Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 17.06.2017, 00:54
Benutzerbild von hotdiscomix
hotdiscomix hotdiscomix ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.05.2008
Beiträge: 458
Standard Notiz zu einem Aufgebot von 1706

Quelle bzw. Art des Textes: Kirchenbuch
Jahr, aus dem der Text stammt: 1706
Ort und Gegend der Text-Herkunft: Freyburg
Namen um die es sich handeln sollte: Geithner


Guten Morgen,

ich verzweifel gerade an einer Zusatznotiz zu einem Aufgebot. Der Anfang ist mir klar, aber danach kann ich nur einzelne Wörter lesen. Es gibt auch keine Angebote zu den Aufgebots-Sonntagen, wie sonst üblich.

den 20 Febr a. c.
VII. sind Meister Hanß Müller,
George Müllers Inwohner
in Birsten ehl. Sohn und
Christina Geithner, Caspar
Geithners Bürger und Fuhrmans
allhir ehl. Tochter. ....... ??????

Steffen
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg A1147_Müller.jpg (156,3 KB, 30x aufgerufen)
__________________
~*~ Das Leben ist eine Reise, die heimwärts führt. ~*~
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 17.06.2017, 08:34
Verano Verano ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2016
Beiträge: 2.337
Standard

Guten Morgen,

die letzten Zeilen lese ich so:

auf des Consenses beider selbst
eine Wichtigkeit gehabt, getrauet
worden. Gott vergebe ihnen
ihre Sündte und wir loben ihre
herzliche Vrön und Leid zu ihrer See-
len Besten um Christi Will(en)
Amen

Ich bitte um Korrekturlesung
__________________
Viele Grüße August

Die Vergangenheit ist ein fremdes Land, dort gelten andere Regeln.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 17.06.2017, 08:42
Benutzerbild von Karla Hari
Karla Hari Karla Hari ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2014
Beiträge: 2.443
Standard

hola,


allhir ehl. Tochter als Huren?
Wolk ... alls der Ehe ...
gemäß sowoll der Ledigkeit halber?

weiter lese ich abweichend (muss nicht stimmen):

als des Consenses beiderseits Eltern
seine Richtigkeit gehabt, getrauet
__________________
Lebe lang und in Frieden
KarlaHari

Geändert von Karla Hari (17.06.2017 um 09:02 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 17.06.2017, 09:03
mawoi mawoi ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.01.2014
Beiträge: 2.155
Standard

Hallo,
noch ein Vorschlag:
herzliche Reu

"Hure" lese ich auch.

VG
mawoi
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 17.06.2017, 09:29
Benutzerbild von Karla Hari
Karla Hari Karla Hari ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2014
Beiträge: 2.443
Standard

ich fasse mal zusammen (wegen der Übersicht:

den 20 Febr a. c.
sind Meister Hanß Müller,
George Müllers Inwohner
in Birsten ehl. Sohn und
Christina Geithner, Caspar
Geithners Bürgers und Fuhrmans
allhir ehl. Tochter als Huren?
Wolk ... alls der Ehe iedoch?
gemäß sowoll der Ledigkeit halber?.
als des Consenses beiderseits Eltern
seine Richtigkeit gehabt, getrauet
worden. Gott vergebe Ihnen
ihre Sündte und wir loben ihre
herzliche Reu und Leid zu ihrer See-
len Besten um Christi Will(en)
Amen

__________________
Lebe lang und in Frieden
KarlaHari

Geändert von Karla Hari (17.06.2017 um 10:13 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 17.06.2017, 10:25
mawoi mawoi ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.01.2014
Beiträge: 2.155
Standard

als Huren-
volk

VG
mawoi
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 17.06.2017, 10:27
Verano Verano ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2016
Beiträge: 2.337
Standard

Hallo Karla, gut gemacht.

"allhir ehl. Tochter als Huren
Volk so alls der Ehe iedoch? gedenk?

gemäß sowoll der Ledigkeit halber?.
als des Consenses beiderseits Eltern (oder erteilen?)"


__________________
Viele Grüße August

Die Vergangenheit ist ein fremdes Land, dort gelten andere Regeln.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 17.06.2017, 11:52
Verano Verano ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2016
Beiträge: 2.337
Standard

Da war ich wohl zu voreilig, „iedoch“ könnte sehr gut sein,

beim googeln habe ich gelesen

… des Consenses beiderseits Eltern
steht in sehr vielen Dokumenten, und ergibt ja auch einen Sinn.

steht da „mit“ des Consenses und darunter „seine“ Wichtigkeit?
__________________
Viele Grüße August

Die Vergangenheit ist ein fremdes Land, dort gelten andere Regeln.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 17.06.2017, 22:47
Benutzerbild von hotdiscomix
hotdiscomix hotdiscomix ist gerade online
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 20.05.2008
Beiträge: 458
Standard

Vielen Dank an die fleißigen Helfer. Durch den Kommentar "Hurenvolk" konnte ich ein uneheliches Kind, des Geburtseintrag nicht sehr eindeutig war, jetzt dieser Familie zuordnen.

Steffen
__________________
~*~ Das Leben ist eine Reise, die heimwärts führt. ~*~
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 17.06.2017, 23:24
Alter Mansfelder Alter Mansfelder ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.12.2013
Beiträge: 2.307
Standard

Hallo Steffen,

jetzt bist Du mir um ein paar Minuten zuvorgekommen. Ich schiebe deshalb einige Kleinigkeiten in einer zweiten Zusammenfassung noch nach:

Am 20 Febr(uarius). a(nni). c(urrentis).
sind Meister Hanß Müller,
George Müllers Jnwohner
in Birsten ehl(icher). Sohn und
Christina Geithnerin, Caspar
Geithners Bürgers und Fuhrmans
allhier ehl(iche). Tochter als Huren
Volk, wo alls der Ehe jedoch
gemäß so wohl der Ledigkeit halb(en)
als des Consenses beiderseits Eltern
seine Richtigkeit gehabt, getrauet
worden. Gott vergebe Jhnen
ihre Sündte und Wircke Jhnen
herzliche Reu und Leid zu ihrer See=
len Besten um Christi Will(en).
Amen.

Es grüßt der Alte Mansfelder
__________________
Gesucht:
- Albrecht, Gottfried, Ziegeldecker aus Aschersleben, oo wo? v. 1791
- Beilcke, Joh. Caspar, Schafmeister Südharz, oo wo? um/v. 1767
- Blendor, Blandor(t), Joh. Christian, zul. Unteroffizier, *?/oo v. 1762/+ v. 1793 wo?
- Daume, Daniel *wo? (1716), zul. Erbmüller in Stangerode
- Kaur, Johann, 1815 Soldat Magdeburger Garnison, Schneider, */oo/+ wo?
- Knispel, Michael, oo wo? v. 1820 (Prov. Posen) Anna Rosina Linke
- Stahmer, Jacob *wo? (1767), Soldat, zul. in Aschersleben
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:07 Uhr.