Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe > Lese- u. Übersetzungshilfe für fremdsprachige Texte
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 16.06.2021, 17:36
M_Nagel M_Nagel ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.10.2020
Beiträge: 934
Standard

.
__________________
Schöne Grüße
Michael

Geändert von M_Nagel (16.06.2021 um 18:25 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 16.06.2021, 17:41
Sebastian901 Sebastian901 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 09.08.2020
Beiträge: 416
Standard

Vielen herzlichen Dank! Ich hoffe, dass ich mich früh genug bedanke. Aber ich speicher mir die Übersetzung lieber ab, dann habe ich sie sicher. Sonst ist die in ein paar Stunden vielleicht wieder weg.
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 16.06.2021, 17:58
M_Nagel M_Nagel ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.10.2020
Beiträge: 934
Standard

.
__________________
Schöne Grüße
Michael

Geändert von M_Nagel (16.06.2021 um 18:24 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 16.06.2021, 20:30
Sebastian901 Sebastian901 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 09.08.2020
Beiträge: 416
Standard

Hallo,



ich habe jetzt mal alle Übersetzungsvorschläge zu einem Text zusammengesetzt und hoffe, dass dies ein geeigneter und verständlicher Text wäre.


Здравствуйте!
Меня зовут Себастьен, я из Германии, занимаюсь генеалогическими исследованиями своей семьи и ищу информацию о своём прадеде Максе Александровиче Батурине.
Макс Александрович Батурин родился 28 октября 1893 год по старому стилю (09 ноября 1893 года по новому стилю) в Уфе. Он эмигрировал в Германию, и, возможно, до эмиграции у него было имя Дмитрий. Отец - Александр Батурин, мать - Вильгельмина Батурина (урождённая Шмидт). По немецким документам, они были протестантами. На запрос в Вашем архиве пришёл ответ, что у них нет информации о моём предке.
Возможно, необходимая мне информация есть в Пермском архиве .
Прошу сообщить, имеются ли в Пермском архиве первичные евангелические церковные записи/реестры по Перми, содержащие данные о моей прапрабабушке Вильгельмине Батуриной, урожденной Шмидт (или о ее муже/сыне). По всей видимости, в Уфе не было лютеранских церковных книг и лютеранских церквей, поэтому моя прапрабабушка, вероятно, была крещена не в церкви, а на дому приезжим священником. В церковную книгу, вероятно, была внесена только запись о крещении.

С уважением



liebe Grüße
Sebastian
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 17.06.2021, 19:06
johnfet johnfet ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 23.01.2021
Beiträge: 34
Standard

Здравствуйте, Себастьен!
Запрос делаете в какой архив? Пермский или Свердловский?
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 17.06.2021, 20:06
Sebastian901 Sebastian901 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 09.08.2020
Beiträge: 416
Standard

Здравствуйте, John.

Ich habe die Anfrage an das Archiv in Swerdlowsk gestellt, aber nur den unteren Teil. Ich habe mich auch gewundert, warum Balduin Perm erwähnt hat, aber vielleicht sind auch Kirchenbücher aus Perm im Archiv von Swerdlowsk vorhanden. So habe ich es jedenfalls verstanden.

liebe Grüße
Sebastian
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 17.06.2021, 20:35
Balduin1297 Balduin1297 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.02.2016
Beiträge: 1.066
Standard

Hallo,
wie ich schon geschrieben hatte, lag die lutherische Kirche in Jekaterinburg und Perm hatte eine Art Zweigstelle der lutherischen Kirche von Jekaterinburg. Und Jekaterinburg gehört zur Oblast Swerdlowsk. Also würde es sich vielleicht lohnen, zusätzlich noch das Staatsarchiv der Oblast Perm zu kontaktieren.

Auch die evangelische Kirche in Samara, Kasan Orenburg und Slatoust wäre noch in der Reichweite. Also könntest du auch noch das Staatsarchiv der Oblast Samara, der Republik Tatarstan, der Oblast Orenburg und der Oblast Slatoust kontaktieren. Slatoust liegt sogar am nächsten zu Ufa. Es gibt also sehr viele Möglichkeiten, wo die Wilhelmine Schmidt getauft gewesen sein könnte, aber am wahrscheinlichsten ist Slatoust und Orenburg, da diese beide Orte am nächsten liegen. Diese vier weiteren Orte habe ich erst jetzt gefunden.

Hier ist eine Liste aller evangelischen Kirchen im Zarenreich:

https://agoff.de/?p=93679
__________________
Dauersuche:

Oberverwalter August Gustav Julius Müller, * 26.9.1819 Bergen auf Rügen, + nach 1897 Charkow
Ottilie Charlotte v. Twardowsky genannt Hartmann, * 17.5.1825 Riga, + 19.3.1870 Bely Kolodez Gouvernement Charkow
Steuerbeamter Ludwig Stanislaus v. Twardowsky genannt Hartmann * 1790 Polen-Litauen, + 27.5.1848 Riga
Julianne Charlotte Zahn, * 30.1.1805 Preekuln Gouvernement Kurland, + 9.6.1835 Riga
kgl. poln. Oberoffizier Teodor Twardowski h. Ogończyk

Geändert von Balduin1297 (18.06.2021 um 10:35 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 18.06.2021, 17:41
Sebastian901 Sebastian901 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 09.08.2020
Beiträge: 416
Standard

Hallo Balduin,

vielen dank für den Link und die Info. Ja, dann werde ich diese Archive demnächst mal anschreiben, falls sich die Archive von Baschkortostan oder Swerdlowsk noch nicht melden.

liebe Grüße
Sebastian
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 23.06.2021, 13:10
Balduin1297 Balduin1297 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.02.2016
Beiträge: 1.066
Standard

Hallo,
am wahrscheinlichsten ist es, dass die Wilhelmine Schmidt eine Wolgadeutsche aus Samara ist, da Samara mit 417 km Entfernung (Luftlinie) für russische Verhältnisse recht nah ist. Und der Name Schmidt kommt auch in den deutsche Kolonien an der Wolga vor. Es würde sich also auf jeden Fall lohnen, auch in diese Richtung zu suchen. Denn ab dem Jahr 1871 wurde der Sonderstatus der deutsche Kolonisten aufgehoben und seitdem haben viele deutsche Kolonisten ihre Kolonien verlassen, um in Städten zu arbeiten. Vom Zeitpunkt würde das also sehr gut passen.

Außerdem hat das Gouvernement Samara mit 224336 Deutschen die größte Anzahl an Deutschen und mit 8,6 Prozent den zweitgrößten Bevölkerungsanteil an Deutschen im Zarenreich. Die Wahrscheinlichkeit, dass sie aus Samara ist also sehr groß.
__________________
Dauersuche:

Oberverwalter August Gustav Julius Müller, * 26.9.1819 Bergen auf Rügen, + nach 1897 Charkow
Ottilie Charlotte v. Twardowsky genannt Hartmann, * 17.5.1825 Riga, + 19.3.1870 Bely Kolodez Gouvernement Charkow
Steuerbeamter Ludwig Stanislaus v. Twardowsky genannt Hartmann * 1790 Polen-Litauen, + 27.5.1848 Riga
Julianne Charlotte Zahn, * 30.1.1805 Preekuln Gouvernement Kurland, + 9.6.1835 Riga
kgl. poln. Oberoffizier Teodor Twardowski h. Ogończyk

Geändert von Balduin1297 (23.06.2021 um 13:22 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 23.06.2021, 15:08
Sebastian901 Sebastian901 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 09.08.2020
Beiträge: 416
Standard

Hallo Balduin,

danke für den Tipp! Dann war die Wilhelmine Schmidt und ihre Eltern wahrscheinlich doch Kolonisten. Du meintest ja einmal, dass sie wahrscheinlich keine Kolonisten waren.
Samara ist interessant. Ich habe sogar eine entfernte Bekannte die aus Samara stammt, die aber Russin ist.

liebe Grüße
Sebastian
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:57 Uhr.