Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Aktuelle Umfragen
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Umfrageergebnis anzeigen: Wie "jung" war Euer jüngster Bräutigam?
jünger als 13 1 2,70%
13 0 0%
14 2 5,41%
15 2 5,41%
16 5 13,51%
17 7 18,92%
18 9 24,32%
19 5 13,51%
20 2 5,41%
älter als 20 4 10,81%
Teilnehmer: 37. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 18.10.2017, 11:30
Benutzerbild von Friedrich
Friedrich Friedrich ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 11.250
Standard Wie "jung" war Euer jüngster Bräutigam?

Werte Umgefragten und Umgefragtinnen,

diese Umfrage hat mich beauskunftet (das Wort habe ich zufällig aufgeschnappt ), daß sie auch neu aufgelegt werden möchte.

Friedrich

Originaltext des ursprünglichen Ideengebers für die Umfrage:
Da wir schon öfters darüber diskutiert haben, daß es manchmal sehr "jung" geschlossene Ehen gab, gibt's - der Einfachheit halber - nach Geschlechtern getrennt - zwei Umfragen dazu. Hier die zu den männlichen Hälften der Ehen. Die zu den weiblichen gibt's hier.
__________________

"Bärgaf gait lichte, bärgop gait richte."

(Friedrich Wilhelm Grimme, Sauerländer Mundartdichter)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 18.10.2017, 11:39
Benutzerbild von Horst von Linie 1
Horst von Linie 1 Horst von Linie 1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2017
Beiträge: 18.519
Standard

Guten Tag,
sind hier nur eigene Vorfahren oder auch Verwandte und verschwägerte Personen gemeint?
__________________
Falls im Eifer des Gefechts die Anrede mal wieder vergessen gegangen sein sollte, wird sie hiermit mit dem Ausdruck allergrößten Bedauerns in folgender Art und Weise nachgeholt:
Guten Morgen/Mittag/Tag/Abend. Grüß Gott! Servus.
Gude. Tach. Juten Tach. Hi. Hallo.

Und zum Schluss:
Freundliche Grüße.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 18.10.2017, 13:03
Benutzerbild von Friedrich
Friedrich Friedrich ist offline männlich
Moderator
Themenstarter
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 11.250
Standard

Moin Horst,

da ich es nicht ausdrücklich gesagt habe, verkünde ich hiermit das Urteil in Sachen inhaltliche Unklarheit einer Frage gegen Benutzung der Abstimmungsmöglichkeit im Forum: Wir nehmen nicht nur die direkten Vorfahren.

Friedrich
__________________

"Bärgaf gait lichte, bärgop gait richte."

(Friedrich Wilhelm Grimme, Sauerländer Mundartdichter)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 18.10.2017, 13:27
Wolfg. G. Fischer Wolfg. G. Fischer ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.06.2007
Beiträge: 4.793
Standard

Zitat:
Zitat von Friedrich Beitrag anzeigen
Diese Umfrage (......)
.... beruhigt mich. Ich war recht verunsichert, weil ein Vorfahre von mir 1710 mit 16 Jahren und 10 Monaten eine acht Jahre ältere Frau geheiratet hat.

Mit besten Grüßen
Wolfgang
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 25.10.2017, 19:44
Benutzerbild von Mats
Mats Mats ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 03.01.2009
Ort: Bückeburg
Beiträge: 3.391
Standard

Hallo,

der Bruder eines Vorfahren heiratet im Dez. 1759 mit 17 Jahren und 9 Monaten.

Grüße aus OWL
Anja
__________________
Es gibt nur 2 Tage im Jahr, an denen man so gar nichts tun kann:
der eine heißt gestern, der andere heißt morgen,
also ist heute der richtige Tag
um zu lieben, zu handeln, zu glauben und vor allem zu leben.
Dalai Lama
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 25.10.2017, 19:48
Benutzerbild von Horst von Linie 1
Horst von Linie 1 Horst von Linie 1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2017
Beiträge: 18.519
Standard

Guten Abend,
schon wieder jemand aus der Stammlinie: In der 4. Generation mit 21 Jahren und 4 2/3 Monaten.
__________________
Falls im Eifer des Gefechts die Anrede mal wieder vergessen gegangen sein sollte, wird sie hiermit mit dem Ausdruck allergrößten Bedauerns in folgender Art und Weise nachgeholt:
Guten Morgen/Mittag/Tag/Abend. Grüß Gott! Servus.
Gude. Tach. Juten Tach. Hi. Hallo.

Und zum Schluss:
Freundliche Grüße.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 08.12.2017, 17:47
Benutzerbild von Friedrich
Friedrich Friedrich ist offline männlich
Moderator
Themenstarter
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 11.250
Standard

Moin zusammen,

man soll sich als Themenersteller ja auch mal selber äußern, wenn ich das Ergebnis auch zitieren kann, weil sich bisher da nichts geändert hat:

Georg Franz Homighausen, geboren am 21. Januar 1768 in Wunderthausen, heiratete mit 17 am 9. September 1785 in Girkhausen die Johanna Wilhelmina Homrighausen, geboren am 27. August 1765 in Wunderthausen. Der Grund war ganz einfach: Die Mutter war gestorben, es mußte eine Hausfrau her.
Die Ehe hielt übrigens über 60 Jahre: Sie starb 1847, er starb 1848.

Friedrich
__________________

"Bärgaf gait lichte, bärgop gait richte."

(Friedrich Wilhelm Grimme, Sauerländer Mundartdichter)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 14.02.2023, 10:56
Benutzerbild von Hemaris fuciformis
Hemaris fuciformis Hemaris fuciformis ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.01.2009
Ort: Oberbayern
Beiträge: 1.792
Standard

Alte Umfrage, die ich dank Friedrich dann auch gefunden habe und mal wiederbelebe.


Also mein Urururgroßvater wurde am 1. Nov. 1790 in Drevenack geboren und heiratete am 28. Mai 1806 - also mit guten 15,5 Jahren eine 19 Jahre ältere Frau.
Kinder gab es erst ab 1812.


Meine Überlegung - die Ihre gerne verbessern dürft.


Das war Franzosenzeit und Besitz brauchte einen männlichen Besitzer.
Also heiratete die "Herrin" nach dem Tod ihres Mannes den Knecht/Lehrling.


Nach dem Tod der ersten Frau, heiratete er 1818 eine Gleichaltrige.


Beste Grüße
Christine
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 14.02.2023, 11:13
Benutzerbild von Bienenkönigin
Bienenkönigin Bienenkönigin ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.04.2019
Ort: Oberbayern
Beiträge: 1.636
Standard

Hallo zusammen,

gilt nur ein echter Bräutigam?

Ich bin ja immer noch schwer beeindruckt von meinem Grazer Ururgroßvater, der meine Ururgroßmutter mit 13 Jahren schwängerte und mit 14 Vater wurde.
Geheiratet haben sie dann in reiferem Alter

Ohne eine langwierige händische Statistik zu erstellen kann ich sonst leider keine jungen Bräutigame liefern.

Viele Grüße
Bienenkönigin
__________________
Meine Forschungsregionen: Bayern (Allgäu, München, Pfaffenwinkel, Franken, Oberpfalz), Baden-Württemberg, Böhmen, Südmähren, Österreich
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 14.02.2023, 12:37
clapos clapos ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 15.02.2019
Ort: sächsisches Exil
Beiträge: 48
Standard

Moin zusammen,


mein Ururgroßvater soll 1894 in Mallwischken in Ostpreußen meine Ururgroßmutter geheiratet haben, damals war er 16 Jahre und 2 Monate alt, sie 11 Jahre und 9 Monate. Das erste Kind, mein Urgroßvater, wurde dann 1907 geboren.
Primärquellen existieren hierzu leider keine mehr, die Daten stammen allesamt aus der Heiratsurkunde meines Urgroßonkels von 1941, wo glücklicherweise auch die Heiratsdaten der Eltern jeweils mit angegeben wurden. Da dort aber sogar die Nummer der entsprechenden Heiratsurkunde mit angegeben ist und beim Jahr 1894 ein Schreibfehler/Zahlendreher nicht so wahrscheinlich ist, gehe ich aber davon aus, dass die Daten soweit stimmen.


Gruß
Claas
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:45 Uhr.