Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Foren für Bundesländer der Bundesrepublik Deutschland > Bayern Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 13.04.2021, 22:40
Benutzerbild von hionoxy
hionoxy hionoxy ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 31.03.2021
Ort: Leipzig
Beiträge: 352
Standard Mögliche evangelische Hochzeit in München vor 1818

Hallo,

am 27. Juli 1818 kam die Anna Maria Louisa Gerber in München zur Welt. Ob ihr Vater, ein evangelischer Schneidermeister aus Oggersheim (heute Ludwigshafen) und ihre Mutter, eine Anna Sibylla Scherer (laut Standesamt Augsburg wohl zum Protestantismus konvertiert), geheiratet haben, weiß ich leider nicht.

Da das Kind 1818 geboren wurde, schätze ich, dass vorher eine Hochzeit stattfand. Weiß jemand von einer Möglichkeit die Hochzeit zu finden? Es ist eventuell interessant zu wissen, dass die Anna Maria Louisa in der Frauenkirche (Dom Zu Unserer Lieben Frau) getauft wurde.

Danke!
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 13.04.2021, 23:28
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 27.035
Standard

Hallo,

Zitat:
Zitat von hionoxy Beitrag anzeigen
am 27. Juli 1818 kam die Anna Maria Louisa Gerber in München zur Welt........... in der Frauenkirche (Dom Zu Unserer Lieben Frau) getauft wurde.
die Taufe vom 27.7.1818 lautet aber auf:
Ludovica Maria Anna Gerber

Hast Du denn dort die Trauungen durgesehen? Die Bücher haben am Ende ein Register!

Die evangelischen KB sind bei Archion online.
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 13.04.2021, 23:45
Benutzerbild von hionoxy
hionoxy hionoxy ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 31.03.2021
Ort: Leipzig
Beiträge: 352
Standard

Ja genau, Ludovica heißt sie dort! Die Eindeutschung davon wäre ja Louisa/Louise, wenn ich mich nicht vertue. In Augsburg (wo sie dann gewohnt hat) wurde sie dann auch so genannt. Denke mal einfach noch der Name auf Latein.

Und danke für den Hinweis mit den Registern hinten, das wusste ich gar nicht! Ich schau mal erst in die katholischen Bücher.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 14.04.2021, 00:14
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 27.035
Standard

Ludovica wurde damals aber auch als eigenständiger Name gebraucht.
Die Mutter von Kaiserin Elisabeth v. Österreich hieß so und wurde auch so gerufen.

Die deutsche Schreibweise wäre wohl eher Luise..
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 14.04.2021, 00:59
Benutzerbild von hionoxy
hionoxy hionoxy ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 31.03.2021
Ort: Leipzig
Beiträge: 352
Standard

Interessant, dass sie dann in Augsburg Louise geschrieben wurde. Evtl. sollte ich mehr Dokumente zu ihr auftreiben um zu schauen, was eher verwendet wurde.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 14.04.2021, 09:04
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 27.035
Standard

Mehrere Dokumente schaden nie

Aber eigentlich ist es egal, wie sie geschrieben wurde, Du solltest nur mehrere Varianten im Hinterkopf haben. Damals wurde eh geschrieben wie gehört und wie der Schreiber dann meinte. Da kann die Schreibweise dann schon öfter variieren.
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 14.04.2021, 09:43
Benutzerbild von jacq
jacq jacq ist offline
Super-Moderator
 
Registriert seit: 15.01.2012
Beiträge: 9.287
Standard

Moin,

Zitat:
die Trauung fand am 10.01.1813 in "München, Zu unserer lieben Frau" statt:
http://dfg-viewer.de/show?tx_dlf%5Bd...73ee2deb63149f
Zitat:
08.05.1787 in Augsburg, Zu den Barfüßern:
http://www.archion.de/p/d2831e21d0/

Anna Sibilla Scherer
V: Isaak Heinrich Scherer, Kreißcontingents-Feldwaibel
M: Maria Walburg geb. Hönigin
Zitat:
http://www.archion.de/p/d885050afe/

+ 06.12.1821 Augsburg
Isaac Heinrich Scherer, Thorschreiber, Hirnschlag, 76 Jahre (* err. 1745)
Zitat:
Vorherige Ehe:
oo 28.03.1780 Augsburg, Heilig-Geist
http://www.archion.de/p/89bcdd9e41/

Der Ehren- und Mannhaffte Isaac Heinrich Scheerer,
Feldwaibel unter dem alhiesigen Crayß-Contingent, des
Ehren- und Mannhafften Matthäus Scheerer sel. geweßten
Stadtgarde-Soldaten, hinterlaßener ehelicher Sohn; und die
Tugendsame Junger Regina Felicitas Jochumin,
des Ehren- und Mannhafften Leonhart Jochum sel. geweßten
Stadtgarde-Gefreyten, nachgelassene eheliche Tochter.
Zitat:
http://www.archion.de/p/4bb17242df/
+ 30.12.1780 / Regina Felicitas Schererin geb. Jochumin (28 J.)
Zitat:
oo 09.07.1781 Augsburg, Heilig Geist
http://www.archion.de/p/231bf5dac6/

Isaac Heinrich Scherer, Wittiber
Maria Walpurg Hönigin, von Hürt im Pappenheimischen,
des Erbarn Wilhelm Hönig, sel. geweßten Kormbachers alda
__________________
Viele Grüße,
jacq

Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 14.04.2021, 11:16
Benutzerbild von hionoxy
hionoxy hionoxy ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 31.03.2021
Ort: Leipzig
Beiträge: 352
Standard

Vielen Dank für die Bemühungen, tatsächlich hab ich die Hochzeit mit der Frau Hoenig auch gefunden, allerdings das mit Hürt im Pappenheimischen hatte ich nicht verstanden, deshalb bin ich jetzt aufgeklärter. Herzlichen Dank!

Geändert von hionoxy (14.04.2021 um 11:21 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 16.04.2021, 00:47
Benutzerbild von hionoxy
hionoxy hionoxy ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 31.03.2021
Ort: Leipzig
Beiträge: 352
Standard

Zitat:
Zitat von jacq Beitrag anzeigen
Moin,
Hast du zufällig wegen der Geburt Isaaks geschaut? Entweder ich bin enorm blind oder er ist zugezogen (was ich wegen der Anstellung des Vaters eher für unwahrscheinlich halte)?

Ich bin jetzt sämtliche Taufregister durchgegangen und find ihn da nicht. Man könnte über den Vater Matthäus gehen (um 1710 herum gibt es zwei Scherer Männer mit Kindern in der Heilig-Kreuz-Kirche). Aber da hab ich jetzt nur oberflächlich geschaut.

Ideen?
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 14.07.2021, 23:34
Benutzerbild von hionoxy
hionoxy hionoxy ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 31.03.2021
Ort: Leipzig
Beiträge: 352
Standard

Update:

Isaak Heinrich Scherer wurde am 25. April 1745 in evangelisch St. Ulrich getauft. Sein Vater war der (wie bereits bekannt) Matthäus Scherer, "Quarde-Soldat" und "Wittiber" (Wittwer). Die Mutter ist die Maria Salome.

Die Hochzeit der Eltern fand in der selben Kirche zwei Jahre zuvor statt. Dort heißt es:
Zitat:
evangelisch St. Ulrich: des ehrbaren und mannhaften Matthäus Scherer, Wittiber und Stadt-Quarde Soldat, allhier, und Maria Salome Reißler aus löbl. Reichs, Stadt Nördlingen des ehrbaren Johann Greißlers eheliche Tochter
Ob die Frau jetzt Greißler oder Reißler heißt, kann ich jetzt hier nicht rauslesen. Beim Vater allerdings steht ganz klar Greißler geschrieben. Jedenfalls stammt sie also aus Nördlingen, was eben vor 1800 ziemlich sicher bedeutet, dass sie auch evangelisch war. Aus Nördlingen sind die evangelischen Kirchenbücher ja leider nicht online.

Zum Vater Matthäus/Matthias:
Über die Bestattungsregister habe ich seinen Todeseintrag gefunden: am 29. Mai 1758 in der evangelischen St. Ulrich Kirche. Dort stand auch sein Alter: 61. Und tatsächlich wurde er als Matthias Scherer geboren: am 28 Mär 1698 in Augsburg, getauft in St. Ulrich. Die Eltern sind der Garde-Soldat Caspar Scherer und die Ursula Trausch(?).

Fun fact: Ich wurde auch in St. Ulrich getauft.
__________________
Augsburg
  • Eltern Elisbet Dilbaum/Tüllbaum, (* vor 1531)
  • Eltern Lenhart Negges (* vor 1531)
  • Eltern Daniel Paulus (* zw. 1584–87)
  • Mutter Caspar Scherer III (* 22 Jan 1613)
  • letzte Frau Caspar Scherer I (oo 1594, ✝ 1602/03)
Sonst
  • Ulm: Aitinger, Schilling (16. Jh.)
  • Nördlingen: Geißel
  • Oberthulba: Kleinhenz, Schmitt, Veith, Hergenröther

Geändert von hionoxy (15.07.2021 um 01:43 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
19 jahrhundert , evangelisch , hochzeit , münchen , protestantisch

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:52 Uhr.