Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Foren für Bundesländer der Bundesrepublik Deutschland > Mecklenburg-Vorpommern Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #41  
Alt 17.01.2022, 21:28
Benutzerbild von consanguineus
consanguineus consanguineus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2018
Ort: Harz
Beiträge: 4.022
Standard

Nur Georg Philipp, der ja laut Gedbas der Sohn des Johannes Schevenius sein soll, paßt irgendwie nicht mehr in die Familie, da er laut Greifswalder Matrikel aus Ravensberg stammen soll.
__________________
Suche:

Joh. Christian KROHNFUSS, Jäger, * um 1790
Anton BLANKE, Halbspänner in Kl. Rhüden, * um 1750

Joh. Andr. MAASBERG, Bürger und Windmüller in Peine, * um 1730
Carl KRÜGER, Amtmann in Bredenfelde, * um 1700
Georg Melchior SUDHOFF, Pächter in Calvörde, * um 1680
Dorothea v. NETTELHORST a. d. H. Kapsehden, * um 1600
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 17.01.2022, 23:55
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 12.851
Standard

Hallo, der Georg Philipp taucht hier pdf S 35 re. Sp. ja nicht auf, aber Versmold in der Gft Ravensberg würde ja passen.

Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Suderburg)

Ceterum censeo progeniem hominum esse deminuendam
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 18.01.2022, 00:25
Benutzerbild von consanguineus
consanguineus consanguineus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2018
Ort: Harz
Beiträge: 4.022
Standard

Thomas, ich glaube, das ist ein Roman...
__________________
Suche:

Joh. Christian KROHNFUSS, Jäger, * um 1790
Anton BLANKE, Halbspänner in Kl. Rhüden, * um 1750

Joh. Andr. MAASBERG, Bürger und Windmüller in Peine, * um 1730
Carl KRÜGER, Amtmann in Bredenfelde, * um 1700
Georg Melchior SUDHOFF, Pächter in Calvörde, * um 1680
Dorothea v. NETTELHORST a. d. H. Kapsehden, * um 1600
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 18.01.2022, 01:47
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 12.851
Standard

Ja ein Roman, aber "gestützt auf die uns erhaltenen Dokumente und Zeugnisse", also ein historischer Roman. Zumindest die erwähnten Scheves stimmen ja mit der Aufzählung der evgl. Pfarrer Westfalen überein.
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Suderburg)

Ceterum censeo progeniem hominum esse deminuendam
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 18.01.2022, 08:19
Benutzerbild von consanguineus
consanguineus consanguineus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2018
Ort: Harz
Beiträge: 4.022
Standard

Das stimmt, die Reihenfolge der Vornamen stimmt überein. Die Gegend in der der Roman spielt, ist allerdings rund 100 km von Mühlhausen im Waldeck'schen entfernt. Und die Handlung des Romans scheint später angesiedelt zu sein. Vermutlich um 1760.

Ich würde zu gerne wissen, welche "Dokumente und Zeugnisse" gemeint sind!
__________________
Suche:

Joh. Christian KROHNFUSS, Jäger, * um 1790
Anton BLANKE, Halbspänner in Kl. Rhüden, * um 1750

Joh. Andr. MAASBERG, Bürger und Windmüller in Peine, * um 1730
Carl KRÜGER, Amtmann in Bredenfelde, * um 1700
Georg Melchior SUDHOFF, Pächter in Calvörde, * um 1680
Dorothea v. NETTELHORST a. d. H. Kapsehden, * um 1600
Mit Zitat antworten
  #46  
Alt 18.01.2022, 09:26
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 12.851
Standard

Johann und Heinrich stammen ja auch aus Versmold, es gibt dort auch noch eine Generation früher einen Pastor Peter Schewe. Vllt kommt die Zusammenführung mit den Mühlhausenern ja um 1600, da ist die Quellenlage ja dünn. Versmolder Taufen erst ab 1692, Heiraten und Begräbnisse ab 1667, die Geburts - bzw Taufangabe Aug. 1641 für den Heinrich aus dem Pfr.verz. wird wohl abgeleitet sein.
Die Überschrift aus der schon erwähnten, im Archiv in Sachsen liegenden Schrift bietet ja zumindest schon einen kleinen Sprung nach Westfalen ( Stadtberg = Marsberg ).

Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Suderburg)

Ceterum censeo progeniem hominum esse deminuendam

Geändert von Kasstor (18.01.2022 um 09:30 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 18.01.2022, 10:24
Benutzerbild von consanguineus
consanguineus consanguineus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2018
Ort: Harz
Beiträge: 4.022
Standard

Zitat:
Zitat von Kasstor Beitrag anzeigen
Johann und Heinrich stammen ja auch aus Versmold, es gibt dort auch noch eine Generation früher einen Pastor Peter Schewe. Vllt kommt die Zusammenführung mit den Mühlhausenern ja um 1600, da ist die Quellenlage ja dünn. Versmolder Taufen erst ab 1692, Heiraten und Begräbnisse ab 1667, die Geburts - bzw Taufangabe Aug. 1641 für den Heinrich aus dem Pfr.verz. wird wohl abgeleitet sein.
Die Überschrift aus der schon erwähnten, im Archiv in Sachsen liegenden Schrift bietet ja zumindest schon einen kleinen Sprung nach Westfalen ( Stadtberg = Marsberg ).

Hallo Thomas,

mir ist irgendwie entgangen, daß Johann und Heinrich aus Versmold stammen. Ich hatte die von ihnen bei den Einschreibungen am Herforder Gymnasium und an der Universität Greifswald dahingehend interpretiert, daß sie aus Mühlhausen im Waldeck'schen kommen. Deren Vater Johannes wurde 1606 in "Stadtberg" geboren. Wenn dieser Ort mit Marsberg gleichzusetzen ist, dann läge er auch viel näher an Mühlhausen als an Versmold.

Welchen Heinrich hast Du in welchem Pfarrerverzeichnis gefunden? Meinst Du den, der in Herford das Gymnasium besucht hat? Der war doch Gutsbesitzer auf Rügen. Für den erscheint mir eine Geburt 1641 ohnehin zu früh angesetzt. Er hat sich 1668 an der Uni Greifswald eingeschrieben.

Viele Grüße
consanguineus
__________________
Suche:

Joh. Christian KROHNFUSS, Jäger, * um 1790
Anton BLANKE, Halbspänner in Kl. Rhüden, * um 1750

Joh. Andr. MAASBERG, Bürger und Windmüller in Peine, * um 1730
Carl KRÜGER, Amtmann in Bredenfelde, * um 1700
Georg Melchior SUDHOFF, Pächter in Calvörde, * um 1680
Dorothea v. NETTELHORST a. d. H. Kapsehden, * um 1600
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 18.01.2022, 10:44
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 12.851
Standard

Hallo,

ich dachte fälschlicherweise, ich hätte dies o. vergleichbares schon hochgeladen. Mit ein paar Änderungen bekommt man dann noch Johann Arnold als Vater in dem Buch. Der soll danach im Sommer 1635 in Rostock eingeschrieben gewesen sein. http://matrikel.uni-rostock.de/periode/1635Mich mit Angabe Westphalen, danach 1636.
Dieser Heinrich ist natürlich nicht der von Rügen.

Thomas
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 2022-01-18_103634.jpg (33,3 KB, 5x aufgerufen)
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Suderburg)

Ceterum censeo progeniem hominum esse deminuendam

Geändert von Kasstor (18.01.2022 um 10:48 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 18.01.2022, 11:05
Benutzerbild von consanguineus
consanguineus consanguineus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2018
Ort: Harz
Beiträge: 4.022
Standard

Vielen Dank, Thomas! Nein, dieser Heinrich ist nicht der von Rügen. Es sieht mir aber auch nicht danach aus, als sei er der, der sich 1659 in Herford und 1668 in Greifswald immatrikuliert hat. Dafür ist er meiner Meinung nach einige Jahre zu alt.

Und wo ist dessen Bruder Johannes (Martinus?) abgeblieben? Der hat sich überall zeitgleich mit Heinrich eingeschrieben. Taucht der irgendwo auf? In Rambin läßt gleichzeitig mit Heinrich ein Herr Johannes v. Scheven seine Kinder taufen. Aber das wird eher jemand aus der Stralsunder Ratsfamilie sein. Rambin und Stralsund lagen nahe beeinander und waren eng verbunden.
__________________
Suche:

Joh. Christian KROHNFUSS, Jäger, * um 1790
Anton BLANKE, Halbspänner in Kl. Rhüden, * um 1750

Joh. Andr. MAASBERG, Bürger und Windmüller in Peine, * um 1730
Carl KRÜGER, Amtmann in Bredenfelde, * um 1700
Georg Melchior SUDHOFF, Pächter in Calvörde, * um 1680
Dorothea v. NETTELHORST a. d. H. Kapsehden, * um 1600
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 18.01.2022, 12:20
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 12.851
Standard

Nach Wackenroder:

Philippus Sch. aus Westphalen, Pastor in Garz ab 1677(?), heiratet die Witwe seines Vorgängers Christken. stud. Rostock ( 1673)
Eine Tochter des Philippus heiratet nach Stralsund. Die anderen beiden Töchter starben ledig.
Die Tochter seines Vorvorgängers Mamel/Hamel heiratet den Kantor zu Stralsund, Hermann Sch. , gebürtig aus Mühlhausen/ Waldeck.
Die Brüder von Hermann studieren zwar zusammen mit ihm in Greifswald 1667, tauchen danach aber nicht auf( es sei denn, Henricus ist der nachfolgende )
Rambin: Warneke Pastor 1706, heiratete die Tochter des Henricus Sch., Besitzer v Tolkemitz ( Zolkevitz).

Nun ist Scheven als FN wohl nicht so selten, als dass es nicht zwei verschiedene Familien sein könnten ( oder wie schon gesagt, die Vbg ist eben früher anzusiedeln).

Allerdings tauchen bei dem Taufeintrag von Georgs Tochter 1682 wohl Hermann und Heinrich auf, wenn ich mich da nicht verlesen habe. Eine Verwandtschaft ist dann wohl naheliegend.


Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Suderburg)

Ceterum censeo progeniem hominum esse deminuendam

Geändert von Kasstor (18.01.2022 um 12:53 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:07 Uhr.