Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Genealogie-Forum Allgemeines
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 07.01.2019, 21:37
Benutzerbild von Bachstelze1160
Bachstelze1160 Bachstelze1160 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.02.2017
Ort: 72531 Hohenstein
Beiträge: 139
Blinzeln Guts Neus Jahr allen

Willkommen Skandinavierin, das hat mich nun auch interessiert, ich bin seit 2 Jahren hier eingestiegen und sammle nur die 2 Auswärtigen allerdings in D Familienzweige, das andere htat meine Familie schon gesammelt. Ich bin gerade mit den Onkels zwischen 1760 und 1899 beschäftigt, ein Stadtarchiv hat mir über die Berufsangaben mehr Informationen gebracht, durch die ich dann zB auch ein testament gefunden haben wo viele Kinder der Brüder aufgelistet waren jedoch ohne Daten der Geburt, aber das konnte ich dann finden. Beim andern Zweig fand ich ein Vorgearbeitetes OFB Ortsfamilienbuch in dem ich die Linie 21 Generationen bis 1550 gefunden habe ohne viel dazuzutun das Glück wollte es, dass einer der 1820 Lebenden schon mal soweit in die vergangenheit geforscht hatte. Ich denke die Zeit, die man hat wird die einzige Beschränkung sein! Ich sammle es zwar im PC, aber ich schreibe das dann auf Mini DIN A 8 Kärtchen die Vorfahren bekommen eine Farbe , die Geschwister dazu dann weiß, wo es dann weiter geht schreibe ich den Ehepartenr dazu, also die Väter und Mütter sind jeweils 2x drin, die anderen 1x oder bei großen Familien mache ich noch eine Familienkarte DIN A 5. Dann kann man es auf einem Tisch oder den Boden mal auslegen und fotographieren. Viel Spaß beim forschen wünscht die Bachstelze
__________________
Dank und Herzliche Grüße

Die Bachstelze

Geändert von Bachstelze1160 (07.01.2019 um 21:39 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 08.01.2019, 13:09
IngridB
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Super Thema, das taucht immer wieder mal auf, warum nicht ! Das Schöne, es kann und soll jeder machen, wie er will ! Selber handhabe ich es so wie Alex (Opa 98) und andere mit dieser Meinung. Ansonsten gezielte Nachfahrenforschung zu einigen wenigen Spitzenahnen. Ist schon interessant, wenn man im 17. Jahrhundert in der Dübener Heide startet und in einer Linie schon mal im 20. Jahrhundert (10. Nachfahrengeneration) in Berlin angekommen ist. Ein Ende ist nicht absehbar. Eigentlich sind auch alle interessanten Berufe vergangener Jahrhunderte dabei. Und nein, nicht nur zum ursprünglichen FN, auch zu den Frauen nach Heirat ... vielleicht setze ich mal die Namen der Angeheirateten hier rein, wenn noch mehr zusammengekommen ist.
Fazit : es wird niemals langweilig, wenn ein Kirchenbuch Richtung Vergangenheit erschöpft ist zu den Direkten, das ist der Beginn der Nachfahrensuche !

Grüße, Ingrid
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 08.01.2019, 23:07
Asterix Asterix ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 13.12.2014
Ort: Nicht weit von Darmstadt
Beiträge: 85
Standard

Zitat:
Zitat von consanguineus Beitrag anzeigen
Hallo Skandinavierin!

Ein Stammbaum geht stets von einem Stammvater aus, weswegen dort keine Vorfahren, sondern Nachfahren aufgenommen werden. Diese Nachfahren des Stamvaters sind zum Teil Deine Vorfahren, ... Diejenigen, die nicht Deine Vorfahren sind, sind Seitenverwandte Deiner Vorfahren.

Vermutlich hast Du nicht einen Stammbaum im Kopf, sondern eine Ahnenliste. In diese gehören genaugenommen nur Deine Vorfahren. Der Begriff "direkte Vorfahren" ist übrigens ein Pleonasmus ....
Ganz so einfach ist es doch nicht!
Diejenigen, die konsequent nur die "direkten" Vorfahren (Ahnen) aufzeichnen, können dies darstellen in einer Ahnentafel oder einer Ahnenliste. Andere suchen (vom "Spitzenahnen" ausgehend) nach allen Nachfahren, die dann in einer Nachfahrentafel oder Nachfahrenliste dargestellt werden können. Wenn man diese Suche auf den Stamm beschränkt, d.h. die Nachfahren mit dem Namen des Spitzenahnen (in der Regel früher nur die männlichen Nachfahren), betreibt man Stammforschung und kann das Ergebnis darstellen in einer Stammtafel oder einer Stammliste.

Der Begriff Stammbaum ist genealogisch demgegenüber nicht exakt, ist eine spezielle Darstellungsart (Baumform) von meist Ahnentafel oder Stammtafel. Wird nicht selten auch in der Bedeutung von 'Genealogie' verwendet (so wie: "Ich habe letztes Jahr mal meinen Stammbaum zusammengestellt.")

Übrigens ist auch der so oft benutzte Begriff Ahnenforschung häufig nicht korrekt , wird verwendet für alle Arten der Familien(geschichts)forschung, die außer der Ahnen- auch die Nachfahren- und Stammforschung umfasst.
Wie auch immer - es gibt Mischformen, und das gilt auch für die Ausgangsfrage hier.
__________________
Viele Grüße
Asterix

Geändert von Asterix (08.01.2019 um 23:38 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:16 Uhr.