#11  
Alt 18.01.2009, 00:28
Friedhard Pfeiffer Friedhard Pfeiffer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.02.2006
Beiträge: 5.079
Standard

Es gibt zwar ein Klopien, Kreis Braunsberg/Ostpr., Kirchspiel und Standesamtsbezirk Schalmey. Aber ich vermute, dass es sich um Kolpin, Kreis Teltow, Kirchspiel und Standesamtsbezirk Storkow oder um Kolpien, Kreis Schweinitz, Kirchspiel und Standesamtsbezirk Lebusa handelt.
Wusterwitz gibt es mehrere [in Pommern allein zwei]:
Wusterwitz, Kreis Schlawe
Wusterwitz, Kreis Dramburg
Mit freundlichen Grüßen
Friedhard Pfeiffer
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 18.01.2009, 01:05
Sandra1981 Sandra1981 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 09.01.2009
Beiträge: 97
Standard

Leider weiß ich nicht welches Wusterwitz, auf dem 2. Teil des Heiratseintrages steht nur Wusterwitz, mehr leider nicht.

Was bedeutet eigentlich dieses Kirchspiel? Entschuldige die Frage, aber mit den ganzen Sachen kenne ich mich noch nicht so aus. :-(

Wie weit zurück geht eigentlich der erweiterte Melderegisteraususzug? Ich hoffe das ich mich mit der Frage jetzt nicht lächerlich mache, aber dann könnte ich das evt herausfinden. Denn ich weiß wo meine Ur-Großeltern nachher gewohnt haben. Und zwar in Nadrense bei Löcknitz. Aber ich glaube soweit zurück geht das nicht oder?
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 18.01.2009, 02:54
Friedhard Pfeiffer Friedhard Pfeiffer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.02.2006
Beiträge: 5.079
Standard

Also Kirchspiel ist der zu einer Kirchengemeinde gehörige Pfarrbezirk. Beispiel: Kleinkleckersdorf gehört zum Kirchspiel Großkleckersdorf.
Standesamtsregister gibt es im Preußen seit 01.10.1874, im rectlichen Deutschland seit 01.01.1876.
Melderegisterauszüge gibt seit Anfang des 20. Jahrhundert; sie haben den 2. Weltkrieg unterschiedlich überstanden.
Nadrense, Kreis Randow, hatte ein eigenes Kirchspiel und gehörte zum Standesamtsbezirk Glasow.
Mit freundlichen Grüßen
Friedhard Pfeiffer
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 18.01.2009, 08:54
gudrun gudrun ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2006
Beiträge: 3.275
Standard

Hallo Sandra,

Melderegister sind, falls vorhanden, eine schöne Sache. Ich habe jetzt von meiner Urgroßmutter erfahren, durch Melderegister, daß sie an einem bestimmten Tag nach Mülheim/Ruhr verzogen ist und daß sie 2 Kinder hatte. 1 Kind, meine Oma war uns bekannt.
Leider gibt es zur fraglichen Zeit kein Melderegister in Mülheim.
Einen Versuch an das Melderegister zu kommen, ist immer ratsam. Zwar nicht gerade billig, ist aber sein Geld wert.

Viele Grüße
Gudrun
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 18.01.2009, 11:43
Benutzerbild von Ela_75
Ela_75 Ela_75 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.09.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 288
Standard

Hallo Sandra,

es gibt keine lächerlichen Fragen! Wir haben alle mal angefangen - mit mehr oder weniger Vorwissen :-) Also keine Panik, immer fragen wenn du irgendwo unsicher bist oder etwas nicht kennst, dafür ist die Gemeinschaft ja da!

Grüße, Ela
__________________
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 29.01.2009, 12:25
Sandra1981 Sandra1981 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 09.01.2009
Beiträge: 97
Standard

Zitat:
Zitat von Ela_75 Beitrag anzeigen
Hallo Sandra,

es gibt keine lächerlichen Fragen! Wir haben alle mal angefangen - mit mehr oder weniger Vorwissen :-) Also keine Panik, immer fragen wenn du irgendwo unsicher bist oder etwas nicht kennst, dafür ist die Gemeinschaft ja da!

Grüße, Ela

Das freut mich, dankeschön. Wenn wir gerade mal dabei sind

Ich habe herausgefunden, dass mein Ur-Opa am 15.06.1893 in Pyritz geboren ist. Hm, da gibt es bestimmt keine Geburtsurkunden mehr oder? Wenn nicht, wie komme ich denn daran?

Kennt dann noch zufällig einer Kloxin? Weiß jemand wo das liegt?
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 29.01.2009, 13:24
gudrun gudrun ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2006
Beiträge: 3.275
Standard

Hallo,

1893 ist noch Standesamtzeit. Also beim Standesamt anfragen. Leider kenne ich mich in der Gegend nicht aus, aber bestimmt ein anderer Forenteilnehmer.
Weiterhin so schöne Erfolge wünsche ich Dir.
Ich würde auch versuchen die Taufbescheinigung zu bekommen, da stehen noch die Taufpaten dabei, ist meistens auch sehr ergiebig, da die Taufpaten ja sehr oft aus der Famillie kamen.

Viele Grüße
Gudrun
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 29.01.2009, 22:46
Friedhard Pfeiffer Friedhard Pfeiffer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.02.2006
Beiträge: 5.079
Standard

Kloxin, Kreis Pyritz, hatte ein eigenes Kirchspiel und gehörte zum Standesamtsbezirk Prillwitz. Leider haben weder das Standesamt I in Berlin noch polnische Standesämter oder Staatsarchive hiervon Standesamtsunterlagen. Der Verbleib der Kirchenbücher ist [mir] nicht bekannt.
Mit freundlichen Grüßen
Friedhard Pfeiffer
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 30.01.2009, 09:42
Sandra1981 Sandra1981 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 09.01.2009
Beiträge: 97
Standard

Das wäre so schade wenn ich da nicht weiter kommen würde. Wirklich schade. Nun habe ich auch noch das Pech das meine Ur-Großeltern 1919 in Prillwitz geheiratet haben. Ich habe alle Daten von den beiden, es wäre sooo schade wenn hier stop wäre. So schade. Das würde mich ehrlich gesagt etwas traurig machen, denn das liegt mir so am Herzen.

Ich habe jetzt herausgefunden, das mein Ur-Ur-Opa wahrscheinlich aus Alt Prillipp kommt, aber das gehört ja auch irgendwie alles zusammen. Alles ist Kreis Pyritz.


Auch bei der Seite meines Opas komme ich nicht mehr weiter. Und das schon bei meinem Ur-Opa. Er stammt ja aus Wusterwitz, es geben ja 2. Das weiß ich, aber ich keinem kann ich auch nur die geringste Spur finden.
Da ist auch noch das Problem, das der Geburtsort meiner Ur-Oma unbekannt ist, das ist schon sehr seltsam finde ich
Ich habe einen Antrag auf einen erweiterten Melderegisterauszug gestellt, denn ich weiß das er 1949 noch in Nadrensee gewohnt hat. Das belegt der Heiratseintrag meiner Großeltern.

Ich weiß einfach nicht mehr wie ich weiter verfahren soll. Auch bei den Mormonen ist nicht einer mit dem Nachnahmen Radloff bekannt, also Vornamen muss man ja eingeben, und es gbt da keinen Albert Radloff. Das ist so schade. Irgendwie finde ich bei den Mormonen kein einziger meiner Familie, wirklich seltsam
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 30.01.2009, 13:23
Merle Merle ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.07.2008
Beiträge: 1.275
Standard

Zitat:
Zitat von Sandra1981 Beitrag anzeigen
Auch bei den Mormonen ist nicht einer mit dem Nachnahmen Radloff bekannt, also Vornamen muss man ja eingeben, und es gbt da keinen Albert Radloff. Das ist so schade. Irgendwie finde ich bei den Mormonen kein einziger meiner Familie, wirklich seltsam
Hallo Sandra,

Du mußt bei den Mormonen keinen Vornamen eingeben und unter Radloff sind sehr sehr viele Einträge, unter anderem auch Alberts.

Gruß
merle
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:53 Uhr.