Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Erfahrungsaustausch - Plauderecke
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 11.02.2017, 13:19
Benutzerbild von OlliL
OlliL OlliL ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.02.2017
Ort: NRW
Beiträge: 1.370
Standard Wie haltet Ihr es mit den Geschwistern Eurer Vorfahren?

Hallo,

meine Frau und ich sind recht "neu" im Bereich Ahnenforschung.
Meine Frau hat als Jugendliche schonmal Verwandte befragt und kommt nun schonmal bis ins 19. Jhd. zurück. Teilweise haben Ihre Vorfahren 13 Geschwister gehabt.

Wie haltet Ihr es mit den Geschwistern der Vorfahren - untersucht Ihr die auch bzgl. Geburts/Todes/Heiratsdaten? Und was ist dann mit deren jeweiligen Partnern und Kinder.... sucht Ihr auch in diesen Richtungen weiter? Das kann ja schnell ziemlich umfangreich werden. Aber.... gibt es vielleicht auch Vorteile das zu tun? Wenn ja, welche?
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 11.02.2017, 13:30
Benutzerbild von Karl Heinz Jochim
Karl Heinz Jochim Karl Heinz Jochim ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.07.2009
Ort: im "Land der tausend Hügel"
Beiträge: 4.235
Standard

Hallo,
selbstverständlich habe ich auch alle Geschwister meiner Vorfahren ins FTM2010 aufgenommen, sowie deren Nachfahren; oft ergaben sich dann bei deren Partnern sehr interessante neue Linien.
Liebe Grüße
Karl Heinz
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 11.02.2017, 13:32
Benutzerbild von OlliL
OlliL OlliL ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 11.02.2017
Ort: NRW
Beiträge: 1.370
Standard

Ich denke halt, wenn man die "Nebenlinien" bis in die heutige Zeit nachverfolgt bekommt, hat man evtl. Glück und findet unter den heute lebenden entfernten Verwandten auch "Ahnenforscher" die evtl. weiter zurück gekommen sind als man selber da sie evtl. über andere Unterlagen / Überliefertes verfügen... umso näher an heute umso schwerer halt wegen dem Datenschutz.....
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 11.02.2017, 13:35
Benutzerbild von StefOsi
StefOsi StefOsi ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.03.2013
Ort: Dickes B
Beiträge: 3.680
Standard

Moin,

ein weiterer Vorteil ist, dass in Gegenden wo die Datenlage schlecht bzw. alle Unterlagen vernichtet sind, muss man förmlich jeden Strohhalm aufnehmen den man finden kann um weiter zu kommen. Habe Stellen, wo ich nur durch die Angaben in den Unterlagen der Geschwister weiter gekommen bin - z.b. wo/wann die Eltern verstorben sind ect.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 11.02.2017, 14:12
Melanie_Berlin Melanie_Berlin ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 31.12.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 1.136
Standard

Ich sehe es ebenso und für mich ist auch ein Grund, dass diese Geschwister zur Familie gehören. Ich finde es interessant, wenn ich weiß, dass meine Ururoma noch drei Schwestern und vier Brüder hatte, von denen dann zwei später ganz in der Nähe gewohnt haben. Das macht die eigene Geschichte menschlicher und greifbarer.
__________________
Viele Grüße,
Melanie
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 11.02.2017, 15:35
Benutzerbild von OlliL
OlliL OlliL ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 11.02.2017
Ort: NRW
Beiträge: 1.370
Standard

Wenn 10 Geschwister eher die Regel als die Ausnahme bei den Vorfahren ist, kann das aber ganz schön in Arbeit ausarten - mal unabhängig von der Übersichtlichkeit

Aber klar - wenn man sonst nirgends weiter kommt, hat man so auch ein paar Schauplätze wo man noch kleine Erfolge erziehlen kann
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 11.02.2017, 17:24
Melanie_Berlin Melanie_Berlin ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 31.12.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 1.136
Standard

Die Übersichtlichkeit hast du aber in einem Computerprogramm automatisch, da du ja einzelne Familien darstellst. Wenn du natürlich alles auf Zetteln zu Hause sammelst, dann wird es unübersichtlich.
Abgesehen davon musst du dir bewusst machen, worauf es DIR ankommt. Soweit wie möglich zurückkommen oder möglichst vollständig alle Personen erfassen. Ich denke, am Anfang konzentriert man sich oft auf die Zahl der Generationen und im Laufe der Zeit wechselt man. ;-)
__________________
Viele Grüße,
Melanie
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 11.02.2017, 17:45
Benutzerbild von Geufke
Geufke Geufke ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2014
Ort: Raches Griechenland
Beiträge: 810
Standard

Moin,

Geschwister nehme ich auf jeden Fall mit. Deren Partner und Kinder nur, wenn die mir über den Weg laufen. Wenn ich irgendwann alles ausgreizt habe und nur an Totpunkte stoße, dann geht's weiter mit der Nachfahrensuche.
__________________
Viele Grüße, Anja
Noch immer verzweifelt gesucht:
Hans (evtl. Johannes) Georg Timm
?, war um 1930 in Frauenmark bei Parchim
Mecklenburg: Hier
Pommern: Pautz, Donath, Falk Kr. Naugard; Ludwig, Kräft Kr. Lauenburg

Ostpreußen: Neumann, Petter, Schneider Kr. Preussisch Eylau; Romahn, Gerigk, Klinger, Jux, Braun, Strehl, Bordiehn Ermland
Schleswig-Holstein: Gertz, Jorgens Bredstedt
Niedersachsen: Barge, Behn, Büsch, Främke, Harms, Niebuhr, Scharnhop alle Raum Uelzen
Dänemark: Pillemarg
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 11.02.2017, 20:24
Benutzerbild von Ursula
Ursula Ursula ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Ort: BW
Beiträge: 811
Standard

Hallo,

ich nehme auch Geschwister und deren Partner und Kinder auf, verfolge auch soweit es geht, wohin sie geraten sind und was sie so machten.

Ein einziger Vorfahr, und wohin sind alle seine Nachkommen verstreut, das finde ich sehr interessant. In den umliegenden Dörfern findet sich dann heute der Name noch und man kann ziemlich sicher davon ausgehen, dass das Verwandtschaft ist.

Was mir noch fehlt ist, dass ich Kontakt zu diesen Namensvettern aufgenommen habe. Ich habe auch eigentlich keine Hoffnung, dass einer von ihnen ebenfalls forscht.


LG
Uschi
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 11.02.2017, 20:42
Benutzerbild von Mariolla
Mariolla Mariolla ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.07.2009
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 1.419
Standard

Hallo OlliL,
auch ich übernehme alle Geschwister, deren Ehepartner und die gemeinsamen Kinder. So habe ich schon allerhand familiär zusammen bekommen, alleine durch die Taufpaten inkl. Wohnorte, wo ich sonst nie weiter käme, da alles vernichtet wurde bzw. nicht mehr existiert.
Es ist doch eine komplette Familie zu einer bestimmten Generation und da gehören alle dazu ! Nimm sie auf, später freust Du Dich einmal darüber.
Viele Grüße Mariolla
__________________
Krs. Schwetz/Westpr.: Kadatz, Bojanowski, Bogalecki, Malkowski, Müller, Golenski, Schötzau, Stothut, Hinze
Krs. Graudenz/Westpr: Dirks, Penke, Poley, Knof, Labian, Bauermeister, Wollert, Klein, Flöthing,
Krs. Schlochau/Krs. Dt. Krone: Vogel, Zehnpfund, Sültz, Hinze
Sa-Anhalt: Dober, Zausch, Grenzer, Sieber, Schulze, Bornschein, Buder, Staudte, Bockel, Müller, Werner, Hornbogen, Ebisch, Schmalz, Schweinigel
Sachsen: Neuhäuser oo Moses
Überall: Nachtigall, Zehnpfund, Vogel, Blocksdorf, Sül(t)z
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:56 Uhr.