#1  
Alt 16.06.2021, 22:31
WastelG WastelG ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 09.04.2021
Beiträge: 73
Standard Kriegsgef. d. 1.WK; magere Datenlage; Was tun?

Hallo liebes Forum,


Ich habe eine, wie es mir scheint, etwas hoffnungslose Frage. Mein Ur-Ur-Opa diente im 1.Weltkrieg als Soldat in der königlich ungarische 6. Landsturminfanterieregiment, 7. Kompanie. Dieser Truppenkörper gehörte 1914 zur Sicherheitsbesatzung der Festung Peterwardein (https://digi.landesbibliothek.at/vie...AC03202139/90/). Diese Informationen verdanke ich den tüchtigen Hefern des Forums, ich weiß das wirklich zu schätzen.



Am 21.01.1915 taucht er in der Kriegsgefangenenliste auf.

(https://anno.onb.ac.at/cgi-content/a...ite=11&zoom=60 ;Er wird hier als Gerich Lörinez gelistet). Nach dieser Gefangenname kehrte er nicht mehr nachhause. Ich habe bereits einen ähnlichen Beitrag vor längerer Zeit im Forum geschrieben. Doch nun habe ich neue Fragen.


Über diese Einheit ist erstaunlich wenig dokumentiert. Ich weiß weder wo/wie/wann er in Gefangenschaft geriet, noch bei welcher kriegsführenden Nation. Ist es möglich Rückschlüsse zu ziehen bei welcher Schlacht oder kämpferischen Aktivität er gefangengenommen wurde? Gibt es möglicherweise umfassende Gefangenenlisten des 1.Wk?



Lg
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 17.06.2021, 11:34
TükkersMitÜ TükkersMitÜ ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.11.2015
Beiträge: 289
Standard

Hallo,
hast du hier https://grandeguerre.icrc.org/en/File/Search schon nachgeschaut? Man muss leider ein bisschen suchen, da die Namen auf den Karten nur stichprobenartig erfasst sind.

Viele Grüße
Annika
__________________
Philipp Frommel (*ca. 1782 WO?, + 1840 Lisewo Kolonia) verheiratet mit Maria Catharina Storr (*1775 Sensweiler + 1850 Lisewo), Niederwörresbach und Lisewo Kolonia, Eheschließung um/nach 1800 gesucht
Familie Steinbach in Louisenaue und Pollychener Holländer Krs. Landsberg/ Warthe
Familie Schulz in Spiegel Krs. Landsberg/ Warthe
Schäfer Gottfried Wesener + 1781 und Büdner Christian Friedrich Schimkönig oder Winckelmann in Groß Leuthen und Umgebung
Familie Kunde in Pollnow Krs. Schlawe
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 17.06.2021, 22:46
WastelG WastelG ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 09.04.2021
Beiträge: 73
Standard

Guten Abend,


Danke für den Tipp, die Seite kannte ich noch nicht. Leider konnte ich ihn nicht finden. Eigentlich könnte man doch die Suche etwas eingrenzen oder? Denn da er ja zu Sicherheitsbesatzung in einer Festung in Serbien gehörte, wurde er wie es aussieht ja an der Ostfront eingesetzt, und kann dementsprechen nur in russische oder rumänische Kriegsgefangenschaft geraten sein.


Lg
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 17.06.2021, 23:39
sternap sternap ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.04.2011
Beiträge: 947
Standard

Meinen Vorfahr, als Hauptmann irgendwann in Peterwaradin (NoviSad), fand ich irgendwann samt seinem Bruder im früheren Online Archiv des Oberösterreichischen Landesarchivs, als Kriegsgefangenen im Lazarett in Russland verzeichnet.
Aber seit der Änderung des Online Auftritts vor einigen Jahren, kenne ich mich bei der Nutzung dieses Archivs nicht mehr aus.
__________________
_________________________________
freundliche grüße

sternap
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 18.06.2021, 01:37
Basil Basil ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.06.2015
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.625
Standard

Hallo,

die Sicherheitsbesatzung der Festung Peterwardein gehörte zu den k.u.k. Balkanstreitkräften, die den Feldzug gegen Serbien führten. Die Kämpfe fanden 1914 südwestlich von Belgrad statt. Belgrad wurde Anfang Dezember besetzt, musste aber nach wenigen Tagen wieder geräumt werden. Auf dieser Karte sieht man die Front im September 1914 an Drina und Save, Belgrad im Osten und Peterwardein im Norden.

Die Verlustliste ist vom 21.01.1915, die Gefangennahme war aber einige Wochen vorher. In dieser Liste stehen auch einige Gefallene desselben Regiments, das Ereignisdatum ist jeweils Mitte Dezember. Zumindest Teile des Regiments sind vermutlich zu dieser Zeit bei Mitrovica an der Save gewesen.

Ich denke, die Landsturm-Infanterie-Regimenter der Sicherheitsbesatzung wurden außerhalb der Festung eingesetzt, um die 5. und 6. Armee zu unterstützen, als Reserve, zur Sicherung des rückwärtigen Gebietes und der Flussübergänge, zur Deckung des Rückzugs, oder ähnliches. Die Balkanstreitkräfte hatten bis Ende 1914 sehr hohe Verluste. Man müsste sich in die Berichte zu diesem Feldzug einlesen.

Was mit den Kriegsgefangenen in Serbien geschah, weiß ich nicht. Serbien wurde bis Dezember 1915 besetzt. Etwa 20.000 Kriegsgefangene befanden sich wohl bei den Resten der serbischen Armee, als diese sich in die albanischen und montenegrinischen Berge zurückzog.

Grüße
Basil
__________________
Zimmer: Oberlausitz und Dresden; Stephanus: Zittau, Altenburg und Ronneburg
Raum Zittau: Heidrich, Rudolph
Erzgebirge: Uhlmann, Lieberwirth, Gläser, Herrmann
Burgenlandkreis: Wachtler, Landmann, Schrön


Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 18.06.2021, 10:32
Basil Basil ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.06.2015
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.625
Standard

Hallo,

hier ein interessanter Artikel über den Serbienfeldzug und die Flucht der serbischen Armee über verschneite Berge nach Albanien und an die Adriaküste, wo dann viele Menschen durch Schiffe evakuiert wurden. Es ist von 70.000 österreich-ungarischen Kriegsgefangen die Rede, die von der serbischen Armee mitgenommen wurden und von denen zwei Drittel ihr Leben verloren.

https://www.welt.de/geschichte/artic...s-Serbien.html

Es gibt bestimmt noch mehr zu diesem Thema.

Grüße
Basil
__________________
Zimmer: Oberlausitz und Dresden; Stephanus: Zittau, Altenburg und Ronneburg
Raum Zittau: Heidrich, Rudolph
Erzgebirge: Uhlmann, Lieberwirth, Gläser, Herrmann
Burgenlandkreis: Wachtler, Landmann, Schrön


Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 19.06.2021, 13:04
WastelG WastelG ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 09.04.2021
Beiträge: 73
Standard

Mahlzeit,


Vielen Dank, für die Informationen, und vorallem für den interessanten Artikel. Endlich ist etwas Licht auf das dunkle Kapitel meines Ahnen im 1.Weltkrieg gekommen. Ich kann mir gar nicht die unfassbaren Qualen vorstellen die Soldaten und Zivilisten bei diesem Feldzug erfahren mussten. Die 2 Weltkriege bereiteten nichts als Leid für alle involvierten, umso glücklicher bin ich mich in Sicherheit in Österreich zu wissen.



Ich weiß die Hilfe wirklich zu schätzen, danke!


Lg
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
1.weltkrieg , gerich lorenz , kriegsgefangener

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:52 Uhr.