
Ort: Frankreich
Beiträge: 110
Standard Archiven der Stadt LYON

http://www.archives-lyon.fr/archives...hives_en_ligne

sind seit heute online.

Madeleine
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 28.07.2009, 16:54
Ferdinand Ferdinand ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.05.2008
Ort: Schwalbach/Saar
Beiträge: 188
Standard Suche in Frankreich

Hallo lb.Forscher,
Im Rahmen meiner genealogischen Forschungen meiner Heimatgemeinde stehe ich vor folgendem Problem: Im Jahre 1876 dessertierte ein Bürger unserer Gemeinde gemeinsam mit seiner Verlobten, die von ihm eine unehel.Tochter von 7 Jahren hatte nach Frankreich. Dort wurden beide wegen Diebstahl verhaftet und er zu 10 Jahren Deportation nach Neu Caledonien und sie zu 6 Jahren Zuchthaus verurteilt. Nach der Verurteilung heirateten beide in St. Nihiel (17.12.1876) wobei er die Tochter seiner Frau legitimierte. Das Kind war noch hier bei seiner Großmutter und wurde am 16.7.1877 von unserem Pfarrer und einer Tante nach Pagny gebracht. Die Mutter hatte zuvor gebeten, das Schicksal ihres nunmehr angetrauten Mannes (Deportation) zu teilen, was auch gestattet wurde. Beim Eintreffen des Kindes waren die Eltern schon nach Neu-Caledonien abgereist, so dass das Kind einige Wochen später nachreiste. Beide waren vor der Deportation im Gefängnis von Auberive bei Langré.
Diese Angaben hat der seinerzeitige Pfarrer in seiner Chronik festgehalten.
Gibt es eine Möglichkeit, an die Prozessakten , den Zeitpunkt der Deportation (evtl. Passagierlisten des Schiffes) und an Unterlagen über den Aufenthalt und das weitere Schicksal der Familie in Neu-Caledonien zu kommen. Wer kann mir helfen?
Herzliche Grüße Ferdinand
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 29.07.2009, 20:03
Benutzerbild von Madeleine
Madeleine Madeleine ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.05.2009
Ort: Frankreich
Beiträge: 110
Standard Nouvelle-Calédonie

Hallo Ferdinand,

Vielleicht hier können Sie eine Hilfe bekommen :

http://fr.groups.yahoo.com/group/Genneocal/

es ist ein Yahoo group, wo alle Forscher in Neu Caledonia ihre fragen stellen können.

Sonst die meist Archiven von den DOM TOM (französische Fern Länder und Insel) sind in Aix-en-Provence in den Nazional Archiven von Outre-Mer.

http://www.archivesnationales.cultur.../fr/index.html

Die sollen auch langsam online kommen aber es ist noch nicht so weit.

Viele Grüsse und good luck

Madeleine
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 29.07.2009, 20:46
Benutzerbild von Madeleine
Madeleine Madeleine ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.05.2009
Ort: Frankreich
Beiträge: 110
Standard

Hallo Ferdinand

Nach Erkündigung hier sind die linke von den Deportierte nach Cayenne und neu caledonia :

http://rh19.revues.org/index4.html

http://www.criminocorpus.cnrs.fr/article347.html

Madeleine
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 29.07.2009, 23:32
Ferdinand Ferdinand ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.05.2008
Ort: Schwalbach/Saar
Beiträge: 188
Standard

Hallo Madeleine
Deine Mitteilung hat mich sehr erfreut. Das ist mehr als ich erwarten konnte. Da mein Schulfranzösisch ziemlich eingerostet ist, brauche ich zum Stöbern wahrscheinlich viel Zeit.
Ich danke Dir sehr herzlich und hoffe, dass ich meine Deportierten (Franz Schmitt * ? oo am 27.12.1876 in St. Nihiel mit Margarete Löw * 05.08.1847 mit Tochter Anna Löw * 17.11.1869 in Griesborn) finden werde.
Gruß Ferdinand
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kriegsgefangenenlager in Frankreich Svenja Militärbezogene Familiengeschichtsforschung 2 27.09.2008 00:16
Wie in Frankreich suchen? Heiligenbeiler Internationale Familienforschung 4 28.06.2008 20:29
Militärbezogene Forschung in Frankreich Svenja Militärbezogene Familiengeschichtsforschung 0 17.10.2007 18:34
Forschung in Frankreich Frank09 Internationale Familienforschung 4 29.04.2007 22:48

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:02 Uhr.