Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Begriffserklärung, Wortbedeutung und Abkürzungen
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 09.11.2017, 21:03
ReReBe ReReBe ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.10.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 263
Standard Extrad(iert) = ?

Jahr, aus dem der Begriff stammt: 1720
Region, aus der der Begriff stammt: ev KB Marienwerder


Guten Abend,

ich habe hier einen Taufeintrag (Nr. 4) im ev Kirchenbuch Marienwerder (WPR) aus dem Jahr 1720. Dieser ist mir klar: PETER THOM und seine Frau CATHARINA aus Kur(t)zebrack lassen am Sonntag den 4. Advent (22. Xbr) ihr am Sonnabend/Samstag den 14.Xbr gebo(h)renes Söhnl(ein) PETER taufen.

Was aber mag der Nebeneintrag (unterhalb von "d. 22. Xbr"):
< Extrad. d 13. 8br 1743 > bedeuten? Extradieren bedeutet wohl "aushändigen, ausliefern", aber von wem, an wen oder wohin und warum?

Hat irgendjemand von Euch dafür eine Erklärung?

Den Heiratseintrag des Täuflings PETER THOM suche ich noch. Es gibt eine Reihe von Kindern, das erste ist 1749 geboren. Also könnte/müsste er davor geheiratet haben. Als Mutter der Kinder wird EUPHROSINA geb. JABS angegeben. Er stirbt am 4.2.1795 in Treugenkohl im benachbarten Kirchspiel Garnsee.

Dank für jegliche Hinweise oder Erklärungen.
Gruß
Reiner
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 09.11.2017, 21:42
henrywilh henrywilh ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2009
Ort: Weserbergland
Beiträge: 8.648
Standard

Hier hat der Pfarrer eine Teil-Abschrift aus dem Taufbuch angefertigt und diese "ausgehändigt", weil irgendjemand eine Taufbescheinigung benötigte. Vermutlich der Peter zum Zwecke der Heirat.
__________________
Schöne Grüße
hnrywilhelm

"Man muss das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns immer wieder gepredigt wird." J. W. v. Goethe

Geändert von henrywilh (09.11.2017 um 21:46 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 10.11.2017, 09:16
ReReBe ReReBe ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.10.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 263
Standard

Danke henrywilh,

Deine Erklärung erscheint durchaus plausibel. Mich wundert aber, dass hier solch eine Notiz im KB eingetragen wurde. Das habe ich bisher so in KB noch nicht vorgefunden. Es deutet dann wohl auch darauf hin, dass die Heirat "auswärts" d.h. in einem anderen, möglicherweise weiter entfernten Kirchspiel erfolgt ist, von wo er dann aber doch wieder nach Treugenkohl/Garnsee zurück gekehrt ist. Vielleicht hat er ja als Soldat irgendwo geheiratet, aber wo? Bei ancestry habe ich ihn bisher trotz aller Namensvariationen und -kombinationen von Braut und Bräutigam nicht finden können. Die Spur beginnt -wie ich oben schrieb- erst wieder 1749 mit der Geburt des ersten bekannten Kindes.

Noch einen schönen Tag wünscht
Reiner
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 10.11.2017, 09:19
Horst von Linie 1 Horst von Linie 1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2017
Beiträge: 941
Standard

Gutern Tag,
solche Rand- / Zusatzvermerke sind ab dem 19. Jahrhundert in den böhmischen und österreichischen Matriken zuhauf notiert worden.
Heirat, Zuzug in eine andere Stadt, Erbsachen, wer weiß...
__________________
Freundliche Grüße.
Fahr mal wieder U-Bahn. Linie 1.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:57 Uhr.