#1  
Alt 28.01.2008, 10:24
Angelika Wöhler Angelika Wöhler ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 26.01.2008
Beiträge: 40
Standard [gelöst] ungetauft?

Bei meiner Recherche bin ich auf Kind gekommen, das nach der Geburt noch 3 Wochen gelebt hat und nicht getauft wurde. Das war im Jahr 1893. Ist denn sowas normal? Ich dachte, die Kinder wären damals immer recht zügig getauft worden, bzw notgetauft worden.

LG
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 28.01.2008, 10:33
Marlies
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: ungetauft?

Hallo Angelika,

vielleicht wollten die Eltern das Kind ja gar nicht taufen lassen.

Viele Grüße
Marlies
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 28.01.2008, 11:00
Joachim v. Roy Joachim v. Roy ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.04.2007
Beiträge: 787
Standard ungetauft?

Falls es sich hier um ein Kind aus einer evangelischen Familie gehandelt hat, so wäre dies keinesfalls unnormal.

Freundliche Grüße vom Rhein
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 28.01.2008, 11:05
Angelika Wöhler Angelika Wöhler ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 26.01.2008
Beiträge: 40
Standard

wär komisch, denn alle anderen 7 überlebenden Kinder waren getauft. Dieses Kind ist aber das jüngste Kind in der Familie. Soweit ich weiß, wurden auch die Nachkommen dieser Kinder getauft. An einer Abkehr von der Religion kann es also nicht liegen. Gibt es die Möglichkeit, dass dieses Kind vielleicht "unnormal" war bzw. aussah und die Eltern es nicht als "Mensch" ansahen?

LG

PS. die Familie ist evangelisch!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 28.01.2008, 11:33
Carlton
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich bin entsetzt! Wie muss ein Kind denn ausgesehen haben, dass Eltern es nicht als "Mensch" ansehen konnten.

Vielleicht geht man mal von ganz normalen Zuständen aus. Wie wäre es, wenn die Mutter sehr krank war oder der Vater oder die Hebamme, wer immer das Kind zur Taufe hätte tragen sollen. Oder der Pastor war nicht anwesend! Es gibt so viele Möglichkeiten, warum ein Kind nicht innerhalb der ersten Tage getauft werden konnte und daher ungetauft verstarb.


Anmerkung:

Im Übrigen wurden bei meinen Vorfahren alle Kinder bis 1925 innerhalb der ersten Tage nach der Geburt getauft - obwohl alle evangelisch waren!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 28.01.2008, 11:56
Benutzerbild von Luise
Luise Luise ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.02.2007
Beiträge: 1.979
Standard

Ein Beispiel: In den evang. KB von Stotternheim setzt kurz vor 1900 der Trend ein, die Kinder nicht mehr in den ersten Tagen nach der Geburt taufen zu lassen. Meist werden der Kinder nun erst nach 2, 3 oder gar 4 Wochen getauft. Einen Grund dafür konnte ich noch nicht finden.
__________________
Liebe Grüße von Luise
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 28.01.2008, 12:38
Angelika Wöhler Angelika Wöhler ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 26.01.2008
Beiträge: 40
Standard

Vielen Dank für die Infos!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 28.01.2008, 13:08
roi roi ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.11.2006
Ort: Münsterland
Beiträge: 376
Standard

Ich habe im 19. Jahrhundert evangelische Familien, bei denen die Kinder erst mit 6 - 8 Wochen getauft wurden. Ich gehe davon aus, dass man damit wartete, wenn das Kind einen gesunden Eindruck machte. Möglicherweise ist dieses Baby unerwartet (plötzlicher Kindstod oder so etwas) gestorben, so dass auch keine Nottaufe mehr durchgeführt werden konnte. Wenn in dieser Familie alle anderen Kinder getauft sind, ist es unwahrscheinlich, dass die Absicht bestand, das Kind gar nicht taufen zu lassen.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 30.01.2008, 19:51
ekreg ekreg ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2008
Beiträge: 67
Standard

Hallo zusammen,


ich bin zufällig auf dieses Forum gestoßen und habe dazu eine Idee:

Ich bin auch evangelisch, war sehr lange in der Kirche aktiv und habe dort gelernt, dass Angehörige der ervangelischen Kirche aus als Laien das Recht haben, eine Nottaufe durchzuführen, wenn Not am Mann ist und abzusehen ist, dass der Pfarrer es vor dem Tode des Sterbenden nicht mehr schaffen kann.

In Kenntnis der deutschen Bürokratie würde es mich aber nicht wundern, wenn dann natürlich keine Bescheinigung darüber ausgestellt wurde.

Vielleicht ist das die Lösung: das Kind lag im Sterben, die Zeit hat nicht mehr gereicht um den Pfarrer beizuschaffen (es gab ja damals auch keine Autos und wenn das auf dem Land war, hat das schon viel Zeit in Anspruch genommen), eine Nottaufe wurde durch ein Familienmitglied vorgenommen und alle waren erleichtert, dass das Kind wenigstens getauft war. Vielleicht hat auch keiner mehr daran gedacht es im Kirchbuch eintragen zu lassen oder aber der Pfarrer durfte nur von ihm durchgeführte Taufen eintragen?!?!

Bei einer Familie, bei der ansonsten alle Kinder getauft sind, halte ich es für hochgradig unwahrscheinlich, dass ein Kind ungetauft geblieben wäre, wenn es sich irgendwie hätte vermeiden lassen. Immerhin reden wir über das 19. Jahrhundert...

Liebe Grüße
Ekreg
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 30.01.2008, 20:19
Joachim v. Roy Joachim v. Roy ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.04.2007
Beiträge: 787
Standard ungetauft

Den vorstehenden Angaben vermag ich nicht zu folgen.

Wenn das oben genannte Kind not-getauft worden wäre, dann hätte der Pfarrer, der spätestens bei der Beerdigung des Kindes Kenntnis von der Nottaufe erhalten hätte, diese Taufe auch im Kirchenbuch vermerkt. Da eine solche Eintragung nicht vorliegt, ist das Kind nicht getauft worden.

Im übrigen kennt auch die katholische Kirche die Nottaufe, lediglich der evangelisch-reformierten Kirche ist sie fremd.

Freundliche Grüße vom Rhein
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Präfix: ungelöst/gelöst Christian Benz Lese- und Übersetzungshilfe 2 30.10.2011 08:56
[gelöst] KROTEL Karl Arthur aus Zeulenroda Otto Schönfeld Thüringen Genealogie 9 25.02.2008 10:11
[gelöst] Vorname Samuel Angelika Wöhler Erfahrungsaustausch - Plauderecke 4 02.02.2008 11:10

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:47 Uhr.