Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 03.06.2021, 16:59
davecapps davecapps ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.10.2015
Beiträge: 1.407
Standard Entzifferung Berufe

Quelle bzw. Art des Textes: Heiratsurkunde
Jahr, aus dem der Text stammt: 1903
Ort und Gegend der Text-Herkunft: Hohenlohehütte bei Kattowitz
Namen um die es sich handeln sollte: Balcerek


Hallo,
kann jemand mir Bitte sagen was der Bräutigam, sein Vater und der Brautvater vom Beruf waren.

ich lese:
1. Der ??macher Paul Balcerek
Vater: der verstorbene Ziegelmachers?? Sylvester Balcerek

2. Tochter des Z??arbeiters Martin …...


Danke in Voraus
Dave
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 12_2625_0_2_53_55418031.jpg (243,3 KB, 9x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 03.06.2021, 17:08
Benutzerbild von Horst von Linie 1
Horst von Linie 1 Horst von Linie 1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2017
Beiträge: 11.591
Standard

Muffelmacher
Ziegelstreichers
Zinkhüttenarbeiters
__________________
Falls im Eifer des Gefechts die Anrede mal wieder vergessen gegangen sein sollte, wird sie hiermit mit dem Ausdruck allergrößten Bedauerns in folgender Art und Weise nachgeholt:
Guten Morgen/Mittag/Tag/Abend. Grüß Gott! Servus.
Gude. Tach. Juten Tach. Hi. Hallo.

Und zum Schluss:
Freundliche Grüße.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 03.06.2021, 17:09
davecapps davecapps ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 13.10.2015
Beiträge: 1.407
Standard

Danke
hast Du eine Ahnung was ein Muffelmacher war?
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 03.06.2021, 17:24
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 10.598
Standard

Hallo
Muffelmacher

Was Muffeln sind wird hier beschrieben (auf den dortigen Link klicken):
http://www.kruenitz1.uni-trier.de/xxx/m/km08988.htm



Wobei Krünitz natürlich eine veraltete Technik beschreibt im Vergleich zu Deinem Beispiel von 1905
__________________
Viele Grüße

Geändert von Anna Sara Weingart (03.06.2021 um 17:31 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 03.06.2021, 17:25
Benutzerbild von Horst von Linie 1
Horst von Linie 1 Horst von Linie 1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2017
Beiträge: 11.591
Standard

Das ist eine Muffel:

[1] Technik: hitzebeständiges, von außen beheiztes (mitunter verschließbares) Gefäß, das zum Einsatz in Öfen (Muffelöfen) insbesondere in Laboren kommt und dem Schutz vor Flammen, direkter Heizelementestrahlung, Gasen und Staub dient
Und er war der Fabrikant von Muffeln.
__________________
Falls im Eifer des Gefechts die Anrede mal wieder vergessen gegangen sein sollte, wird sie hiermit mit dem Ausdruck allergrößten Bedauerns in folgender Art und Weise nachgeholt:
Guten Morgen/Mittag/Tag/Abend. Grüß Gott! Servus.
Gude. Tach. Juten Tach. Hi. Hallo.

Und zum Schluss:
Freundliche Grüße.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 03.06.2021, 17:37
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 10.598
Standard

Muffel ist ein allgemeiner Begriff, das muss man spezieller betrachten, auf den Fall bezogen:

Da es sich in unserem Fall offenbar um eine Zinkhütte handelt; hier die Verwendung von Muffeln bei der Zinkverhüttung:
https://de.wikipedia.org/wiki/Zinkhü...egenden_Muffel

"Zu der eigentlichen Zinkhütte gehörte an einigen Standorten eine sogenannte Mufflerie, in der die Muffeln selbst produziert wurden."



"In Oberschlesien wiederum residierten bis 1945 die Fürsten zu Hohenlohe-Oehringen. Und das seit Anfang des 19. Jahrhunderts. Sie gehörten zu den Mitbegründern des oberschlesischen Bergbaus und waren dabei so erfolgreich, dass sie, laut Kraft Fürst zu Hohenlohe-Oehringen, „einer der größten Zinkerzeuger der Welt“ waren." - https://www.stimme.de/archiv/stadt-h...art1925,709198
__________________
Viele Grüße

Geändert von Anna Sara Weingart (03.06.2021 um 17:43 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 03.06.2021, 17:47
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 10.598
Standard

Abbildung Muffeln in der Zinkverhüttung: https://www.mineralienatlas.de/VIEWm...60-Muffeln.jpg

Bildbeschreibung: "Muffeln, die im Reduktions- (Muffel-) Ofen bei der Verhüttung von Zink eingesetzt wurden. Die Muffeln wurden aus feuerfestem Ton gebrannt und heiß in den Reduktionsofen eingesetzt."


Quelle und Beschreibung auf dieser Seite: https://www.mineralienatlas.de/lexik...nportrait/Zink
__________________
Viele Grüße
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 03.06.2021, 18:48
davecapps davecapps ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 13.10.2015
Beiträge: 1.407
Standard

vielen Dank an alle
ihr habt mir sehr geholfen
Gruß
Dave
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:00 Uhr.