Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 12.08.2014, 20:07
Born Born ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 21.03.2010
Ort: Sachsen- Anhalt, Mansfeld-Südharz
Beiträge: 29
Standard FN Jux

Familienname: Jux
Zeit/Jahr der Nennung: ca. 1640
Ort/Region der Nennung: Ostpreußen (Blumenau, Roggenhausen)


Hallo,
ich suche nach der Herkunft/Bedeutung des FN Jux.
Ich denke das die Bedeutung nicht im Zusammenhang mit dem Begriff "Spass" steht. Die erste Erwähnung zum FN findet sich ca. 1640 in der Ortschaft Blumenau/Ostpreußen. Hier gabe es (?) auch einen Bürgermeister mit diesem FN.
Unsere älteren Fam.mitglieder meinen der Name würde aus Frankreich kommen, aber ich finde keine Verbindung in diese Richtung.

Über eine Info würde ich mich sehr freuen.

Liebe Grüße
Born
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 12.08.2014, 20:23
Benutzerbild von sucher59
sucher59 sucher59 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.09.2011
Ort: nördlichstes Rheinlandpfalz
Beiträge: 1.141
Standard

Hallo Born

Im DUDEN - Lexikon der Fam.namen steht:

Jux: Herkunftsname zu dem gleichlautenden Ortsnamen (Baden-Württemberg)

mehr habe ich dazu noch nicht gefunden
__________________


Ist man in kleinen Dingen nicht geduldig,bringt man die großen Vorhaben zum Scheitern.(Konfuzius)


Twitter: https://twitter.com/Genealogiehilfe
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 12.08.2014, 20:27
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 4.952
Standard

Hallo Born,

da Deine Namensträger aus Ostpreußen stammen, ist eine baltische Namensherkunft naheliegend und weniger ein Herkunftsname zu einem Ort in Südwestdeutschland.

Aus Genevolu, Reichstelefonbuch 1942:
Zitat:
Karte: relative Verteilung nach Ortschaften
Für den Familiennamen Jux finden sich insgesamt 8 Einträge im Reichstelefonbuch von 1942. Die eingetragenen Orte mit den häufigsten Telefonanschlüssen sind:
  • (3.0303%) Prossitten (Ostpreussen)
  • (2.4390%) Bischdorf (Ostpreussen)
  • (0.3610%) Preußisch Holland (Ostpreussen)
Kartenausschnitt ebenfalls anbei.

Den FN Jux erläutert der Onomastik-Professor J. Udolph in seinem "Buch der Namen"; Auszug anbei.

Ergänzend zur Aussage von Prof. Udolph könnte aber tatsächlich ein litauisches Wort im Zusammenhang mit Jux = Spaß stehen,
nämlich jůkſiůs "lachen". Dazu ebenfalls Auszug aus einem hist. WB Litauisch-Dt. (Kurschat, 1833).
Angehängte Grafiken
Dateityp: png Verbreit_Jux.png (178,6 KB, 9x aufgerufen)
Dateityp: png Udolph_Jux.png (194,4 KB, 22x aufgerufen)
Dateityp: png Ashampoo_Snap_2014.08.12_19h40m02s_003_.png (37,2 KB, 15x aufgerufen)
__________________
Freundliche Grüße
Laurin

Geändert von Laurin (12.08.2014 um 23:57 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 14.08.2014, 20:26
Born Born ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 21.03.2010
Ort: Sachsen- Anhalt, Mansfeld-Südharz
Beiträge: 29
Standard FN Jux

Oh,
wie sage ich jetzt meinem lieben Papa, im hohen Alter, das er ein
Hundsfott "gemeiner Kerl" ist.


Also, einer meiner Ahnen (Anton Jux) hat folgendes aufgeschrieben:

....wird in der Regel von dem Heiligennamen Jodocus" (Frankreich Bretagne) hergeleitet...
....Dr. Karl Linnartz läßt auch die Ableitung von JUSTUS als möglich erscheinen...
....in Schwaben taucht der Name als Flurname auf...
...das Dorf Jux bei Spiegelberg ist zweifellos von einem Flurnamen abgeleitet und erscheint 1245 als "Jüchs"; 1260 als "Juchese"

Aber, alle bekannten Juxis kommen aus Ostpreußen/Ermland. Gregor Jux um 1635 in Medien und seine Nachkommen lebten dort bis 1945 als Juks und Jux. Also Hundsfott hört sich gut an, solange keiner die Bedeutung kennt.

Danke für Eure Info
Born
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 14.08.2014, 20:39
Benutzerbild von Geufke
Geufke Geufke ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2014
Ort: Raches Griechenland
Beiträge: 948
Standard Jux in meiner Linie

Hallo Born,

na so ein Zufall, vor ein paar Tagen habe ich den FN Jux meiner Ahnenliste hinzufügen können und überlegte,ob ich diesen Namen mal hier reinstellen sollte. Auch meine Jux kommen aus dem Ermland.

Die Liste meiner Juxens habe ich Dir per PN geschickt.
__________________
Viele Grüße, Anja
Noch immer verzweifelt gesucht:
Hans (evtl. Johannes) Georg Timm
?, war um 1930 in Frauenmark bei Parchim
Mecklenburg: Hier
Pommern: Pautz, Donath, Falk Kr. Naugard; Ludwig, Kräft Kr. Lauenburg

Ostpreußen: Neumann, Petter, Schneider Kr. Preussisch Eylau; Romahn, Gerigk, Klinger, Jux, Braun, Strehl, Bordiehn Ermland
Schleswig-Holstein: Gertz, Jorgens Bredstedt
Niedersachsen: Barge, Behn, Büsch, Främke, Harms, Niebuhr, Scharnhop alle Raum Uelzen
Dänemark: Pillemarg

Geändert von Geufke (15.08.2014 um 13:14 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 14.08.2014, 23:12
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 4.952
Standard

Zitat:
Zitat von Geufke Beitrag anzeigen
... vor ein paar Tagen habe ich den FN Jux meiner Ahnenliste hinzufügen können und überlegte,ob ich diesen Namen mal hier reinstellen sollte.
Auch meine Jux kommen aus dem Ermland.
Läßt sich das was verknüpfen?
Hallo Anja,

Deine Information bestätigt die überwiegende baltische Herunft des FN Jux.
Weitere Ahneninfos und Verknüpfungen tausche bitte direkt mit Born über PN oder eMail aus - das geht sonst über unser Anliegen "Namenkunde" hinaus.
__________________
Freundliche Grüße
Laurin
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 21.08.2014, 16:28
Fitsch Fitsch ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 09.06.2012
Beiträge: 46
Standard

ich hoffe ich kann mit der Chronik der Familie Jux aus Blumenau / Kreis Heilsberg weiterhelfen.

Chronik der Familie Jux

Etwa anno 1780 lebte im Dorf Blumenau Kr. Heilsberg der Bauer mit dem französischen Namen Jux (Spaß).- Nomen est Omen – woher kamen sie nach Ostreußen? Als versprengte Soldaten aus dem napoleonischen Gewaltmarsch können sie nicht gelten, denn Napoleon wollte um 1807 die Stadt Moskau einnehmen. Waren es dann vielleicht Hugenotten, die wegen ihrer Glaubenslehre schon vor langer Zeit aus Frankreich vertrieben wurden und von preußischen Königen auf genommen wurden. Bekannt ist die „Nacht zu St. Bartholomä“ in Paris um 1600 wo die Hugenotten zu tausenden umgebracht wurden.- Besonders der preussische König Friedrich II nahm die Hugenotten und Mennonisten auf, denn er hatte noch viel unbesiedeltes Land. Es kamen noch mitten im Winter im 17. Jahrhundert evangelische Flüchtlinge nach Ostpreussen. Sie kamen aus der Gegend von Salzburg und durften das Land zwischen Juster und Angerapp besiedeln. Sie begründeten damit den späteren Regierungsbezirk Insterburg. Im Sommer 1939 stellte sich ein Student mit dem sehr seltenen Namen Jux beim Bürgermeister Jux in Blumenau vor. Er kam von Elbing und war im Zuge der Ahnenforschung auf die Linie Jux Blumenau gelangt. Es könnten sich somit einige Vorfahren im fruchtbaren Werder zwischen Nogat und Weichsel angesiedelt haben.
Etwa um 1770 lebte in Blumenau Kr. Heilsberg gegenüber von der Kapelle der Bauer Mattähus Bergmann und seine Ehefrau Anna, geb. Thiel. Sie hatten fünf Töchter. Anna, Appolonia, Barbara, Magdalena und Juliana. Anna (*16.07.1831 / +1890) heiratete den Josef Jux (*1825) Er war der Sohn des Bauern Matähus Jux und Gertrudis, geb. Schmidt Kobeln. Josef Jux heiratete in den Bergmanschen Bauernhof ein, weil keine männlichen Erben vorhanden waren. Dem Ehepaar wurden drei Kinder geboren. Josef, Maria und Magdalena, Letztere wurde geb. am 21.05.1858. Sie heiratete deinen Bauern Josef Preuß in Kirschdorf Kreis Allenstein und ist verstorben am 16.09.1922 in Kerwienen. Es waren meine Großeltern von Mutters Seite. Die Tochter Maria Königsmann, verwittwete Rogall, geb. Jux wohnte in Kerwienen und ist verst. Im Oktober 1939. Sie war meine Großtante. Josef erbte den Hof und heiratete ein Frl. Jäger aus Noßberg. Von ihren Kindern August, Josef, Berta, Martha und Hedwig. Josef Jux, geb. am 7.5.1890, verst. Am Juli 1978 in Rheinfelden / Baden. Er war bis 1945 letzer Bürgermeister von Blumenau. Sein Sohn Alfred Jux (*31.1.1921) als letzer Erbe des Hofes von 40 ha ist vermißt seit 1945.

Nachschrift: Josef Jux (1890-1978) heiratete die Anna, geb. Wobiat, verwitwete Kellmann. August Kellmann ist 1918 in Frankreich bei der Schlacht an der Somme gefallen. Seine beiden Kinder Hildegard und Siegfried waren acht und zwei Jahre alt. Der Halbbruder Alfred, geb. 31.12.1921 kam durch die Ehe mit J. Jux hinzu. Alfred war ein Vetter zweiten Grades von mir und durch meine Ehe mit Siegfried Kellmann wurde er auch mein Schwager. Er war Soldat seit 1941 und wird vermißt seit Januar 1945.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 21.08.2014, 16:32
Fitsch Fitsch ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 09.06.2012
Beiträge: 46
Standard

Mein "Jux"-Anknüpfungspunkt ist meine Uroma Martha Jux, geb. 29.01.1898 in Blumenau, gest. 09.01.1973.

Über ihre Vorfahren konnte ich keine gesicherten Erkenntnisse gewinnen ....

Wer etwas weiß kann mich jederzeit gerne kontaktieren.

Horrido
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 21.08.2014, 16:58
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 4.952
Standard

Zitat:
Zitat von Fitsch Beitrag anzeigen
Mein "Jux"-Anknüpfungspunkt ist meine Uroma ...
Über ihre Vorfahren konnte ich keine gesicherten Erkenntnisse gewinnen ....
Wer etwas weiß kann mich jederzeit gerne kontaktieren.
Hallo Fitsch,

die Chronik der Fam Jux betrifft zwar in erster Linie Genealogie, ist aber doch eine gute Ergänzung zum Thema.

Deine Bitte um Kontakte betrifft nunmehr reine Ahnenforschung und ist nicht mehr Gegenstand unserer Namenforschung = Onomastik
= Suche nach Etymologie und ggf. geograf. Herkunft von (Familien-)Namen.

Bitte erstelle im Forum Ost- und Westpreußen Genealogie ein diesbzügl. Thema, evtl. mit Verweis auf unser Thema FN Jux hier in der Namenforschung.
__________________
Freundliche Grüße
Laurin
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 12.06.2018, 12:55
Fitsch65 Fitsch65 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 12.06.2018
Beiträge: 1
Standard

Hallo Fitsch :-),

leider kann ich dir noch keine PN schreiben.
Mal sehen ob du den Kommentar zu diesem uralten Thread noch liest.
Also ich, Rüdiger Fitsch, fand deine Antwort in sofern sehr interessant,
als dass dieser "Jux" ja in deinen Ahnen vorkommt.
Da meine Oma mal was von den Hugenotten erzählt hat und auch unser Name in den genannten Gebieten oft vorkommt ( Österreich Tirol ) aber auch mein Vater aus Danzig ist, also im weitesten Sinne Weichsel Gebiet, wollte ich nachhören, was du über die Herkunft unseres Namens weisst.

Grüsse
Rüdiger
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
blumenau , jux , roggenhausen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:51 Uhr.