#11  
Alt 15.03.2019, 09:54
Benutzerbild von consanguineus
consanguineus consanguineus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2018
Ort: Harz
Beiträge: 1.052
Standard

Guten Morgen Gandalf,

vielen Dank für die Links! Der Beitrag im Herold war bekannt, trägt aber auch nicht wirklich zur Klärung bei, welches Stolpe gemeint ist.

Ich könnte mir in den A.... beißen! Letzte Nacht, kurz vom Einschlafen, habe ich beim Googlen ein sehr altes Buch gefunden, in dem recht ausführlich über den schwedischen Oberamtmann Johann Schulz berichtet wurde. Er hatte neben Stolpe nämlich noch eine andere Domäne, deren Namen mir nicht mehr einfallen will. Ich hatte in dem Moment kurz überlegt, ob ich noch einmal aufstehe um den Namen dieses Ortes aufzuschreiben, bin über diesem Vorsatz jedoch eingeschlafen. Heute finde ich die Seite natürlich nicht mehr. Diese zweite Domäne wird ja vermutlich nicht allzu weit von Stolpe entfernt sein, womit sich letzteres vielleicht genauer lokalisieren lassen könnte. Das Stolpe bei Burg Stargard fällt übrigens flach, denn das war niemals schwedisch.

Es kamen im Namen der anderen von Schulz gepachteten Domäne drei Vokale vor, wenn ich mich recht erinnere, in der Reihenfolge: e, e, o. Ich meine, der Anfangsbuchstabe war ein C. Der letzte Buchstabe wird ein w gewesen sein, aber das meine ich jetzt mehr als Scherz, denn irgendwie enden ja gefühlt 90% aller Orte in der Region auf -ow. Insgesamt war der Ortsname nicht allzulang, vielleicht acht Buchstaben.

Viele Grüße
consanguineus


EDIT: Die andere Domäne hieß CLEMPENOW! Eben gerade fiel es mir ein. Somit wäre das gesuchte Stolpe lokalisiert.
__________________
Suche:

Johann Heinrich Jonas ANDRAE, Pastor, * 1796 in Kutzleben
Johann Heinrich CLEVE, Hofmeister auf der Domäne Bornhausen, * um 1775
Andreas HEINRICH: Bürger und Zimmermeister in Querfurt, * um 1770
Anton BLANKE, Halbspänner in Klein Rhüden, * um 1750
Andreas Christian HAGERODT, Ackermann und Krüger in Ahlshausen, * um 1740
Johann Heinrich MAASBERG, Müllermeister, Kaufmann und Brinksitzer in Söhlde, * 1725

Geändert von consanguineus (15.03.2019 um 10:22 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 15.03.2019, 17:42
Benutzerbild von consanguineus
consanguineus consanguineus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2018
Ort: Harz
Beiträge: 1.052
Standard

Zitat:
Zitat von Hina Beitrag anzeigen
Das Dorf Stolpe auf Usedom hatte auch ein Gut und der Schwiegersohn von Pächter und Amtmann Johann Schulze, Daniel Christian Engelbrecht, war kgl. preuß. Oberamtmann in Pudagla auf Usedom. Irgendwie und irgendwo muss Justine Elisabeth Schulz ihn ja kennengelernt haben.

Hallo Hina!

Auf Pudagla war Daniel Christian doch am Ende seiner Dienstzeit, lange nachdem er Justine Elisabeth geheiratet hatte. Sein erster Posten war auf Stolpe, der Domäne seines Schwiegervaters. Wo sich das Paar kennengelernt haben könnte, entzieht sich vollkommen meiner Kenntnis. Der Vater Daniel Christians, Johann Wolfgang war Amtmann in Reetz und in Groß Silber, beides in der Neumark gelegen.

Noch interessanter erscheint mir aber die Frage, wo sich den Hermann Korb und Maria Sophia Schulz (oder Schultze) kennengelernt haben könnten. Wolfenbüttel und Stolpe liegen weit voneinander entfernt. Vielleicht war Hermann Korbs erste Frau Helena Maria, die ja ebenfalls Schulz hieß, eine Verwandte von Maria Sophia. Helene Maria war herzogliche Kammerbediente. Ich weiß nichts über ihre Eltern. Möglicherweise kam der Kontakt über die Engelbrecht'sche Familie zustande. Drei Engelbrechte waren zu jener Zeit an der Universität Helmstedt Professoren.

Viele Grüße
consanguineus
__________________
Suche:

Johann Heinrich Jonas ANDRAE, Pastor, * 1796 in Kutzleben
Johann Heinrich CLEVE, Hofmeister auf der Domäne Bornhausen, * um 1775
Andreas HEINRICH: Bürger und Zimmermeister in Querfurt, * um 1770
Anton BLANKE, Halbspänner in Klein Rhüden, * um 1750
Andreas Christian HAGERODT, Ackermann und Krüger in Ahlshausen, * um 1740
Johann Heinrich MAASBERG, Müllermeister, Kaufmann und Brinksitzer in Söhlde, * 1725
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 15.03.2019, 20:31
Benutzerbild von Gandalf
Gandalf Gandalf ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2008
Beiträge: 2.309
Standard

Hallo,

im Herold kann man doch zu Daniel Christian Engelbrecht klar lesen: " Im März 1717 wurde er Amtmann zu Stolpe bei Anklam" und zu Oberamtmann Schulz: " welcher vorher die Domäne Stolpe in Pacht hatte" ....

Was ist daran nicht eindeutig ?
__________________
Viele Grüße !

Ein Schritt rückwärts ist in der Genealogie ein Schritt vorwärts.
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 15.03.2019, 20:46
Benutzerbild von consanguineus
consanguineus consanguineus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2018
Ort: Harz
Beiträge: 1.052
Standard

Zitat:
Zitat von Gandalf Beitrag anzeigen
im Herold kann man doch zu Daniel Christian Engelbrecht klar lesen: " Im März 1717 wurde er Amtmann zu Stolpe bei Anklam" und zu Oberamtmann Schulz: " welcher vorher die Domäne Stolpe in Pacht hatte" ....

Was ist daran nicht eindeutig ?

Hallo Gandalf,

die Aussage als solche ist selbstverständlich eindeutig! Da aber dieser Beitrag im Herold leider auch Ungenauigkeiten bzw. Fehler enthält, verlasse ich mich dann doch lieber nicht einfach auf jede Aussage, die ich dort finde. In diesem Falle zur näheren Bestimmung des Ortes Stolpe "bei Anklam". Das hätte ich vielleicht dazuschreiben sollen, habe aber bewußt darauf verzichtet, denn den Herold in aller Öffentlichkeit anzuzweifeln, das grenzt schon an Majestätsbeleidigung. Nun mußte ich es zur Klärung doch tun...

Viele Grüße
consanguineus
__________________
Suche:

Johann Heinrich Jonas ANDRAE, Pastor, * 1796 in Kutzleben
Johann Heinrich CLEVE, Hofmeister auf der Domäne Bornhausen, * um 1775
Andreas HEINRICH: Bürger und Zimmermeister in Querfurt, * um 1770
Anton BLANKE, Halbspänner in Klein Rhüden, * um 1750
Andreas Christian HAGERODT, Ackermann und Krüger in Ahlshausen, * um 1740
Johann Heinrich MAASBERG, Müllermeister, Kaufmann und Brinksitzer in Söhlde, * 1725
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 15.03.2019, 21:12
Benutzerbild von Gandalf
Gandalf Gandalf ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2008
Beiträge: 2.309
Standard

Alle Daten, die man übernehmen möchte, sollten/müssen vorher überprüft werden. Egal woher, auch die aus dem Herold. Aber ein Fingerzeig auf das richtige Stolpe ist es alle mal. Oder spricht etwas gegen dieses Stolpe ? Ist ja auch relativ leicht zu überprüfen, Kirchenbücher sind ja vorhanden ....
__________________
Viele Grüße !

Ein Schritt rückwärts ist in der Genealogie ein Schritt vorwärts.
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 15.03.2019, 21:35
Benutzerbild von consanguineus
consanguineus consanguineus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2018
Ort: Harz
Beiträge: 1.052
Standard

Nein, es spricht gar nichts gegen Stolpe bei Anklam! Habe ich ja auch weiter unten geschrieben, daß es aufgrund der räumlichen Nähe zu Klempenow das gesuchte Stolpe sein wird. Mit Kirchenbüchern kommt man hier allerdings nicht weiter, denn dort erfährt man vermutlich nicht viel über die administrative Gliederung Schwedisch Pommerns oder später Altvorpommerns und daß in beiden Staatswesen die Ämter Stolpe und Klempenow gemeinsam von einem Amtmann geleitet wurden.
__________________
Suche:

Johann Heinrich Jonas ANDRAE, Pastor, * 1796 in Kutzleben
Johann Heinrich CLEVE, Hofmeister auf der Domäne Bornhausen, * um 1775
Andreas HEINRICH: Bürger und Zimmermeister in Querfurt, * um 1770
Anton BLANKE, Halbspänner in Klein Rhüden, * um 1750
Andreas Christian HAGERODT, Ackermann und Krüger in Ahlshausen, * um 1740
Johann Heinrich MAASBERG, Müllermeister, Kaufmann und Brinksitzer in Söhlde, * 1725

Geändert von consanguineus (15.03.2019 um 21:36 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 16.03.2019, 10:20
Benutzerbild von Gandalf
Gandalf Gandalf ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2008
Beiträge: 2.309
Standard

Hallo consanguineus,

Deine Ausgangsfrage war doch: " konnte inzwischen geklärt werden, welchem Stolpe Johann Schulz als Amtmann vorstand ? ".
Diese Frage habe ich versucht zu beantworten. Und da helfen doch die Kirchenbücher von Medow sehr wohl weiter ....
__________________
Viele Grüße !

Ein Schritt rückwärts ist in der Genealogie ein Schritt vorwärts.
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 16.03.2019, 18:22
Benutzerbild von consanguineus
consanguineus consanguineus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2018
Ort: Harz
Beiträge: 1.052
Standard

Hallo Gandalf,

das bezweifle ich auch gar nicht. Nur wäre ich von hier aus weder darauf gekommen, welche Kirchenbücher relevant sind, noch wo ich diese finden kann. Da war es in diesem Falle sehr viel einfacher, sich dieses uralte Buch anzusehen, welches von der Verwaltungsgliederung in Schwedisch Pommern handelt. Dort war ja nachzulesen, daß Johann Schulz den (benachbarten) Ämtern Stolpe und Klempenow vorstand. Damit wäre meine Kernfrage bereits beantwortet. Dir gebührt mein Dank für den Hinweis auf die Medower Kirchenbücher! Die werde ich möglicherweise noch brauchen.

Viele Grüße
consanguineus
__________________
Suche:

Johann Heinrich Jonas ANDRAE, Pastor, * 1796 in Kutzleben
Johann Heinrich CLEVE, Hofmeister auf der Domäne Bornhausen, * um 1775
Andreas HEINRICH: Bürger und Zimmermeister in Querfurt, * um 1770
Anton BLANKE, Halbspänner in Klein Rhüden, * um 1750
Andreas Christian HAGERODT, Ackermann und Krüger in Ahlshausen, * um 1740
Johann Heinrich MAASBERG, Müllermeister, Kaufmann und Brinksitzer in Söhlde, * 1725
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:08 Uhr.