Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Militärbezogene Familiengeschichtsforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #971  
Alt 24.05.2017, 17:19
Benutzerbild von Syntoryny
Syntoryny Syntoryny ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 06.02.2014
Ort: Georgsmarienhütte, LK Osnabrück
Beiträge: 8
Standard Josef HERDEN, hochw. Weltpriester

Zufallsfund in den Unterlagen meines Großvaters

Josef Herden
hochw. Weltpriester
Sanitäts-Unteroffizier
*10.11.1911
+21.02.1944, beigesetzt auf dem Heldenfriedhof in Glebokie (Weissruthennin.)
Am 09.März 1940 empfing er die hl. Priesterweihe am Grabe des hl. Bonifatius im Dom zu Fulda. Die Primiz in seiner Heimat konnte er nicht mehr feiern, da schon am nächsten Tag seine Einberufung zur Wehrmacht erfolgte. Er war Inhaber des EK II, des Kriegsverdienstkreuzes mit Schwertern, des Verwundeten-Abzeichens in Schwarz und der Ostmedallie.

Es könnte sich hierbei um einen weitläufigen Verwandten meines Großvaters handeln. Hat jemand vielleicht irgendwelche weiteren Erkenntnisse zu Josef Herden ? Wäre für jeden Hinweis dankbar.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Herden, Josef001.jpg (203,5 KB, 19x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #972  
Alt 24.05.2017, 19:54
Benutzerbild von Svenja
Svenja Svenja ist gerade online weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2007
Ort: Kanton Luzern, Schweiz
Beiträge: 2.225
Standard

Hallo Syntoryny

In der Gräbersuche des Volksbundes gibt es den folgenden Eintrag (Friedhof Glubokoje):

http://www.volksbund.de/graebersuche...21dded6169e9a8

Gruss
Svenja
__________________
Meine Website über meine Vorfahren inkl. Linkliste: http://iten-genealogie.jimdo.com/

Interessengemeinschaft Oberbayern http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=38

Interessengemeinschat Unterfranken http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=37

Interessengemeinschaft Sudetendeutsche http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=73
Mit Zitat antworten
  #973  
Alt 29.05.2017, 17:23
Gerrit Gerrit ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.11.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 247
Standard

Hallo,

aus den Nachforschungen zu meinem Urgroßvater Karl Hellfaier:

BOEHM, Josef *21.08.____ Giersdorf, Neisse [Gieralcice] +24.03.1918 Guémappe (Frankreich); Leutnant d.R. / Kompanieführer 10./ Infanterie-Regiment Nr. 62,
1920/1921 Umbettung auf den Friedhof St.-Laurent-Blagny

Es liegen zwei Skizzen zur vorläufigen Grablage von 1918 bis 1920/21 (1x um 1921, 1x o.D.), sowie Auszüge aus den Umbettungsunterlagen vor (Quelle: Volksbund). Anhand weiterer Unterlagen können ungefähr die letzten Tage rekonstruiert werden; Boehm findet Erwähnung in der Regimentschronik.

Weitere Gefallene des Inf.Reg. 62 / 10. Kompanie vom 24.03.1918 auf der Skizze:

PESCHLA, Karl *19.09.____ Schmardt, Kreuzburg Unteroffizier
OREMEK, Franz *22.10.____ Stöblau, Neustadt Musketier

und vom 25.03.1918

BLAGA, Franz *05.02.____ Branitz, Leobschütz Musketier
WRONA, Paul *06.06.____ Herrmsdorf, Brieg Musketier
OLLENBURG, Willi *31.12.____ Landsberg a.d.W. Musketier

Es liegen handschriftliche Kondolenzbriefe zum Tod meines Urgroßvaters vor:
1. GUBISCH, Karl *o.D. Liegnitz i. Schlesien Hauptmann und Bataillonskommandeur III./Infanterie-Regiment 62 (mehrfache Erwähnung in der Chronik)
2. ___,___ Leutnant und (neu ernannter) Kompanieführer 10./62
3. WALTER,___ Feldwebel

VG
Gerrit
__________________
Immer auf der Suche nach...
Hellfaier/Hellfeier aus Altewalde, Cosel, Ostrosnitz, Schelitz
Adamczyk aus Ostrosnitz, Slawikau
Lokocz aus Ostrosnitz
Barucha aus Ostrosnitz
Chwalek
/Chwallek aus Ostrosnitz, Leobschütz
Kastin/Castien/Kastien aus Hamm, Steinhagen
Kolotzey/Kolodzeyaus Freudenthal/Westpr.
Gnoss aus Ostpreußen, Wolhynien und Westfalen
Spademan aus Torgau, Graditz, Berlin
Schepp aus Berlin, Ratzebuhr
Hitschfeld aus Wünschelburg, Ober Rathen
Mit Zitat antworten
  #974  
Alt 08.06.2017, 00:06
Benutzerbild von Svenja
Svenja Svenja ist gerade online weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2007
Ort: Kanton Luzern, Schweiz
Beiträge: 2.225
Standard

Hallo

Registres de décès d'Auray (wohl Departement Morbihan in der Bretagne)

BOHNITZ Henri (Heinrich) geb. am 25/10/1874, gest. am 22/09/1916 im hôpital temporaire 27 (Lazarett) in Auray. Er kam von der Insel Fohr (Schleswig Holstein), war 41 Jahre alt und deutscher Soldat im 86. Infanterie-Regiment (Landsturm) in der 11. Kompanie.

http://wikiww1.auray.fr/index.php/Re...%A8s_d%27Auray

In der Chronik des Bürgermeisters von Auray wird im September 1916 ein "convoi des blessés allemands" erwähnt. 27 am Kopf Verwundete wurden ins hôpital temporaire 27 gebracht, wobei die übrigen später weiter transportiert wurden bis nach Lorient. Sie wurden erst vier Tage zuvor verwundet in Vinchy, wenn ich das richtig lese.

http://wikiww1.auray.fr/index.php/Septembre_1916


In der Preussischen Verlustliste Nr. 660 vom 16.10.1916 taucht ein Heinrich Bohnitz aus Midlum, Tondern auf, der dem 86. Füsilier-Regiment (11. Kompanie) angehörte und damals vermisst wurde.

Gruss
Svenja
__________________
Meine Website über meine Vorfahren inkl. Linkliste: http://iten-genealogie.jimdo.com/

Interessengemeinschaft Oberbayern http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=38

Interessengemeinschat Unterfranken http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=37

Interessengemeinschaft Sudetendeutsche http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=73

Geändert von Svenja (08.06.2017 um 16:04 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #975  
Alt 23.10.2017, 18:34
Benutzerbild von Svenja
Svenja Svenja ist gerade online weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2007
Ort: Kanton Luzern, Schweiz
Beiträge: 2.225
Standard

Hallo

In der Zeitung "Le Petit Parisien - journal quotidien du soir" vom 2. November 1912 bin ich zufällig auf den folgenden Artikel gestossen:

Franconville. - On a arrêté, sous l'inculpation de vagabondage, Heinrich Trinkhaus, vingt-deux ans, originaire de la Bavière, déserteur du 2e d'artillerie à pied, en garnison à Metz. Par l'intermédiaire d'un interprète, Trinkhaus a fait comprendre qu'il ne voulait pas retourner dans son pays parce qu'on le maltraitait trop à la caserne.

Man hat verhaftet, mit dem Vorwurf des Vagabundierens, Heinrich Trinkhaus, 22 Jahre alt, ursprünglich aus Bayern, Deserteur des 2. Fussartillerie-Regimentes, in Garnison in Metz. Durch die Vermittlung eines Dolmetschers hat Trinkhaus zu verstehen gegeben, dass er nicht in sein Land zurückkehren möchte weil er in der Kaserne zu schlecht behandelt worden sei.

http://gallica.bnf.fr/ark:/12148/bpt...nkhaus%22.zoom

Gruss
Svenja
__________________
Meine Website über meine Vorfahren inkl. Linkliste: http://iten-genealogie.jimdo.com/

Interessengemeinschaft Oberbayern http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=38

Interessengemeinschat Unterfranken http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=37

Interessengemeinschaft Sudetendeutsche http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=73
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
herde , podwitz

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ansichtskarten/Zufallsfunde GiselaR Genealogie-Forum Allgemeines 3 18.03.2008 10:01
Zufallsfunde Soldatengrabstätte Stotternheim Luise Militärbezogene Familiengeschichtsforschung 4 24.11.2007 22:11

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:17 Uhr.