#1  
Alt 02.05.2006, 20:32
Marlies
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Drillinge

..... hurra, ich hab sie endlich gefunden, die ersten Drillinge in meiner Familie:

am 12.06.1723 wurden geboren: Anna Maria, Maria Clara und Sybille

Zwillinge kann ich einige mal nachweisen, aber Drillinge hatte ich bisher für ein Familiengerücht gehalten.

Habt Ihr auch Mehrlingsgeburten in Euren Familien?

Viele Grüße
Marlies
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 02.05.2006, 21:49
gudrun gudrun ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2006
Beiträge: 3.277
Standard RE: Drillinge

Hallo Marlies,

Drillinge wäre auch mein Traum. Zwillinge sind in meiner Familie auch bekannt. Hier in Bayern und auch im Lippischen, im Lippischen ist mein Urgroßvater ein Zwilling, der eine ist aber bei der Geburt gestorben.
Haben Deine Drillinge alle überlebt?

Viele Grüße
Gudrun
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 03.05.2006, 18:32
Marlies
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Drillinge

Zitat:
Original von gudrun
Haben Deine Drillinge alle überlebt?
Hallo Gudrun,

das weiss ich noch so nicht genau, aber ich denke: JA, denn bei den anderen Kindern in dieser Familie steht entweder der genaue Todestag dabei oder früh verstorben. Und nachdem sich die Damen ja evtl. verehelicht haben, wird es wohl eine Zeit dauern, bis ich sie "wiedergefunden" habe.

Viele Grüsse
Marlies
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 03.05.2006, 19:21
silberfischchen silberfischchen ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 26.08.2005
Beiträge: 41
Standard RE: Drillinge

In meiner Familie ist das Gerücht überliefert, ich hätte eine Groß- oder Urgroßtante, die nur Zwillingspaare bekommen hat - 6 oder 7 Zwillingspaare....allerdings hab ich diese gute Frau noch nicht gefunden - wird wohl beim Gerücht bleiben...obwohl ich mütterlicherseits (auf der Seite soll es gewesen sein) noch viel unentdecktes Terrain habe*g*

Gruß

Nathalie
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 03.05.2006, 20:19
Marlies
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Drillinge

Zitat:
Original von silberfischchen
wird wohl beim Gerücht bleiben...
Hallo Nathalie,

gerade das macht es für mich spannend: ist was dran am Gerücht oder nicht, wenn ein Gerücht stimmt, heißt es: hab ich doch schon immer gesagt, wenn ichs widerlegen kann: Oma, Tante, Onkel ........ wissen es GENAU! (und ich hab wieder mal an den falschen Stellen gesucht weil ich nichts gefunden habe und außerdem: wie komm ich dazu, die Aussage von........ anzuzweifeln)

Aber stell Dir vor, alle Familiengerüchte würden stimmen: dann müßten wir uns wahrscheinlich mit königliche Hoheit anreden

Liebe Grüsse
Marlies
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 15.01.2007, 23:20
Benutzerbild von Hintiberi
Hintiberi Hintiberi ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.09.2006
Ort: Paderborn, Westf.
Beiträge: 1.059
Standard

Drillinge habe ich in meiner Familie bisher keine finden können; Zwillinge einige wenige, meist ist aber mind. eines der beiden noch im Kindesalter gestorben.

Meine Ururgroßeltern bekamen übrigens lauter Mädchen - 8 um genau zu sein - und einen einzigen Sohn, dieser ist jedoch mit etwa 19 Jahren vom Dach gestürzt und dabei ums Leben gekommen.

Alle Töchter waren verheiratet und bis auf eine hatten auch alle mind. ein Kind.

Lieben Gruß
-Jens
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 16.01.2007, 02:13
Benutzerbild von Svenja
Svenja Svenja ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2007
Ort: Kanton Luzern, Schweiz
Beiträge: 3.295
Standard

Guten Abend

In der Familie meiner Grossmutter väterlicherseits gab es mehrmals Zwillinge. Eine Schwester meiner Grossmutter bekam sogar dreimal Zwillinge. Einmal waren es Mädchen (davon starb eines) und zweimal waren es Jungen. Es gab deswegen sogar einmal einen Bericht in der Zeitung über meine Grosstante. Bei meinen Grosseltern sowie bei einem Bruder meiner Grossmutter gab es je einmal Zwillinge. Bei meinen Grosseltern waren es ein Junge und ein Mädchen, bei meinem Grossonkel waren es zwei Jungen. Die beiden Ehepaare hatten 12 bzw. 11 Kinder und bei beiden waren die Zwillinge die zweitletzte Geburt.
__________________
Meine Website über meine Vorfahren inkl. Linkliste:
https://iten-genealogie.jimdofree.com/

Interessengemeinschaft Oberbayern http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=38

Interessengemeinschat Unterfranken http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=37

Interessengemeinschaft Sudetendeutsche http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=73
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 16.01.2007, 14:25
Volker Volker ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.12.2006
Beiträge: 142
Standard Mehrlingsgeburten

Merhrlingsgeburten sind sicher ein interessantes Thema. Wenn man längere Ahnenreihen verfolgt, sollen solche Mehrlingsgeburten in bestimmten Familien häufiger vorkommen. Ich habe mal gehört, dass dies oft dann in jeder 2. Generation der Fall sei soll. Ich selbst habe dies bei meinen Ahnen auch schon festgestellt.

Einen besonderen Fall hatte ich bei Ur-Ur-Großeltern von mir. Diese hatten innerhalb von 15 Jahren 13 Kinder (was noch einigermaßen normal war), von denen aber, im Abstand von 7 Jahren, zwei Zwillingsgeburten waren.

Volker
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 17.01.2007, 10:49
Benutzerbild von Eva64
Eva64 Eva64 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.07.2006
Ort: Ba-Wü
Beiträge: 776
Standard RE: Mehrlingsgeburten

Lest mal das über eine Frau die 53 Kinder bekommen haben soll.

http://www.kommunikationssystem.de/n...bar-21837.html

Die Anzahl der Kinder hat mich doch immer wieder beeindruckt.

Grüßle
Eva
__________________

Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 16.12.2008, 21:30
itau
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Mehrlingsgeburten

Taufbuch der Kirche Lunsen / Amt Thedinghausen 1784

Nachdem Frank Fahrenhold in Wulmstorf von seiner Ehefrau Margaretha Lerbs den 27. Januar 1771 schon Zwillingssöhne geboren wurden ,
gebar diese am 07 September 1784 lebensfähige Drillinge ,

1 ) Fahrenhold Hinrich
2) Fahrenhold Friedrich
3 ) Fahrenhold Georg Harm , notgetauft

Die gedachte Frau hat ihren Mann mit 12 Kindern beglückt ;

Von den Drillingen ist Hinrich nach 2 Monaten an Husten verstorben ,
Friedrich starb im 68 Lebensjahr und hatte 8 Kinder und der notgetaufte
Georg starb kurz vor Vollendung des 67 . Lebensjahr und hat es auf 9 Kinder gebracht.

Quelle : Heinrich Fahrenholz
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:59 Uhr.