Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Software und Technik > Internet, Homepage, Datenbanken
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 14.09.2020, 22:06
Benutzerbild von sommi
sommi sommi ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2012
Ort: Oberhavel, Leegebruch
Beiträge: 318
Standard Stammbäume

Hallo Leute,
Es gibt sehr viel nette Personen die mir antworten wenn ich Fragen habe. Viele persönliche Seiten habe ich inzwischen gesperrt. Wenn ich einen interessanten Stammbaum finde, aber nicht den Verwalter kenne, wunder ich mich jedesmal wenn mich aus diesen Bäumen meine Großeltern anlachen, oder Tanten und Onkels.
Dann beantrage ich Mitglied der Familie zu werden, weil, meine Orginalfotos haben die Stammbaumbesitzer ja schon. Klar ich finde im näheren Umfeld Fotos die mich interessieren. Ich schreibe den Webseitenbesitzer an und frage ob ich z. B. Zwei Fotos runterladen darf. So gehört sich das glaube ich.
Oder bin ich da zu pingelig?
Es muss doch ein Austausch sein
Grüße Regina
__________________
suchende Grüße von Regina
Biskup aus Grunowitz, Pilawa aus Zabrze und Sorowski, Altendorf und Weinschenk aus Großziehten, Sommerfeld aus Vehlefanz und Bärenklau (BR) Brocke aus Tilleda, Smykla aus Katowice,Orzechowska,Gollik, Urbainczyk
Mysik
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 14.09.2020, 23:11
Benutzerbild von steppu
steppu steppu ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.12.2012
Ort: Güstrow
Beiträge: 203
Standard

Da ich gerade wieder eine sehr positive Erfahrung mache, möchte ich zu diesem Thema auch was schreiben. Bei ancestry hatte ich auch schon sehr viele Anfragen und habe immer geantwortet. Mein Stammbaum ist auch sehr üppig und ich habe anfangs viele Seitenzweige mit Angeheirateten eingefügt. Zu Beginn dort habe ich auch den Fehler gemacht und meinen Stammbaum öffentlich gehabt und meine Ahnen dann bei vielen gefunden, die überhaupt nicht passen. In den USA z.B. reimen die sich wirklich vieles falsch zusammen, was denen doch gar nichts bringt. Habe dann versucht Kontakt aufzunehmen und es richtig zu stellen, es kam keine Antwort und passierte auch nichts. Jetzt lasse ich sowas einfach weiter laufen, ist zu aufwendig. Ärgern tut man sich auch, wenn man bei ancestry jemanden als Gast einlädt, der alles übernimmt, einem aber selbst nicht weiterhilft oder als Gast einlädt. Man lernt nie aus. Wenn ich von mir aus Kontakt aufnehme, schaue ich auch immer erst, wann derjenige das letzte Mal dort aktiv war. Seit ca 1 Woche hat sich dort ein sehr toller Kontakt mit direkten Nachfahren meines 2x Uropas eines Urgroßonkels, dessen Tochter in USA ausgewandert ist , ergeben. Habe schon alte Fotos erhalten. Also manchmal hat man doch Erfolg und kann sich so richtig freuen. Außerdem hat sich bei einer Nachfrage aus den USA sogar ein positiver Kontakt ergeben, der Kirchenbucheinträge hatte, die es bei ancestry nicht gibt.
Ich bin dafür für sie zu Friedhöfen und habe alle passenden Grabsteine fotografiert und sieheda, es waren noch zur Familie passende vorhanden.

Es gibt eben positive wie auch negative Erfahrungen, aber die Positiven können soviel Freude bereiten.
Viele Grüße Traudi
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 15.09.2020, 11:24
Julchen53 Julchen53 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2015
Ort: Schwarzwald
Beiträge: 363
Standard

Zitat:
Zitat von sommi Beitrag anzeigen
Hallo Leute,
Es gibt sehr viel nette Personen die mir antworten wenn ich Fragen habe. Viele persönliche Seiten habe ich inzwischen gesperrt. Wenn ich einen interessanten Stammbaum finde, aber nicht den Verwalter kenne, wunder ich mich jedesmal wenn mich aus diesen Bäumen meine Großeltern anlachen, oder Tanten und Onkels.
Dann beantrage ich Mitglied der Familie zu werden, weil, meine Orginalfotos haben die Stammbaumbesitzer ja schon. Klar ich finde im näheren Umfeld Fotos die mich interessieren. Ich schreibe den Webseitenbesitzer an und frage ob ich z. B. Zwei Fotos runterladen darf. So gehört sich das glaube ich.
Oder bin ich da zu pingelig?
Es muss doch ein Austausch sein
Grüße Regina

Hallo Regina,

in dem Moment, in dem ich ein Foto hochlade, ist es öffentlich.
Ich habe einen riesigen Stadt-Tree, und wenn ich dazu von Ancestry Fotos angeboten bekommen, nehme ich sie meistens gerne an.
Nicht die Familienfeier oder ähnliches, aber ein nettes Profilbild gibt doch jeder Person im wahrsten Sinne ein Gesicht. Es hat sich auch noch niemand beschwert deswegen.
Andererseits habe ich etliche alte Familienanzeigen aus Zeitungen eingefügt bzw. Grabsteine fotografiert, da darf sich auch jeder bedienen.

LG
Jutta
__________________
-----------------------------------------------
Suche alles zum Familiennamen Hündchen / Hündgen (Rheinland)

Stauch und Ponsold (Kreis Sonneberg)
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 15.09.2020, 12:46
Benutzerbild von OlliL
OlliL OlliL ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.02.2017
Ort: NRW
Beiträge: 3.884
Standard

Moin,

mein Schwiegervater hat teilweise 200-300cM DNA Matches auf Ancestry. Die betroffenen Personen waren teilweise auch "vor 2-6 Tagen online" - melden sich aber trotz mehrfacher Nachfragen einfach nicht.... keine Ahnung was das soll.

Ansonsten ist es in der Regel schon so, das ich eine Antwort auf meine Anfragen bekomme. Aber gerade so Leute die ich aufgrund von DNA Matches anschreibe melden sich häufig nicht.....

Viele Grüße,
OlliL
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 15.09.2020, 20:23
HugoMeier HugoMeier ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 24.06.2020
Beiträge: 74
Standard

Besonders schade ist es natürlich, wenn man zu 100% weiß, dass da ein echter Verwandter den Stammbaum erstellt hat und nicht antwortet. Der Sohn des Cousins meines Ur-Opas hat bei MyHeritage einen schönen Stammbaum mit Bilder angelegt.

Auf den Bildern sieht man ganz eindeutlich meine Vorfahren inkl. richtiger Daten und Namen. Das lustige ist, dass ich die Bilder garnicht selbst besitze, aber durch meinen Opa die Personen, die darauf sind, bestätigen lassen kann ...

Geändert von HugoMeier (15.09.2020 um 21:01 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 18.09.2020, 15:53
Dolf Dolf ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 04.08.2020
Beiträge: 12
Standard

Ich glaube die meisten melden sich da einfach voller Vorfreude an, und wenn sie dann feststellen das man da nicht seinen Stammbaum bis ins Steinzeitalter auf dem Silbertablett serviert kriegt, verlieren sie die Lust daran und vergessen es einfach. Oder manche erschrecken sich vielleicht auch, wenn einem der verhasste Nachbar auf einmal "Hey, ich bin dein Großcousin!" schreibt! .
__________________
Gruß, Dolf

SCHMIDT (Bremen u. umzu) / BORMANN (Bremen u. umzu) / UFFERHUSLOH (Bremen u. umzu) / DITTMER (Bremen u. umzu) / WILDE (Bremen, Telgte, Münster, Duisburg) / ALTEVOGT (Hastedt, heute Bremen) / KÖNIGSTEIN (Gescher, ???) / WEßIEPE (Bremen, ???) / SEYFFERT (Telgte, Kanada, Kalifornien/USA)
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 18.09.2020, 16:23
Benutzerbild von consanguineus
consanguineus consanguineus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2018
Ort: Harz
Beiträge: 3.047
Standard

Zitat:
Zitat von Dolf Beitrag anzeigen
Oder manche erschrecken sich vielleicht auch, wenn einem der verhasste Nachbar auf einmal "Hey, ich bin dein Großcousin!" schreibt! .
Ja, so einen Nachbarn habe ich auch. Er ist mein Onkel 9. Grades. Seine Familie entstammt der Mißheirat eines Geschwisters eines Vorfahren von mir. Ich wäre lieber mit Josef Stalin verwandt als mit dem. Einen Moment lang spielte ich mit dem Gedanken, die Ahnenforschung zugunsten von Bunjee-Jumping oder einem anderen harmloseren Hobby aufzugeben, als ich von dieser Verbindung erfuhr. Allerdings habe ich diesen Super-GAU nicht bei MyHeritage gefunden, da sich für meine Familie dort niemand interessiert (wir haben keine Auswanderer), sondern in Kirchenbüchern. Merke: auch analoge Forschung kann fürchterliche Folgen haben...
__________________
Suche:

Joh. Christian KROHNFUSS, Jäger, * um 1790
Anton BLANKE, Halbspänner in Kl. Rhüden, * um 1750

Joh. Andr. MAASBERG, Bürger und Windmüller in Peine, * um 1730
Daniel KRÜGER, Amtmann in Bredenfelde, * err. 1729
Georg Melchior SUDHOFF, Pächter in Calvörde, * um 1680
Dorothea v. NETTELHORST a. d. H. Kapsehden, * um 1600
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 19.09.2020, 10:45
Julchen53 Julchen53 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2015
Ort: Schwarzwald
Beiträge: 363
Standard

Familie kann man sich (leider) nicht aussuchen.
Ich habe den Zweig eine Großonkels, der in die USA ging, bei Facebook gefunden, und ganz schnell wieder 'entliked', nachdem ich gesehen habe, was von denen geposted wurde.

Dann lieber auf ein paar Informationen verzichten....
__________________
-----------------------------------------------
Suche alles zum Familiennamen Hündchen / Hündgen (Rheinland)

Stauch und Ponsold (Kreis Sonneberg)
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 19.09.2020, 14:11
Cathy83 Cathy83 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.04.2020
Beiträge: 141
Standard

Ich kann nur für MyHeritage DNA Matches sprechen. Ich habe dort einen guten Match aus Deutschland drin. Diese Person hat nur 4 Person in ihrem Stammbaum und hat sich dort erst 2019 angemeldet. Ich habe den auch direkt vor ein paar Monaten angeschrieben, keine Antwort bekommen und auch der Stammbaum wurde auch nicht erweitert.
Wir haben 46 geteilte Matches, alle Cousine/Cousins 3.-5 Grades.
Soll man diese Person mit dem guten Match nochmals anschreiben? Oder jemand aus den geteilten Matches anschreiben?
Schreibt ihr jemandem zurück, wenn ihr merkt, dass sie eine Cousine 5 Grades ist? Und wenn ja, was?
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 21.09.2020, 11:40
Benutzerbild von Mr. Black
Mr. Black Mr. Black ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.08.2009
Ort: Königreich Preußen
Beiträge: 653
Standard

Mich wundert eigentlich gar nichts mehr. Meiner Einschätzung nach, sind elementare Umgangsformen auf (nahezu) allen Ebenen im Niedergang begriffen und das tangiert auch die Genealogie und ja, ich vertrete eh die Überzeugung, viele Forscher sind „schräg“. Was ich alles schon erlebt habe – ohne Worte. Ich habe es mir angewöhnt, eigentlich kaum noch jemanden zu kontaktieren und wenn doch, erst nur genealogische „Appetithäppchen hinzuwerfen“, um die Reaktion zu testen; heißt – besteht wirklich ein Interesse?

Und dennoch, bei all den negativen Erfahrungen in dem Kontext habe ich einen Kontakt erleben dürfen, der derart erfolgreich war und mich nach Jahren immer noch lächeln läßt und all die unschönen Erlebnisse bedeutungslos macht.

Alles Gute

Marcus
__________________
Just a drop of water in an endless sea. All we are is dust in the wind.
http://ahnensuche.wordpress.com/
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:04 Uhr.