Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 10.10.2009, 17:05
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.662
Standard

Hallo Gerhard,
ja, stimmt, das sind ja Einzelpersonen, nicht so wie in den deutschen Verbreitungskarten die Anzahl der Familien.
Viele Grüße
Hina
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 10.10.2009, 17:42
Andreas Dick Andreas Dick ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.04.2008
Beiträge: 246
Standard

Hallo,

meine ältesten Hoyer tauchen Anfang des 17. Jahrhunderts im Kreis Elbogen in Böhmen auf.

Beste Grüße
Andreas
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 15.03.2010, 08:42
hoyer hoyer ist offline männlich
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 15.03.2010
Ort: Dresden
Beiträge: 2
Standard Meine Ahnen

Die Familienaufzeichnungen gehen in meiner Familie zurück bis in das Jahr 1492. Dort wurde erstmals der Name Hoyer erwähnt, und zwar ein Josef Hoyer. Er siedelte in der Ortschaft Katterberg (später Katharinaberg /Böhmen, später Sudetenland) und war ein Bergeskundiger (heute würde man Geologe oder Bergwerksingenieur sagen). Das Haus steht heute noch und wurde über die Jahrhunderte modernisiert. Durch die Vertreibung und Enteignung befindet es sich aber nicht mehr in Familienbesitz. Die Entstehung des Namens könnte von "Hujer" kommen. Der "Hujer" war der Hauer im böhmischen Bergbau des 14.Jahrhunderts.Der Nikolaistollen in Katharinaberg befindet sich auf dem ehemaligen Land meiner Familie, die bis Ende des 18.Jahrhunderts an mehreren Bergwerken in der Gegend beteiligt war, sich aber dann der Wald- und Holzwirtschaft widmete. Ende des 19. Jahrhunderts wanderte ein Zweig der Familie nach Hamburg bzw. nach Amerika aus (zwei Brüder Walter und Bona). Heute ist die Familie, bedingt durch zwei Weltkriege, stark dezimiert und durch die Vertreibung weit verstreut. Die Linie des letzten, vor der Vertreibung im Stammhaus ansässigen Hoyer (mein Urgroßvater Josef), wird durch mich und meine drei Söhne am Leben gehalten. Zwei weitere direkte Linienzweige leben bei Wetzlar bzw. in Koblenz, haben aber keine Nachfahren.
Die Theorie, daß es sich bei den Hoyers um eingewanderte Hugenotten handelt, ist dahingehend nicht von der Hand zu weisen, als daß das Erzgebirge ab dem 13. Jahrhundert zum Zwecke des Bergbaus auch von Hugenotten besiedelt wurde. Da die Besiedlung fleckenweise erfolgte, mußte man den Ort Katharinaberg/Sudetenland, der 1526 Stadtrecht erhielt, einmal näher betrachtet werden. Ich vermute allerdings, daß der Name aus der Berufsbezeichnung "Hujer-Hauer" abgeleitet ist, da sich durch unser Familienbuch seit 1492 ein direkter Zusammenhang ableiten läßt.
__________________
Bei der Eroberung des Weltraums sind zwei Probleme zu lösen:die Schwerkraft und der Papierkrieg. Mit der Schwerkraft wären wir fertig geworden. (Wernher von Braun)
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 15.03.2010, 09:45
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.662
Standard

Zitat:
Zitat von hoyer Beitrag anzeigen
Die Theorie, daß es sich bei den Hoyers um eingewanderte Hugenotten handelt, ist dahingehend nicht von der Hand zu weisen, als daß das Erzgebirge ab dem 13. Jahrhundert zum Zwecke des Bergbaus auch von Hugenotten besiedelt wurde.
Hallo Hoyer,

herzlich willkommen im Forum.
Danke für Deine Ausführungen.

Zu den Hugenotten empfehle ich Dir, ein wenig über die Geschichte der Reformation nachzulesen . Im 13. Jh. war noch lange nicht an Hugenotten zu denken. Die gab es erst ab der zweiten Hälfte des 16. Jh. Aber auch da haben die Hugenotten um Katharinaberg einen weiten Bogen gemacht, da die ganze Gegend dort Zwangskatholisiert worden war. Vom Regen in die Traufe wollten sie nicht gerade.

Viele Grüße
Hina
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 15.03.2010, 10:44
hoyer hoyer ist offline männlich
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 15.03.2010
Ort: Dresden
Beiträge: 2
Standard

Zitat:
Zitat von Hina Beitrag anzeigen
Hallo Hoyer,

herzlich willkommen im Forum.
Danke für Deine Ausführungen.

Zu den Hugenotten empfehle ich Dir, ein wenig über die Geschichte der Reformation nachzulesen . Im 13. Jh. war noch lange nicht an Hugenotten zu denken. Die gab es erst ab der zweiten Hälfte des 16. Jh. Aber auch da haben die Hugenotten um Katharinaberg einen weiten Bogen gemacht, da die ganze Gegend dort Zwangskatholisiert worden war. Vom Regen in die Traufe wollten sie nicht gerade.

Viele Grüße
Hina
Natürlich hast Du recht.
__________________
Bei der Eroberung des Weltraums sind zwei Probleme zu lösen:die Schwerkraft und der Papierkrieg. Mit der Schwerkraft wären wir fertig geworden. (Wernher von Braun)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
frankenberg , frankreich , freiberg , hoyer , hugenotten

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:04 Uhr.