Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Adelsforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 10.02.2020, 01:26
gki gki ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2012
Beiträge: 3.841
Standard

Hallo Armin,

wenn der Ignaz schon in einem Bader-Haus geboren wurde, ist der weg zum Wundarzt ja kein langer. Wer war denn zu der Zeit Bader? Ein Verwandter der Mutter? Oder vielleicht der ungenannte Vater...
__________________
Gruß
gki
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt Gestern, 00:41
Armin_W Armin_W ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 04.02.2020
Beiträge: 6
Standard

Der Besitzer um 1815 dürfte Johann Greif gewesen sein – ein Wundarzt. Gut möglich, dass Ignaz Wagner von ihm oder einem Kollegen später ausgebildet wurde.

Eine dokumentierte verwandtschaftliche Beziehung mit Greif konnte ich aber bis jetzt nicht finden. Wenn ich das Taufbuch so durchblättere, scheinen auch eine ganze Menge anderer Kinder im Baderhaus getauft worden zu sein. Vielleicht war der Wundarzt einfach auch nur Geburtshelfer. Vielleicht wurde das Haus von Hebammen benutzt. Wer weiß…

Generell war Aistersheim aber *sehr* übersichtlich: ein paar wenige Familien in ein paar wenigen Häusern. Wer der biologische Vater war, kann wohl nicht allzu lang ein Geheimnis geblieben sein.

Wenn ich etwas weiter zurück gehe (18. Jahrhundert), finde ich auch Einträge wie diesen hier: http://data.matricula-online.eu/de/oesterreich/oberoesterreich/aistersheim/101%252F03/?pg=129

Kann hier jemand den unteren Teil der linken Seite entziffern? "[…] Maria Ehrlichin [?] in nomine […]"

Geändert von Armin_W (Gestern um 00:42 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt Heute, 09:10
SusanneVonG SusanneVonG ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 08.02.2020
Beiträge: 17
Standard

Hallo Armin,

ich kann leider nicht viel zur Lösung Deines Problems beitragen.

Vielleicht sollte man sich aber etwas in Materie der Bader und Chirurgen in Oberösterreich einlesen. So läßt sich der Werdegang Deines Vorfahrens womöglich leichter nachvollziehen. Schau mal hier:
Anfänge, Ausbreitung und Werdegang der Ärztefamilie Rabl in Oberösterreich
https://www.zobodat.at/pdf/JOM_115a_0167-0198.pdf

Das Handwerksbuch der Bader und Wundärzte der Viertellade Wels, 1639-1689 (ein Bader Wagner darin erwähnt)
https://www.zobodat.at/pdf/JOM_108_0210-0218.pdf

Bader und Wundärzte in Bad Zell
https://www.ooegeschichte.at/fileadm..._1_2_49-54.pdf

Zu dem Testament des Grafen H. siehe hier, S. 43: Sammlung Familien-Select. Hohenfeld angeben mit u.a. "Grabtafeln, Urkunden, Testamente"
https://www.landesarchiv-ooe.at/file...pdf?no_cache=1

Noch ein Zufallsfund. Wagner ist ja eher häufig anzutreffen, aber diesen Johann Greiff, Wundarzt, wird es doch nur einmal gegeben haben. Der hatte einen Prozeß mit einem Johann Georg Wagnereder, gewes. Baders zu Mondsee, wegen eines mit Haus und Badgerechtigkeit verkauften Fischwassers in der Ache 1784-87. Wagnereder ist doch kein eigenständiger Familiename, sondern eine Variation von Wagner, oder nicht? Schau mal hier, S. 317:
https://www.landesarchiv-ooe.at/file...pdf?no_cache=1

Zitat:
Zitat von Armin_W Beitrag anzeigen
Chirurg/Wundarzt in Attnang.
Abschließend: Dein Ignaz W. war nicht in Attnang, sondern ich lese in seinem Tr-Eintrag Unter Affnang.

Grüße
Susanne.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:26 Uhr.