Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Foren für Bundesländer der Bundesrepublik Deutschland > Baden-Württemberg Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 01.06.2021, 20:41
Benutzerbild von hionoxy
hionoxy hionoxy ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 31.03.2021
Ort: Dresden
Beiträge: 604
Standard

Zitat:
Zitat von Spargel Beitrag anzeigen
Sobald die Mormonen wieder ihre Forschungscenter öffnen,
können (die meisten) Kirchenbücher mit Schlüssel eingesehen werden.
https://www.familysearch.org/fhcenters/locations/#
Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich.
Da hab ich tatsächlich schon in Stuttgart was in Aussicht, aber wollte es wegen Corona eigentlich vermeiden. Aber die aktuelle Lage ist ja ganz gut, da kann man ja eine Ausnahme machen.
__________________
  • Bernolsheim (Elsass): Johann Georg Higel(l)/Hügel/Heigel/Heichel (geb. 1726–1751)
  • Augsburg: Dil(l)baum/Tüllbaum/Thillbaum und Negges/Neggis/Neggiß/Neckhes (jeweils vor 1531)
  • Staufen/Pfalz-Neuburg: Brandl/Brandle/Brandlin
  • Ulm: Aitinger, Schilling, Hillmann (16. Jh.)
  • Nördlingen: Geißel, Moll, Krauß
  • Oberthulba: Kleinhenz, Schmitt, Veith, Hergenröther
  • Allgäu: Vagabundenfamilie Filler/Füller (18. Jh.)
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 23.08.2021, 17:30
Seelmis Seelmis ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.08.2021
Ort: nahe Bad Dürkheim
Beiträge: 121
Standard

Hallo,
bei FamilySearch kann man auf jeden Fall die Familienstandsbögen von 1807 bis 1900 für Mannheim einsehen. Dort gibt es einen Eintrag für August Hesselschwerdt, Finanzgehilfe, geb. 25.10.1879 in Rinkenheim. Die Bögen sind alphabetisch und unabhängig von der Konfession. Allerdings sind Friedrichsfeld und Seckenheim nicht dabei, die waren damals noch nicht eingemeindet.
Gruß, Simone
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 09.09.2021, 09:23
Benutzerbild von hionoxy
hionoxy hionoxy ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 31.03.2021
Ort: Dresden
Beiträge: 604
Standard

Zitat:
Zitat von Seelmis Beitrag anzeigen
Dort gibt es einen Eintrag für August Hesselschwerdt
Interessant, allerdings wird das mit dem Daniel Hesselschwert schon stimmen. Aber für andere Personen, die nach dem Namen Hesselschwert in Mannheim suchen bestimmt hilfreich.

Danke für den Aufwand!

Ich hab von den Research Terms bei FamilySearch den Hochzeitseintrag von Daniel Hesselschwert und den Todeseintrag der Hesselschwert Witwin Anna Francisca bekommen.

Leider war bei erstem keine Herkunft notiert und bei zweitem kein Alter beim Tode. Allerdings lautet der Mädchenname der Anna Francisca wohl wirklich Dallmann, obwohl ich auf Dillmann getippt hätte wegen der Häufigkeit im heutigen Rheinland-Pfalz (wo wir ja Daniel Hesselschwert mutmaßen)
__________________
  • Bernolsheim (Elsass): Johann Georg Higel(l)/Hügel/Heigel/Heichel (geb. 1726–1751)
  • Augsburg: Dil(l)baum/Tüllbaum/Thillbaum und Negges/Neggis/Neggiß/Neckhes (jeweils vor 1531)
  • Staufen/Pfalz-Neuburg: Brandl/Brandle/Brandlin
  • Ulm: Aitinger, Schilling, Hillmann (16. Jh.)
  • Nördlingen: Geißel, Moll, Krauß
  • Oberthulba: Kleinhenz, Schmitt, Veith, Hergenröther
  • Allgäu: Vagabundenfamilie Filler/Füller (18. Jh.)
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 09.09.2021, 13:54
Benutzerbild von Spargel
Spargel Spargel ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.02.2008
Ort: Kurpfalz
Beiträge: 1.279
Standard

Hallo,

Simon Habeschwerd wurde am 18 Jul 1757 in Schwetzingen getauft.
Seine Eltern waren Danielis Habeschwerd und Anna Franciscae.
Es ist ein weiteres Kind zu den gesuchten Eltern aus Mannheim.

Während der Sommermonate hielt sich der Hofstaat
von Kurfürst Carl Theodor in Schwetzingen auf.
https://www.familysearch.org/ark:/61903/1:1:Q1B4-T6PZ

Vielleicht ist er hier aufgefühhrt:
Trierweiler, Emanuel: Grundriss der kurpfälzischen Residenzstadt und Festung Mannheim
https://www.digitale-sammlungen.de/d...056344?page=,1
__________________
Gruß Joachim

__________________________________________________ __________
Andreas Michler *um 1714,
kathol. Lehrer und Gerichtsschreiber in Fürth/Odenwald, Weinheim bei Alzey und Mannheim-Seckenheim
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 10.09.2021, 16:38
Benutzerbild von hionoxy
hionoxy hionoxy ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 31.03.2021
Ort: Dresden
Beiträge: 604
Standard

Das ist ja spannend. Ich bin jetzt mal paar Seiten durch und hab ihn auf die schnelle nicht gefunden. Es könnte sein, dass er da bereits tot gewesen ist. Ich geh das mal am Dienstag in Ruhe durch, da habe ich dann endlich wirklich gescheite Semesterferien.

Danke für den Hinweis, du bist klasse @Spargel.
__________________
  • Bernolsheim (Elsass): Johann Georg Higel(l)/Hügel/Heigel/Heichel (geb. 1726–1751)
  • Augsburg: Dil(l)baum/Tüllbaum/Thillbaum und Negges/Neggis/Neggiß/Neckhes (jeweils vor 1531)
  • Staufen/Pfalz-Neuburg: Brandl/Brandle/Brandlin
  • Ulm: Aitinger, Schilling, Hillmann (16. Jh.)
  • Nördlingen: Geißel, Moll, Krauß
  • Oberthulba: Kleinhenz, Schmitt, Veith, Hergenröther
  • Allgäu: Vagabundenfamilie Filler/Füller (18. Jh.)
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 10.09.2021, 17:16
Benutzerbild von Spargel
Spargel Spargel ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.02.2008
Ort: Kurpfalz
Beiträge: 1.279
Standard

Hallo,

mit der Geschichte von Carl Theodor geht es weiter.
Nach dem Tode des bayerischen Kurfürsten Max III. Joseph im Jahre 1777,
verlegte er 1778 seine Residenz von Mannheim nach München.
Seinen Hofstaat nahm er mit.

Hierzu meine Spekulationen:
Gehen wir davon aus, daß Simon, geb. 1757 ein Kind des
Hofbediensteten Daniel Hesselschwerdt und der Anna Francisca war,
dann könnte er mit nach München gezogen sein.

Ein Simon Hesselschwerdt wird von 1780 bis 1824 als Trompeter in München genannt.
https://www.deutsche-biographie.de/g...ml?language=de
https://opacplus.bsb-muenchen.de/Vta...e=de&c=default

Wenn der noch zu suchende Todeseintag mit entsprechendem Sterbealter
passt, wäre die Gewissheit vorhanden.
__________________
Gruß Joachim

__________________________________________________ __________
Andreas Michler *um 1714,
kathol. Lehrer und Gerichtsschreiber in Fürth/Odenwald, Weinheim bei Alzey und Mannheim-Seckenheim
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 12.09.2021, 10:33
Benutzerbild von hionoxy
hionoxy hionoxy ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 31.03.2021
Ort: Dresden
Beiträge: 604
Standard

Was mich aber bisschen verwundert ist:
Maria Catharina Hesselschwerts Sohn Jakob Anton Gerber kommt am 26.06.1785 zur Welt – und zwar in Oggersheim. Der Vater ist der Nikolaus Gerber, ein »churpfälzischer Hofkutscher« (Hochzeit Jakobs in München) und »kurpfälzischer Hofstallknecht« (laut Oggersheimer Bürgerbuch, Poller, S. 111).

Jakob heiratete die Augsburger Torschreiber- & Feldwaibelstochter Anna Sybilla Scherer in München.

Sprich, hier ist wieder eine Verbindung zum Hofstaat und Jakob wohnte in München.

Doch wieso wurde Jakob dann 1785 in Oggersheim geboren und nicht in München, wenn doch der Vater beim Hof war? Interessante Konstellation. Vielleicht findet man das Todesdatum des Daniel. Jakob heiratete in der Frauenkirche, evtl. findet man dort den Daniel wieder.

Tatsächlich:
Nikolaus Gerber stirbt 1821 in München. Allerdings stimmt sein Alter irgendwie nicht. Im Oggersheimer Bürgerbuch ist er 1751 geboren und wäre dann jünger als 74.
1816 stirbt Katharina Gerber (geb. Hesselschwert) in München

Hesselschwert finde ich in den Indizes für die Bestattungen beim "Dom Zu Unseren Lieben Frau" leider keine:
bis 1780
ab 1781

Maria Katharina Gerber (geb. Hesselschwert) und ihr Mann, der Hofkutscher Nikolaus Gerber, sterben also in München. Da Anna Francisca Hesselschwert (geb. Dallmann) in Mannheim gestorben und 1784 eine Witwin gewesen ist, gehe ich davon aus, dass Daniel ebenda gestorben ist.

Eventuell handelt es sich bei diesem Todeseintrag nicht um ein neugeborenes Kind Daniel Hesselschwert (Age 0), sondern wirklich um den gesuchten Daniel. Ich habe mal einen Lookup-Antrag gestellt.
__________________
  • Bernolsheim (Elsass): Johann Georg Higel(l)/Hügel/Heigel/Heichel (geb. 1726–1751)
  • Augsburg: Dil(l)baum/Tüllbaum/Thillbaum und Negges/Neggis/Neggiß/Neckhes (jeweils vor 1531)
  • Staufen/Pfalz-Neuburg: Brandl/Brandle/Brandlin
  • Ulm: Aitinger, Schilling, Hillmann (16. Jh.)
  • Nördlingen: Geißel, Moll, Krauß
  • Oberthulba: Kleinhenz, Schmitt, Veith, Hergenröther
  • Allgäu: Vagabundenfamilie Filler/Füller (18. Jh.)
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 23.07.2022, 00:47
Benutzerbild von hionoxy
hionoxy hionoxy ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 31.03.2021
Ort: Dresden
Beiträge: 604
Standard

Zitat:
Zitat von Spargel Beitrag anzeigen
ein Joannes Daniel Hesselschwerdt wurde
am 16.09.1724 in Leimersheim, Bezirksamt Germersheim, geboren.
https://www.familysearch.org/ark:/61...=49&cat=185069
Könnte das hier die Taufe von Daniel Hesselschwerdts Vater Johann Georg sein?
https://www.familysearch.org/ark:/61903/1:1:NTMF-8JF

Gruß!
__________________
  • Bernolsheim (Elsass): Johann Georg Higel(l)/Hügel/Heigel/Heichel (geb. 1726–1751)
  • Augsburg: Dil(l)baum/Tüllbaum/Thillbaum und Negges/Neggis/Neggiß/Neckhes (jeweils vor 1531)
  • Staufen/Pfalz-Neuburg: Brandl/Brandle/Brandlin
  • Ulm: Aitinger, Schilling, Hillmann (16. Jh.)
  • Nördlingen: Geißel, Moll, Krauß
  • Oberthulba: Kleinhenz, Schmitt, Veith, Hergenröther
  • Allgäu: Vagabundenfamilie Filler/Füller (18. Jh.)

Geändert von hionoxy (24.07.2022 um 16:42 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
18. jahrhundert , katholisch , mannheim

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:43 Uhr.