Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 30.04.2017, 22:52
Benutzerbild von Herbstkind93
Herbstkind93 Herbstkind93 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.09.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 1.484
Standard FN Glagau

Familienname: Glagau
Zeit/Jahr der Nennung: 19. JH
Ort/Region der Nennung: Samland in Ostpreußen

Hallo,

weiß jemand etwas über die Herkunft des FN Glagau?
Der kam im Samland öfters vor.

LG
Herbstkind
__________________
Dauersuche nach FN Samariter (Samland; Berlin; Spremberg/Lausitz)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 01.05.2017, 10:32
usegen usegen ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2012
Beiträge: 336
Standard

Moin Herbstkind,
lt. Bahlow (Dt. Namenslexikon): Glagau, Glagow = slaw. Ortsname
__________________
Viele Grüße
Uwe
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 01.05.2017, 18:59
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 4.734
Standard

Zitat:
Zitat von usegen Beitrag anzeigen
lt. Bahlow (Dt. Namenslexikon): Glagau, Glagow = slaw. Ortsname
Nur ist leider kein derart lautender Ortsname verzeichnet.
Suchquellen:
Daraus könnte man schließen, daß der FN Glagau mit seiner größeren Anzahl von Namensträgern im Samland nicht zwangsläufig ein Herkunftsname zu einem gleich- oder ähnl. lautenden Ort sein muß. Die Orte Glogau in Schlesien liegen m.E. nach zu weit entfernt vom Samland, um für einen Herkunftsnamen Grundlage zu sein.

Weiterhelfen könnte das Ortsfamilienbuch (OFB) von Schönwalde (Krs. Samland). Hierin ist der FN Glagau verzeichnet mit den zusätzlichen Schreibweisen Glagaw, Glogau, Glogaw, Glogah, Gloga. Das läßt mich für den FN Glagau auf eine Verschleifung*) aus einer dieser Namensformen schließen und deutet in Richtung slawischer oder baltischer Namensherkunft.
Möglich wäre für den FN Gloga zu poln. głog "Weißdorn (-Strauch)", auch "Hagebutte" bzw. allgemein "Dorn (-Hecke, -Busch)" --> ein Wohnstätten-Name.
In lettischen / litauischen WB sowie unter Namenskunde im Ostdeutschen Diskussionsforum wurde ich leider nicht fündig.

*) durch Verschreibung, falsches Lesen, z.B. anstelle Kurrent-o- ein -a-; siehe auch Schriftprobe in Sütterlin (entstand aus Kurrent) anbei.
Angehängte Grafiken
Dateityp: png Ashampoo_Snap_2017.05.01_18h41m59s_001_.png (2,1 KB, 2x aufgerufen)
__________________
Freundliche Grüße
Laurin
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 01.05.2017, 23:34
Benutzerbild von Herbstkind93
Herbstkind93 Herbstkind93 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 29.09.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 1.484
Standard

Danke für die bisherigen Antworten.
Slawisch und Samland passt ja nicht so gut.

Den Namen gab es auf jeden Fall schon im 17. Jh im Kirchspiel Pobethen im Samland.
Mit welcher Schreibweise weiß ich nicht. Die deutsche Endung "gau" wurde ja in alten Zeiten auch owe geschrieben - nur so nebenbei.

LG
Herbstkind

PS
Glogau/Glagau
Als ich das Stammbuch mit dem FN Glagau durchsah (zusammen mit Anderen), las die Dame neben mir immer wieder Glogau.
__________________
Dauersuche nach FN Samariter (Samland; Berlin; Spremberg/Lausitz)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 02.05.2017, 15:30
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 4.734
Standard

Hallo,

der baltische Raum hatte ja auch Berührung mit seinen slawischen Nachbarn.
Insofern wäre eine slaw. Namensherkunft wohl nicht ganz auszuschließen.
Betrachtet man das von mir zitierte OFB Schönwalde, so sind doch einige slawisch anmutende FN dabei.

PS:
Leider ist unser Mitglied Beate Szillis_Kappelhoff als exzellente Kennerin des baltischen Raumes seit mehr als 3 Jahren nicht mehr aktiv.
Sonst hätten wir diese befragen können. Auch auf meine anderweitigen Anfragen erhielt ich keine Antworten mehr.
__________________
Freundliche Grüße
Laurin
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 02.05.2017, 17:50
Benutzerbild von Billet
Billet Billet ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 21.01.2007
Ort: Ulrichstr. 59, 70794 Filderstadt
Beiträge: 1.780
Standard

Herr v. Roy antwortet hierzu :

Anmerkung eines alten Ostpreußen:
meines Erachtens besteht kein Zweifel daran, daß die Träger des Namens G l a g a u zu der Königsberger Familie G l o g a u gehören (vgl. Johannes Gallandi, Königsberger Stadtgeschlechter, Königsberg 1882/83, Abschrift als Sonderschrift des Vereins für Familienforschung in Ost- und Westpreußen e.V., Nr. 1, Hamburg 1961, S. 11, 29, 54, 56, 63 = N. Glogau, Bürgermeister im Kneiphof um 1600).

MfG
__________________
Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 02.05.2017, 20:17
Benutzerbild von Herbstkind93
Herbstkind93 Herbstkind93 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 29.09.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 1.484
Standard

@Laurin

Du kannst sie bei Facebook anschreiben, da bekommt man eine Antwort


LG
Herbstkind
__________________
Dauersuche nach FN Samariter (Samland; Berlin; Spremberg/Lausitz)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
glagau , ostpreußen , samland

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:08 Uhr.