#1  
Alt 11.02.2020, 22:57
EJH EJH ist offline männlich
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 17.01.2020
Ort: Teltow b. Berlin
Beiträge: 2
Beitrag Sich ändernder Nachname

Hallo,
mich würde Eure Meinung zu folgendem Problem interessieren.

Je weiter ich in die Vergangenheit vordringe, umso mehr verschwimmt der Familienname, den ich zurückzuverfolgen suche. Die Gründe sind für mich klar und nachvollziehbar: Pastor schreibt in Kirchenbuch nach Gehör; "Betroffene" können mangels Lese- und Schreibkenntnisse nicht kontrollieren, ob ihr Name richtig geschrieben wurde; keine einheitliche Rechtschreibung usw.

Konkret wird aus dem Namen "Heisner" bereits in 4. Generation "Heisener", dann "Heussner" und schließlich "Hüssner".

Für mich stellt sich die Frage, ob ich bei der Erfassung aller betreffenden Personen in der Datenbank den Ausgangsnamen "Heisner" verwenden soll, oder ob ich die Personen genau so bename wie es in den Kirchenbüchern steht - wobei sich hierbei das Problem ergäbe, dass ein- und dieselbe Person mal so, mal so geschrieben wird.

Verwendet man keinen einheitlichen Familiennamen, scheint es, als ob Personen derselben Abstammungslinie nicht zusammengehören.

Wie haltet Ihr es damit? Ich hoffe, dieses Problem wurde nicht schon an anderer Stelle erörtert.....

Beste Grüße
EJH
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 11.02.2020, 23:29
minhs minhs ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 30.08.2019
Beiträge: 11
Standard

Mit Einführung der Standesämter im Jahr 1874 wurde eine amtliche Schreibweise eingeführt und die damals gültige Schreibweise auf für zukünftige Generationen festgelegt. Diese normierte Schreibweise verwende ich auch bei den Vorfahren, "merke" mir aber natürlich die anderen Varianten. Schon alleine wegen der Suche und der Onomastik. Problematisch wird es, wenn sich aus einem Vorfahren, sagen wir um 1800, zwei unterschiedliche Namenslinien entwickeln. Dann muss man sich dort, wo die zusammentreffen, entscheiden. Ein anderes Vorgehen finde ich nicht praktikabel, da der Name einer Person im Zuge Geburt/Taufe, Heirat 1, Heirat 2, ... Kinder, Tod durchaus mehrfach hin- und herspringen kann. Aber das ist natürlich nur meine Variante.

Viele Grüße

Hartwig
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 12.02.2020, 10:19
Benutzerbild von scheuck
scheuck scheuck ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 3.548
Standard Namensänderungen

Zitat:
Zitat von minhs Beitrag anzeigen
.................. Aber das ist natürlich nur meine Variante.

Viele Grüße
Hartwig
Hallo,

nein, Du bist nicht allein mit dieser Vorgehensweise ; ich handhabe das auch so und bin von der "Richtigkeit" auch überzeugt.
__________________
Herzliche Grüße,
Scheuck
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 12.02.2020, 11:01
holsteinforscher holsteinforscher ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.04.2013
Beiträge: 2.354
Standard

Moinsen EJH, meine Devise lautet immer: *Schreibe was geschrieben steht!*
Besonders wichtig ist diese Vorgehensweise, wenn man mal eine Veröffentlichung plant und/oder seine Daten in einer Datenbank hochladen möchte. Aus sicht eines Suchenden ist es dann problematisch, wenn man einen Familienamen vereinheitlicht hat. Dieser sucht z.B. zum FN. Heissner...findet dann aber Hüssner. Du kannst ja mal schauen, welche Möglichkeiten dein Verwaltungsprogramm bietet. Die meisten Programme bieten ja die Möglichkeit, eigene Ereignisfelder zu kreieren,
*Schreibvarianten Familiennamen*. Ein Eintrag könnte lauten: Herr/Frau Mustermann wird in den Jahren X,Y,Z unter den Namen Heisener, Heussner geführt. Als Leitname verwende ich, sofern erhalten, immer den Geburtsnamen, fehlt dieser, dann den Namen aus dem Trauregister. Die Zuordnung der Familien erfolgt ja automatisch, sofern du ein Programm verwendest.
__________________
Die besten Grüsse von der Kieler-Förde
Roland...



Geändert von holsteinforscher (12.02.2020 um 11:03 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 12.02.2020, 11:17
assi.d assi.d ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.11.2008
Ort: Osthessen, bei Fulda
Beiträge: 1.569
Standard

Zitat:
nein, Du bist nicht allein mit dieser Vorgehensweise ; ich handhabe das auch so und bin von der "Richtigkeit" auch überzeugt.

Ja, ich mache es genauso.

Oft wechselt ja die Schreibweise schon bei einer Person mehrfach:

* als Maria Anna Kiesl
oo als Marianna Klissling
+ als Marianne Seitz, geb. Küssl

Natürlich füge ich in den Notizen die verschiedenen Schreibweisen ein, allerdings habe ich mich für einen FN entschieden, auch damit ich in ein paar Jahren und bei fast 20.000 Personen evt. Verwandschaftsverhältnisse wiederfinde.

Gruß
Astrid

PS: das gleiche Ding ist es ja auch mit Ortsnamen: Deutsch Borau habe ich schon in den Varianten

Teutsch Porrau
Tütsch Porau
Teitsch Porau
Deitsch Bora
Teütschen Porau
Teitschen Bora gefunden...
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 12.02.2020, 11:47
Benutzerbild von Bergkellner
Bergkellner Bergkellner ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.09.2017
Ort: nicht mehr ganz so nah an Butjadingen
Beiträge: 1.298
Standard

Zitat:
Zitat von scheuck Beitrag anzeigen
Hallo,

nein, Du bist nicht allein mit dieser Vorgehensweise ; ich handhabe das auch so und bin von der "Richtigkeit" auch überzeugt.
Ich handhabe das auch so - allerdings nur bei eindeutigen Namenslinien. Ich habe z.B. den Namen Schiffner/Schüffner, aus dem sich insgesamt 6 Namenslinien entwickelt haben: Schiefer, Schiffer, Schiffner, Schüfer, Schüffer und Schüffner. Da verwende ich dann der Übersichtlichkeit halber den Liniennamen ab dem Zeitpunkt des Auftretens und mache Notizen, welche Varianten bei den einzelnen Personen vorkommen.

Lg, Claudia von den bergkellners

PS: Astrid, davon kann ich auch eine ganze Oper singen...
__________________
Wer lesen kann, ist besser dran!(Andreas' Opa Fred)
Nierngstwuh giehts so zu wie uff dar Walt!(Claudias Uroma Anna)

Suchen immer:
Loewe - Steinau an der Oder/Schlesien(vor 1850)
Heine - Glogau/Schlesien(vor 1850)
Hollenstein - Bleiwäsche/Westfalen(vor 1710)
Ulich - Neukirchen b. Stollberg(um 1710)
Rothbart - Kröslin/Pommern(um 1740)
Mädtke - Grambin und Umgebung/Vorpommern(vor 1840)
Buden/Budin - Wriezen u.U./Brandenburg(um 1700)
Kellner/Gevers - Hannover Stadt u.U.(um 1700)



Geändert von Bergkellner (12.02.2020 um 11:49 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 12.02.2020, 13:14
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 8.105
Standard

Hallo EJH
wichtig ist, dass der Bezug zu den gegenwärtigen Nachkommen nicht verloren geht. Wenn also der Familienname heutzutage "Heisner" lautet, dann ist es legitim, im Stammbaum diese Namensform für alle zurückliegenden Generationen zu übernehmen, und aus dem "Hüssner" ein "Heisner" zu machen.

Wichtig dabei ist, dass Du auf diese Veränderung hinweist, mit einer Anmerkung bei Herrn Hüssner, zum Beispiel: "Sein FN wurde immer HÜSSNER geschrieben", oder "Schreibweise seines FN: HÜSSNER", oder einfach kurz: "FN: HÜSSNER"

Wenn sich allerdings unter den Genealogen für diese Sippe bereits eine andere Standard-Schreibweise des FN durchgesetzt hat, dann wäre es auch sinnvoll diese zu übernehmen, um die Austauschbarkeit mit den anderen Forschern zu vereinfachen.
__________________
Viele Grüße
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 14.02.2020, 13:54
EJH EJH ist offline männlich
Neuer Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 17.01.2020
Ort: Teltow b. Berlin
Beiträge: 2
Standard

Vielen Dank für Eure Meinungen. Diese haben mir bei der Entscheidung sehr geholfen; ich werde jetzt den Ausgangsnamen für alle Generationen übernehmen, in jedem Einzelfall aber Namensabweichungen vermerken. Einen schönen Tag!
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 16.02.2020, 01:39
Asphaltblume Asphaltblume ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.09.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 1.468
Standard

Sehr hilfreicher Thread, ich bin gerade auf eine Dame gestoßen, deren Nachname ebenfalls fluktuiert, sie heißt Knelke, Knülke, Knölke oder mehrmals auch Knöcke. Und die meisten Pfarrer schrieben recht leserlich...
__________________
Gruß Asphaltblume
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
namensänderung

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:58 Uhr.