Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Heraldik und Wappenkunde
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 19.06.2016, 10:12
Sinhuber Sinhuber ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2016
Ort: südlich von Wien
Beiträge: 496
Standard Adelsbrief Prag 25.11.1618 - Wappen dazu?

Johann Zacharia Sünhuber, Doktor der Rechte im herzogl. Haus Würtenberg, wurde 1618 in den Erbadelsstand erhoben. 1704 ließen seine Enkel Ferdinand Ignaz und Johann Reichart die Nobilitation confirmieren, das Wappen verbessern und das Prädikat von Ehrenfels hinzufügen. Um 1710 dürfte der „Sinhueber“ verschwunden sein, es blieb von Ehrenfels.

Gibt es irgendwo eine Abbildung des ursprünglichen Wappens aus 1618 ?

Bin für jeden Hinweis dankbar
Viele liebe Grüße
Christine
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 19.06.2016, 20:24
Benutzerbild von Hracholusky
Hracholusky Hracholusky ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.03.2016
Beiträge: 421
Standard

Hallo,

eine Wappenabbildung konnte ich nicht finden. Es gibt auch keine Beschreibung des Wappens bei August Sedláčeks Českomoravská heraldika von1925.
Ich habe lediglich folgenden Eintrag gefunden in "Der Adel der böhmischen Kronländer" von August von Doerr von 1900:
Saalbuch 111, Pagina 968
Adelstand für Ferdinand Ignaz Sunhuber von Ehrenfels, Salzversilberer zu Iglau, Wien 9. November 1710

Zusatz:
Das "Sunhuber" kann nicht einfach verschwinden. Das geht nur auf Antrag und Bestätigung durch den jeweiligen Landesherren.
Die schweizer Adelsfamilie "von Ehrenfels" und die "Freiherren von Ehrenfels" dürften keinen verwandschaftlichen Bezug haben.
Es gab in Österreich der k.u.k.-Zeit mehrere Familien mit dem Zusatz "von Ehrenfels".
__________________
Beste Grüsse
Gerd

Geändert von Hracholusky (19.06.2016 um 21:35 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 19.06.2016, 22:07
Sinhuber Sinhuber ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.01.2016
Ort: südlich von Wien
Beiträge: 496
Standard

Hallo Gerd,
herzlichen Dank für Deine Nachforschungen! Der Salzversilberer Ferdinand Ignaz war ein Enkel von Johann Zacharia, dieses Wappen kenne ich.

Vom Wappenbrief von 1618 hab ich zwar eine Kopie, aber die ist leider so schlecht, daß ich nur Bruchstücke lesen kann. U.a. geht es da um ein Streitt- oder Khlenhtschwerdt?? in der Rechten Handt.
"Verbessert" kommt auch vor - wenn ich das richtig interpretiere, gab es also auch schon davor ein Wappen.

Hat ein Schwert im Wappen eine besondere Bedeutung?

Liebe Grüße
Christine
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 19.06.2016, 22:18
Sinhuber Sinhuber ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.01.2016
Ort: südlich von Wien
Beiträge: 496
Standard

Hallo Gerd,
hab grad Deinen Zusatz gesehen. Das Prädikat "von Ehrenfels" wurde am 7.11.1704 bestätigt, und scheinbar auf Antrag 1710 in von Ehrenfels abgeändert.
LG
Christine
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 19.06.2016, 22:20
Benutzerbild von Hracholusky
Hracholusky Hracholusky ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.03.2016
Beiträge: 421
Standard

Hallo Christine,

die Bedeutung von Symbolen im Wappen kann nur der Wappenstifter erklären. Wenn da nichts hinterlassen wurde ist alles ander nur Spekulation. Bei Namenbezogenen Wappen ist deren Bedeutung fast immer erkennbar (z.B. bei mir eine Birne für den Namen Hruška = tschechisch für Birne ).
__________________
Beste Grüsse
Gerd
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 20.06.2016, 06:43
Benutzerbild von Duppauer
Duppauer Duppauer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.03.2014
Beiträge: 339
Standard

Hallo,
auch ich konnte das Wappen von 1618 nicht finden.
Vielleicht kannst Du ja mal den Adelsbrief von 1618 hier einstellen.
Ebenfalls das Wappen für Fredinant Ignatz von 1704.

Ansonsten hab auch ich nur die Adelsverleihung von 1704 gefunden.
http://www.archivinformationssystem....spx?ID=1944748

Du kannst den Adelsbrief im österreichischen Staatsarchiv anfordern.

Ebenfalls kannst Du den Auszug aus den Böhmischen Saalbüchern, den Gerd gefunden hat, Saalbuch 111,Pagina 968, im tschechischen Staatsarchiv in Prag anfordern.

Vielleicht ergibt sich ja daraus mehr.

LG
Duppauer
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 20.06.2016, 12:30
Sinhuber Sinhuber ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.01.2016
Ort: südlich von Wien
Beiträge: 496
Standard

Hallo Duppauer,
vielen lieben Dank für Deine Bemühungen.
Das Wappen von 1704 habe ich hier gefunden: http://www.historie.hranet.cz/herald...9-t171-180.pdf, das stimmt mit der Beschreibung im Wappenbrief von 1704 überein.
Den Wappenbrief von 1618 möchte ich zuerst neu kopieren (der ist auch im Staatsarchiv in Wien, komme aber frühestens nächste Woche dorthin), denn meine derzeitige Kopie ist so gut wie unleserlich (zweiseitig beschrieben auf ziemlich dünnen Papier und die andere Seite scheint immer stark durch).

Liebe Grüße
Christine
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 20.06.2016, 14:02
Benutzerbild von Hracholusky
Hracholusky Hracholusky ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.03.2016
Beiträge: 421
Standard

Das wäre dann dieses hier:

__________________
Beste Grüsse
Gerd
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 03.07.2016, 21:09
Sinhuber Sinhuber ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.01.2016
Ort: südlich von Wien
Beiträge: 496
Standard

Einen schönen guten Abend,

endlich geschafft: hier ist mein Versuch den Wappenbrief zu transkribieren: Transcript1618.pdf
Sind sicher viele Fehler drinnen, aber ich hoffe es ist trotzdem verständlich.
Der Originaltext steht unter http://workupload.com/file/Et2qhzF

Für jeden Hinweis zu Johann Zacharia Sünhuber oder zu dem Wappen (ev. auch zu dem davor, wenn ich den Text richtig interpretiere) wäre ich sehr dankbar.

Viele liebe Grüße
Christine
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf Transcript1618.pdf (27,0 KB, 27x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 11.07.2016, 15:48
Benutzerbild von Hracholusky
Hracholusky Hracholusky ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.03.2016
Beiträge: 421
Standard

Hallo Christine,

ich habe jetzt hier mal eine Zeichnung angefertigt wie ich den Text interpretiere. Es ist aber möglich dass das Wappen nicht ganz so aussieht. Die Farbe der Decken wird im Diplom nicht erwähnt und ist von mir so gewählt wurden wie es zu jener Zeit üblich war.

__________________
Beste Grüsse
Gerd
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:43 Uhr.