#1  
Alt 18.05.2020, 16:20
Juergen Juergen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Beiträge: 4.600
Standard Parzellen Verkauf Rehfelde Ostbahn 1912

Hallo,

ich fand "zufällig" im Sozialdemokrtaischen "Vorwärts" 1912 (hier durchsuchbar: http://fes.imageware.de/fes/web/)
zwei Verkaufsanzeigen eines SCHIELER, wohnhaft Berlin Wiener Str. 29.
Wortlaut: Obstparzelle Bhf. Rehfelde Ostbahn, schöner Sommeraufenthalt preiswert verkauft
...
Scan --> http://fes.imageware.de/fes/reposito...28093e10006592

Dieser Verkäufer muss mein Ur-Großvater der Schwertfeger Franz SCHIELER geb. in Berlin Rixdorf gewesen sein. Ich frage mich, wie kam der zu einer Obstparzelle in Rehfelde.
Ob er diese Obstparzelle selbst einst zur persönlichen Nutzung kaufte, oder ererbte, ich weiß es nicht.

Bis nach Rehfelde hätte er ja mit der Bahn fahren können, aber mir wäre das nur fürs
Wochenende oder dem Urlaub, zu weit gewesen.

Viele Grüße
Juergen

Geändert von Juergen (18.05.2020 um 16:26 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 18.05.2020, 16:35
Benutzerbild von ReReBe
ReReBe ReReBe ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.10.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 1.226
Standard

Zitat:
Zitat von Juergen Beitrag anzeigen
Bis nach Rehfelde hätte er ja mit der Bahn fahren können, aber mir wäre das nur fürs Wochenende oder dem Urlaub, zu weit gewesen.
Hallo Juergen,

mit der Regionalbahn kommt man heute ab Berlin-Ostkreuz nach Rehfelde an der Ostbahn in einer halben Stunde. 1912 wird das wohl auch nicht viel länger gedauert haben. Das ist doch ein Katzensprung (jedenfalls für einen Berliner)

Gruß
Reiner
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 18.05.2020, 16:50
Juergen Juergen ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.01.2007
Beiträge: 4.600
Standard

Da hast Du recht, ich hatte noch gar nicht so genau geschaut, wie
weit Rehfelde Ostbahn, von Berlin in dem Fall von Berlin SO 36 entfernt war.

Sind ja doch nur ca. 35 Km oder heute ca. 1,5 Stunden Bahnfahrt.

Möglich aber ist, das er die Parzelle, auch irgendwie errebte.
Meine Oma kann ich schon lange nicht mehr fragen, ob sie dort mal war.
Ihre Eltern ließen sich auch später scheiden.

Viele Grüße
Juergen

Geändert von Juergen (18.05.2020 um 16:52 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 18.05.2020, 17:06
Benutzerbild von ReReBe
ReReBe ReReBe ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.10.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 1.226
Standard

Nunja, wie kommst Du auf 1,5 Stunden? Von der Wiener Str. 29 zu Fuß zur U-Bahn, mit Umstieg zur S-Bahn und dann ab Ostkreuz mit der Regionalbahn dauert es heutzutage genau 1 Stunde. Da dauerte mein täglicher Weg zur Arbeit aus SO36 (Wiener Str. ist bei mir um die Ecke) nach Hennigsdorf deutlich länger.

Gruß
Reiner
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 18.05.2020, 17:22
Juergen Juergen ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.01.2007
Beiträge: 4.600
Standard

Ja Reiner, ich hatte bei Google erst einen falschen Routenvorschlag mit Busse und Bahnen,
so erst bis Strausberg und dann noch mit dem Bus.

Früher bin ich ab und an von Prenzlauer Berg auf die Galopp-Rennbahn nach Hoppegarten gefahren,
ist auch gar nicht eine so lange Fahrzeit, so täuscht einen die Erinnerung.

Juergen

Geändert von Juergen (18.05.2020 um 17:24 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:45 Uhr.