Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Adelsforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #41  
Alt 15.12.2017, 23:36
Norbert Staub Norbert Staub ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.10.2006
Ort: 47053 Duisburg
Beiträge: 164
Standard

Hallo Nikodemus, gebe bei Wikipedia Redern ein.Dort findest du auch das Wappen des Arnold von Redere,Redern und ein wenig über die geschichte.Das wäre ein Ansatz auf alle deine Fragen. Mit besten Grüßen Norbert Staub
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 16.12.2017, 13:14
Nikodemus
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Norbert Staub Beitrag anzeigen
gebe bei Wikipedia Redern ein.Dort findest du auch das Wappen des Arnold von Redere,Redern und ein wenig über die geschichte.Das wäre ein Ansatz auf alle deine Fragen. Mit besten Grüßen Norbert Staub
Danke, aber die Frage ist, ob die Herren von Redern, Redere, Reder und Röder nicht aus einem Geschlecht abstammen.

Grüße aus Köln
Nikodemus
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 16.12.2017, 13:15
Nikodemus
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Alter Mansfelder Beitrag anzeigen
Gute Lehnsurkunden weisen aus, ob der Vater, Vetter oder jemand anders vorher belehnt war. Ebenso gibt es gute (leider vor allem jüngere) Lehnsbücher, die anlässlich jeder Belehnung die Söhne des Lehnsträgers oder der Gesamthandbelehnten und/oder der Mitbelehnten aufführen (v. a. die Lehnsbücher derer v. Hoym).
Hast Du vielleicht Links zu solchen Lehnsbüchern?

Grüße aus Köln
Nikodemus
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 16.12.2017, 14:31
Alter Mansfelder Alter Mansfelder ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.12.2013
Beiträge: 2.634
Standard

Ja: http://recherche.landesarchiv.sachse...spx?ID=1189880

Such Dir eins aus Wenn Du Dinge über die Volltextsuche nicht findest, dann probiert es wie hier über die Archivplansuche.

Für die Röders werden Dir diese Bücher aber sicher nichts bringen, da die v. Hoym und die Röders formal auf derselben Standesstufe standen und innerhalb eines Standes nicht belehnt werden kann.

Es grüßt der Alte Mansfelder
__________________
Gesucht:
- Albrecht, Gottfried, Ziegeldecker aus Aschersleben, oo wo? v. 1791
- Beilcke, Joh. Caspar, Schafmeister Südharz, oo wo? um/v. 1767
- Blendor, Blandor(t), Joh. Christian, zul. Unteroffizier, *?/oo v. 1762/+ v. 1793 wo?
- Daume, Daniel *wo? (1716), zul. Erbmüller in Stangerode
- Kaur, Johann, 1815 Soldat Magdeburger Garnison, Schneider, */oo/+ wo?
- Knispel, Michael, oo wo? um/v. 1812 (Prov. Posen) Anna Rosina Linke
- Stahmer, Jacob *wo? (1767), Soldat, zul. in Aschersleben
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 17.12.2017, 15:02
Nikodemus
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Alter Mansfelder Beitrag anzeigen
Für die Röders werden Dir diese Bücher aber sicher nichts bringen, da die v. Hoym und die Röders formal auf derselben Standesstufe standen und innerhalb eines Standes nicht belehnt werden kann.
Laut Codex diplomaticus Anhaltinus, Band 1, Nr. 692 bestätigt die Äbtissin Agnes von Quedlinburg 1194 dem Berthold von Hoym (1145-1195) seine rechtmäßig vom Stift besessenen Lehen, darunter das Lehen von Albero de Redere. Bin gespannt, ob sich das im Lehensbuch finden lässt.

Nach Studium zahlreicher online verfügbarer Urkunden- und Wappenbücher bin ich zu der Einschätzung gelangt, dass es sich bei den "de Redere" und "de Rodere" um ein- und dasselbe Geschlecht handelt. Eins von mehreren Beispielen: in „Historische Beschreibung der Thur und Mark Brandenburg“ von 1753 heisst es in einer Urkunde der Markgrafen Otto, Johann und Conrad von Brandenburg aus dem Jahr 1279 „Testes [...] Conr. de Redere & Busso de Rodere, fratres [...]“. Brüder werden doch sicherlich keine unterschiedlichen Familiennamen geführt haben?

Grüße aus Köln
Nikodemus
Mit Zitat antworten
  #46  
Alt 19.12.2017, 16:56
Nikodemus
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo zusammen,

wo kann ich nach urkundlichen Einträgen zu den nachfolgenden Personen suchen?

Hannibal Reinhardt von Röder +990 – Kämmerer Heinrichs des Voglers
Elias Reinhardt von Röder +1048 – Vorsteher des Stifts Quedlinburg (2 Monate)
Sebastian Reinhardt von Röder +1080 – Kayserl. General und Obrist
Christoph Reinhardt von Röder +1123 – Commandant von Schloss Streitberg
Abel Reinhardt von Röder +1178 in Erfurt
Christoph Reinhardt von Röder +1252 – Commandant von Schloss Schwarzburg
Adam Reinhardt von Röder +1291 – Hauptmann im Dienst der Republik Venedig


Grüße aus Köln
Nikodemus
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 19.12.2017, 19:52
Benutzerbild von dirkpeters
dirkpeters dirkpeters ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.10.2008
Ort: Ketzin, Havelland
Beiträge: 734
Standard

Hallo Nicodemus,

das sieht sehr nach einer alten Familiengeschichte aus. Hast Du die Namen aus Zedler? Um die Zeit waren keine Doppelnamen üblich. Familiennamen waren 990 auch nicht üblich.

Viele Grüße

Dirk
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 20.12.2017, 11:23
Nikodemus
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von dirkpeters Beitrag anzeigen
Hast Du die Namen aus Zedler?
Hallo Dirk,

die Namen stammen aus dem Zedler und anderen Quellen. Warum fragst Du?

Grüße aus Köln
Nikodemus
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 20.12.2017, 12:24
Alter Mansfelder Alter Mansfelder ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.12.2013
Beiträge: 2.634
Standard

Hallo Nikodemus,
Zitat:
Zitat von Nikodemus Beitrag anzeigen
Laut Codex diplomaticus Anhaltinus, Band 1, Nr. 692 bestätigt die Äbtissin Agnes von Quedlinburg 1194 dem Berthold von Hoym (1145-1195) seine rechtmäßig vom Stift besessenen Lehen, darunter das Lehen von Albero de Redere. Bin gespannt, ob sich das im Lehensbuch finden lässt.
bestimmt nicht. In dem Quellenvermerk am Ende von CDA I,3 Nr. 692 = S. 510 (https://de.wikisource.org/wiki/SeiteE_CDA_1-3_510.jpg ) steht, dass der Text aus dem Urkundenbuch von v. Erath übernommen worden ist, welcher wiederum die Originalurkunde der Äbtissin herangezogen hat. Das Original sollte also eine Pergamenturkunde sein, die sich im Urkundenbestand Reichsstift Quedlinburg entweder in der Unterabteilung Güter des Stifts oder in der Unterabteilung Aktiv-Lehnssachen im LASA befindet. Siehe wiederum die Suchmaschine:
http://recherche.landesarchiv.sachse...spx?id=1528315
http://recherche.landesarchiv.sachse...spx?ID=1528316
(beide leider noch nicht bis zu jeder Einzelurkunde untersetzt).

Zitat:
Zitat von Nikodemus Beitrag anzeigen
wo kann ich nach urkundlichen Einträgen zu den nachfolgenden Personen suchen?

Hannibal Reinhardt von Röder +990 – Kämmerer Heinrichs des Voglers
Elias Reinhardt von Röder +1048 – Vorsteher des Stifts Quedlinburg (2 Monate)
Sebastian Reinhardt von Röder +1080 – Kayserl. General und Obrist
Christoph Reinhardt von Röder +1123 – Commandant von Schloss Streitberg
Abel Reinhardt von Röder +1178 in Erfurt
Christoph Reinhardt von Röder +1252 – Commandant von Schloss Schwarzburg
Adam Reinhardt von Röder +1291 – Hauptmann im Dienst der Republik Venedig
Für diese Zeit kommen in der Regel nur Urkunden, Nekrologien und die zeitgenössische Chronistik als Quellen in Betracht. Eine gute Übersicht zu Einzelquellen aus dieser Zeit auf dem Gebiet des Alten Reiches findest Du in Kapitel 7 des MedLands-Quellenverzeichnisses: http://fmg.ac/Projects/MedLands/Bibl...#_Toc393871073

Die Frage ist m. E. aber eher die, die Dirk schon aufgeworfen hat:

Zitat:
Zitat von dirkpeters Beitrag anzeigen
das sieht sehr nach einer alten Familiengeschichte aus. Hast Du die Namen aus Zedler? Um die Zeit waren keine Doppelnamen üblich. Familiennamen waren 990 auch nicht üblich.
Ich befürchte, dass Du über diese vermeintlichen "Personen" nichts finden wirst, weil sie eine reine Erfindung aus der Zeit um 1700 sein werden. Aus heutiger Perspektive unterstellen wir gern, dass jeder Geschichtsforschende (zumal der Autor eines Lexikons - Zedler) sich dem Streben nach historischer Wahrheit verpflichtet sieht. Darum ging es damals aber nicht unbedingt oder wenigstens nicht ausschließlich. Vielmehr spielte auch der Gesichtspunkt, dass die eigene Familie in Alter und Prestige nicht hinter anderen zurückstehen sollte, eine nicht unmaßgebliche Rolle. Vielleicht war (wegen der auffällig vielen Reinharde in Deiner Aufzählung) Adam Reinhardt v. Röder zu Gutenberg der Urheber dieser "Stammreihe".

Es grüßt der Alte Mansfelder
__________________
Gesucht:
- Albrecht, Gottfried, Ziegeldecker aus Aschersleben, oo wo? v. 1791
- Beilcke, Joh. Caspar, Schafmeister Südharz, oo wo? um/v. 1767
- Blendor, Blandor(t), Joh. Christian, zul. Unteroffizier, *?/oo v. 1762/+ v. 1793 wo?
- Daume, Daniel *wo? (1716), zul. Erbmüller in Stangerode
- Kaur, Johann, 1815 Soldat Magdeburger Garnison, Schneider, */oo/+ wo?
- Knispel, Michael, oo wo? um/v. 1812 (Prov. Posen) Anna Rosina Linke
- Stahmer, Jacob *wo? (1767), Soldat, zul. in Aschersleben
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 20.12.2017, 17:45
Nikodemus
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Alter Mansfelder Beitrag anzeigen
Vielleicht war (wegen der auffällig vielen Reinharde in Deiner Aufzählung) Adam Reinhardt v. Röder zu Gutenberg der Urheber dieser "Stammreihe".
Diese kühne These wird die lebenden Nachkommen wenig erfreuen, zumal diese Personen nicht nur im Zedler, sondern auch in anderen Quellen benannt werden und die Ehefrauen dieser Personen alle aus bekannten Adelsgeschlechtern stammen.

Wäre eine solche Erfindung in der Zeit denn gänzlich unbemerkt geblieben?

Danke für die Links. Ich werde mich auf die Suche begeben.

Grüße aus Köln
Nikodemus
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:37 Uhr.