#1  
Alt 20.06.2018, 12:08
Benutzerbild von SafeHaven
SafeHaven SafeHaven ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.11.2014
Ort: Nürnberg
Beiträge: 335
Standard Heiratsbelege

Hallo zusammen,


ich habe eine allgemeine Frage zu Heiratsbelegen. In der letzten Woche konnte ich einige davon zu meinen Ahnen aus Bischofsheim/Rhön sichten und diese waren sehr spannend und aufschlussreich. Das möchte ich jetzt gerne auf meine restlichen bayerischen Vorfahren ausweiten und da kam mir die Frage: Wer war zuständig für diese Heiratsbelege? Ich dachte immer, dass bis 1874 die Kirche für alles zuständig war, die Heiratsbelege gibt es aber schon ab und zu seit 1807 und da gab es das Standesamt ja noch nicht. War das irgendein Oberamt oder andere Ämter, wo ein Umkreis zusammengefasst wurde oder war jedes Dorf selbst dafür verantwortlich?


Vielleicht weiß da jemand besser Bescheid. Ich würde mich über eine Erleuchtung freuen!



Liebe Grüße
Jana
__________________
Auf der Suche nach Spuren der Familie..

Hertzke/Herzke von überall
Fuchs und Behringer im 18. Jhd. aus Großhabersdorf und Umgebung

Avdic und Seremet aus Sarajevo
Kilimann, Sadlowski, Tietz und Bialowons aus dem Kreis Ortelsburg
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 20.06.2018, 18:45
gki gki ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2012
Beiträge: 3.673
Standard

Hallo,

vielleicht erklärst Du mal was ein Heiratsbeleg ist und wo Du Deine her hast. Mir sagt der Begriff nichts. Welche Behörde war denn involviert?
__________________
Gruß
gki
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 20.06.2018, 20:49
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 20.452
Standard

Hallo Jana,

meinst Du die Dokumente, welche in den Belegakten zu finden sind?
Also Abschriften von Geburtsakten, Sterbeakten etc. der Brautleute und deren Eltern?
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 20.06.2018, 21:59
Benutzerbild von SafeHaven
SafeHaven SafeHaven ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 21.11.2014
Ort: Nürnberg
Beiträge: 335
Standard

Guten Abend miteinander,

ich habe mal den Inhalt von Familysearch (https://www.familysearch.org/search/...tory%20Library). Wirkliche Sammelakten sind es nicht, da diese ja mit den Standesamturkunden zusammenhängen, oder etwa nicht?

Bei mir sind z.B. enthalten:
Gesuch des Bräutigams zur Heirat,
Offizielle Auflistung was zur Heirat benötigt wird und Kosten,
Vermögens- und Leumundszeugnis,
Schulzeugnis,
Militärentlassschein,
Christenlehrzeugnis

Kann damit jemand etwas anfangen?

Schönen Abend!
Jana
__________________
Auf der Suche nach Spuren der Familie..

Hertzke/Herzke von überall
Fuchs und Behringer im 18. Jhd. aus Großhabersdorf und Umgebung

Avdic und Seremet aus Sarajevo
Kilimann, Sadlowski, Tietz und Bialowons aus dem Kreis Ortelsburg
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 20.06.2018, 22:15
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 20.452
Standard

Hallo Jana,

ich hatte mal viel Glück und habe derartige Akten auch in einem KB gefunden (ich weiß jetzt grad nicht, welche Region). Es war ein kleiner Ort, höchstens 20 Trauungen im Jahr und im Anschluss nach jedem Jahr die benötigten Belege je Familie.
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 20.06.2018, 22:22
IchVersuchsMal IchVersuchsMal ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.01.2016
Ort: KA
Beiträge: 395
Standard

Gut zu wissen. Dann werde ich zukünftig bei Anfragen an Pfarrbüros auch immer danach fragen.
Fragen kostet ja nix.
__________________
Suche Informationen zu Familien
Heinrich (Kreis Brieg, Umgebung von Sacken und Brockau)
Meisel, Neugebauer (Kreis Brieg, Falkenberg, Breslau)
Langner (Brockau),

Monden, Göbel (Kreis Brieg)
Seidel (Kreis Brieg; Insbesondere Groß Jenkwitz; verstorben in Breslau)
Meisel und Neugebauer (Kreis Gnesen; Umgebung von Hohenau)



Grab von Friedrich Wilhelm Urban (+ Ost-Berlin)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 20.06.2018, 22:35
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 20.452
Standard

Wobei mir das bisher tatsächlich nur 1x untergekommen ist! (Online bei Ancestry)
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 21.06.2018, 11:28
Benutzerbild von SafeHaven
SafeHaven SafeHaven ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 21.11.2014
Ort: Nürnberg
Beiträge: 335
Standard

Ich habe noch ein bisschen weitergegoogled und bin dann auf diese Wiki-Seite von Familysearch gestoßen: https://www.familysearch.org/wiki/de...Aufzeichnungen.

Anscheinend beschränkt sich diese Dokumentensammlung auf Bayern und es gibt einen Wechsel der Zuständigkeit zwischen Bezirksgericht und Ort selber. Alle dort aufgelisteten Inhalte waren bei mir auch enthalten und sind sehr aufschlussreich. Vielleicht hilft das ein paar anderen Bayern-Forschern auch weiter


Viele Grüße
Jana
__________________
Auf der Suche nach Spuren der Familie..

Hertzke/Herzke von überall
Fuchs und Behringer im 18. Jhd. aus Großhabersdorf und Umgebung

Avdic und Seremet aus Sarajevo
Kilimann, Sadlowski, Tietz und Bialowons aus dem Kreis Ortelsburg
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 21.06.2018, 11:37
holsteinforscher holsteinforscher ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.04.2013
Beiträge: 2.183
Standard

Moinsen zusammen,
Heiratsbelege, oder auch Ehe- oder Trauschein, ist ein Belegt
darüber, dass z.B. Peter Hammerschmidt und Else Trautenstein
die Ehe vollzogen haben. Solche Ehescheine findet man sehr oft,
zumind. als Hinweis, an Orten, in denen viele Soldaten stationiert
waren. In Schleswig-Holstein waren es z.B. die Garnisonen Rendsburg
und Tönning.
In vielen Garnisonskirchenbüchern findet man nicht selten den Hinweis:
„Ich habe den Eheschein am xxx dem Paare ausgehändigt.“
So konnte das Paar nachweisen, z.B. nach Entlassung des Ehemannes
aus dem Militärdienst, damit verbunden die Rückkehr in seine Heimat,
eine Ehe eingegangen ist…der Postweg dauerte ja nun doch etwas länger.

Schaut man sich die weiteren Belege an, so dienen diese überw. zur
Feststellung der „Unbedenklichkeit“ > kann man eine Familie ernähren
> kann man sich eine Unterkunft leisten > usw., usw..
… „gibt es aber schon ab und zu seit 1807 und da gab es das Standesamt…“
Um 1807 bewegen wir uns im Bereich des „Code-Civil“, somit auch
im Bereich der sgn. „Zivilstandregister“, als vorläufer unserer
Standesämter. Zum „Code-Civil“ gibt es reichlich Infos im Netzt, auch zum
Thema „Heirat“. Der Zivilstand-Beamte befand sich meist im Rathaus.
__________________
Die besten Grüsse von der Kieler-Förde
Roland...


Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 21.06.2018, 14:47
gki gki ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2012
Beiträge: 3.673
Standard

Hallo Jana,

vielen Dank für den Hinweis! Eigentlich ist es logisch, daß solche Akten existierten, bisher hatte ich nicht danach gesucht. Wenn die LDS die Akten online stellt, werd ich sie sicher mal durchsuchen.
__________________
Gruß
gki

Geändert von gki (21.06.2018 um 17:44 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:39 Uhr.