#1  
Alt 16.08.2018, 18:11
madsen48 madsen48 ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 21.08.2017
Beiträge: 90
Standard Wie breit sammelt ihr?

Hallo,

wir alle sammeln natürlich in der Tiefe bis ins machbare...

Da jedoch viele Verwandte zusammenkommen, steigt die Stückzahl rasch an.

Was ist sinnvoll, um die Anzahl der Personen zu beschränken - gibt es ein System?

Wäre für Erfahrungen sehr dankbar

Gruß

Detlef
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 16.08.2018, 18:17
Scherfer Scherfer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.02.2016
Beiträge: 1.210
Standard

Ich würde mal so sagen: Man kann sich selbst eine Vorgabe setzen, aber man sollte sich auch nicht sklavisch dazu zwingen.

Ich versuche, bis zu den Geschwistern direkter Vorfahren und auch noch zu den Ehepartnern dieser Geschwister weiterzusuchen, aber nicht mehr bis zu den Kindern bzw. Eltern dieser Ehepartner. Stimmt so aber auch nicht ganz, denn in den ersten ca. 6 Generationen versuche ich auch noch diese Informationen zu ergänzen.

In letzter Zeit suche ich immer mehr auch zu Personen, die gar nicht mit mir verwandt sind. Solange eine spannende Geschichte dahintersteckt...
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 16.08.2018, 22:02
Andrea1984 Andrea1984 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2017
Ort: Österreich
Beiträge: 1.012
Standard

Also ich sammle alles, das mit meinen Ahnen zu tun hat. Bei einem Vorfahren ist der Taufpate nicht angegeben, dann schaue ich bei den Geschwistern - so vorhanden - nach und werde meistens da fündig und kann die Daten ergänzen bzw. korrigieren, falls irgendwo ein Eintrag fehler- oder lückenhaft ist. Von dort geht's dann mit der Ahnenforschung weiter.
__________________
Mühsam nährt sich das Eichhörnchen. Aufgeben tut man einen Brief.

Geändert von Andrea1984 (16.08.2018 um 22:03 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 16.08.2018, 22:25
Niederrheiner94 Niederrheiner94 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.11.2016
Beiträge: 431
Standard

Ich versuche auch die Geschwister aufzunehmen, da sich dadurch auch "Wanderschaften" besser nachvollziehen lassen. Ab den Ururgroßeltern versuche ich auch so weit wie möglich zu kommen. Also Cousins und Cousinen drölften Grades oder so. Finde ich einen besonders interessanten Fall, bestelle ich mir auch zu den Standesamtsakten die Sammel-/Belegakten. Da ergeben sich auch durchaus sehr interessante Geschichten, auch wenn man mit der Person um viele Ecken nur verwandt ist.


Sind Register zu den KBs erhalten, fotografiere ich auch ganz gerne mal die Einträge zum FN komplett ab und schaue dann in Ruhe, ob ich mit ihnen verwant bin und trage das ebenfalls in meinen Stammbaum ein.



Gruß
Fabian
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 22.08.2018, 18:32
SteffenHaeuser SteffenHaeuser ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.02.2015
Beiträge: 805
Standard

Ich nehme Geschwister von Vorfahren nur dann in den Stammbaum
auf, falls sie (über eine andere Linie) auch direkte Vorfahren sind.
Ich will einfach immer den überblick bewahren, wer
Vorfahr war. Wenn ein Geschwisterteilbfuers Verständnis
einer Zuordnung wichtig ist, erwähne ich die
nötigen Daten im Kommentar oder erfasse
einen Screenshot des Matrikeleintrags beim
Vorfahren.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 22.08.2018, 18:36
sonki sonki ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.05.2018
Beiträge: 1.295
Standard

Ich versuche, wenn möglich, bei der Recherche wenig zu saufen.

Ansonsten Geschwister, deren Heiraten & Kinder nehme ich generell mit auf. Bei für mich interessanten Fällen gehe ich auch noch Generationen weiter. In vielen Fällen bin ich nur über Geschwister oder sogar deren Kinder mit den direkten Vorfahren überhaupt weiter gekommen (Datenlage in Schlesien ist ja bekanntlich eher schlecht), von daher ist das oftmals ein Muss und kein Wollen so dermaßen in die Breite zu gehen.

Geändert von sonki (22.08.2018 um 18:40 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 22.08.2018, 18:56
Benutzerbild von Friedrich
Friedrich Friedrich ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 10.529
Standard

Moin sonki,


Zitat:
Zitat von sonki Beitrag anzeigen
Ich versuche, wenn möglich, bei der Recherche wenig zu saufen.

der braucht aber lange...


Friedrich
__________________

"Bärgaf gait lichte, bärgop gait richte."

(Friedrich Wilhelm Grimme, Sauerländer Mundartdichter)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 22.08.2018, 19:48
Benutzerbild von Cardamom
Cardamom Cardamom ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.07.2009
Ort: Oberfranken
Beiträge: 1.846
Standard

Zitat:
Zitat von sonki Beitrag anzeigen
Ich versuche, wenn möglich, bei der Recherche wenig zu saufen.



Yes!!!!!


Ich dachte bei der Frage an meinen jährlich zunehmenden Taillenumfang ...
Reichlich Online-Recherche und Stammbaumeintragungen schließen Bewegung ziemlich aus.



Liebe Grüße
Cornelia
__________________
Pommern:
Meyer, Töpfer in Stargard
Budde, Retzlaff, Manthe, Prielipp


"Nach dem Krieg um 6 im Kelch"

Geändert von Cardamom (22.08.2018 um 19:49 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
größe , stammbaum

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:28 Uhr.