Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Erfahrungsaustausch - Plauderecke
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #51  
Alt 12.05.2009, 08:28
Benutzerbild von Schorsch
Schorsch Schorsch ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.07.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 705
Standard

Humor am Morgen, vertreibt Kummer und Sorgen .

Danke Euch allen
Brigitte
__________________
Liebe Grüße
Brigitte
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 04.10.2009, 17:14
Benutzerbild von Friedrich
Friedrich Friedrich ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 10.324
Standard Der Patient mit der seltsamen Krankheit

Es schrieb Dr. Dochnichtallwissend an Prof. Dr. Allwissend am 31. Februar des Jahres elfzehnhundertsechs:

„Lieber Kollege, hiermit beehre ich mich, Ihnen einen seltsamlichen Patienten vorzustellen. Selbiger ist, obwohl mit einigen für mich unverständlichen Lastern behaftet, wahrlich ein Angehöriger der Species Homo Sapiens. Auch sein Äußeres und seine Artikulation bestätigen mich in dieser Annahme. Dennoch ist er mit einigen für mich unerklärlichen Symptomen behaftet, die ich keiner der bisher bekannten Krankheiten zuordnen kann.

Es handelt sich dabei um einen von 0 bis über 100 Jahre alten Menschen beiderlei Geschlechts, der mir am vormorgigen Tage vorgestellt wurde. Meine Untersuchung hat durchaus nichts ergeben, was ich einer bekannten Krankheit zuordnen könnte:
Besonders auffallend ist eine ausgeprägte Sucht des Patienten nach verschiedenen Dingen, von denen ich nur einige aufzählen möchte:

Die Sucht auf Gespräche mit Familienangehörigen und Verwandten,
die Sucht auf Besuche in Archiven,
die Sucht auf Erwerb oder Ausleihe genealogischer, heimatkundlicher und geschichtlicher Literatur
die Sucht auf Mitgliedschaft in genealogischen, heimatkundlichen und geschichtlichen Vereinen
die Sucht auf Besuch genealogischer Seiten im Internet
Neugier
Kenntnis alter Schriften
und ein gutes Daten- und Personengedächtnis.

Ich möchte Sie daher bitten, mir zu diesem außerordentlich komplizierten Fall Ihr geschätztes Urteil abzugeben.“


Prof. Dr. Allwissend schrieb nach Überweisung und Untersuchung des Patienten Dr. Dochnichtallwissend am 49. Februar zurück:

„Lieber Herr Kollege, Sie haben mir da einen wirklich interessanten Fall überwiesen, den ich unter der Nummer http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=2289 in meine Klinik eingewiesen habe. Ich danke Ihnen herzlich, daß Sie mich darauf hingewiesen haben. Der Patient trägt eine Krankheit in sich, deren Diagnose ich erst mit Hilfe einer Gabe des geschätzten Genealogiestimulanz Genealogamin stellen konnte. Aufgrund dieser Gabe verstärkten sich die Symptome der Erkrankung derart, daß ich keinen Zweifel hege, die seit einigen Jahren verstärkt grassierende Krankheit Genealogiefieber in klassischer Ausprägung diagnostiziert zu haben.

Was nun das weitere Vorgehen angeht, so scheint die Krankheit auch den Bereich Ihrer Praxis erreicht zu haben. Leider helfen gegen diese Erkrankung keine Therapien. Von verschiedener Seite habe ich sogar schon gehört, daß man sie überall so verbreiten wolle, daß sie einer Seuche gleiche. Der einzige Rat, den ich Ihnen geben kann, wenn Sie daran interessiert sind, daß diese Seuche in Ihrem Bezirk nicht allzuschnell grassieren soll: Vermeiden Sie unter allen Umständen, daß die Patienten Zugang zu Genealogamin bekommen.“
__________________

"Bärgaf gait lichte, bärgop gait richte."

(Friedrich Wilhelm Grimme, Sauerländer Mundartdichter)
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 10.11.2009, 23:19
Benutzerbild von Friedrich
Friedrich Friedrich ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 10.324
Standard Friedrich steht mit dem Duderstädter Adressbuch vorm Mikrophon

Ich danke dem Forum ahnenforschung.net, daß man hier Adressbücher abschreiben darf! (Schluchzen)
Ich danke Astrid und dem Rest aus dem Chat, daß sie mich überredet haben, dieses Adressbuch abschreiben zu dürfen! (Gerührte Blicke)
Ich danke Dirk, daß er mir die Scans zukommen ließ! (Dankbarer Blick)
Ich danke Ina, daß sie mich in ihrem Forumsrevier wildern ließ! (Winken in Richtung Ina)
Ich danke Marlies und Xtine fürs Abschließen des Themas! (Liebevoller Blick)
Ich danke denen, die mir gesagt haben, daß ich bei Z aufhören muß! (Erneutes Schluchzen)

ICH DANKE EUCH ALLEN! (Heulkrampf)

Friedrich

__________________

"Bärgaf gait lichte, bärgop gait richte."

(Friedrich Wilhelm Grimme, Sauerländer Mundartdichter)
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 10.11.2009, 23:21
Benutzerbild von fxck
fxck fxck ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.08.2009
Ort: München
Beiträge: 1.032
Standard


BRAVOOOO!
*In-die-Hände-klatsch*
__________________
Suche in folgenden Orten:
Kreis Tachau/Egerland: Pfraumberg, Ujest, Zummern, Lusen, Labant, Mallowitz (FN: Frank, Roppert, Scheinkönig, Peyerl, Haibach, Schwarz...)
Erzgebirge: Beierfeld, Grünhain, Eibenstock, Bernsbach, Lauter (FN: Fröhlich, Hennig, Stieler, Jugelt, Heimann...)
Thüringen: Tanna, Rödersdorf, Friedrichroda (FN: Kunstmann, Götz, Rathsmann).
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 10.11.2009, 23:22
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 20.650
Standard

Friedrich, den hast Du Dir jetzt verdient!

__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 11.11.2009, 22:54
Benutzerbild von Friedrich
Friedrich Friedrich ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 10.324
Standard Am nächsten Tag war in der Zeitung zu lesen

Nach Preisverleihung für die Fertigstellung des Adressbuches zusammengebrochen

Zu einem Kollaps kam es gestern während der Verleihung des Ehren-Adressbuchpreises im Forum Ahnenforschung.net. Preisträger Moderator F. hatte schon in seiner Dankesrede die Tränen der Rührung kaum zurückhalten können. Aber nicht nur der Preisträger hatte feuchte Augen, sondern auch im Publikum waren deutlich ähnliche Laute in Richtung der K. aus D.dorf zu vernehmen.

Mit emotionalen Worten dankte der Preisträger allen, die ihm bei der Erstellung des Adressbuches behilflich gewesen waren. Zwischendurch versagte ihm immer wieder die Stimme. Nach der Ansprache taumelte er von der Bühne, stolperte blind vor Tränen die Stufen herunter und verfing sich mit dem Fuß im Saum des Kleides der MoLaudatorin X.

Es kam, wie es kommen mußte: Bäuchlings lag F. auf dem Boden verfolgt von den entsetzten Blicken von X. Die Moderatorin der Sendung, M., konnte zusammen mit X. nur noch entsetzt aufschreien. Aus dem Publi-, äh, Chatikum ertönten entsetzte Rufe, ehe sich die Mampferfraktion bestehend aus S. und A. aufmachte, um zu retten, was zu retten war.

Aufgrund des geringen Körpergewichts von F. war dieser schnell wieder auf den Beinen. Das Mißgeschick schien vergessen, wenn da nicht die Adressbuchmentorin A. aus Ddorf gewesen wäre, die aus dem Chatikum schrie: "Und was ist jetzt mit dem Saum von Xes Kleid?"
__________________

"Bärgaf gait lichte, bärgop gait richte."

(Friedrich Wilhelm Grimme, Sauerländer Mundartdichter)
Mit Zitat antworten
  #57  
Alt 11.11.2009, 22:58
Benutzerbild von rudi
rudi rudi ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 23.05.2008
Beiträge: 2.443
Standard

*prust* Herr F. Du bist und bleibst Spitze
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 11.11.2009, 23:00
schaefera
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

prussssssssssssssssst
Mit Zitat antworten
  #59  
Alt 11.11.2009, 23:03
Benutzerbild von Konni
Konni Konni ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.08.2008
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 2.991
Standard

Pruuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuust

Klasse Herr F.
__________________
Viele Grüsse
Konni
Mit Zitat antworten
  #60  
Alt 11.11.2009, 23:06
Benutzerbild von anika
anika anika ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.09.2008
Beiträge: 2.310
Standard Genealogie humorus

Hallo
Frau Berger, die während der Zeit
friedlich zu seinen Füssen lag hätte
auch einen kleine Orden verdient,
anika
__________________
Ahnenforschung bildet
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Suche Ahnenforscher Kay789 Rheinland-Pfalz Genealogie 0 01.03.2008 22:30

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:06 Uhr.