Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #981  
Alt 28.11.2011, 20:06
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
Themenstarter
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 18.340
Standard

Saffi


Quelle bzw. Art des Textes: Taufregister
Jahr, aus dem der Text stammt: 1827, 1828
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Langensalza




Linker Eintrag:

Catharina Rebeiin/Rebrün(?), geb. Beckerin, 1. Gattin, 3tes Kind

1., H(err) Johann Christoph Georgi, Bierbrauer,
2., H(err) Johann Friedrich Fischer, Kreis Gensd'armes (gemeint ist sicher Kreisgendarm)
in Erfurt Ehefrau Maria Sophia, geb. Becker, deren
Stelle vertrat obigen H(errn) Georgi Ehefrau, Victoria
Margaretha, geb. Frank. 3., Der Vater des Kindes

Rechter Eintrag:

Anna Rebrien(?), geb. Mund, 1. Gattin, 3tes Kind

1., H(err) Joh. Christoph Kirst, Stärkmachers/Stückmachers Ehefrau,
Johanna Christina, geb. Schneider, 2., H(err) Christian Frie-
drich Reigenand(?) Kürschners Ehefr. Anna Maria,
geb. Schneider, 3., H(err) Andreas Mund, Oekonom,
Bruder der Wöchnerin, die sämtl. von hier und
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

  #982  
Alt 28.11.2011, 20:06
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
Themenstarter
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 18.340
Standard

th_friedrich

Quelle bzw. Art des Textes: Geburtsanzeige
Jahr, aus dem der Text stammt: 1886
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Badsulza/Standesamt




Stadtsulza 23 Juni 1886
.... bekannt,
die Hebamme Frau Wilhemine
Geißler geb. Both
zu Stadtsulza Mühlgasse No. 16
Anna Marie Friedrich geb. Stein
Ehefrau des Handarbeiters Johann
Gottlieb Louis Friedrich
beide evangelischer
zu Dorfsulza No 11bei ihrem
Ehemann
Dorfsulza in der Wohnung ihres Ehemannes
ein u. zwanzigsten Juni
tausend acht hundert achtzig und sech Vormittags
zehn Uhr männlich
die Vornamen
Gustav Adolf
Die Frau Geißlererklärte das sie bei der Nieder
kunft der Ehefrau Friedrich zugegengewesen sei
unterschrieben
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

  #983  
Alt 28.11.2011, 20:07
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
Themenstarter
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 18.340
Standard Geburtsurkunde 1873

jojo62

Quelle bzw. Art des Textes: Geburtsurkunde
Jahr, aus dem der Text stammt: 1873
Ort/Gegend der Text-Herkunft:Wuppertal




Nr 692 Geburtsurkunde
Ober Bürgermeisterei Barmen Kreis Barmen Regierungs-Bezirk Düsseldorf
Im Jahre tausend achthundert drei und siebzig den fünften
des Monats März, Vormittags halb zwölf
Uhr erschien vor mir August Quack
als
ernannter Beamten des Personenstandes der
Ober Bürgermeisterei Barmen, der Johann
Rath, acht und dreißig Jahre alt,
Standes Bandwirker wohnhaft zu Barmen
und erklärte, daß von der
Anna Catharina Frede vier und dreißig
Jahre alt, Standes ohne Gewerbe, wohmnhaft zu Barmen
verheiratet
mit ihm Deklaranten,
am vierten März dieses
Jahres Nachts ein Uhr zu Barmen,
Ober-
heidt 112 ein Kind männlichen Geschlechts geboren sei, welchem
Kinde die Vornamen August Emil
beigelegt wurden.
Diese von mir aufgenommene Erklärung ist geschehen in Anwesenheit der beiden Zeugen, als:
  1. Carl Döffeler, fünf und zwanzig
    Jahre alt, Standes Bandwirker
    wohnhaft zu Barmen
  2. Abraham Manhardt sieben und zwan
    zig Jahre alt, Standes Bandwirker
    wohnhaft zu Barmen
Nach geschehener Vorlesung und Genehmigung wurde diese Urkunde unterschrieben von mir
dem Personenstands-Beamten, dem
Deklaranten und den Zeugen
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

  #984  
Alt 28.11.2011, 20:08
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
Themenstarter
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 18.340
Standard

Molle09

17. Dez. 1741 geboren
Eheleute Johann Bredtfeldt? und Catharina Ehefrau, Untertanen ...
Taufender: Kurat Martin.... am 19. Dez.
Name: Johanna Maria Elisabetha
Pate. Jüngling Christophorus Rauscher conjugatus in N. (iuvenis und conjugatus = verh. passt nicht zusammen)
Zeugen. Jungfrau Johanna Teuchertin, Tochter des verst. Müllers (molitoris defuncti) Daniel Teuchert in Kalch
Daniel Blum, Johann Georg Pünsl?, beide von Kalch


---------------------------------------------------------------

Anno Domini 1741 die 5. Septembris natus est infans - Im Jahr des Herrn am 5. Tag des Sept ist ein Kind geboren
ex honestis parentibus nimirum ex Elia Seuffert et uxore Anna Helena
von ehrenhaften Eltern, nämlich von Elias Seuffert und seiner Ehefrau ..
qui parentes ambo subditi Dominio Rubrodomensi vulgo Rottenhauß
welche Eltern beide Untertanten der Herschafft .. in der Umgangssprache.. sind
quem infantem ego Joannes Francisus Martin pro tempore Curatus Ecclesiae Sti. Wenceslai pagi Kalchis - welches Kind ich, J... zur Zeit Kurat der Kirche des hl. W. im Dorf Kalch
die huius pradicti mensis rite baptizavi - am Tag des vorgen. Monats ein gehöriger Form taufte
cui infantem nomn in baptizmate datum: Elias
diesem Kind wurde bei der Taufe der Name Elias gegeben.
Levans honest iuvenis Wenceslaus Teychert? pro tempore scriba in Kalch
Pate: der ehrenhafte Jüngling... zur Zeit Schreiber in..
Testes: Antoni Zanker ex Kühnheit.. Zeugen... aus


------------------------------------------------------------------

geboren am 18. Juni 1741
Eheleue Joseph Bredtfeldt? und Anna Sophia
Taufender: ... Martin, Kurat in.. getauft am 20. Juni
Name: Maria Anna

Patin: Anna Rosina, Jungfrau, Tochter des Elias ...? Teuchert zu Böhm...
Zeugen: Anna Maria Ehefrau des Leopold Beürle? aus Böhm..
ehrenw. Jüngling Michael Ihl aus Brandau


-------------------------------------------------------------------


Im Jahr 1741 am 31. Januar wurde von der nichtkatholischen Eva Schulzin gebürtig in Sachsen aus der Stadt Zobaw (ex acatholica.... oriunda ex Saxonia ex oppido Z)
ein uneheliches Mädchen geboren
getauft von Pfarrer ... Martin, Rector der Kirche zu...
getauft am 2. Februar Name: Johannes Henricus (Johann Heinrich)
NB. Vater nach Aussage der Mutter und anderer Personen: Johannes Henricus Freymann aus Sachsen aus Zobaw

Pate: Jüngling Johann Friedrich Fleming, aus Böhm..
Zeugen: Jüngling Joseph Sorichl? aus Natschung
Jungfrau Maria Teuchertin aus Böhmisch...
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

  #985  
Alt 28.11.2011, 20:11
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
Themenstarter
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 18.340
Standard Taufeintrag von 1899

lunafrow


Quelle bzw. Art des Textes: Taufeintrag
Jahr, aus dem der Text stammt: 1899
Ort/Gegend der Text-Herkunft:Hessen





Wilhelm Kunz Fabrik-
arbeiter, geboren in
Niederneisen bei
Diez, wohnhaft in Köp-
pern, evangelischer
Confession


Marie Jakobine Kunz
geborene Velte, ge-
boren und wohnhaft
in Köppern, evan=
gelisch-lutherischer
Confession.
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

  #986  
Alt 28.11.2011, 20:11
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
Themenstarter
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 18.340
Standard Heirat

Juergen


Nr.3) 28. Mai 1828, Kichenbuch Santmischel (Santomysl)
der Junggesell Johann Gottlieb LESSING
ein Tischler (lese ich auch so) Landwirth in Shepe
n bei Tilsit
jüngster Sohn des Johann Friedrich LESSING
weiser Krugseigenthümer daselbst mit der Jgfr.
Christiana Renata WEISS in
Condition bei der Herrschaft
in Wyszakowo, zweite Tochter des Samuel WEISS
vereh(elichter) Fleischhauer Meister in Lissa nach erfolgtem
Aufgebot 1. 11-ten 18-ten und 25-ten May in der
Kirche copuliert.
beide unverheiratet.
Alter: 24 Jahre / (keine Angabe)
evangelisch / evangelisch
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

  #987  
Alt 28.11.2011, 20:12
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
Themenstarter
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 18.340
Standard Trauschein, Dresden, 1901

Leberecht


Quelle bzw. Art des Textes: Trauschein
Jahr, aus dem der Text stammt: 1901
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Dresden, Sachsen


Friedrich Gotthelf Hoyer,

Arbeiter hier, evang. luther. Confession, Sohn
des Cigarrenmachers Carl Friedrich Hoyer und dessen
Ehefrau: Anna Wilhelmine geb. Morgenstern,ersterer
wohnhaft, letztere verstorben in Freiberg
und
Wilhelmine Anna Amalie Dubau
hier, evangel.luther. Confession, Tochter des Schlossers
Richard Otto Dubau, und dessen Ehefrau: Johanna Selma
Therese geb. Haacke, ersterer verstorben, letztere
wohnhaft in Dresden
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

  #988  
Alt 28.11.2011, 20:13
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
Themenstarter
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 18.340
Standard Geburtsurkunde

Genealoge


Quelle bzw. Art des Textes: Geburtsurkunde
Jahr, aus dem der Text stammt: 1890
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Achim bei Bremen




linke Spalte:
Riede, den 15. Juni 1892
Vor dem unterzeichne-
ten Standesbeamten
erschien heute der Persön-
lichkeit nach durch den
Häusler Heinrich Prekel
in (Halde) Riede wohnhaft in dem
Hause Nr. 27 anerkannt
der Hülfsweichensteller
und Anbauer? Johann
Heinrich Brandt wohn-
haft in Mahndorf
Kreis Achim in
dem Hause No. 84 und
beantragte zu vermer-
ken, daß er am (ersten
November) einund-
dreißigsten Octbr des Jahres ein-
tausendachthundert
einundneunzig
mit der Dienstmagd
Gesche Margareta
Prekel in Halde die
Ehe geschlossen habe,
siehe Eheschließungsschein
vom (1 November) einunddreißigsten Octbr.
tausendachthundert
neunzig und ein und
erklärte derselbe, daß er
das am zwanzigsten Juli des Jahres tausend
achthundertundneunzig
nachmittags um sechs
Uhr von seiner nunmehri-
gen Ehefrau geborene Kind
als von ihm erzeugt hiermit
anerkenne.
Vorgelesen, genehmigt
und unterschrieben.
Johann Heinrich Brandt
der Standesbeamte
Steinfel...

rechte Spalte
Nr. 31
Riede 22. Juli 1890
der Häusler Heinrich Prekel
Halde in dem Hause No. 40
lutherischer
unverehelichte Gesche Margareta
Prekel, seiner Tochter
lutherischer
zu Halde
Halde in seiner Wohnung Haus No. 40
zwanzigsten Juli
neunzig Nachmittags
sechs männl.
die
Johann Heinrich
der Häusler Heinrich Prekel erklärte, daß
er sich von der Niederkunft der unverehelichten
Gesche Margareta Prekel aus eigener Wissenschaft
überzeugt habe.
Auf Zeile 19 das Wort achtzig gestrichen.
unterschrieben
Heinrich Prekel
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

  #989  
Alt 28.11.2011, 20:14
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
Themenstarter
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 18.340
Standard Kirchenbuch 1846

sasfisch

Quelle bzw. Art des Textes: Kirchenbuch
Jahr, aus dem der Text stammt: 1846
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Martinsthal/Neudorf




1. Der Frau Tauf und Familienname
Ich denke: Eva Konradi

2. Der Frau
GeburtsZeit und Ort
Ich denke: den 19ten (neunzehn) Ju
ni 1823 (hundert acht Jahrhundert und drei zwanzig) zu Budenheim

3. Der Frau Konfession, Stand, Gewerbe, und Wohnort
Ich denke: katholisch, ledig, Dienstmagd in Budenheim

4. Der Frau Ihrer Eltern Name, Stand, Gewerbe und Wohnort
Ich denke: Johann Konradi, Bürger und Ackermann zu Budenheim und dessen Ehefrau Eva Geb. Schmitt von Budenheim

5.
Name Wohnort und Confession des copulierenden Geistlichen
Ich denke Inhalt:
der katholische Pfarrer in Budenheim

6. Zeugen bei der
Copulation / keine Inhalt

7.
Zeit und Ort der Proklamation
Ich denke Inhalt: den 14-21-28 Juni 1846 in Neudorf und Budenheim

8.
Anmerkungen
Ich denke: Die Dimissorie?
wurde an den H. Pfarrer in Budenheim zur Trauung gegeben?

Richard Frederking (lese ich auch wie Konrad) Pfr. zu Neudorf
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

  #990  
Alt 28.11.2011, 20:15
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
Themenstarter
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 18.340
Standard Heiratsurkunde

alter Schwede


Augsburg am 13.
Juli 1916
1. der Tapezierergehilfe, zur Zeit Soldat im
Königlichen 4. Infanterie-Regiment Max Ludwig Heberle
auf Grund Verehe-
lichungspapier-------------anerkannt
katholischer.................26.
Februar..........................achthundert
neunzig zu Augsburg,
zur Zeit garnisoniert Metz,
Sohn der Schneidermeisterseheleute
Martin und Anna Heberle, ge-
borene Schäfer,--
.......................................beide.....
in Augsburg
2. die Maria Wilhelmina Rattel-müller, Kontoristin----------
......................................in gleicher Weise-----
-------------------------------------------anerkannt
protestantischer...........................30.
Mai............................................ach t..
95 zu Ungetsheim Ge-
meinde Breitenau............Augsburg
H 117------------------
.der ledigen Fabrikarbeiterin
Anna Barbara Rattelmüller,
3 der Heizer im städtischen Krankenhause
Johann Urbin----
......auf Grund Heimat
Urkunde--------------anerkannt
43 Jahre................ Augsburg H 101
4. der Former Wilhelm Endres
......................auf Grund pfarramt-
licher Bestätigung-------anerkannt
30.....................Augsburg H 222


......unterschrieben
Max Heberle
Maria Heberle geb. Rattelmüller
Johann Urbin
Wilhelm Endres

In Vertretung
Unterschrift

links daneben unter dem Eintrag für das Kind Walter:
H. Eine Tochter Maria
Irmengard geb. am 27.10.16
geheiratet am 20.8.40
No 1308/40 St.A. (=Standesamt) Erfurt
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Thema geschlossen

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:29 Uhr.