#31  
Alt 14.08.2010, 20:33
Wolfg. G. Fischer Wolfg. G. Fischer ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.06.2007
Beiträge: 2.699
Standard Auswanderer-Datenbank für Schwarzburg

Die Datenbank erfasst Personen, die im 19. Jahrhundert aus den thüringischen Fürstentümern Schwarzburg-Rudolstadt und Schwarzburg-Sondershausen in die USA und andere Länder ausgewandert sind. Die Angaben stammen aus amtlichen Akten, der Tagespresse sowie der in Rudolstadt zwischen 1846 und 1871 verlegten "Allgemeinen Auswanderungszeitung". Die Datenbank beruht auf einer Kartei, die in jahrzehntelanger Arbeit von dem Rudolstädter Archivar Rudolf Ruhe (1913-1978) angefertigt wurde.

http://www.thueringen.de/de/staatsar...rer_datenbank/

Mit besten Grüßen
Wolfgang
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 14.09.2010, 20:10
Benutzerbild von Karla
Karla Karla ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.06.2010
Beiträge: 1.016
Standard

Hallo Marlies, Nancy u. Viktor !
Das Ortsfamilienbuch von Pahnstangen ist ausverkauft. Ein Nachdruck muss erst finanziell abgesichert sein. So wurde es mir vom Verlag geschrieben. Da der Dr, Walter Reißig schon verstorben ist wird es schwer werden, die finanziellen Mittel aufzubringen. Es lebt nur noch die Schwägerin in Pahnstangen. Es ist ja eine Verwandte von mir und wir werden uns in den nächsten Tagen unterhalten. Bei der Gelegenheit frage ich sie wegen einer Neuauflage des Buches. Ich gebe dann Bescheit.
__________________
Viele Grüsse Erika
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 17.09.2010, 03:39
Kai Heinrich2 Kai Heinrich2 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.02.2009
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 1.323
Standard Auswanderer-Datenbank online

Mit Hilfe der neuen Auswanderer-Datenbank kann mancher Interessierte bei der Recherche nach seinen Vorfahren fündig werden. Aber die Auflistung ist nicht nur für Familienforschung interessant, auch für die Lokal- oder Regionalgeschichte lässt sich daraus mancher Nutzen ziehen, ja selbst sozialstatistische Studien finden hier Nahrung. Die Datenbank liefert Informationen zu Personen, die im Zeitraum von etwa 1800 bis 1920 das Gebiet des damaligen Herzogtums Sachsen-Meiningen verlassen haben, ganz offiziell. Erfasst werden konnten nur Einwohner, die legal um eine Auswanderung ersucht und diese genehmigt bekommen hatten, da der Datenbank die Auflistungen der damaligen Behörden zugrunde liegen.

Die Datenbank findet man als pdf-Datei unter "Veröffentlichungen" auf der Internetseite des Staatsarchivs:
http://www.thueringen.de/imperia/md/...-meiningen.pdf

Quelle: www.geneanet.org
__________________
Meine Namensliste / mein Stammbusch:
http://www.kaiopai.de/Stammbaum_publ1/indexpubl1.html

Derjenige welcher bis zu seinem Tod die meisten Ahnen zusammen bekommt gewinnt!
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 23.10.2010, 20:11
Benutzerbild von Navigator
Navigator Navigator ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.09.2009
Ort: Erfurt
Beiträge: 326
Standard Stotternheimer Geschichte

Zitat:
Zitat von Luise Beitrag anzeigen
Private Homepage zur Geschichte des Dorfes Stotternheim und seiner Einwohner

www.stotternheimer-geschichte.de.vu
Hallo Luise,
der Link stimmt nicht mehr.
__________________
Viele Grüße
Navigator
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 28.02.2011, 01:14
einfachich einfachich ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 31.01.2011
Ort: Bayern
Beiträge: 33
Daumen hoch Auswanderungen aus dem Herzogtum Sachsen-Meiningen

gefunden im Freien Wort Suhl:

"Das Thüringische Staatsarchiv Meiningen macht eine Datenbank zu Auswanderern aus dem Herzogtum Sachsen- Meiningen zugänglich...

Auswandern im 19. Jahrhundert, gerade im zersplitterten Thüringen, bedeutete nur zu oft jedoch lediglich der Umzug in einen Nachbarort, etwa von Meiningen ins preußische "Ausland" Rohr. Auch diese zahlreichen "Auswanderer" sind damals registriert worden, damit in der Datenbank erfasst und können heute den noch in Deutschland ansässigen Familien als wertvolle Hinweise bei ihren Nachforschungen zu Vorfahren helfen.
Die Datenbank findet man als pdf-Datei unter "Veröffentlichungen" auf der Internetseite des Staatsarchivs (www.thueringen.de/de/staatsarchive/meiningen)."
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 02.04.2011, 12:15
yarisha yarisha ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 25.11.2007
Beiträge: 37
Standard Auswanderer aus Rudolstadt

Hallo zusammen,

ich suche zwar nicht in Thüringen nach meinen Ahnen, habe aber zufällig eine Auswandererliste aus Schwarzburg-Rudolstadt und Schwarzburg-Sondershausen gefunden (1846-1871).

Hier der Link:
http://www.thueringen.de/de/staatsar...r%5Fdatenbank/

Liebe Grüße
Y.
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 03.04.2011, 20:27
Benutzerbild von Juanita
Juanita Juanita ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.03.2011
Ort: Geesthacht
Beiträge: 914
Standard

Hallo Navigator, Du warst schon ein halbes Jahr nicht mehr auf dieser Seite, aber vielleicht schaust Du ja doch noch mal 'rein.

Ich habe Dreise/Treise/Treyßa u.ä. im 17. Jhd. in Mülverstedt. Sie müssen nach 1514 dort eingewandert sein, denn die Liste der Dorfbewohner v. 1514 kennt diese Fam. noch nicht.

Grüße! Juanita
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 31.05.2011, 03:00
Benutzerbild von IDonath
IDonath IDonath ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.04.2011
Ort: New York, USA
Beiträge: 187
Standard

Hallo Forum,


Anbei der link zum Findbuch (Amt Greiz) der Jahre 1561 - 1875 aus dem Thüringisches Staatsarchiv Greiz: http://www.google.de/url?sa=t&source...Dlgh23-J3i-ofg
__________________
Suche NN in –Sachsen: Donath, Enke, Klotz, Härtel, Schmidt, Jacob, Vetterlein, Kaufmann, Sünderhauf, Pinther, Richter,
Oberländer, Waldinger/Waltinger;
-Thüringen: Reißig, Enke, Glück;-Boehmen: Waldinger/Waltinger, Jobst, Rakta
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 03.06.2012, 12:25
Mara Mara ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 21.02.2010
Beiträge: 23
Standard verfilmte Kirchenbücher

Zitat:
Zitat von viktor Beitrag anzeigen
Verfilmte Kirchenbücher der Ev.Landeskirche Thüringen

Tief im Inneren ihrer Webseite hat die Thüringische Landeskirche die Liste der bislang verfilmten Kirchenbücher versteckt.
Verfilmte Kirchenbücher
... und kann man in die bereits verfilmten Kirchenbücher (online) Einsicht nehmen???
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 03.06.2012, 17:54
Benutzerbild von viktor
viktor viktor ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 17.01.2007
Ort: Germania Inferior
Beiträge: 1.036
Standard

neee...... so einfach ist Ahnenforschung nun doch nicht.

Man muss selbst hin, ein, zwei, drei Tage Urlaub nehmen und die Mikrofilme der Kirchenbücher selber entziffern. Das ist halt die "hohe Kunst" der Ahnenforschung.
Termin machen und Hotel buchen. Ich empfehle das Puppenstubenhotel. Liegt nur 100 Meter entfernt am Fuße des Berges, auf dem das Archiv steht.
Nur vierzig Meter Luftlinie weiter entfernt der Storchenturm. Einige Quadratmeter kleiner und einige Euro billiger.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ahnen in Thüringen Sarjary Thüringen Genealogie 23 01.10.2017 19:18
Kaserne Mühlhausen/Thüringen Gerhardt Militärbezogene Familiengeschichtsforschung 2 13.01.2011 14:18
Wei(n)müller Erfurt/Thüringen brougier Thüringen Genealogie 10 17.11.2008 14:11
Geschichtliches zu Thüringen Lars Heidrich Thüringen Genealogie 0 28.09.2006 21:16

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:23 Uhr.