Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Auswanderung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #41  
Alt 03.09.2006, 12:29
Witha Witha ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 29.05.2006
Beiträge: 244
Standard RE: Laie braucht Hilfe

Liebe Beate!

Dank deiner Hilfe blicke ich endlich durch. Zusammenfassend kann man also sagen, dass von Elisabeth Weingand (Bühler)

1. das Stiefkind Caspar Anton Bühler (geb. 1790) ausgewandert ist
2. die Stiefurenkelin (gibt es das überhaupt?), also Katherina Bühler (verh. Scharf), Tochter von Johannes Vinzenz Bühler, Sohn von Johann Bühler (der wiederum das Stiefkind von Elisabeth Weingand ist)
und insofern besteht noch eine Gentner-Verbindung als die tatsächliche Urenklin Katharina Bühler (Tocher von Wihelm Bühler, Sohn von Martin Bühler (geb. 1806) Joesph Gentner geheiratet hat mit dem sie 14 Kinder hatte, wobei alle in Wiesental bzw. Deutschland geblieben sind.

Für mich bleibt noch die Frage:
Wann sind Caspar Anton Bühler und die Stief-Urenkeling Katherina Bühler (verh. Scharf) ausgewandert?

Danke für dein Entwirren. Nun kann ich mich wieder auf Georg Adam Wei(n)gand konzentrieren. Meinst du, dass das Gentner-Buch mich auf der Suche weiterbringen kann? Oder sollte ich die Spur fallen lassen?

Haben die Brüder von Elisabeth Weingand Kontakt gehabt und konnten sich über Auswanderung unterhalten? Wie war das wohl zur damaligen Zeit ohne Telefon?

Besten Dank und viele Grüße
Witha
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 03.09.2006, 14:21
beatehauer beatehauer ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 16.08.2006
Beiträge: 9
Standard RE: Laie braucht Hilfe

Hallo!


Wann Caspar Bühler ausgewandert ist, weiß ich nicht, aber Katharina BÜhler Scharf ist 1886 ausgewandert.
Ihre Familie ist in dem Buch gut dokumentiert.


Ich würde mir das Buch zu Referenzzwecken abspeichern, aber diese Linie im Moment nicht weiter verfolgen.

Ich bin aber in Scottsville, Monroe County, New York auf die Familie eines Joseph F. Weingand, gebürtig ungefähr 1826 in Baden gestoßen. "Fehlt" Dir zufälligerweise ein Joseph?

LG BEate
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 03.09.2006, 14:40
Witha Witha ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 29.05.2006
Beiträge: 244
Standard RE: Laie braucht Hilfe

Liebe Beate!

Ja, das werde ich wohl tun und diese Linie von Elisabeth Weingand nicht mehr weiter verfolgen.
Nur in der Gegend von Springville werde ich auch weiterhin ein Auge werfen. Wer weiß, vielleicht suchte man doch Menschen von der Heimat in dem großen Amerika.
Natürlich favorisiere ich auch Illinois.


Ein Joseph F. Weingand fehlt mir nicht. Laut unserem Heimatbuch ist von meiner direkten Familie nur Georg Adam Weingand mit Familie ausgewandert. Da diese aber auch nicht immer komplett sind, wäre es vielleicht angebracht, dass ich den Stammbaum von Johann Adam Weingand erstelle, verheirat am 20.09.1811 mit Maria Anna Weis. Da ich nur die direkte Linie verfolgt habe, sind mir die Geschwister von Georg Adam Weingand nicht bekannt. Vielleicht ist da ein Joseph dabei? Kenne mich leider auch mit den Online-Quellen nicht so aus.

Jedenfalls heißt mein Großvater Josef Weingand.

Freue mich wieder von Dir zu hören.

Liebe Grüße zurück.
Witha
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 04.09.2006, 12:58
beatehauer beatehauer ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 16.08.2006
Beiträge: 9
Standard RE: Laie braucht Hilfe

Hallo Witha!


Nur für Deine Notizen (und vielleicht kann ja auch jemand anderes die Daten brauchen!):

Joseph Francis (auch Francis Joseph) Weingand, (Sarg)tischler und Bestatter in Scottsville/Wheatland, Monroe County, New York
geb. ca 1826 Baden
Ehefrau: Mary, geb. um 1830 in Irland
Kinder: 1.) Frank P., geb ca 1852
2.) George A., geb. Juni 1854
3.) William J., geb. ca 1856
4.) John C., geb. Januar 1858
5.) (Mary) Elizabeth, geb. August 1862

Im Census von 1850 für Rochester Ward 6, Monroe County, NY finden sich einige Familien, die WINEGARDEN genannt werden und die alle aus "Germany" kommen:


Charles Winegarden, 47, (* ca 1803), shoe maker
Rose, 46, (* ca 1804)
Ellen, 25, (* ca 1825)
John, 21, (*ca 1829)
Charles, 19, (*ca 1831)
Mary, 17, (* ca 1833)
Rose, 15, (* ca 1835)
Catherine, 12, (* ca 1838)
Leutwike im Index Lentark (Ludwig??), 10, (* ca 1840)
Valentin, 6, (* ca 1844)
Ferdinand, 4, (* ca 1846)

und dann gibt es noch das Ehepaar Joseph Winegarden, geb. 1806 Germany, Maurer, und Josephine, geb. 1805.

LG Beate
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 04.09.2006, 13:53
Witha Witha ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 29.05.2006
Beiträge: 244
Standard RE: Laie braucht Hilfe

Liebe Beate!

Danke für die Daten. Vor allem finde ich die von Joseph Francis Weingand interessant, da er auch aus Baden kommt. Da müsste ich doch auf der Internetseite vom Landesarchiv Karlsruhe herausfinden, von welchem Ort er stammt.

Winegarden finde ich auch insoweit interessant, als manche der Nachkommen vom Georg Adams Cousin in Illinois als Winegand im Census auftauchen.

Vielen Dank für deine Mühe auch im Namen derjenigen, die auch froh über diese Daten sind.

Grüße
Witha
Mit Zitat antworten
  #46  
Alt 04.09.2006, 16:23
Witha Witha ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 29.05.2006
Beiträge: 244
Standard RE: Laie braucht Hilfe

Hallo!

Habe beim Landesarchiv im Internet nachgeschaut und konnte leider keinen Joseph Francis finden. Weiß jemand vielleicht etwas von ihm?
Gefunden habe ich einen Franz Weigand (im Landesarchiv sind alle Weingand unter Weigand) aus Sinsheim, Ortsteil Hilsbach. ausgewandert 1873. Aber das passt nicht mit seinem Geburtsdatum und dem Daten der Kinder zusammen.

Grüße
Witha
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 24.09.2006, 17:58
Witha Witha ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 29.05.2006
Beiträge: 244
Standard RE: Wer kann mir helfen? Wo hat sich mein Ururgroßvater Georg Adam Wei(n)gand in USA niedergelassen

Hallo, Marlies!

Ich komme wieder auf deine Antwort am Anfang meiner Suche zurück (siehe 1. Seite), wonach die Ankunft von dem Schiff Lessing mit Georg Adam Wei(n)gand an Bord in der New York Time am 24. März 1881 stehen müsste.

Original von dir (Marlies):

"schreib doch einfach mal die Zeitung an und frage, ob es ein (eigenes?) Archiv gibt, Mail-Adresse sollte im Net zu finden sein, wenn nicht, die Zeitung gibts ja zu kaufen und im Impressum müsste ja auch die Anschrift zu finden sein."

-----------------

Wie du weißt habe ich das probiert und im Internet auch ein Archiv gefunden, das solche alten Artikel archiviert. Bisher habe ich noch keine Antwort erhalten und habe diesbezüglich auch keine Hoffnung mehr, dass sich da noch etwas tut.

Was könnte ich tun, um den Artikel zu bekommen?

Grüße
Witha
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 24.09.2006, 18:04
Marlies
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Wer kann mir helfen? Wo hat sich mein Ururgroßvater Georg Adam Wei(n)gand in USA niedergelassen

Zitat:
Original von Witha
Bisher habe ich noch keine Antwort erhalten .........

Was könnte ich tun, um den Artikel zu bekommen?
Hallo Witha,

nachfragen, warum bisher keine Antwort erfolgte und bei der Zeitung direkt auch einmal nachfragen, ob sie die alten Auflagen archiviert haben.

Lieben Gruß
Marlies
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 02.10.2006, 17:31
Witha Witha ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 29.05.2006
Beiträge: 244
Standard RE: Wer kann mir helfen? Wo hat sich mein Ururgroßvater Georg Adam Wei(n)gand in USA niedergelassen

Komme bei der Suche nach

Georg Adam Weingand, geb. 25. September 1820
seine zweite Frau Ottilia, geborene Steger, geb. am2. Juli 1828 in St. Leon (Nachbarort)
Sohn Friedrich, geb. 18. Dezember 1862
Tochter Anna, geb. 25. August 1870

Das Schiff kam am 23. März 1881 in Castle Garden (New York) an. Wie ich hörte, müsste am nächsten Tag, also am 24. März 1881 in der "New York Time" ein Artikel sein über die Ankunft der Lessing mit diversen Daten. Wie komme ich an diesen Artikel ran?
Folgende Infos habe ich noch:

Name: Georg Adam Weigand
Place of Origin: Roth, Wiesloch, Baden
(Town, District, Province)
Year Emigrated: 1881
Others: 4 Persons

Beim Landesarchiv Baden-Württemberg habe ich erfahren, dass im Jahre 1872 zwei Steger-Familien nach Nordamerika ausgewandert sind. Der Mädchenname von Ottilie ist auch Steger. Vielleicht ist Ottilie mit ihrer Familie zu ihren Verwandten (?) gezogen:

1872, nach Nordamerika, Therese Steger, insgesamt 3 Personen
1872, nach Nordamerika, Simon Steger, insgesamt 4 Personen

Sind diese Steger im Cencus zu finden?

Liebe Grüße
Witha
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 03.10.2006, 10:58
Marlies
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Wer kann mir helfen? Wo hat sich mein Ururgroßvater Georg Adam Wei(n)gand in USA niedergelassen

Zitat:
Original von Witha
Wie komme ich an diesen Artikel ran?
Hallo Witha,

probiers nochmal hier, es gibt ein Archiv

http://66.249.93.104/translate_c?hl=...lr%3D%26sa%3DG

Lieben Gruß
Marlies
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mein UrurGroßvater kam aus Italien Elke141 Internationale Familienforschung 9 19.10.2011 16:57
FN Saladin Alice Namenforschung 4 15.05.2010 22:20
Kann mir jemand bei der Suche nach Ortsgeschichte im Kreis Köthen helfen? dattilen Sachsen-Anhalt Genealogie 8 11.01.2010 21:35

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:40 Uhr.